Post Reply
13 posts • Page 1 of 1
Postby Flatsch » 23 Mar 2009 11:40
Moin Moin!

ich zerbreche mir jetzt schon mehrere Wochen den Kopf, wie ich Wasserpflanzen am besten in großen Mengen emers ziehen kann...

habe bis jetzt erstmal kleine Versuche gestartet in Töpfchen abgedeckt mit Frischhaltefolie, was bis jetzt leider nicht wirklich geklappt hat, vllt war das Licht zu stark, oder die Temperatur nicht richtig, bzw konstant...

habe ein Video der Firma Tropica gesehen, was sehr faszinierend war, diese Masse an Pflanzen... http://www.tropica.com/go.asp?article=880

hätte auch genügend Platz für eine Art "Gewächshaus"

jetzt müsste ich erst mal genau wissen, was die Pflanzen brauchen, um ein best mögliches Ergebnis zu erzielen.


habt ihr schon Erfahrungen damit gemacht? Vielleicht könnt ihr mir ja helfen. Danke schon mal!



Dennis
User avatar
Flatsch
Posts: 20
Joined: 17 Feb 2009 16:38
Location: 63695 Glauburg
Feedback: 1 (100%)
Postby Tobias Coring » 23 Mar 2009 11:47
Hi Dennis,

Ebbe-Flut Tische, guter Dünger und Licht. Dann passt das eigentlich.

Gibt aber zahllose Hydro/Aerponische Anbauvarianten und da kann man ggf. auch noch optimieren. Für so Wasserpflanzen würde ich wohl am ehesten auf etwas simples wie Ebbe-Flut Tische setzen.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9943
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Flatsch » 23 Mar 2009 11:53
Oh das ging ja schnell ^^

Ja gibts irgendwo ne Anleitung dazu?
Und wie siehts denn mit Licht aus? Soll ich das selbe nehmen wie für Aquarien, außerdem wie siehts mit der Intensietät aus über Wasser, denn hier wirkt das Licht doch ohne vom Wasser abgeschwächt zu werden...

Habe auch etwas von einer Beregnungsanlage gelesen, ist das unbedingt notwenig, oder reicht die Luftfeuchtigkeit, wenn die Pflanzen unter einer Folie sind?

Ach und wie sieht es mit dem Dünger aus, kann ich da sowas wie ProFito nehmen, oder was würdest du mir empfehlen?
User avatar
Flatsch
Posts: 20
Joined: 17 Feb 2009 16:38
Location: 63695 Glauburg
Feedback: 1 (100%)
Postby Tobias Coring » 23 Mar 2009 12:10
Hi,

bzlg. Hydroanbauvarianten mal Google befragen. Sollte man einiges an Anleitungen finden.

Licht würde ich 600W NDL Lampen nehmen. Damit leuchtest du mind. 1,5 m² anständig aus. Dünger würde ich nicht unbedingt Aquariendünger nehmen. Da gibt es aus dem Agrarbereich günstigere Alternativen. Kupfer spielt bei der emersen Zucht keine so große Rolle mehr und zusätzlich müssen die Nährstoffwerte generell höher angesiedelt sein.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9943
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Heiko-68 » 23 Mar 2009 13:17
Hallo,

so einfach stelle ich es mir nicht vor. Gewächshaus, d.h. es soll im Freien stehen. Und im Winter? Es gibt Gärtnereien (z.B. d...le) die jetzt im Winter ihre Gewächshäuser wegen der hohen Heizkosten geräumt haben. Da ist es günstiger zu importieren als selber zu produzieren.
Wie groß planst du denn dein Gewächshaus? Die Tische, die ich kenne sind so ca. 1,50m x 5,00m. Rechnet sich denn der Aufwand oder ist es vielmehr eine Liebhaberei. Denn die Liebhaberei verschlingt Unsummen an Euronen. Da kann man sich lieber ein paar neue AQ aufstellen.
Ist nur meine persönliche Meinung.

Gruß
Heiko
User avatar
Heiko-68
Posts: 473
Joined: 16 Apr 2008 07:57
Location: Zerbst
Feedback: 2 (100%)
Postby Tobias Coring » 23 Mar 2009 13:39
Hi,

ich denke auch, dass man die Investitionskosten nicht so schnell wieder reinbekommt ;). Dazu kosten Wasserpflanzen zuuuu wenig.

In Bezug auf etwas Hobbybastelei kann ich das aber nachempfinden. Macht sicher Spaß im Sommer so ein Gewächshaus zu nutzen. Da braucht man ja auch keine NDLs drüber.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9943
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Flatsch » 23 Mar 2009 14:57
ja also es sieht so aus...
wir hatten hier eine schlosserei und eine schreinerei mit rolladen und fensterbau...
dies wird jetzt nicht mehr genutzt und hier liegt unmengen an material rum unter anderem metall um ein haus einzuwickeln
außerdem fensterprofile usw...

die halle wird auch nicht mehr großartig genutzt, dass heißt ca 1000m² fläche.

wir haben jetzt auch keine andere Verwendung. zudem kommt noch der garten, der 2000m² beschreibt, also genügend platz für die zucht, zumal ich sowieso alle "Zutaten" für ein Gewächshaus draußen hätte... drinnen könnte ich aber auch etwas für den Winter machen.

jetzt müsste ich halt nur noch wissen, wie ich das ganze sinnvoll zusammenbaue, dass es letztendlich auch funktioniert.

habe jetzt schon im netz bischen gestöbert, bin da aber nur auf hanf-foren gestoßen ^^
was ja nicht unbedingt mein Vorhaben war.

Kosten hätte ich also gehabt, wenn ich nicht die Materialien schon zuhause hätte, da dies aber der Fall ist, ist das einzige was ich jetzt noch brauche ein Plan und muss die Arbeit reinstecken.
User avatar
Flatsch
Posts: 20
Joined: 17 Feb 2009 16:38
Location: 63695 Glauburg
Feedback: 1 (100%)
Postby Tobias Coring » 23 Mar 2009 15:01
Hi,

du kannst dich so gesehen auch in Hanfforen informieren ;). Die nutzen ja auch nur die "Technik" aus dem Erwerbsanbau.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9943
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Heiko-68 » 23 Mar 2009 15:52
Hallo,

also 1.000m² sollen es werden. Eine Halle ist auch frei.
Dann nur noch das Dach auswechseln und Glasfronten rein. Heizung und Zusatzbeleuchtung rein für die kurzen Tage in den kälteren Monaten. Wassertische eingebaut. Am Besten noch das Regenwasser auffangen. Das spart Trinkwasser und ist nicht belastet wie evtl. das Brunnenwasser.
In der Größenordnung wird es ja schon ein Vollzeitjob. Was bist du denn von Beruf? Du schreibst, dass deine ersten Versuche nicht geklappt haben. Denkst du jetzt, bei einer größeren Anlage wird es leichter? Kümmere dich schon mal um Abnehmer. Vieles was man in den Läden zu kaufen bekommt, stammt aus Asien. Billiger als da kann halt nicht produziert werden. Sonne und Wärme sind kostenlos vorhanden und die Arbeitskraft ist billig.
Ich weiß ja nicht wo du herkommst. Aber fahre doch mal in eine Wassergärtnerei. Die hier in Dessau hat im Moment glaube auch nur 1.000-1.500m² Fläche. WAKUS in der Nähe von Berlin hat ca. 3.000m² Gewächshausfläche, dennerle hat ca. 9.000m² und Tropica über 10.000m².
Ich will dies jetzt hier nicht mieß´machen. Die Idee ist schon Klasse. Aber ob man davon leben kann oder ob man nur ein Haufen Euro's vernichtet. Ich würde es den Profis überlassen.

Gruß
Heiko

P.S. Sollte ich mal den Lotto-Jackpot mit einem 2-stelligen Millionenbetrag knacken, dann mache ich einen Botanischen Garten nur für Sumpf- und Wasserpflanzen auf. :D :nana:
User avatar
Heiko-68
Posts: 473
Joined: 16 Apr 2008 07:57
Location: Zerbst
Feedback: 2 (100%)
Postby Flatsch » 23 Mar 2009 16:06
also die Größenangabe sollte nur beschreiben, dass genügend Platz vorhanden ist.
Vorgestellt habe ich mir eine Anlage von A<12 m²

Wegen dem Beruf... also ich schreibe morgen meine erste Abi-Klausur ^^
und danach übernehme ich dir Firma meines Opas (Bestattung) und da habe ich schon recht viel Zeit,
wobei ich die Zucht ja nicht komerziell betreiben möchte.

aber wie gesagt, die Materialien hätte ich eigentlich, habe sogar große Pumpen für einen Wasserkreislauf, und auch Plexiglas, bzw. Echtglasscheiben, Fassungen und und und.
Bräuchte nur eine Anleitung.
User avatar
Flatsch
Posts: 20
Joined: 17 Feb 2009 16:38
Location: 63695 Glauburg
Feedback: 1 (100%)
Postby SebastianK » 23 Mar 2009 16:28
Tach dennis,

ansich keine schlechte Idee, nur würde ich das ganze erstmal im kleinen Format testen, denn man sollte sich schon etwas
Plan von der Sache haben. Da du dich oben über die Düngung informierst gehe ich davon aus, dass du wenig bis kein
Vorwissen in Bezug auf Sumpf bzw. Wasserpflanzen und deren Ernährung hast? Wenn dem nicht so ist, dann beachte das nicht weiter :)
Wenn das Vorhaben dann in die Realität umgesetzt worden ist, bin ich der erste der mehr erfahren will.
Das Material hast du da, aber wer würde sich nicht ärgern, wenn er viele viele Stunden Arbeit in ein Projekt gesteckt hat und es dann
letztendlich scheitert, weil man nicht genug Vorarbeit geleistet hat.
Soll diese Anlage denn allein für dich sein oder was hast du dann mit den 12m² Wasserpflanzen vor?

Gruß

Sebastian
User avatar
SebastianK
Posts: 3144
Joined: 10 Mar 2008 21:31
Location: Düsseldorf
Feedback: 98 (100%)
Postby Heiko-68 » 23 Mar 2009 16:29
Hallo,

also doch ehr Liebhaberei. Dann würde ich versuchen ein einfaches Gewächshaus zu bauen. Die Pflanzen würde ich z.B. entsprechend dieser Anleitung emers ziehen:
http://www.echinodorus-online.de/Deutsc ... emers.html
Ich weiß aber natürlich nicht, welche Pflanzen du emers kultivieren möchtest. Die Zeitschrift aqua Planta (Bezug nur über VDA AK Wasserpflanzen) beschäftigt sich sehr mit Cryptocoryne.
Auf Bewässerungsanlagen usw. kannst du getrost verzichten. Im Winter würde ich einen gut beleuchteten Platz im Haus suchen, es sein denn, du möchtest dein Gewächshaus im Winter heizen.

Gruß
Heiko
User avatar
Heiko-68
Posts: 473
Joined: 16 Apr 2008 07:57
Location: Zerbst
Feedback: 2 (100%)
Postby Flatsch » 23 Mar 2009 21:13
Schon mal vielen Dank für die schnelle Hilfe!

jetzt weiß ich auch, warum meine vorherigen Versuche alle in die Hose gingen, denn ich habe die Pflanzen gleich mit weniger Wasser in ein Behälltnis gegeben, zwar mit Frischhaltefolie, aber ohne Umgewöhnung... naja jetzt weiß ichs...

laut dem Link von Heiko dauert das Umgewöhnen 2-4 Monate, genügend Zeit um das Gewächshaus zu bauen.

Ich werde die Tage mit der Umgewöhnung anfangen, setzt ja nicht viel Können oder Erfahrung voraus, nur Geduld.
Werde auch gleich mal ein paar Bilder machen.

mit den Pflanzenarte möchte ich ein wenig experimentieren, welche sich gut ziehen lässt. könnte eigentlich alle mal versuchen, die ich in meinen Aquarien habe.

Riccia, Utricularia graminifolia, Alternanthera reineckii, Cabomba rot und grün, Echinodorus bleheri, Hemianthus callitrichoides, Echinodorus tenellus, und was halt noch so dazukommt.
Habe gedacht ich unterteile das Gewächshaus und teste die verschiedenen Pflanzen aus, auch Moose hatte ich vor zu ziehen.

Nur bemötige ich halt einen Plan, zB. welcher Abstand soll vom Boden bis zum Dach des Gewächshauses sein, denn die Pflanzen werden ja dann auch ziemlich groß...

wie soll ich die bewesserung am Boden machen, weil kaufen wollte ich mir keine Ebbe-Flut-Anlage, die hatte ich vor selbst zu bauen, aber da bräuchte ich mal eine Zeichnung oder so.

was bräuchte ich sonst noch so an Technik, wenn ich es im Freien errichte? Betrieb wäre dann nur in den warmen Monaten.

wie sieht es dann eigentlich mit denn Wasserwerten aus? muss ich die ach anpassen, oder ist es egal, denn wir haben hier sehr sehr hartes Wasser.

Wie sollte die Bewässerung aufgebaut sein? "Pflanzenschale-Einlauf" -> "Pflanzenschale-Auslauf" -> Filter -> Ausgleichsbehälter mit Öffnung zum nachfüllen -> Pumpe -> "Pflanzenschale-Einlauf". wäre das so gut?




PS:
bin zwar relativ neu auf dem "Aquaristik-Trip" ist aber jetzt schon ein schönes Hobby. Macht viel Spaß, zumal wenn man hier ja auch sofort geholfen bekommt. Großes Lob an alle hier!
User avatar
Flatsch
Posts: 20
Joined: 17 Feb 2009 16:38
Location: 63695 Glauburg
Feedback: 1 (100%)
13 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Projekt: Emerse Pflanzenzucht im 60er Becken
Attachment(s) by Jörg_O. » 02 Oct 2012 05:54
14 2017 by Plantamaniac View the latest post
04 Oct 2012 12:18
emerse Auslagerungsversuche...
Attachment(s) by Tobias Coring » 13 Oct 2007 09:00
72 15351 by Freibel View the latest post
04 Aug 2010 14:44
diverse emerse Versuche
by Ben » 26 Mar 2008 21:11
2 2028 by Ben View the latest post
27 Mar 2008 12:04
Anfängertipps für emerse Zucht?
Attachment(s) by Redfire » 04 May 2012 16:37
81 9820 by Redfire View the latest post
10 Nov 2012 16:57
emerse Vertikalhaltung von (Nicht-)Wasserpflanzen
by Cat » 28 Jun 2008 16:40
14 11942 by Sumpfheini View the latest post
06 Jun 2011 10:41

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest