Moos im Gewächshaus züchten

LosGarnelos

New Member
Hallo,

ich habe ein leerstehendes Gewächshaus und möchte in dem gerne Moos züchten... vorest Javamoos!
Könnt ihr mir dabei Tipps geben? Was die Temperatur, Düngung, usw angeht
:D schon mal danke für eure Tipps :D
 

sunny2xtc

Member
Hi garnelos(?)

Vermutlich hat sich einfach noch niemand damit beschäftigt. Wenn du aufmerksam die Beiträge liest, beschäftigen sich die Kollegen mit Unterwasserpflanzen.

Wie immer und überall macht der Versuch klug. Ich habe mal versucht auf der fensterbank in einer größeren Tupperdose Christmas Moos zu vermehren. Der Versuch ist grandios an Algen Gescheitert. Vermutlich habe ich das Substrat zu feucht gehalten. Bevor du im "großen" Stil mit moosen anfängst einfach mal d die einschägigen Seiten lesen und ausprobieren! :D

Gruß

Ingo
 

SebastianK

Active Member
Hallo LosGarnelos,

ohne Vorstellung, richtigen Namen und Grußformel wirst du kaum eine Antwort bekommen!

Gruß

Sebastian
 

Admiral Ackbar

New Member
Hallo DPGCidol alias Sebastian oder andersrum, wenn der Name überhaupt stimmt und es ist mir aber eigentlich auch egal. :D
Ich nenn Dich jetzt mal Sepp.

Also Sepp,
DPGCidol":oza57cor schrieb:
Hallo LosGarnelos,

ohne Vorstellung, richtigen Namen und Grußformel wirst du kaum eine Antwort bekommen!

Gruß

Sebastian

das ist aber nicht sehr hilfsbereit. :roll:

Gehen wir das mal durch. :twisted:

Ohne Vorstellung.

Also man soll sich hier vorstellen?
Bevor man hier regelmäßig schreibt und herausfindet, ob es hier nur elitäre Snobs im Regelwahn oder eine lockere nette Community gibt, soll man sich also erstmal vorstellen und seine Lebensgeschichte aufs Brot schmieren, obwohl man nur mal eine Frage hat?
Ist das nicht etwas übertrieben?

Ohne richtigen Namen.

Nja...Sepp. Gut, dass ich Deinen vielleicht echten Namen jetzt kenne, Du bist mir dadurch viel näher gekommen, ich habe jetzt eine realere Beziehung zu Dir und ich kann Dich viel besser als einen Mitmenschen respektieren und lieben. :bonk:

Ohne richtige Grußformel.

Genau.
Ohne ein lieblos in die Signatur gehacktes "HDGL, Sepp!" oder "Mit freundlichen Grüßen, Freizeitpolizei" ist man ein gesellschaftsunfähiges, unhöfliches Subjekt, welches auf Hilfe warten kann, bis der Arzt kommt.

Richtig so.
Oder vielleicht doch nicht?

Und jetzt zum eigentlichen Thema:
Habe leider so gut wie keine Ahnung von emerser Mooszucht.^^
Ich würde das Javamoos eher in flachen hellen Plastikwannen unter Wasser wachsen lassen, Wasser regelmäßig auffüllen.
Besondere Düngung ist nicht notwendig.
Ich habe z.Z. etwas Flamemoos auf sehr feuchter Erde in einem Blumentopf, der mit Frischhaltefolie abgeschlossen ist.
Ich habe Grünalgenbefall auf dem Rand direkt da, wo die Folie drübergespannt ist und keine Luft dazwischen liegt, ansonsten alles ok, es wächst an und richtet sich bereits leicht auf.
Aber ich denke, dass man submers einfach schneller und leichter größere Mengen Javamoos erzielen kann.

Grüße,
Sascha
 

SebastianK

Active Member
Hallo Sascha,

deine Provokationen tangieren mich nicht die Bohne.
So ist es nunmal hier, wer sich nicht vorstellt und dann auch noch frech wird bekommt keine Antworten :bonk:
Und das wird sich auch nicht ändern hihi

Gruß

Sebastian
 

moskal

Well-Known Member
Hallo,

trotz der Querelen ein interressantes Thema. In einem Gartenteich von bekannten wächst Javamos den Sommer über abartig. Also würde ich einen Versuch in diese Richtung starten. Großes Gefäß aufstellen und wie einen Gartenteich behandeln, also entsprechende Erde / Schlamm einfüllen, Regenwasser verwenden und ein paar Pflanzen einsetzen . Dann einfach stehenlassen. Ich denke, das muß aber trotz Gewächshaus den Winter über abgeerntet werden.

Gruß, Helmut
 

Admiral Ackbar

New Member
DPGCidol":344uhc3c schrieb:
Hallo Sascha,

deine Provokationen tangieren mich nicht die Bohne.
So ist es nunmal hier, wer sich nicht vorstellt und dann auch noch frech wird bekommt keine Antworten :bonk:
Und das wird sich auch nicht ändern hihi

Gruß

Sebastian

Hallo Sepp.

Ich würde das jetzt nicht verallgemeinern, von mir hat er ja unter anderem eine themenbezogene Antwort erhalten.

Grüße,
Sascha
 

sunny2xtc

Member
Hi,

die Idee mit dem Gartenteich ist nicht schlecht. Praktikabler werden aber Mauertonnen-Teiche sein. Die kann man komplett entleeren und hat die Pflanze etwas besser unter Kontrolle. Außerdem ist das Risiko der Artenverfälschung dann geringer, weil die Maurerbütten doch recht ausbruchssicher sind (zumindest für Moose :wink: ) Ich muss mir gleich mal ne Notiz im Kleinhirn anlegen, damit ich das nächstes Jahr mal ausprobiere...

Gruß

Ingo
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hallo Sascha,

ich denke du siehst hier einige Dinge falsch.
Dieses Forum ist ein Ort freundlicher Kommunikation und kein annonymes 0815 Forum. Das war seit Angebinn so.... Wenn mitlerweile immer mehr Personen angezogen werden, die keine Lust haben eine gewisse Zeit der Einarbeitung zu betreiben und keinerlei Höflichkeit zeigen, dann sind sie hier vollkommen FALSCH. Solche Personen würde ich bitten, sich in die annonymen riesigen Aquarienbreiforen zu begeben und dort ihre Fragen zu stellen.
Eine Vorstellung muss meiner Meinung nach nicht unbedingt sein, jedoch wenigstens eine nette Grußformel und eine Verabschiedung. Das gehört hier halt einfach dazu. Ich weiß ja nicht wie du mit Mitmenschen in deiner Umgebung umgehst, jedoch denke ich, dass du diese auch freundlich begrüßen wirst ;).
Das ich deine Ausführungen zu weiteren Kommentaren von Nutzern auch nachvollziehen kann, bestreite ich nicht. Ordnungspolizei muss man nicht unbedingt spielen, jedoch öffnen sie dem ein oder anderen ggf. die Augen. Solche Kommentare wie "von diesem Forum bin ich ja so enttäuscht..." helfen einem Threadersteller sicher nicht, eine gute Antwort zu erhalten. Das scheint aber auch ein gewisses Problem von speziellen Nutzern zu sein. Dicke Erwartungshaltung, bloß selber nichts recherchieren und dann zusätzlich jegliche Umgangsformen der Community misachten.

Wir vom Team weisen nicht ohne Grund jeden neuen Benutzer auf die Gepflogenheiten dieses Forums hin und möchten auch in Zukunft, dass dies so bleibt.

Zur Haltung von emersen Pflanzen gibt es hier einige Themen... Moose sind da absolut nicht anders... aber darum geht es hier ja auch nicht mehr. Es geht jetzt primär um die Umgangsformen der Community ;). Da hat der Herr LosGarnelos leider einiges falsch gemacht und wird daher wohl von vielen Personen hier keine Antwort mehr erhalten.
 

pauli

Member
Guten Abend zusammen,

danke Tobi, du sprichst mir aus dem Herzen.

Da der Threat sich sowieso ins Off-Topic bewegt ... ich gehöre zu jener Generation, die von vielen als die "unfreundliche Jugendgeneration" beschimpft wird. Dennoch lege ich sowohl im realen Leben, als auch hier im Forum einen höflichen Umgang an den Tag.

Wenn man sich ernsthaft für dieses Forum - welches absolut (von der Thematik und dem Umgang zwischen den Usern) besonders ist - interessiert, dann kann man wohl auch die Zeit aufwenden, sich vorzustellen und eine Grußformel sowie einen Namen unter den Post zu setzen.

Und hier zu provozieren, wie du, Sascha, es tust, gehört hier absolut nicht hin!!! Danke.

Zum Thema: Man kann Moos zum Beispiel auch auf Holz aufbinden, in ein leeres Aquarium stellen und mit Frischhaltefolie abdecken, dann wächst das Moos emers und recht zügig weiter. Dasselbe sollte auch auf Gittern in einem Gewächshaus funktionieren.

Ich wünsche eine gute Nacht!

Mit freundlichen Grüßen.
Erik
 

SebastianK

Active Member
Hallo zusammen,

dieses Forum ist ganz sicher eins der wichtigsten bzw. das wichtigste Aquascaping und Wasserpflanzenforen Deutschlands. Ich bin sehr stolz auf das was die erfahrenen User dazu beitragen und kann es nicht ertragen wenn jemand die Kompetenz einzelner User bzw. die des Forums in Frage stellen.
Jeder ist hier willkommen, nur sollte man die Umgangsformen, die man im realen Leben beherrscht, hier auch anwenden. Mein Beitrag sollte nicht provozieren sondern lediglich dazu anregen die Umgangsformen zu wahren. Es gibt hier so viele extrem wertvolle Beiträge, daher ärger ich mich mich über so freche Beiträge.

Gruß

Sebastian
 

Heiko Muth (Sumpfheini)

Aquasabi Mitarbeiter
Teammitglied
Hallo,

ich schließe mich Tobi, Erik und Sebastian an. Bin für sachliche Kritik, aber hab keine Lust, hier Provokationen zu lesen - dafür ist mir dieses Forum zu schade.

Zum Thema: vielleicht können ein paar Beobachtungen u. Erfahrungen weiterhelfen, die ich im Alten Botan. Garten Göttingen (wo ich freiwilliger Mitarbeiter bin) gemacht habe. Besonders üppig wachsen hier in den Gewächshäusern Vesicularia montagnei (Xmas moss) u. Monosolenium tenerum emers auf verschiedenen feuchten Substraten. Zumindest diese beiden Arten kann ich sehr für Emers-Versuche empfehlen. Javamoos (Taxiphyllum barbieri) hingegen scheint submers besser als emers zu wachsen.
Ich hatte mal einen Vulkantuff (bzw. Lava)-Brocken mit Anubias barteri var. nana u. Xmas-Moos bestückt. Den Stein vorher mit nasser, lehmiger Erde eingesaut. Er liegt in einem großen wassergefüllten Topfuntersetzer und wird öfters von oben gegossen, ab u. an auch mit Volldünger-Lösung, wenn die Pflanzen in diesem Gewächshaus (Araceenhaus) gedüngt werden. Das Moos breitete sich schnell aus und bildete eine dichte Matte, allerdings gab es öfters Probleme mit Schimmel und schwarzen Cyanobakterien. Die Anubias hat mittlerweile fast den ganzen Stein überwachsen, so dass nicht mehr viel Platz für das Moos bleibt. So sah das Ganze vor ca. 2 Jahren aus:


Als "Unkraut" wächst Vesicularia montagnei auch in einem der Gewächshäuser auf dem veralgten Rand von wassergefüllten Plastikschalen, in denen Töpfe mit verschiedenen Sumpfpflanzen stehen. Auch kleine Riccardia (graeffei?)-Polster haben sich dort angesiedelt. Das Wasser ist von der Erde in den Töpfen wahrsch. ziemlich nährstoffreich, die Konzentrationen weiß ich allerdings nicht.

Monosolenium tenerum wächst gut auf feuchter, nährstoffreicher Erde, wenn die Luft nicht allzu trocken ist; hier auf einem Topf mit Schismatoglottis roseospatha (die Erde ist mit Lavasplitt abgedeckt):


Am Wasserfall im Farnhaus des Bot. Gartens Gö wächst Monosolenium sehr gut auf feuchtem Vulkantuff, besonders üppig dort, wo es von Wasser durchrieselt wird.

Zuhause bin ich gerade dabei, in Plastikdosen u. einem Minigewächshaus alten Filterschwamm als Substrat für Moose auszuprobieren. Sieht bereits so aus, als wenn es gut funktioniert.

Gruß
Heiko
 

LosGarnelos

New Member
Hallo allerseits

Tja hat sich ja doch noch was getan :D ... ich bedanke mich bei allen die ohne großes Brimborium Tips gegeben haben!
Ich hab mich schon weitgehen danderst informiert aber trozdem Danke (es waren noch gute Tips dabei!)
Ihr seid Spitze :top:

...an alle anderen die sich daran aufgasen, das ich keine Grußformel am Schluss gemacht habe und mich nicht zu einem Kaffeekränzchen angemeldet habe :finger: ihr seid einfach nur lächerlich...
 

Ähnliche Themen

Oben