Post Reply
16 posts • Page 1 of 2
Postby Pablo1904 » 20 Feb 2013 23:16
Guten Abend liebe Flowgrower...

Ich habe hier mal einige Fragen an die Beleuchtungsspezialisten:

Mein Becken (150x60x60) wird derzeit mit 3x54W T5 beleuchtet... Dies soll sich in Zukunft ändern. Mein Plan ist ein Umbau auf Cree LED....


Die erste Frage wäre wie viele LEDs und vor allem welche für mein Vorhaben zu gebrauchen sind?
Welche, wie viele Netzteile/Schaltgeräte brauche ich?

Ich dachte eventuell an insgesamt 30 LED a 3 Balken aus Alu-Profilen, welche hinterher aus Becken aufgesetzt werden. Das Becken hat keine Abdeckung ist aber mit Glasplatten abgedeckt...

Mit welchen Gesamtkosten ist in etwa zu rechnen?

Freue mich über eure Antworten
Gruß
Pablo
Pablo1904
Posts: 54
Joined: 13 Feb 2013 19:51
Feedback: 0 (0%)
Postby omega » 20 Feb 2013 23:44
Hi,

Pablo1904 wrote:Ich dachte eventuell an insgesamt 30 LED a 3 Balken aus Alu-Profilen

was jetzt: drei Balken pro LED? Oder pro Balken 30 LEDs? Oder pro Balken 10 LEDs? Oder was? :wink:

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2778
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby MajorMadness » 20 Feb 2013 23:58
Mal im schnellformat, da spät:
XM-L T5: mA:1600
Anzahl:30
Verbrauch:149W
ergibt:29.61lm/L

XP-G R5:
mA:700
Anzahl: 58 (oder 58/4 4er Module)
Verbrauch:130W
ergibt: 29.86lm/L

Kosten:
30*8+3*30 NT
oder 58/4*8+2*60 NT

mit 3*10 XM-L kommste gut hin, obwohl die wie Robert öfters schon angemerkt hat bei 1600mA nicht so lange halten wie XP-G bei 700mA. Dafür sind die Module aber schwerer zu bestromen (Normale Treiber haben Max 48V, heist max 3 Module pro NT) ein 215V CCS ist aber Teuer.

Les am Besten nochmal die Anleitungen von Tigers und was er so gebaut hat und dann schreib einfach nochmal was du dir genau vorstellst. Aber als ersten überblick sollte es glaube ich reichen.
Grüße und gute nacht ;)
Beste Grüße Moritz
Meine Projekte zur Aquariensteuerung:
Image www.aqua-grow.de
User avatar
MajorMadness
Posts: 1658
Joined: 06 Aug 2012 10:44
Location: 45145 Essen
Feedback: 10 (100%)
Postby omega » 21 Feb 2013 00:05
Hi,

die 3x54W erzeugen um die 14000lm, Dreibandenlampen vorausgesetzt. Mit Reflektoren versehen gelangen davon 70%, also 9800lm ins Aquarium. LEDs strahlen 90% ins Aquarium. Das macht also in LED-Technologie 10889lm, damit dieselbe Lichtmenge ins Aq. gelangt wie mit den Leuchtstofflampen (theoretisch).

Gerundet 11000lm prodzieren z.B. 44 Cree XP-G R5 bei 700mA und 3,2V. Macht knapp 99W. Die 44 LEDs willst Du nicht wirklich alle an eine einzige Konstantstromquelle hängen. Dieses müßte dafür gut 140V liefern. Einmal hingelangt und wahrscheinlich tot. Ich würde mind. drei Konstantstromquellen nehmen, um unter 60V zu bleiben. Unter 60V ist der plötzliche Herztod bei einem gesunden Menschen nicht mehr so sehr wahrscheinlich. :smile:
Kosten: LEDs und 3 KSQ um die EUR 150,-.

Edit: mir wär das mit 26lm pro Liter an Leuchtstofflampenäquivalenz aber deutlich zu wenig Licht. Ich fahre hier doppelt so viel.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2778
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby Tommy_Pro » 21 Feb 2013 02:02
Hallo Markus,

ich plane ein ähnliches Projekt,frage mich gerade,wie die für 44 Led's und 3 KSQ auf 150€ kommst. Bei meinen Berechnungen komm ich gut auf den doppelten Betrag... Falls du so eine günstige Quelle hast,bitte PM. :smile:
Gruß Tommy !!!
User avatar
Tommy_Pro
Posts: 62
Joined: 03 Oct 2012 19:06
Feedback: 9 (100%)
Postby Wuestenrose » 21 Feb 2013 06:54
Hallo,

omega wrote:Das macht also in LED-Technologie 10889lm, damit dieselbe Lichtmenge ins Aq. gelangt wie mit den Leuchtstofflampen (theoretisch).

Meiner Messung an T8-Lampen mit Dennerle-Reflektor nach, liegt zwischen T8 und LED mindestens der Faktor Anderthalb.

Die 44 LEDs willst Du nicht wirklich alle an eine einzige Konstantstromquelle hängen.

Selbstverständlich will er. So einfach wie möglich.

Dieses müßte dafür gut 140V liefern. Einmal hingelangt und wahrscheinlich tot.

Du dramatisierst. Erstens müsste er, im Gegensatz zum einseitig geerdeten Lichtnetz, wo bereits eine einpolige Berührung zum Schlag führen kann, beide Pole der KSQ in die Hände nehmen. Und zweitens müssen schon extrem viele ungünstige Umstände zusammenkommen, daß man bei 140 Volt Gleichspannung stirbt.

Ich betreibe zwei KSQen, eine mit 100 Volt Ausgangsspannung, die andere mit 210 Volt. Funktioniert prächtig und ich lebe immer noch :cool:.

Jeder bastelt prächtig mit Leuchtstofflampen (Brennspannungen bis 400 Volt bei T5-Lampen) am Lichtnetz (230 Volt) rum, aber bei LEDs ist alles plötzlich super-gefährlich.

Viele Grüße
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6432
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby Pablo1904 » 21 Feb 2013 09:51
Hallo zusammen ....

Vielen Dank für die vielen Antworten, damit habe ich nicht gerechnet...

Die für mich am beste Lösung werden wohl 30xXM-L T5 sein... Mit welchem Netzteil lassen die sich denn bestromen? Ich meine es wäre schon nicht schlecht, wenn sich hinterher alle 3 Aufsatzbalken einzeln schalten lassen würden. Außerdem habe ich so die Möglcihkeit, die ganze Kohle für den Umbau nicht auf einmal hinblättern zu müssen. So könnte ich erstmal kombinieren T5+LED oder ist das nicht möglich?
Gruß
Pablo
Pablo1904
Posts: 54
Joined: 13 Feb 2013 19:51
Feedback: 0 (0%)
Postby MajorMadness » 21 Feb 2013 10:35
omega wrote:die 3x54W erzeugen um die 14000lm, Dreibandenlampen vorausgesetzt. Mit Reflektoren versehen gelangen davon 70%, also 9800lm ins Aquarium. LEDs strahlen 90% ins Aquarium. Das macht also in LED-Technologie 10889lm, damit dieselbe Lichtmenge ins Aq. gelangt wie mit den Leuchtstofflampen (theoretisch).

Intersannter ansatz erst die LSR Lumen aus zu rechnen und davon die Relative lm im Verhältnis der Eingebrachten Lichtmenge...

omega wrote:Gerundet 11000lm prodzieren z.B. 44 Cree XP-G R5 bei 700mA und 3,2V. Macht knapp 99W. Die 44 LEDs willst Du nicht wirklich alle an eine einzige Konstantstromquelle hängen. Dieses müßte dafür gut 140V liefern. Einmal hingelangt und wahrscheinlich tot. Ich würde mind. drei Konstantstromquellen nehmen, um unter 60V zu bleiben. Unter 60V ist der plötzliche Herztod bei einem gesunden Menschen nicht mehr so sehr wahrscheinlich.
Klar kann Ich eine KSQ nehmen. Schau dir mal die Philips Xitanium an. Die liefern den Strom und die Spannung bei einem Treiber. Hinlangen sollte man eh nie wenn man mit Strom arbeitet. Bei 3 KSQ liegen auf der einen Seite auch 230V an. Das ist das gleiche Risiko. ;)
omega wrote:Kosten: LEDs und 3 KSQ um die EUR 150,-
Ein KSQ kostet ca 30€. Das heist 90€, für 44 XP-G oder 11 Module a 4 ~ 2€ für einzel Emitter oder 8,18€ für Module. An der Rechnung stimmt was nicht weil du 4 Module nicht an ein Netzteil hängen kannst/solltest. (Fertigungsbedingte abweichungen und Verlust ist nicht garantiert das du wirklich 4x15V hast.) Daher nur 3 Pro NT, heist 120€ NT und 30€ Reserve für 11 Module.
Also Ich Zahl das doppelte im Daytrade und rechne mit ca 5€ pro LED...


Pablo1904 wrote:Die für mich am beste Lösung werden wohl 30xXM-L T5 sein... Mit welchem Netzteil lassen die sich denn bestromen? Ich meine es wäre schon nicht schlecht, wenn sich hinterher alle 3 Aufsatzbalken einzeln schalten lassen würden. Außerdem habe ich so die Möglcihkeit, die ganze Kohle für den Umbau nicht auf einmal hinblättern zu müssen. So könnte ich erstmal kombinieren T5+LED oder ist das nicht möglich?

Gehen wir von einzel Balken aus mit 10 LED's:
bei 1600mA
Einzelverbrauch: 3,1V / 4.96W
Leistung: 560lm
Gesammtverbrauch: 31V / 49,6W
Leistung: 5600lm

Erfüllen tuen dies z.b. Meanwell LPF-60D-36 (Dimmbar)(35€), LPF-60-36 (33€), LPC-60-1750 (Achtung: 1750mA!)(20€)

Austauschen könnteste so nach und nach. Das ist kein Problem.
Beste Grüße Moritz
Meine Projekte zur Aquariensteuerung:
Image www.aqua-grow.de
User avatar
MajorMadness
Posts: 1658
Joined: 06 Aug 2012 10:44
Location: 45145 Essen
Feedback: 10 (100%)
Postby omega » 21 Feb 2013 22:45
Hallo Moritz,

MajorMadness wrote:Intersannter ansatz erst die LSR Lumen aus zu rechnen und davon die Relative lm im Verhältnis der Eingebrachten Lichtmenge...

nö, nur die logische Konsequenz, wenn wer von LL auf LED umsteigen will.

Hinlangen sollte man eh nie wenn man mit Strom arbeitet. Bei 3 KSQ liegen auf der einen Seite auch 230V an. Das ist das gleiche Risiko. ;)

Sorry, aber das ist eine ziemlich dumme Argumentation. Auf der 230V-Seite liegen keine Lötpunkte und Litzen offen rum. Bei Dir etwa schon? Mit Deiner Argumentation bräuchte es weder Zugentlastung noch Schukostecker noch Schutzerde noch Isolierung: "hinlangen sollte man eh nie ..."

Ein KSQ kostet ca 30€. Das heist 90€, für 44 XP-G oder 11 Module a 4 ~ 2€ für einzel Emitter oder 8,18€ für Module. An der Rechnung stimmt was nicht weil du 4 Module nicht an ein Netzteil hängen kannst/solltest. (Fertigungsbedingte abweichungen und Verlust ist nicht garantiert das du wirklich 4x15V hast.) Daher nur 3 Pro NT, heist 120€ NT und 30€ Reserve für 11 Module.
Also Ich Zahl das doppelte im Daytrade und rechne mit ca 5€ pro LED...

Äh, ein 700mA/36W KSQ kostet EUR 19,90, 4 Crees XP-G R5 auf Star EUR 7,90. Macht EUR 166,50 mit 4 statt 3 KSQs. Und nu? Wo kaufst Du denn?

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2778
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby omega » 21 Feb 2013 22:58
Hallo Robert,

Wuestenrose wrote:Meiner Messung an T8-Lampen mit Dennerle-Reflektor nach, liegt zwischen T8 und LED mindestens der Faktor Anderthalb.

was jetzt: Deine Messungen oder die überall propagierten 70% bei LL und 90% bei LED?

Dieses müßte dafür gut 140V liefern. Einmal hingelangt und wahrscheinlich tot.

Du dramatisierst. Erstens müsste er, im Gegensatz zum einseitig geerdeten Lichtnetz, wo bereits eine einpolige Berührung zum Schlag führen kann, beide Pole der KSQ in die Hände nehmen. Und zweitens müssen schon extrem viele ungünstige Umstände zusammenkommen, daß man bei 140 Volt Gleichspannung stirbt.

Ok, ist Gleichstrom, der durch den Körper fließen würde. Hatte ich nicht bedacht.

Ich betreibe zwei KSQen, eine mit 100 Volt Ausgangsspannung, die andere mit 210 Volt. Funktioniert prächtig und ich lebe immer noch :cool:.

Ha, Du bist ja auch vom Fach und verfügst über den entsprechenden Sachverstand. So manch anderer ist das beileibe nicht, wie letztens in dem anderen Thread mit von wegen "Midlifecrisis-Troll-Schrott".

Jeder bastelt prächtig mit Leuchtstofflampen (Brennspannungen bis 400 Volt bei T5-Lampen) am Lichtnetz (230 Volt) rum, aber bei LEDs ist alles plötzlich super-gefährlich.

Ja, bei LED-Selbstbau liegen halt Leitungen z.T. und Lötpunkte offen. Bei Leuchtstofflampen gibt es Fassungen etc.
Sicher kann jeder Schindluder treiben wie er will, aber Fassungen, Aderklemmen und Eurostecker z.B. sind unter Spannung gesetzt i.d.R. berührungssicher, offene Lötkontakte dagegen nicht.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2778
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby Wuestenrose » 22 Feb 2013 06:41
Hallo,

omega wrote:Sicher kann jeder Schindluder treiben wie er will, aber Fassungen, Aderklemmen und Eurostecker z.B. sind unter Spannung gesetzt i.d.R. berührungssicher, offene Lötkontakte dagegen nicht.

Für wie wahrscheinlich hältst Du es, daß jemand unabsichtlich beide Pole der Konstantstromquelle berührt?

Viele Grüße
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6432
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby omega » 22 Feb 2013 12:11
Hallo Robert,

Wuestenrose wrote:Für wie wahrscheinlich hältst Du es, daß jemand unabsichtlich beide Pole der Konstantstromquelle berührt?

das kann vermutlich niemand genau einschätzen: ein Lotteriespiel ohne Kenntnis der Gewinnchance. Wer mag denn derartige Spiele schon spielen? Niemand! Also bleib ich doch lieber bei der Sicherheitskleinspannung:
Code "Ist die Nennspannung bei Wechselspannung kleiner als 25 V beziehungsweise bei Gleichspannung kleiner als 60 V, so erübrigt sich bei SELV ein Schutz gegen direktes Berühren. Beispiele sind Kleinspannungs-Halogenglühlampen (z. B. Seilsysteme) oder Modelleisenbahn-Transformatoren. Ist die Spannung höher, muss ein Schutz gegen direktes Berühren sichergestellt werden, zum Beispiel durch Isolierung, Abdeckungen oder Umhüllungen.

Bekannte Quellen von SELV sind Batterien sowie Klingeltransformatoren und Trafos für die Modelleisenbahn (Spielzeugtransformator) sowie Netzteile in Geräten der Schutzklasse III (z. B. Steckernetzteile oder Ladegeräte)."

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2778
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby Wuestenrose » 22 Feb 2013 12:26
Hallo,

omega wrote:Also bleib ich doch lieber bei der Sicherheitskleinspannung:

Nicht jede Spannung unter 60 V= bzw. 25 V~ ist automatisch Sicherheitskleinspannung (SELV). Neben der Spannungshöhe muß SELV auch noch besondere Isolationsvorschriften genügen, steht ja auch so im verlinkten Wiki-Artikel. Insofern bietet die Spannungshöhe allein eben nicht ausreichenden Schutz.

Und deswegen habe ich keinerlei Bedenken, KSQn einzusetzen, deren Ausgangsspannung die SELV-Grenze überschreitet.

Viele Grüße
Robert

PS. SELV bzw. PELV reicht übrigens gemäß DIN VDE 0100-410 (VDE 0100-410):2007-06, Abschnitt "414 Schutzmaßnahme: Schutz durch Kleinspannung mittels SELV oder PELV" bis 50 V~ bzw. 120 V=.
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6432
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby Pablo1904 » 22 Feb 2013 20:41
Hallo

Danke erstmal für die ganzen Antworten...

Schaut mal, dass habe ich gerade gefunden.

http://www.ebay.de/itm/330839519835?ssP ... 1403wt_689

Was haltet ihr davon bezüglich Lichtleistung?
Gruß
Pablo
Pablo1904
Posts: 54
Joined: 13 Feb 2013 19:51
Feedback: 0 (0%)
Postby MajorMadness » 22 Feb 2013 21:18
Ich nix :D aber Robert hat nen etten test am laufen der meine Meinung evt ändert. Im oment bin ich der meinung das die mehr heizen als leuchten und im lm/€ verhältniss zu teuer sind.
Beste Grüße Moritz
Meine Projekte zur Aquariensteuerung:
Image www.aqua-grow.de
User avatar
MajorMadness
Posts: 1658
Joined: 06 Aug 2012 10:44
Location: 45145 Essen
Feedback: 10 (100%)
16 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Beleuchtung 150x60x60
by Snakeskin » 27 Sep 2009 11:45
10 751 by Snakeskin View the latest post
29 Sep 2009 22:45
Beleuchtung 150x60x60
by Myth75 » 03 Jan 2011 10:22
0 476 by Myth75 View the latest post
03 Jan 2011 10:22
15000 Lumen für ein 150x60x60 Becken???
by C45h » 23 Jan 2018 22:44
8 1221 by angelsfire View the latest post
20 Feb 2018 09:41
LED Beleuchtung für 150X60X60 Helialux Spectrum?
by fischjogi » 12 Jul 2019 08:20
0 248 by fischjogi View the latest post
12 Jul 2019 08:20
HILFE! Lampen Auswahl für 150x60x60 gesucht
by Code84 » 24 Jul 2019 09:20
3 284 by Thumper View the latest post
24 Jul 2019 13:57

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests