Limnophila aromatica

Aromatischer Sumpffreund

°C
°dKH
Aquarieneignung: ja
Verwendung: Hintergrund, Mittelgrund
Schwierigkeitsgrad: mittel
Wachstum: schnell
  • Allgemein
  • Kultur
  • Gestaltung
  • Bestandsliste (5)
  • Aquarien (9)
  • Verlinken
Wo kaufen?
Verbreitung und Fundorte [?]: 

Weit verbreitet im tropischen und subtropischen Asien: Nordost-Indien (Darjeeling); Bhutan; Südostasien; Ostasien: Süd-China, Japan, Korea; Australien


Populärnamen [?]: 
  • Aromatischer Sumpffreund

Synonyme [?]: 
  • Ambulia aromatica Lam.
  • Gratiola aromatica (Lam.) Pers.
  • Limnophila chinensis subsp. aromatica (Lam.) T. Yamaz.
  • Limnophila gratissima Blume
  • Limnophila punctata Blume

Pflanzentyp [?]:

  • Stängel
Botanischer Name [?]: Limnóphila aromática (Lam.) Merr.

Großgruppe [?]: Samenpflanzen: Blütenpflanzen (Angiospermen)
Ordnung [?]: Lamiales - Lippenblütlerartige
Familie [?]: Plantaginaceae - Wegerichgewächse
Gattung [?]: Limnophila

Beschreibung: 

Wenn in der Aquaristik von Limnophila aromatica die Rede ist, ist tatsächlich meistens die von der Malaiischen Halbinsel stammende L. hippuridoides gemeint. Diese meist fälschlich "L. hippuroides" genannte Pflanze hat im Vergleich zu L. aromatica deutlich mehr Blätter pro Quirl (6 bis 8 oder evtl. mehr) und ist bei starker Beleuchtung prächtig dunkelrot gefärbt mit pinken Blattunterseiten.

Die echte Limnophila aromatica hingegen ist im Aquarienhobby eher wenig bekannt und auch nicht so auffällig wie L. hippuridoides. Sie hat submers 2-3(-4?) Blätter pro Stängelknoten. Diese Art ist variabel; es gibt grün oder in Rottönen gefärbte Formen. Entsprechend ihrem Namen duften zerriebene Blätter dieser Art, die ätherische Öle (v.a. Limonen) enthält, mehr oder weniger aromatisch.

Aus Taiwan wurden Pflanzen importiert, die submers hellgrün gefärbt sind und 3-8 Blätter pro Stängelknoten haben. Sie entsprechen der Beschreibung von Limnophila aromaticoides; dieser Name wird heute meistens als Synonym von L. aromatica behandelt.

Der im tropischen und subtropischen Asien sowie in Nord-Australien verbreitete Aromatische Sumpffreund wächst an sumpfigen Standorten oder im flachen Wasser, unter anderem als Unkraut in Reisfeldern. In Südostasien wird L. aromatica als Gewürzkraut, in Vietnam auch für einen Kräutertee verwendet und wird auf gefluteten Feldern angebaut. In Europa ist sie in Asia-Shops oft als frische Ware erhältlich. Der eigentümliche Geschmack kann ungefähr als scharf, prickelnd, citrus- bis curryähnlich beschrieben werden.

Als Aquarienpflanze hat L. aromatica in etwa die gleichen Ansprüche wie L. hippuridoides: viel Licht, CO2-Düngung, gute Nitrat-, Phosphat- und Mikronährstoffversorgung, auch über das Substrat. Die optische Wirkung hängt davon ab, welche Variante der Art man kultiviert. Auch die L. aromatica, die als Gewürzkraut in Asia-Shops verkauft wird, lässt sich submers als Aquarienpflanze halten, hat relativ breite Blätter in Dreierquirlen und ist hellgrün gefärbt.

Die emerse Kultur gelingt in nährstoffreichem, nassem Substrat (z.B. Lehm) bei viel Licht und hoher Luftfeuchte. Unter günstigen Bedingungen erscheinen hübsche Blüten in den Blattachseln nahe der Stängelspitze.

Quellen (Verbreitung und Fundorte):
  1. Eintrag Limnophila aromatica in Flora of China (online) (abgerufen 27.01.2013)
Leider wurden noch keine Erfahrungsberichte verfasst. Möchtest du den ersten schreiben?
Erhältlich bei: