Antworten
70 Beiträge • Seite 1 von 5
Beitragvon robat1 » 09 Dez 2017 17:51
Hallo Ihr erleuchteten Bastler, ;-)

Ich hab gestern mit dem Umbau von einem neuen-alten Becken begonnen.
Ein Schwarz- bzw. Tee-Wasser Betta-Biotopbecken das ein Unterspültes Ufer mit einer Menge freigespülter Baumwurzeln darstellen soll.

Bepflanzt wird das nur mit paar lichtscheuen flachen Gräsern am Boden und kleinen Aufsitzern.

Und als Beleuchtung stell ich mir eben die einzelnen schrägen Lichtstrahlen der Nachmittagssonne vor, die scharf separiert durch das Blätterdach aufs Wasser treffen und im Schwarztee erkennbar abgegrenzte Lichtsäulen in schmalem Winkel hinterlassen.

Um den einstellbaren Winkel mit möglichst wenig Aufwand zu verwirklichen, bin ich inzwischen bei simplen Kücheneinbauleuchten gelandet und such Optiken für ein GU10 Leichtmittel.
Ansonsten würde ich es mit aufgeklebten Alu-Rohrabschnitten eingrenzen, die ich innen schwarz lackiere um die Streuung zu minimieren.

Habt ihr andere / bessere Ideen, bei Google geb ich allmählich auf.

PS Nachtrag
ich hab für mich als Ideal 15-18° Lichtkegel ermittelt.

Robert
robat1
Beiträge: 889
Registriert: 08 Mär 2008 15:42
Wohnort: München
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon moskal » 09 Dez 2017 18:15
Hallo Robert,

zwar keine Optik aber eventuell eine Möglichkeit mit einfachen Mitteln eine schwenkbare Leuchte mit passender Optik zu realisieren: https://www.leuchtenbau24.de/de/gelenke

Gruß, helmut
Benutzeravatar
moskal
Beiträge: 864
Registriert: 18 Mär 2008 15:44
Wohnort: Stuttgart
Bewertungen: 10 (100%)
Beitragvon robat1 » 09 Dez 2017 22:06
Hallo Helmut.

Danke für den guten Tipp.
Ich hatte schon überlegt woher ich im Zweifelsfalle ganz kleine Kugelköpfe her bekomme?

Robert
robat1
Beiträge: 889
Registriert: 08 Mär 2008 15:42
Wohnort: München
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon Wuestenrose » 09 Dez 2017 22:41
'N Abend...

robat1 hat geschrieben:ich hab für mich als Ideal 15-18° Lichtkegel ermittelt.

Da kenn ich nix käufliches. Die mit dem engsten Abstrahlwinkel, die ich kenne, sind die Toshiba E-Core mit 25 ° bzw. die Philips MasterLED mit 24 °. Die gibt's auch nur bis 4000 K Farbtemperatur, könnte sein, daß dir das bereits zu gelb ist. Und abschließend würde ich mir kein 230-Volt-Leuchtmittel, das keinerlei Schutzart entspricht, über's Wasser hängen wollen.

Stände ich persönlich vor der Aufgabe, würde ich mir wahrscheinlich was selber basteln.


Grüße
Robert
今天你做爱了吗?
Benutzeravatar
Wuestenrose
Beiträge: 5739
Registriert: 26 Jun 2009 10:46
Wohnort: 地球
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon robat1 » 10 Dez 2017 02:10
Servus Robert,

also wenn selbst Du da nichts kennst, hab ich mich beim Suchen doch nicht zu dumm angestellt.

Die mit dem engsten Abstrahlwinkel, die ich kenne, sind die Toshiba E-Core mit 25 ° bzw. die Philips MasterLED mit 24 °. Die gibt's auch nur bis 4000 K Farbtemperatur, könnte sein, daß dir das bereits zu gelb ist.

Eigentlich sehen schon meine gesuchten 15-18° unnatürlich aus, weil Sonnenstrahlen eben real garkeinen erkennbaren Kegelwinkel auf 40cm Strecke haben.
Hab grad mal ein Bild dazu gesucht und nicht so ganz das richtige gefunden, aber hier im Bild sieht man schon ein Wenig was ich meine. Quelle

Aber ich brauch bis zum Aquariumboden doch gewisse Kegeldurchmesser um einige Grasinseln mit Licht zu versorgen. Ebenso für einige Buce- u. Anubia-Büsche auf den Uferwurzeln.
Und nachdem die Lichtquell ja sehr klein ist kann ich durch die kurzen 40cm auf einen gewissen Winkel nicht verzichten.

Im Moment plane ich 8 einzelne Lichtquellen die im Schwarzwasser als abgegrenzte Lichtsäulen erkennbar sein sollen.
Der Rest Vom Becken bekommt nur das wenige Streulicht rund um die Lichtkegel ab.
Es wird also hoffentlich eine eher düstere mystische Angelegenheit in meinem Betta-Biotopbecken.
Im Moment denke ich, am vernünftigsten wäre die [URL=
https://smile.amazon.de/Einbaustrahler-Deckenstrahler-Deckenleuchte-Deckeneinbauleuchte-Deckeneinbaustrahler/dp/B01DNM02O0/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1512829689&sr=8-4&keywords=einbaustrahler+schwenkbar+led] GU10 Strahler hier [/url] zu kaufen um mit den einstellbaren Winkel nicht auch noch Arbeit zu haben. Ich glaub da sind die Stecker auch schon dabei. (Durch einen Schlaganfall in der Fam. ist meine Zeit u. Energie jetzt immer recht begrenzt).

Das Problem ist aber dass ich für GU10-Leuchtmittel keine Vorschaltoptiken finde um auf 15-18° Leuchtwinkel zu kommen.
Und da hatte ich die Idee einfach kurze Alurohrstutzen auf die Strahlerscheibe zu kleben, die ich zuvor auf der Innenseite schwarz streiche. Ich Simpel stellte mir vor, dass ich ober die Rohrlänge den Strahlwinkel beeinflussen könnte. Um so länger um so weniger querschlagende Strahlen überleben die Schwarze Innenwand.

Was meinst Du kann das klappen oder lieg ich da falsch?
Oder kennst du womöglich doch Vorschaltoptiken für GU10-Leuchtmittel?

Ach ja zu deinen 4000K Lichtfarbe.
Im Grunde dürften die Strahlen sogar wärmer/gelber sein, wie die Nachmittagssonne eben.
ABER!
Wenn das Licht meinen Schwarztee durchdringen muss wird eventuell Warmweißes Licht zu Gelb/braun werden und/oder auf dem Weg zum Boden auch stärker abgefangen als blaues Licht.
Lieg ich da richtig?

Andererseits hat warmweißes von Haus aus einen bessere Farbdarstellung, bzw. stellt es rot viel besser dar.
Wird die Rotschwäche von kaltem Licht durch die braune Brühe eventuell aufgehoben?
Ja ich weis, viele theoretische Fragen, die man besser einfach erprobt.

Robert
robat1
Beiträge: 889
Registriert: 08 Mär 2008 15:42
Wohnort: München
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon moskal » 10 Dez 2017 08:11
Hallo Robert(München),

in Schwarzwasser am besten sogar 2700K oder ähnliches. Das Wasser wirkt wie ein Farbfilter und je kälter das Licht um so kranker sieht die Sache aus. Wenn ich heute Zeit finde Mache ich ein Foto zum Thema Schwarzwasser und verschiedene Farbtemperaturen.

Gruß, helmut
Benutzeravatar
moskal
Beiträge: 864
Registriert: 18 Mär 2008 15:44
Wohnort: Stuttgart
Bewertungen: 10 (100%)
Beitragvon robat1 » 10 Dez 2017 08:41
Hallo Helmut

in Schwarzwasser am besten sogar 2700K oder ähnliches. Das Wasser wirkt wie ein Farbfilter und je kälter das Licht um so kranker sieht die Sache aus. Wenn ich heute Zeit finde Mache ich ein Foto zum Thema Schwarzwasser und verschiedene Farbtemperaturen.

Da sieht man wieder wie wichtig, vorher fragen ist. Hätte ich genau umgekehrt erwartet, dass das Blaulicht die Farbe von Tee annimmt und dadurch womöglich das Falsche bestellt.

Das wäre natürlich super.
Vilen Dank schon mal!

Robert
robat1
Beiträge: 889
Registriert: 08 Mär 2008 15:42
Wohnort: München
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon MarkusG » 10 Dez 2017 10:16
Hi,

wie wäre es die Lampen aus E27 LEDs zu nehmen, da gibt es genügend effizientes, Dom abnehmen und selbst eine Streuscheibe dranbauen (siehe Taschenlampe), das könnte funktionieren.

Lg
Markus
Benutzeravatar
MarkusG
Beiträge: 138
Registriert: 12 Aug 2017 09:38
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon robat1 » 10 Dez 2017 10:39
Hallo Markus,

E27 Schraubgewinde ?
Weis grad nicht was du meinst mit "genügend effizients"
Hast du zufällig mal einen Beispiel-Link?

Robert
robat1
Beiträge: 889
Registriert: 08 Mär 2008 15:42
Wohnort: München
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon moskal » 10 Dez 2017 11:12
Hallo,

ich habe mal Fotos geschossen, die sind leider wenig aussagekräftig. Es wollte sich auch kein Fisch zeigen an dem dann andere Farben als braun und braungrün zu sehen wären. Das Wasser ist im Orginal teefarben.

Ich schau mal ob ich die Tage noch was besseres hinbekomme.

Gruß, helmut

Dateianhänge

Benutzeravatar
moskal
Beiträge: 864
Registriert: 18 Mär 2008 15:44
Wohnort: Stuttgart
Bewertungen: 10 (100%)
Beitragvon robat1 » 10 Dez 2017 12:07
Hi

ja stimmt,
bzw. sieht es auf den Bildern unter dem Weißabgleich des Fotos sogar eher so aus als dass grün bei 6500K realistischer dargestellt wird. Ein schönes natürliches Grün ist das aber trotzdem leider nicht.

Im Moment ist noch mein alten T5 über dem Becken und ich fürchte mich schon etwas dass es mit dem LEDs dann besch...eiden aussieht.

Robert
robat1
Beiträge: 889
Registriert: 08 Mär 2008 15:42
Wohnort: München
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon moskal » 10 Dez 2017 14:38
Hallo Robert,

die Sache mit Schwarzwasser ist ja, daß du die Farben nicht so wahrnimmst wie außerhalb. Das Wasser selbst ist ja ein Farbfilter. Also wirkt z.B. Grün anders als ohne diesen Filter. Und wenn du den mit einer kalten Lichtfarbe aufhebst kommt was helles fahles kreidebleiches mit übelster Farbwiedergabe dabei raus. Das ist wie mit den Farbfiltern beim analogfotografieren. Wie Schwarzwasser sieht es dann nicht mehr aus.

Gruß, helmut
Benutzeravatar
moskal
Beiträge: 864
Registriert: 18 Mär 2008 15:44
Wohnort: Stuttgart
Bewertungen: 10 (100%)
Beitragvon Wuestenrose » 10 Dez 2017 21:03
'N Abend...

robat1 hat geschrieben:ich hab für mich als Ideal 15-18° Lichtkegel ermittelt.

Passt doch. Ein ins Wasser eintreffender Lichtstrahl wird zum Lot hin gebrochen. Der Öffnungswinkel einer
Lampe mit 24 ° in Luft beträgt im Wasser nur noch 18 °.

Parallele Lichtstrahlen, wie von der Sonne, erreichst Du mit einem Kollimator.

MarkusG hat geschrieben:wie wäre es die Lampen aus E27 LEDs zu nehmen, ...

Kann es sein, daß du gerade ein paar Begriffe durcheinander würfelst? Das ist ein Beispiel für eine Lampe. Das auch. Das dagegen ist ein Beispiel für eine LED. Das auch.

Abgesehen davon halte ich es, wie bereits erwähnt, für gar keine gute Idee, ein 230-Volt-Leuchtmittel, das keinerlei Schutzart entspricht, über's Wasser zu hängen.


Grüße
Robert
今天你做爱了吗?
Benutzeravatar
Wuestenrose
Beiträge: 5739
Registriert: 26 Jun 2009 10:46
Wohnort: 地球
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon robat1 » 10 Dez 2017 21:29
Wuestenrose hat geschrieben:'N Abend...

robat1 hat geschrieben:ich hab für mich als Ideal 15-18° Lichtkegel ermittelt.

Passt doch. Ein ins Wasser eintreffender Lichtstrahl wird zum Lot hin gebrochen. Der Öffnungswinkel einer
Lampe mit 24 ° in Luft beträgt im Wasser nur noch 18 °.

Parallele Lichtstrahlen, wie von der Sonne, erreichst Du mit einem Kollimator.
.......................

Es ist immer wieder eine Freude von dir eine fundierte Antwort zu bekommen ;-)
Ich geh gleich morgen mit den Infos planen.

Aber zuerst schau ich mir an was ein Kollimator ist.

Danke!

Ja mit den 230V ist so eine Sache. Aber ich versuch es Idiotensicher zu bauen und Leuchtmittel sind ca. 12cm vom Wasser entfernt und ich suche mal GU10-Stecker mit Schutzklasse für Feuchträume.

Robert

PS
Hab schon einen Kollimator gefunden.
robat1
Beiträge: 889
Registriert: 08 Mär 2008 15:42
Wohnort: München
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon Wuestenrose » 10 Dez 2017 21:40
'N Abend...

Warum muss es denn unbedingt GU10 sein? Nimm GU5.3 oder GU4 und gut isses.


Gruß
Robert
今天你做爱了吗?
Benutzeravatar
Wuestenrose
Beiträge: 5739
Registriert: 26 Jun 2009 10:46
Wohnort: 地球
Bewertungen: 4 (100%)
70 Beiträge • Seite 1 von 5
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Moonlight / LED Spots
von Tobias GH » 30 Aug 2012 09:17
12 661 von Tobias GH Neuester Beitrag
31 Aug 2012 06:16
Umrüstung von T5 auf Led spots
von Pandora89 » 07 Feb 2015 21:07
2 381 von Zeltinger70 Neuester Beitrag
08 Feb 2015 00:11
Kessil Spots
von Weikom » 19 Mär 2018 10:54
1 600 von TilmanBaumann Neuester Beitrag
20 Mär 2018 13:12
Eigenbau LED Beleuchtung - mit Spots?
von mgfk » 21 Jul 2015 23:34
3 599 von mgfk Neuester Beitrag
22 Jul 2015 12:25
Offenes Becken mit T5-Hängelampe auf Spots umrüsten?
von Pandora89 » 04 Feb 2014 13:46
7 584 von Pandora89 Neuester Beitrag
15 Mär 2014 20:23

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste