Post Reply
3 Beiträge • Seite 1 von 1
Beitragvon MarkusG » 12 Aug 2017 17:31
Hallo Leute,

nach Jahren ohne Aquarien werde ich mir wieder zwei Becken zulegen, ich hatte vor einigen Jahre sehr lange diverse Aquarien, zwischen 60 und 600 Liter, in Summe waren es 6 Stück, mit diversen relativ seltenen Räubern.

Nun möchte ich für den Wiedereinstieg vor allem schön bewachsene Becken mit gesunden Pflanzen und keine Algen, sofern es die Tiere zulassen ;-)

Ich habe mir zwei Stück "Aqualantis FUSION 150" gekauft, sind jedoch noch nicht bei mir, hier zu den offiziellen Eckdaten:
Aquarium dimensions (L×W×H):150×50×70 cm
Aquarium volume:525L
Aquarium capacity:421L
Lighting system:2× LED ≈72W

Was ich noch nicht ganz herauslesen konnte welche LED's hier exakt verbaut sind, da ich aus der "trockenen" Pflanzenhaltung weiß LED ist nicht gleich LED ;-) das macht schon riesen Unterschiede. Stutzig macht mich auch dass es eine Option bei diesem Aquarium gibt die Lampen zusätzlich zu kühlen mit dem Beckenwasser um die Lebensdauer der Lampen zu verringern. Einerseits keine schlechte Idee, ich benötige aber recht kühle Becken (mehr dazu später) und ich hoffe dass die Lampen auch ohne Zusatzkühlung nicht schnell den Geist aufgeben. Was ich durch viele Pflanzenlampen kenne; gerne wird bei den Herstellern die "zu vergleichende Wattleistung" angegeben, sprich die Lampen haben Echtverbrauch 24 Watt, werden aber (Hausnummer) als 100 Watt angeben, da die Lichtleistung mit herkömmlichen Lampen dort liegen würde.

Kennt Ihr diese Lampen, bin ich mit denen stark eingeschränkt was die Pflanzenauswahl anbelangt?

Den mitgelieferten Filter werde ich ggf. auch ersetzen, mal sehen wie sich der in der Praxis macht.

Nun zum Fischbesatz; in beide Becken kommen jeweils Subtropische Channa Arten, jedoch noch nicht fix welche genau, es werden sicher ein paar Jungtiere sein die später auf jeweils ein Pärchen reduziert werden, je nach Art werde ich noch versuchen ein paar wenige ganz kleine Beifische einzusetzen, dass dies zu 98% früher oder später in Futter Enden wird ist mit klar :D
Es werden also für die Beckengröße relativ wenige Tiere drinnen sein. Wie hoch die Nährstoffe sind die durch das Futter ins Becken kommen kann ich noch schwer sagen, ich werde viel "Wiesenplankton" füttern.

Zu den Temperaturen; es wird im Sommer zwischen 22 und 25 maximal haben, im Winter ca. 17-18 C°, entsprechend sollten die Pflanzen das auch abkönnen.

Es wird viele Verstecke geben in dem Becken (Rückwand bin ich mir noch nicht sicher) aber es soll durch dichten Pflanzen-bewuchs viele schattige Plätzen für die Tiere geben.

Hier Mal vorab einige Fragen die mir durch den Kopf schießen.

- ich möchte schwarzen Sand nehmen, benötige ich zwingend zur "Lüftung" des Sandes Turmdeckelschnecken o.ä.? Hatte ich früher und die wurden etwas zur Plage.
- Bodengrund unter den Sand für die Pflanzen ?
- Dünger über die Wassersäule notwendig, oder auf die Pflanzen achten und nach Bedarf geben?
-Co2......in dieser Beckengröße denke ich ist eine DIY BioCo2 Anlage nicht recht einfach , hier ist mein aktueller Stand der Dinge; ich versuche es erstmal ohne Co2

Bei meinen alten Becken bin ich noch mit T8 gefahren und hatte auch mal Co2 probiert, in den kleineren Becken unter 200 Liter hatte ich echte Urwälde, in den großen Becken über 400 Liter waren eigentlich die Pflanzen die drinnen waren auch sehr vital, aber es war jetzt kein traumhafter Urwald.

Ach ja, noch kurz zum Wasser, ich habe eine kleine Osmoseanlage, die könnte ich auf jeden Fall auch nützen, das Leitungswasser hat grundsätzlich eine Härte von 13-14, und pH von ca. 8 direkt aus der Leitung,

Ich werde mich in diesem tollen Forum viel einlesen, da die Wasserpflanzen nicht zu meinem Fachwissen gehören, aber ich in den letzten Jahre immer mehr auch Freude an der Botanik finde möchte ich hier auf jeden Fall Wissen sammeln und Hingucker-Becken für mich und meine Schützlinge haben.

Ich freue mich auf eure Inputs!
Beste Grüße
Markus
MarkusG
Beiträge: 38
Registriert: 12 Aug 2017 09:38
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon eheimliger » 12 Aug 2017 19:06
Hallo Markus,
erstmal herzlich wilkommen hier.
Das Du wieder einsteigst kann ich gut verstehen, die aquaristik lässt einen nie richtig los.
Und ich bin dann mal später auf die 2 Becken gespannt und besonders wie Du es mit dem Besatz umsetzt.
Laut dem Hersteller kommst Du mit den beiden Leuchten insgsamt auf ca 23lm/L, das liegt dann noch im Normalbereich und sollte für alles reichen was nicht besonders lichtbedürftig ist.
Auch bei der Beckenhöhe von 70cm wird es mit Bodendeckern sehr schwierig, da du aber auch kein CO2 planst würde ich das mit denen dann gar nicht erst versuchen.
Schwarzer Sand gefällt mir auch und Turmdeckel braucht man eigentlich nicht, das wird man sehen.
Anstatt Bodengrunddünger gehen auch untergesteckte Düngerkugeln oder sticks, eine zusätzliche Düngung über die Wassersäule sollte ohne CO2 nur sehr vorsichtig und reduziert zugegeben werden, alles in abhängigkeit von deinem Wasser, vielleicht verschneidest Du ja auch ein bisschen und kommst damit dann schon sehr weit.
Gruß, Frank
eheimliger
Beiträge: 749
Registriert: 26 Nov 2015 19:35
Wohnort: Bonn
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon MarkusG » 12 Aug 2017 19:54
Hallo Frank,

vielen Dank :smile: . Also die Lumenangaben habe ich auf der Herstellerseite nicht gefunden, aber da bin ich Mal beruhigt, wobei aufrüsten könnte man zur Not ja auch noch, aber es gibt ja viele Pflanzen zur Auswahl, spart Strom ;)

Die Beckenhöhe macht mich etwas stutzig, wäre es wirklich 70cm hoch dann würde es ein 525l Becken, meist wird dieses Becken aber mit 421l angegeben, also denke ich dass hier die Abdeckung mitgerechnet wird, dürfte auf eine echte Beckenhöhe von 56cm sprechen...

Zu den Bodendeckern, würde mich zwar reizen, aber ich denke sowieso dass die Channas da eh lieber einen freien Boden haben, was ich auf jeden Fall versuchen möchte ist auf diversen Wurzelteilen Pflanzen aufzubinden wie es ja viele hier im Forum imposant vormachen :) ich denke wenn die Becken mal mit Sand, Wurzel, Steinen und ev. Rückwand bestückt sind werde ich hier noch um Pflanzenvorschlägen nachfragen.

Was mir auch gut gefällt wären einige "Baumstämme" wie es der User ericjoo gemacht hat (sehr cool!)
300L - Silvosus

Dein Tipp mit Sticks/Kugeln ist mir vom System sympatisch.
Grundsätzlich soll es bei dem Becken an nichts scheitern, sooo teuer ist eine Co2 Anlage nun auch nicht für einen Normalverdiener ;) ich glaube ich habe sogar noch etwas Zubehör von früher rumliegen.

Nun hoffe ich noch auf baldige Lieferung, dann gibts Bilder ;)
Beste Grüße
Markus
MarkusG
Beiträge: 38
Registriert: 12 Aug 2017 09:38
Bewertungen: 0 (0%)
3 Beiträge • Seite 1 von 1
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Suche Beleuchtung für 420l Becken 140x60x60
von breidi » 24 Jan 2015 18:05
6 479 von breidi Neuester Beitrag
28 Mär 2015 20:57
Welche Röhren für ein 54l Becken?
von Florian29 » 13 Feb 2012 22:54
21 2070 von Florian29 Neuester Beitrag
14 Feb 2012 21:52
LED DIY - für 128 Liter Becken - welche LED?
Dateianhang von kolja » 08 Jan 2017 23:17
20 946 von Mandocello Neuester Beitrag
07 Feb 2017 13:46
welche röhren fur 200 lieter becken
von schellowar » 23 Aug 2008 18:48
3 726 von wolbro Neuester Beitrag
23 Aug 2008 20:47
Welche Beleuchtung für 60er Becken?
von Paulsa » 27 Dez 2010 02:15
11 1234 von Aquaphil Neuester Beitrag
31 Dez 2010 10:04

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 4 Gäste