Post Reply
14 posts • Page 1 of 1
Postby Mark1 » 16 Feb 2008 17:39
Immer mittags, wenn kurzzeitig die Sonne ins Becken scheint, fängt die H.c.Cuba an zu perlen, tagsüber mit 3 x 39 Watt T5 nichts oder fast nichts, keine Abschattung mehr.

Heißt das daß 3 x 39 Watt T5 zu schwach sind für 200 Liter? Kann ich mir eigentlich fast nicht vorstellen.

Düngung wie üblich, von allem etwas und das regelmäßig.

LG Mark.
User avatar
Mark1
Posts: 927
Joined: 12 Dec 2007 19:30
Location: 35792 Löhnberg
Feedback: 8 (100%)
Postby Bratfisch » 16 Feb 2008 19:55
Hallo Mark.

Wie erscheint denn Deinem Auge selbst die optische Konkurrenz der beiden Lichtstärken / -arten ?

Zwei Faktoren die man in Hinblick auf ihr Zusammenwirken bzgl. genannter Beobachtung schlecht ohne die intrumentelle Überprüfung des ersteren wohl auseinanderhalten können wird, ... Einmal die spektrale Zusammensetzung des von beiden Lichtquellen gelieferten Lichtromes, welche beim Sonnenlicht wahrscheinlich einen höheren Anteil im Bereich der energiereicheren Strahlung aufweisen wird und zweitens die simple Addition dieser beiden, in Kuba ankommenden Lichtströme mit dem Ergebnis der verstärkten Photosythese im Zeitraum ihrer Zusammenarbeit.

Aber ich denke letzteres, also die einfache Addition, wird es hauptsächlich sein. Selbst im direkten Lichtkegel und knapp acht Zentimeter unter der 15 Watt Rundreflektorlampe liegend perlt die Wasserpest weit nicht so intensiv wie im Fensterbankbecken wenn die Sonne hineinscheint. Das ist einfach eine andere Größenordnung. Ich könnte mir gut vorstellen dass Du, um mit Kunstlicht das gleiche Ergebnis wie mit obigem Composit-Licht zu erzielen, die Lichtleistung um mindestens 5o% wirst anheben müßen.

Aber warum der Aufwand ? Mineralwasser kann man über den Lebensmittelhandel doch erheblich unaufwändiger erhalten ? :- )




Ingo
User avatar
Bratfisch
Posts: 392
Joined: 22 Nov 2007 15:05
Feedback: 0 (0%)
Postby Beowulf » 16 Feb 2008 23:14
Hi

Bratfisch wrote:Aber warum der Aufwand ? Mineralwasser kann man über den Lebensmittelhandel doch erheblich unaufwändiger erhalten ? :- )


Also der Schreibstil von dir, Ingo :D :D :D , einfach Klasse!

Ich denke, das mit dem Perlen kommt einfach davon, ich denke übringens genauso: Ich hab alles für meine Pflänzchen getan, ihnen gehts gut, schöne Farben und perlen tun sie auch. S´is einfach ein gutes Gefühl wenn´s perlt. Mineralwasser schmeckt mir nur wenns perlt, bei Aquariu,mwasser bin ich mir noch nicht so sicher :lol:

Gute Nacht
Norbert

Edit und PS: @ Mark1, ich hab in meinem Becken weniger Licht als du und mein HC perlt auch nur, wenn es will, allerdings kommt bei mir kein! Sonnenlicht ins Becken. Ich bin aber immer noch dabei, das mit der Düngung zu lernen und zu optimieren, hab auch jetzt plötzlich, mehrere Wochen nach der Lichtaufrüstung Mangelerscheinungen an einzelnen Pflanzen, trotz assimilierenden Pflanzen. Werd dafür aber demnächst einen Hilferuf starten.
User avatar
Beowulf
Posts: 201
Joined: 17 Dec 2007 18:27
Location: Nürnberg
Feedback: 2 (100%)
Postby meee » 21 Feb 2008 02:46
Hi,

wenn du mit dem Pflanzenwuchs zufrieden bist, wo ist dann das Problem ?

Falls du nicht vorhast, einen Weltrekord in maximaler Fotosyntheserate aufzustellen, dann brauchst du dich auch nicht weiter drum kümmern. 8)


Beowulf wrote:Mangelerscheinungen an einzelnen Pflanzen, trotz assimilierenden Pflanzen


Die Mangelerscheinungen kommen nicht trotz fotosynthetisierender Pflanzen, sondern gerade deswegen. Wenn die Pflanze wächst und neue Strukturen ausbildet muss sie auch neue Enzyme und andere Proteine,etc bilden. Diese brauchen z.B. Stickstoff, Metallionen etc. Also nehmen sie das aus dem Wasser auf. Und dann ist auf einmal nichts mehr da ! :lol:

Das heisst aber nicht, jetzt die Pflanzen auf Licht-Diät zu setzen. Gib lieber Nährstoffe hinzu, d.h. Volldünger, auch oder gerade Makronährstoffe (NPK) in gewissen Maßen werden wohl auch hilfreich sein.

Assimilieren ist übrigens kein Synonym für fotosynthetisieren, höchstens ein Überbegriff für etwas, was unter anderem auch bei der Fotosynthese abläuft, nämlich Kohlenstoffassimilation. Assimilation betrifft aber auch z.B. die Aufnahme von Sticktstoff und dessen Einbau in Proteine. Und ich glaube kaum, dass du das sehen kannst ;).


lg
meee
Posts: 99
Joined: 09 Sep 2007 13:28
Feedback: 0 (0%)
Postby Thomas Schmidt » 21 Feb 2008 18:32
Hallo,

Assimilieren ist übrigens kein Synonym für fotosynthetisieren, höchstens ein Überbegriff für etwas, was unter anderem auch bei der Fotosynthese abläuft, nämlich Kohlenstoffassimilation*.

* CO2.
Thomas Schmidt
Posts: 135
Joined: 29 Oct 2006 19:14
Feedback: 0 (0%)
Postby meee » 22 Feb 2008 01:27
naturefighter wrote:Hallo,

Zitat:
Assimilieren ist übrigens kein Synonym für fotosynthetisieren, höchstens ein Überbegriff für etwas, was unter anderem auch bei der Fotosynthese abläuft, nämlich Kohlenstoffassimilation*.

* CO2.


Hi, so kleinlich bin ich nicht, aber rede doch im ganzen Satz mit mir... :oops:
Danke !

Es ist egal, ob du es Kohlenstoff- oder CO[sub]2[/sub]-Assimilation nennst, denn Pflanzen haben eh nur eine Möglichkeit, Kohlenstoff aufzunehmen, da sie in der Regel keine anderen Lebewesen auffressen... 8)

lg
meee
Posts: 99
Joined: 09 Sep 2007 13:28
Feedback: 0 (0%)
Postby Thomas Schmidt » 22 Feb 2008 18:07
Hallo,

Hi, so kleinlich bin ich nicht, aber rede doch im ganzen Satz mit mir...

es sollte eine Anmerkung sein :D .

Es ist egal, ob du es Kohlenstoff- oder CO2-Assimilation nennst

Ich halte es für bedeutsam, da CO2 komplett eingebaut wird.
Thomas Schmidt
Posts: 135
Joined: 29 Oct 2006 19:14
Feedback: 0 (0%)
Postby sirius » 22 Feb 2008 19:29
[quote="Mark1"]Immer mittags, wenn kurzzeitig die Sonne ins Becken scheint,

Hallo Mark,
mal nachgefragt, wie ich hier nachgelesen habe, werden die Becken doch recht ausgiebig beleuchtet, spielt es da doch noch eine Rolle wenn die Sonne rein scheint? Mein Wissen war bis jetzt dass dem so ist.
Da ich derzeit auch nicht den optimalen Standort habe und auf ein größeres Becken mit besserer Beleuchtung spare würde ich gerne wissen, ob ich den Standort noch wechseln sollte.

Gruß Konrad
User avatar
sirius
Posts: 292
Joined: 09 Feb 2008 20:21
Location: Arnsberg
Feedback: 0 (0%)
Postby Mark1 » 22 Feb 2008 22:14
Hallo Konrad,

wie meinst Du Deine Frage, mehr Sonne oder weniger Sonne für Dein Becken?

Mich persönlich freut es wenn Sonnenlicht ins Becken scheint, Fische und Pflanzen erstrahlen in einem geradezu neuen Glanz!
Mir ging es nur um die Assimilation als Zeichen guten und gesunden Wachstums. Ich muß ziemlich viel CO2 reinpumpen, daß die Bläschen entstehen!

LG Mark.
User avatar
Mark1
Posts: 927
Joined: 12 Dec 2007 19:30
Location: 35792 Löhnberg
Feedback: 8 (100%)
Postby sirius » 23 Feb 2008 08:52
Hallo Mark,

ich meinte: je mehr Sonne in das Becken fällt um so mehr Algenwuchs, also schlechter für das Aq.
Oder gilt es "einfach" ein Gleichgewicht zwischen Licht und Nährstoffen herzustellen und somit ist es egal wo das Becken im Raum steht und wie viel Sonne rein fällt?
Ich bin Wiedereinsteiger und hatte bis vor 4 Wochen noch keine Ahnung von Aqauascaping - sorry

Gruß Konrad
User avatar
sirius
Posts: 292
Joined: 09 Feb 2008 20:21
Location: Arnsberg
Feedback: 0 (0%)
Postby Mark1 » 23 Feb 2008 10:17
Hallo Konrad,

Algenwuchs kommt mal mit ziemlicheer Sicherheit nicht nur von Licht, sondern auch von Ungleichgewichten in der Versorgung der Pflanzen.

Ich würde ein Aquarium nicht so aufstellen, daß es lange intensiver Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist, aber ein bisschen Sonne macht mir keine Bauchschmerzen.

Das besagte aquarium erhält z.B. nur bei tiefstehender Sonne (Winter) etwas Einstrahlung, die aber auch schwach sein muß, denn das Becken steht gute 4 m von dem Fenster weg.

LG Mark.
User avatar
Mark1
Posts: 927
Joined: 12 Dec 2007 19:30
Location: 35792 Löhnberg
Feedback: 8 (100%)
Postby sirius » 23 Feb 2008 12:52
Hallo Mark,

bei mir wäre die Einstrahlung schon etwas mehr, ich denke im Sommer so ab 15:00 Uhr bis Untergang - also neuen Standort suchen oder Fensterflächen beschatten.
Danke erst einmal.

Gruß Konrad
User avatar
sirius
Posts: 292
Joined: 09 Feb 2008 20:21
Location: Arnsberg
Feedback: 0 (0%)
Postby Bratfisch » 23 Feb 2008 15:29
Hallo Konrad.

Dieses Becken : http://www.aquaristikimdetail.de/wbb-3/ ... ID=19758&s , steht seit einen Dreivierteljahr am Fenster. Westfenster. Scheint die Sonne, ist sie auch von Mittags bis Sonnenuntergang im Becken. Die einzigen Algen welche sich blicken lassen sind grüne Punktalgen. Jedoch nur auf den Scheiben. (In den Bildern als leicht bräunlicher "Nebel" auf den Scheiben zu sehen. Bräunlich aber nur wegen des Durchlichtes. Im Aufflicht natürlich grün). Diese Punktalgen will ich aber auch habe, weil sie wichtige Grundlage der Nahrungskette im Becken sind. Und das völlig umsonst ! Solarenergie macht gesundes Futter :- ). Ihre Anwesenheit korrelliert zudem mit den niedrigen bis nicht nachweisbaren Phosphatwerten des Wassers. Das Becken wird recht kräftig, aber pi mal Auge, mit Spurenelementen versorgt (Pro-Fito), bekommt jedoch KEINE Makros. Wenn, dann lediglich über´s Futter. Und so soll es sein ! Die Spurenlemente halten die Wasserpest gesund und in den Startlöchern scharrend, bereit jedes sich bietende Makrolement aus den Futtergaben oder von verstorbenen Lebewesen sofort zu verwerten. Mulm gibt es kaum in dem Becken. Die Wasserflöhe haben gerade mal wieder einen satten Schub hingelegt. Viele neue winzig kleine. Auch Cyclops lassen sich aktuell wieder blicken. Womöglich spüren auch sie den Frühling ! Das Becken ist prinzipiell furchtbar langweilig. Weil sich nichts in ihm tut. Und deshalb ist es so faszinierend !! *Trommelwirbel und Tusch* :- ) Wie der VW Käfer ! Es läuft und läuft und läuft ...

Ich bin mir sicher das Sonnenlicht KEINE ursächliche Verknüpfung mit Algenwachstum bedeutet ! Wenn Algen bei Sonnenlicht wachsen, so liegt der Hund anderswo begraben ! Und ich bin mir ebenfalls sicher, dass stellte ich mein Technikbecken auch in´s Sonnenlicht, so würde sich dort nicht mehr tun als das die grünen Punktalgen VIELEICHT etwas stärker würden, jedoch will ich nicht so recht ´dran glauben, denn der Pflanzenfilter mit dem Batzen Wasserpest darin stände dann gleichermaßen in der Sonne und somit wäre der Kontrapunkt wieder ebenso stark wie im Fensterbankbecken !

---

Die Wasserpest hat den großen Vorteil das sie keine zusätzliche CO2 - Zugabe benötigt. Sie kann im hellen Licht blubbern wie blöde weil sie bi-Carbonat-Verwerter ist. Sie kann sich das nötige CO2 aus mineralischem Ursprung selbst verschaffen weil sie an der Blattunterseite Protonen aus dem Gewebe ausschleust und damit den PH unterhalb des Blattes auf knapp 4 bringt, somit KH zerstört und das freiwerdende CO2 dann wie gehabt auf dem Weg der Diffusion aufnimmt. Auf der Blattoberseite schleust die Pflanze dafür OH- aus. Dort fällt Calzium-Carbonat aus dem Wasser aus und lagert sich auf der Blattoberfläche ab. Geht jedoch in der Nacht wenn der PH im Becken wieder fällt auch langsam auch wieder in Lösung. Jedenfalls ist der Belag oberhalb des Blattes mit der Lupe nicht prägnant und es kumuliert vor allem dort auch nichts dauerhaft. Neue Mineralien für diesen Prozess (biogene Entkalkung) kommen dann über die monatlichen Wasserwechsel in´s Becken. Da ist die CO2 Düngung dann schon enthalten ! ;- ) (Es handelt sich hierbei um einen enzymatisch betriebenen Prozess, welcher die Pflanzen zusätzliche Energie kostet und welcher von ihr nur angeworfen wird wenn er wirklich benötigt wird. Die Pflanze braucht dafür eine gewisse Zeit zur Umstellung auf "Selbstversorgung".)

Wasserpest ist eine tolle Pflanze, oder !? Wer hätte gedacht, daß ich gut ein Jahr nachdem ich mit der Aquaristik (wieder)begonnen und dieses Billig-Gemüse als "Kommt-später-eh-wieder-weg"-Pflanze erworben hatte, dieser Pflanze so offen huldigen täte ?



Ingo
User avatar
Bratfisch
Posts: 392
Joined: 22 Nov 2007 15:05
Feedback: 0 (0%)
Postby Jens_Bodensee1 » 14 Mar 2008 10:46
Kann es sein das die Beleuchtung im Aquarium das falsche Spektrum hat?
Lichtfarbe?

möglicherweise liegt eher hier der Hund begraber.


herzliche Grüsse Jens Vom See
Jens_Bodensee1
Posts: 34
Joined: 15 Nov 2007 10:58
Feedback: 0 (0%)
14 posts • Page 1 of 1

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests