Antworten
25 Beiträge • Seite 1 von 2
Beitragvon Ronald2710 » 07 Jan 2019 15:25
Ein herzliches Hallo in die Runde, ich bin der neue :smile: .

Ich hoffe ihr könnt mir vielleicht helfen zwecks einer Beleuchtung zu meinem Becken.

Erst einmal zum Becken selbst:
Ich habe ein Eheim Incpiria 300 von einem Bekannten geschenkt bekommen da er auf Meerwasser umgestellt hat. Der Leuchtstoffbalken ist leider Kaputt und ich muss mir also eine neue Beleuchtung zulegen.
Ich hatte bereits von Giesemann mir einen Pulzar Balken geholt aber dieser wird extrem heiß unter den Abdeckscheiben. Diese benötige ich aber da wir 3 Katzen haben die alle gerne schwimmen gehen.

Ich habe mir jetzt bei einer Eheim Roadshow ihre Powerled Balken angeschaut und finde die von der Wärmeentwicklung sehr gut. Was mich aber wundert der Freshwater hat nur Kaltweiß und der Powerplant hat noch blau und Warmweiß aber kein Rot. :shocked:
Ich bin kein Experte aber fehlt da nicht Rot? Blaues Licht allein bringt doch eigentlich gar nichts für den Pflanzenwachstum oder irre ich mich?

Als Alternative habe ich die Aqualumix von LED Aquaristik gefunden dazu finde ich aber so gut wie nicht.

Habt ihr vielleicht noch andere Vorschläge? Das Licht soll über einen Kontroller gesteuert werden.
Preislich würde ich bin 500€ ausgeben.

Bitte verzeiht mit bitte meine Unwissenheit aber die Beratung in Geschäften ist extrem verwirrend da jeder etwas anderes sagt. :(

Mfg Ronald
Ronald2710
Beiträge: 7
Registriert: 07 Jan 2019 15:05
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon kiwey1993 » 07 Jan 2019 19:15
Hallo Ronald,

erstmal Glückwunsch zu deinem Aquarium :).
Ich nutze das Incpiria 500 mit 4x Eheim PowerLED Leuchtbalken.

Diese sind von vor ca 3 Jahren. Ich nutze die "Plants" Variante und diese haben (wenn auch sehr wenige) rote LEDs.

Welche LEDs hast du denn genau im Blick? Wahrscheinlich die PowerLED+?
Ich bin kein Licht-Spezialist, jedoch kann es meiner Meinung nach sein, dass die weißen LEDs der neuen Variante ein anderes Farbspektrum als kaltweiße LEDs haben. Es wird also so sein, dass der Rotanteil in der "weißen" LED trotzdem ausreichend vorhanden ist.
Zur info: Weißes Licht besteht aus den Farben Rot, Grün und Blau (RGB).
Kaltes Licht hat einen höheren Blau-Anteil, wärmeres Licht einen höheren Rot-Anteil.
Daher muss keine rote LED in den Balken drin sein.

Mal im Anhang zwei Beispiele der Spektren (eines von meinen LEDs, eines von den neuen, ohne extra rote LED). Beides von der Plants Variante.

Ich kann dir die Lampen von Eheim empfehlen. Die Wärmeentwicklung ist OK und die Qualität 1A.

Ich hoffe, ich konnte etwas helfen...

Liebe Grüße,

Kevin.

Dateianhänge

kiwey1993
Beiträge: 79
Registriert: 28 Apr 2016 08:52
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Ronald2710 » 07 Jan 2019 19:24
Danke für die Info. Das ist für mich schon mal ein paar gute Info's.

Ich ich hatte die PowerLed+ im Blick. Vorne 1 Balken FreshDaylights hinten 1 Balken FreshPlants. Oder sollte ich komplett auf FreshPlants gehen? Ich wollte mir dann noch den Controller von Eheim zulegen.

Da muss ich allerdings zugeben das die Bedienung wirklich recht schwierig ist. Da alles nur auf der Basis einer IP Adresse läuft. Man sollte doch noch eine App nachliefern.

Mfg Ronald
Ronald2710
Beiträge: 7
Registriert: 07 Jan 2019 15:05
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon kiwey1993 » 07 Jan 2019 19:39
Hi Ronald,

freut mich. Ja das mit den Dimmern hat Eheim nicht so drauf..
Ich hatte einst den Firmeneigenen Dimmer von Eheim und habe diesen gerademal eine Woche genutzt...

Nach langer Recherche entschied ich mich für den SunRiser8. Der Preis ist relativ hoch. Jedoch ist dieser auch für 8 LED Balken geeignet. Für dich würde allerdings der Sunriser2+ oder 4+ ausreichen.
Hätte für mich auch gereicht, jedoch wollte ich ihn am Rechner programmieren, deshalb wurde es der 8+...
Falls du irgend wann noch einen 3. Balken draufpacken möchtest, würde ich dir den SunRiser 4+ empfehlen. Der Schlägt mit knapp 100€ auch nicht zu arg ins Budget.

Hier eine Übersicht:
https://www.ledaquaristik.de/epages/64355316.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/64355316/Categories/Produkte/Zubehoer/Tagessimulation

Man kann dort sogar passende Stecker mitbestellen. So musst du nichts an den LED Balken abschneiden.

Ich bin bisher super zufrieden mit dem Dimmer. Das einzige Manko ist, man braucht ein passendes 24V (bei Eheim PowerLED 24V, es gehen auch 12V LEDs) Netzteil. Ich habe mir ein günstiges Netzteil mit der entsprechenden Leistung (Watt) zugelegt von der Marke MeanWell. ich habe knapp 35€ Bezahlt, habe eine Wasserfeste Ware und es ist halt eine bewährte Marke.
https://www.conrad.de/de/Search.html?search=mean%20well%20led%20treiber&tfo_ATT_NUM_OUTPUT_VOLTAGE_MAX=24%20V%2FDC

Hängt halt davon ab, was du alles an dem Netzteil Betreiben magst (wie viele LED Balken).

LG Kevin
kiwey1993
Beiträge: 79
Registriert: 28 Apr 2016 08:52
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon kiwey1993 » 07 Jan 2019 19:50
Ich bin bisher super zufrieden mit dem Dimmer. Das einzige Manko ist, man braucht ein passendes 24V (bei Eheim PowerLED 24V, es gehen auch 12V LEDs) Netzteil. Ich habe mir ein günstiges Netzteil mit der entsprechenden Leistung (Watt) zugelegt von der Marke MeanWell. ich habe knapp 35€ Bezahlt, habe eine Wasserfeste Ware und es ist halt eine bewährte Marke.
https://www.conrad.de/de/Search.html?search=mean%20well%20led%20treiber&tfo_ATT_NUM_OUTPUT_VOLTAGE_MAX=24%20V%2FDC

Hängt halt davon ab, was du alles an dem Netzteil Betreiben magst (wie viele LED Balken).

LG Kevin


Ich hatte dieses Bestellt:
https://www.conrad.de/de/mean-well-elg-200-12a-3y-led-trafo-led-treiber-konstantspannung-konstantstrom-192-w-8-16-a-108-132-vdc-einstell-1645958.html

Dort muss man halt noch einen Stecker für die Steckdose anklemmen... Es gibt aber auch Netzteile bei LEDAquaristik zu kaufen. Meine PowerLED Variante hat halt 12 V, du brauchst meines Wissens 24V.
kiwey1993
Beiträge: 79
Registriert: 28 Apr 2016 08:52
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Ronald2710 » 08 Jan 2019 13:48
Erstmal Danke für die hilfreichen Tipps :D .

Ich kann aber nicht das originalle Netzteil von Eheim mit 130W nehmen? Das würde ich bei meinem Händler geschenkt bekommen wenn ich die beiden PowerLed+ Balken kaufe.

Mfg Ronald
Ronald2710
Beiträge: 7
Registriert: 07 Jan 2019 15:05
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon kiwey1993 » 09 Jan 2019 06:48
Ronald2710 hat geschrieben:Erstmal Danke für die hilfreichen Tipps :D .

Ich kann aber nicht das originalle Netzteil von Eheim mit 130W nehmen? Das würde ich bei meinem Händler geschenkt bekommen wenn ich die beiden PowerLed+ Balken kaufe.

Mfg Ronald


Hey Ronald,

Na sicher, dagegen spricht nichts. Hauptsache du klemmst an den Dimmer nicht so viele Lampen an, die die Leistung des Netzteils überschreiten würden.
Schaltnetzteile, wie auch das von Eheim, sollten optimalerweise bei 70-80% Auslastung betrieben werden, das hat sich am effektivsten und am haltbarsten bewiesen. Das wären bei 130 Watt Ca 104 Watt.

Nicht zu vergessen ist auch die Stromaufnahme des Dimmers selbst. Aber solltest du nur 2 Lampen nutzen, passt das locker. Ausgehend davon, dass du die 953mm Variante kaufst, braucht ein Leuchtbalken ca 26 Watt. Du könntest also 3 Lampen Problemlos an den Dimmer hängen (4 Lampen wären schon über 104 Watt).

Beachten solltest du nur, dass du den SunRiser (falls es dieser werden soll) auch am Netzteil anklemmen musst. D.h. du verbindest es mit Lüsterklemmen oder du lötest die Verbindung zum Anschlussstecker (liegt dem SunRiser bei).

Also worauf wartest du noch :gdance:

Viel Spaß mit den Leuchtbalken.

LG Kevin :bier:
kiwey1993
Beiträge: 79
Registriert: 28 Apr 2016 08:52
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Wuestenrose » 09 Jan 2019 12:45
Mahlzeit…

kiwey1993 hat geschrieben:Schaltnetzteile, wie auch das von Eheim, sollten optimalerweise bei 70-80% Auslastung betrieben werden, das hat sich am effektivsten und am haltbarsten bewiesen.

Aha. Wer hat das bewiesen? Und wo kann man das nachlesen? Ich halte das für groben Unfug und in dieser Pauschalität für falsch.

Ich betreibe selbst seit fünfeinhalb Jahren zwei Stück HLG-80H-C700B bei rund 94 % Vollast zusammen in einem geschlossenen Kompaktschaltschrank. Das funktioniert ganz wunderbar. Den höchsten Wirkungsgrad besitzt dieses Netzteil nicht etwa bei 70 %. Oder 80 %. Nein, sondern bei 100 %. Seine Lebensdauer ist auch nicht von der Last abhängig, sondern von der Temperatur am Kontrollpunkt tc. Die erreicht bei mir nach 4 Stunden Betrieb und 25 °C Umgebungstemperatur außerhalb des Schaltschranks 50 °C. Nachlesen kannst du alles im Datenblatt des Netzteils.

(4 Lampen wären schon über 104 Watt)

Nö. 4 × 26 W sind nicht größer, sondern genau 104 Watt und die tun einem 130-Watt-Netzteil auch garantiert nicht weh.

I.d.S.
Robert
我生活中的每一天都不可避免地增加可以亲我屁股的人的人数。
Benutzeravatar
Wuestenrose
Beiträge: 5934
Registriert: 26 Jun 2009 10:46
Wohnort: 地球
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon Ronald2710 » 09 Jan 2019 14:48
Ich warte noch ein wenig da ein Kollege nächste Woche die Aqualumix bekommt mit 150W Netzteil und Sunriser 4+.
Er hat mir angeboten das ich Sie einmal testen kann da diese für sein 2tes Becken ist und er da noch auf weitere Ausstattung warten muss.

Mfg Ronald
Ronald2710
Beiträge: 7
Registriert: 07 Jan 2019 15:05
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon kiwey1993 » 09 Jan 2019 15:30
kiwey1993 hat geschrieben:Schaltnetzteile, wie auch das von Eheim, sollten optimalerweise bei 70-80% Auslastung betrieben werden, das hat sich am effektivsten und am haltbarsten bewiesen.

Aha. Wer hat das bewiesen? Und wo kann man das nachlesen? Ich halte das für groben Unfug und in dieser Pauschalität für falsch.

Wuestenrose hat geschrieben: Nö. 4 × 26 W sind nicht größer, sondern genau 104 Watt und die tun einem 130-Watt-Netzteil auch garantiert nicht weh.



Servus,
na bitte fängt das nicht schon wieder an... :down:
Das habe ich nicht nachgelesen, das Lernt man in der Ausbildung zum Elektroniker nun mal.

Links dazu:
http://skonteo.de/Das-richtige-Netzteil-fuer-Ihr-LED-Projekt-waehlen
http://extreme.pcgameshardware.de/netzteile-und-gehaeuse/408213-netzteil-ab-wie-viel-auslastung-wird-es-kritisch.html
https://www.all-electronics.de/acdc-netzteile-nicht-ueberdimensionieren/

Info bei Conrad zu MeanWell Netzteilen:
"Wichtige Information!
Bitte dimensionieren Sie Ihren LED-Treiber/LED-Trafo nicht zu klein!
Wählen Sie einen LED-Treiber/LED-Trafo, welcher etwa 1/3 mehr Leistung (Watt) hat."

Wenn dir das nicht reicht, hilft dir Google sicher weiter. Es nennt sich Arbeitsbereich (effizienz) eines Schaltnetzteils.

Wuestenrose hat geschrieben:Ich betreibe selbst seit fünfeinhalb Jahren zwei Stück HLG-80H-C700B bei rund 94 % Vollast zusammen in einem geschlossenen Kompaktschaltschrank. Das funktioniert ganz wunderbar. Den höchsten Wirkungsgrad besitzt dieses Netzteil nicht etwa bei 70 %. Oder 80 %. Nein, sondern bei 100 %. Seine Lebensdauer ist auch nicht von der Last abhängig, sondern von der Temperatur am Kontrollpunkt tc. Die erreicht bei mir nach 4 Stunden Betrieb und 25 °C Umgebungstemperatur außerhalb des Schaltschranks 50 °C. Nachlesen kannst du alles im Datenblatt des Netzteils.


Ich sagte nicht, dass die Netzteile deshalb kaputt gehen. Bei 80% der maximalen Leistung arbeiten die meisten Netzteile einfach am effizientesten. Auch sollte man eventuelle Einschaltströme beachten. Natürlich kann man das auch nicht zu 100% auf jedes Netzteil pauschalisieren...

kiwey1993 hat geschrieben: (4 Lampen wären schon über 104 Watt)

Wuestenrose hat geschrieben: Nö. 4 × 26 W sind nicht größer, sondern genau 104 Watt und die tun einem 130-Watt-Netzteil auch garantiert nicht weh


Doch es ist größer. Nämlich weil der Controller noch mit drin hängt. Ich sagte auch nicht, dass es dem Netzteil Weh tun würde.


Klugscheißer brauch ich nicht, ich diskutier mit dir nicht mehr. Sorry Robert.
Dein fachliches Niveau Mag vielleicht hoch sein, du weißt aber auch nicht alles und ich hab keine Lust mich mit dir um Kleinigkeiten herumzustreiten.
Vielleicht solltest du einen Ausgleich zwischen Menschlichen und fachlichen Niveao schaffen...
Du weißt eindeutig, wie man Leute vergrault.

Meine Grüße schenk ich lieber jemanden der Sie verdient hat. :keule:

Wie gesagt, ich diskutiere nicht mehr mit dir.

Kevin.
kiwey1993
Beiträge: 79
Registriert: 28 Apr 2016 08:52
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon kiwey1993 » 09 Jan 2019 15:31
Ronald2710 hat geschrieben:Ich warte noch ein wenig da ein Kollege nächste Woche die Aqualumix bekommt mit 150W Netzteil und Sunriser 4+.
Er hat mir angeboten das ich Sie einmal testen kann da diese für sein 2tes Becken ist und er da noch auf weitere Ausstattung warten muss.

Mfg Ronald


Hey Ronald,

das hört sich doch gut an :D

Ich bin gespannt.

LG Kevin. :thumbs:
kiwey1993
Beiträge: 79
Registriert: 28 Apr 2016 08:52
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon unbekannt1984 » 09 Jan 2019 15:59
Hallo,

Netzteil ist eben nicht gleich Netzteil, es gibt halt - je nach Preisklasse - manchmal auch hochwertige (=haltbare) Bauteile. Zumal wenn man an die Elektrolyt-Kondensatoren, welche als Verschleißteil gelten, denkt, dann gibt es da Unterschiede bei der zulässigen Temperatur usw..

Einen recht schönen Artikel dazu gab es vor Jahren mal, allerdings mit Bezug auf PC-Netzteile: Netzteile: Echte Marke oder Label? Die Vergleichsliste der wahren Produzenten 2014. Zumal finde ich die Seite 2 des o.g. Artikels sehr unterhaltsam, Diese steht unter der Überschrift: "Knallfrosch oder Kraftwerk?".
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Beiträge: 1548
Registriert: 15 Nov 2017 13:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Wuestenrose » 09 Jan 2019 16:20
'N Abend…

kiwey1993 hat geschrieben:Links dazu:
http://skonteo.de/Das-richtige-Netzteil-fuer-Ihr-LED-Projekt-waehlen
http://extreme.pcgameshardware.de/netzteile-und-gehaeuse/408213-netzteil-ab-wie-viel-auslastung-wird-es-kritisch.html
https://www.all-electronics.de/acdc-netzteile-nicht-ueberdimensionieren/

Info bei Conrad zu MeanWell Netzteilen:
"Wichtige Information!
Bitte dimensionieren Sie Ihren LED-Treiber/LED-Trafo nicht zu klein!
Wählen Sie einen LED-Treiber/LED-Trafo, welcher etwa 1/3 mehr Leistung (Watt) hat."

Ja. Das ist so ähnlich wie mit dem, Zitat:
"Die Brenndauer der Leuchtstoffröhren liegt bei ca. 5000 Std., während dieser Zeit nimmt die Lichtintensität aber ständig ab. [...] Nach bereits sechs Monaten Brenndauer sind nur noch 50 % der ursprünglichen Leuchtkraft vorhanden".

Da plappert der eine dem anderen nach. Das ist schlicht und ergreifend Quatsch.

Bei 80% der maximalen Leistung arbeiten die meisten Netzteile einfach am effizientesten.

Soso. Wieder so eine unbelegte Behauptung von dir. Die meisten mir bekannten Netzteile erreichen ihren höchsten Wirkungsgrad nahe oder bei Vollast - und das kann ich mit Datenblättern belegen.

Auch sollte man eventuelle Einschaltströme beachten.

Was hat das jetzt bitte damit zu tun? Der Einschaltstromstoß eines Netzteils hängt von der Größe des Eingangskondensators ab und davon, bei welchem Phasenwinkel eingeschaltet wird.

Klugscheißer brauch ich nicht, ich diskutier mit dir nicht mehr. Sorry Robert.

Du erzählst Unfug und wenn man dich dann darauf hinweist, daß du Unfug erzählst, spielst du die beleidigte Leberwurscht. Du bist ein Herzchen, echt…

I.d.S.
Robert

PS. Und wer LED-Netzteile mit PC-Netzteilen vergleicht, ist vielleicht alles mögliche, aber kein "Elektroniker"…
我生活中的每一天都不可避免地增加可以亲我屁股的人的人数。
Benutzeravatar
Wuestenrose
Beiträge: 5934
Registriert: 26 Jun 2009 10:46
Wohnort: 地球
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon omega » 09 Jan 2019 17:48
Hi Kevin,

kiwey1993 hat geschrieben:Bei 80% der maximalen Leistung arbeiten die meisten Netzteile einfach am effizientesten.

dann schau Dir mal die LED-Netzteile von Meanwell an und zeig mir eines, bei dem das so ist.

Grüße, Markus
Benutzeravatar
omega
Beiträge: 2693
Registriert: 12 Sep 2012 20:53
Wohnort: München
Bewertungen: 9 (100%)
Beitragvon kiwey1993 » 10 Jan 2019 07:45
Guten Morgen,

Meine lieben, kann es sein, dass ihr auf Stress raus seid?

Es ist NIE gut, ein Bauteil bei 100% Last zu betreiben.
Klar, die Netzteilhersteller Bauen Überlastschutz, Kurzschlussschutz ect ein. Das bedeutet nicht, dass man auch immer "vollgas" geben sollte. Wenn man ein bisschen googelt findet man sehr oft die Information, dass man ein (Schalt) Netzteil bei 80-maximal 90% der maximalen Nennlast betreiben sollte.
Wie gesagt, die Info habe ich selbst nicht aus dem Netz, sondern von meinem Lehrer in der Berufsschule.

@ Markus. Ich weiß, dass MeanWell Netzteile herausragend gut sind, weshalb ich mich auch für eines entschied.
Leider arbeiten nicht alle Schaltnetzteile so gut und effizient.

@ Robert. Du kannst behaupten was du magst. Ich habe nie PC Netzteile mit LED Netzteilen verglichen.
Hier geht es nunmal un Schaltnetzteile, was ein LED Treiber UND ein PC-Netzteil nun halt auch sind. Deshalb fand ich den Link mit den PC Netzteilen passend.

Ich bin keine Beleidigte Leberwurst, ich nutze meine Zeit nur gerne sinnvoller als mit unnötigen Diskussionen derart.

Ich redete nicht von einem "Einschaltstromstoß" du Held, ich redete von Einschaltströmen. im Ausgangskreis eines beschalteten Netzteils, welche es ebenso bei deinen 94% Nennlast überlasten KÖNNTEN.


Aber gut, dass du hier der Spezialist bist.

Ich bin hier fertig.

:sceptic:
kiwey1993
Beiträge: 79
Registriert: 28 Apr 2016 08:52
Bewertungen: 0 (0%)
25 Beiträge • Seite 1 von 2
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Beleuchtung für mein 60l Becken
von Peda 22 » 29 Mai 2010 20:21
4 1309 von -serok- Neuester Beitrag
30 Mai 2010 18:39
Beleuchtung für mein neues Becken
von Walhaifänger » 10 Jan 2011 11:32
1 432 von SvenD73 Neuester Beitrag
10 Jan 2011 23:20
Neue Beleuchtung für mein 130x50x50 Becken
von Seedo » 11 Nov 2009 14:41
2 599 von Tobias Coring Neuester Beitrag
12 Nov 2009 11:49
LED-Beleuchtung für mein Weihnachtsgeschenk ^^
Dateianhang von Marion » 27 Nov 2013 20:53
10 844 von Marion Neuester Beitrag
28 Jan 2014 14:48
HQI Beleuchtung für mein 50cm Süßwasserwürfel gesucht
Dateianhang von Christian84 » 26 Dez 2010 16:51
25 1682 von Les Paul Neuester Beitrag
02 Jan 2011 12:09

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste