Post Reply
11 posts • Page 1 of 1
Postby Sternennacht » 18 Oct 2020 16:00
Hallo zusammen,

Ich heiße Brigitte und hatte ganze 2,5 Monate ein 160 ltr Becken in der Küche auf der Arbeitsplatte stehen (offen, HMF Eckfilter).
Tja, es ist über Nacht plötzlich ausgelaufen, ohne, dass ich irgend einen Schaden gesehen hätte. Vermutlich Sulikonfugen.
Nun schwimmen 2 Guppys mit 5 Babys, 3 Zebrabärblinge,. Ca 30 Neocaridina und zig Schnecken im 54 ltr-AQ. Der Nitrit ist durch den Überbestz ständig zu hoch und die Tiere müssen schnellstens da raus.

Das neue 180er soll nun in mein Büro, Altbau mit Kappendecke und obendrauf Dielenbretterboden
(Ehem Scheune) an die Aussenwand. Um das Gewicht zu verteilen, habe ich einen Unterboden mit 2 Multiplexplatten inkl Trittbrettdämpfung 1,50×0,60 unter den Eheimschrank, den wir noch in die Waage bringen müssen.
Mit was kann ich am Besten unterlegen?

Nächstes Problem: ich habe Angst, das Becken in Betrieb zunehmen nach dem Hochwasser in der Küche. Es ist das Eheim Aquapro LED 180. Wie sicher sind die Eheim Becken?

Bitte beruhigt mich und sagt mir, dass solche Geschichten Ausnahmen sind... das alte Becken war ein Vollglas von Marina ohne Rahmen auf normaler Matte und Eheim sagt, keine Unterlage bei Rahmen-AQ und mit Mittelsteg.

Ich habe leider keine Allgemeine Themen gefunden, deshalb habe ich gedacht, das Plane Aufstellen des Schrankes gehört irgendwie auch zum Basteln. Ihr dürft mich aber gerne verschieben.
LG
Sternennacht
Posts: 6
Joined: 18 Oct 2020 12:22
Feedback: 0 (0%)
Postby themountain » 19 Oct 2020 09:30
Sternennacht wrote:Nun schwimmen 2 Guppys mit 5 Babys, 3 Zebrabärblinge,. Ca 30 Neocaridina und zig Schnecken im 54 ltr-AQ. Der Nitrit ist durch den Überbestz ständig zu hoch und die Tiere müssen schnellstens da raus.
LG

"Ueberbesatz" bei 5 Fischen im 54liter Aquarium ??? :lol: Das ist irgendwas Anderes im Argen ...Wasserwechsel , Wasserwechsel und noch mehr Wasserwechsel und die Sache kommt wieder ins Lot :thumbs:
Andreas wuenscht euch bienvenidos y saludos de Terrassa/BCN !
User avatar
themountain
Posts: 306
Joined: 13 Jun 2013 10:29
Feedback: 0 (0%)
Postby Lixa » 19 Oct 2020 13:23
Sternennacht wrote:Nun schwimmen 2 Guppys mit 5 Babys, 3 Zebrabärblinge,. Ca 30 Neocaridina und zig Schnecken im 54 ltr-AQ. Der Nitrit ist durch den Überbestz ständig zu hoch und die Tiere müssen schnellstens da raus.

Hallo,

Bis auf Weiteres nicht mehr füttern... ist der 160er Filter nicht an dem 54 Liter Becken um auch weiter zu laufen? Oder ist der auch defekt?

In solchen Fällen gibt es nur zwei kritische Dinge zu retten:
1. Die Tiere
2. der Filter, der möglichst durchgehend weiterlaufen muss.

Aquarien sind meist sicher konstruiert. Wichtig ist:

1. Sie müssen gerade und stabil stehen.
2. Das Glas darf nie einer Punktbelatung ausgesetzt werden (z.B. Schraube oder Kiesel drückt von unten auf die Bodenplatte - es darf unter dem Becken nichts sein)
3. es darf nie Bewuchs über den Rand herabhängen, erst recht kein Moos (aka Baumwollfaden-Effekt)
4. Stege und Versteifungen dürfen nicht entfernt werden. Hat eine Abdeckung Versteifungen, muss das Becken für den offenen Betrieb versteift werden.
5. In den Silikonfugen sollten am Glas keine Algen wachsen - dies tritt am ehesten bei transparentem Silikon auf und vor allem bei vorhandenen Beschädigungen.
6. In der Hausratversicherung und beim Wohnen zur Miete auch in der Haftpflicht sollte das Aquarium mit versichert sein! Gerade Letzteres kann jemanden ruinieren. Die Mehrkosten sind gering bis gratis, je nach Versicherung.

Die Multiplexplatte ist eine sehr gute Idee. Diese kannst du ausrichten und dann den Schrank darauf stellen. Diese Trittbrettdämpfung ist mir allerdings schleierhaft: was ist das und warum willst du das zusätzlich unter die beiden Multiplexplatten legen?

Zum Ausrichten habe ich bisher immer kleine Holzreste verwendet. Geringe Schieflage des Beckens nach dem Befüllen, weil irgendwas noch einige Millimeter nachgegeben hat (hier auf 150 cm Länge) sind kein großes Problem.

Viele Grüße

Alicia
Lixa
Posts: 930
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Landkreis Goslar
Feedback: 0 (0%)
Postby Torf » 19 Oct 2020 19:42
Hallo,

ich habe mir einen Schrank gebaut, der eigentlich aus einem Korpus ohne Sockel besteht.
Als Sockel lege ich eine Perimeterplatte in 60 mm Dicke auf meinen Dielenboden.
Die Platte wird so geschnitten, dass sie an den Seiten und vorn nach innen verspringt und
ich später Alustreifen drumherum kleben kann.
Der Boden muss dafür aber schon relativ in Waage sein.
Da er es bei mir wahrscheinlich nicht sein wird, muss ich die Unterseite mit einem Fassadenhobel etwas anschrägen.
So bekommt man allerdings den Druck recht gut verteilt.

Kappendecken von ca. 1900 wurden mit einer Verkehrslast von 1,5KN/qm gerechnet.
Ich stütze bei mir im Keller zwei Deckenträger vorsichtshalber mit einem Kantholz ab.

Gruß
Tom
Torf
Posts: 263
Joined: 19 Nov 2015 20:47
Feedback: 4 (100%)
Postby Sternennacht » 20 Oct 2020 14:24
Vielen Dank für Eure Antworten

Also Algen in den Fugen schließe ich aus, Steindruck ebenfalls - höchstens es wurde Gravel durch den HMF-Eckfilter in die Fugen gedrückt :nosmile:
Ich habe den Eckfilter nachträglich eingebracht, und etwas Kies ist da schon drunter gerutscht. Könnte das eine Ursache sein? Wie gesagt, ich habe nichts gesehen. Oder ist Wasser an einem Kabel rausgelaufen? Kann ich mir aber nicht so recht vorstellen. Ich habe ja immer einen Rand von 2 cm freigelassen zur Wasserlinie. Dann müsste ja das Wasser erst Mal nach oben laufen. Der Sprenkler saß auch wie sonst.
Eine Efeutute hatte ich in der Filterkammer zum Wurzeln bilden drin, ob da was war?
Leider kann ich es nicht mehr nachvollziehen. Es lag wie immer über Nacht eine Plexiglasscheibe auf dem Becken (auf Leisten, so dass Luft zirkulieren kann). Vielleicht ist auch eine unserer Katzen nächtens drauf rumgesprungen... ich weiss es nicht.

Attachments

Sternennacht
Posts: 6
Joined: 18 Oct 2020 12:22
Feedback: 0 (0%)
Postby Sternennacht » 20 Oct 2020 14:35
:shock:
Mir geht gerade ein Licht auf.

Ich habe das Bild gerade nochmal bearbeitet und heller gemacht und da sprang es mir ins Auge: ich habe ein Moosgitter mit einem Bändel über den Rand hinaus aussen befestigt!!!! Aber das war da schon seit Wochen so angebracht :eek:
Das war genau die Seite, an der das Wasser raus ist. Ich bekommt gerade einen Herzinfarkt. Dann dürfte das Wasser aber nicht bis ganz nach unten raus sein. Es stand nur noch etwa 10 cm hoch.
Es war ein Vollglasbecken ohne Abdeckung auf einer ganz normalen Schaumstoffmatte. Keine Streben, weder unten noch oben.

Das 54 Liter-Becken hat jetzt ne Menge Garnelen drin - das Doppelte, Fische 3 mehr plus die Babys. Dazu viele, unzählige kleine Blasenschnecken, PHS und Zebrarennschnecken, wovon mir in letzter Zeit ein paar eingegangen sind (ist wohl keine Seltenheit, da Wildfang). Mulmen kann ich da nicht gut, so zugewachsen und verbaut ist das kleine Ding. Bisher war alles sauber, die Wasserasseln räumen eigentlich gut auf zusammen mit dem restlichen Putztrupp. Der HMF passte leider nicht in das Becken rein. Ich habe die Filtermatte zum "Mitlaufen/Ansiedeln von Bakterien" so an die Rückwand gestellt. Ansonsten ist ein JBL Mattenfilter drin mit 200l/h.

Sollte ich die Kabel an der Wand hinter dem AQ hochhängen? Die laufen halt an der Abdeckung raus und nach unten, aber so, dass kein Wasser in die Steckerleiste läuft.

Ok, die Trittschalldämpfung habe ich nur als weiteren Druckverteiler unter die Platten gelegt. Dann mache ich die wieder raus. Ist ja nur 4 mm dick.
Inzwischen habe ich eher die Idee, aus dem neuen 180er Becken eine Art Paudarium zu machen, also nur etwas mehr als zur Hälfte zu füllen und den Rest mit Aquascape zu begrünen mit Wurzeln, Kork o. ä. - ohne Uferzone.

Attachments

Sternennacht
Posts: 6
Joined: 18 Oct 2020 12:22
Feedback: 0 (0%)
Postby Sternennacht » 20 Oct 2020 15:56
Torf wrote:Hallo,
Kappendecken von ca. 1900 wurden mit einer Verkehrslast von 1,5KN/qm gerechnet.
Ich stütze bei mir im Keller zwei Deckenträger vorsichtshalber mit einem Kantholz ab.

Gruß
Tom


Hallo Tom,

unser Haus ist auch zwischen 1900 und 1930 erbaut mit Kappendecke. Mein Kollege von der Liegenschaft, der ebenfalls eine richtig schweres AQ im Altbau hat meinte, das würde mein 250 kg Gesamtgewicht gut tragen.
Ich bin da immer sehr unsicher. Aber deshalb jetzt einen Statiker holen? Dann dürften auf derselben Scheunenebene auch kein 1000 kg Heurundballen gelagert werden. Trotzdem möchte ich deshalb das Becken nicht voll auffüllen.
Sternennacht
Posts: 6
Joined: 18 Oct 2020 12:22
Feedback: 0 (0%)
Postby Torf » 20 Oct 2020 16:48
Ich stütze die Decke auch nur ab, da ich eine Raumbreite von 4m habe und ich nicht möchte, dass die Wasseroberfläche auf jeden Schritt in der Raummitte reagiert
Torf
Posts: 263
Joined: 19 Nov 2015 20:47
Feedback: 4 (100%)
Postby Sternennacht » 22 Oct 2020 18:05
Ah, ok
Der Stall drunter hat auch gut 4m Breite und etwa 50m Länge.

Heute morgen habe uch den Aufbau ausgerichtet mit Wasserwaage. Dank Bastelsperrholzplatten und Unterlegblöcke verschiedener Stärken steht das Becken jetzt mit Kies und 100 ltr Wasser in der Waage. Ob noch einzelne Hohlstellen drunter sind, weiss ich nicht. Ich hoffe, es bleibt stabil. Schwitzen tu ich aber schon.

Und ich frage mich, wie man einen AQ Schrank so knapp bemessen kann von der Stellfläche. Da geht's echt um mm genaue Aufstellung. Das war mir in der Höhe zu kritisch. Das Becken steht jetzt nur auf Platten. Ich bin ja klein und mich stört nicht :smile:
Sternennacht
Posts: 6
Joined: 18 Oct 2020 12:22
Feedback: 0 (0%)
Postby Torf » 22 Oct 2020 18:12
Und das lässt Du so?
Torf
Posts: 263
Joined: 19 Nov 2015 20:47
Feedback: 4 (100%)
Postby Sternennacht » 23 Oct 2020 10:59
Im Prinzip denke ich schon, der Schrank rechts kommt noch weg und ich habe noch Begrünung rund ums AQ vor.

Mich stört der niedrige Stand nicht. Bin selbst ja nur einen laufenden Meter groß - und ich kann vom Bett aus sowohl TV schauen, als auch ins Becken :lol:
Natürlich wird das Becken noch eingerichtet und der Wasserstand evtl. noch hochgefahren. Ich taste mich ran.
Sternennacht
Posts: 6
Joined: 18 Oct 2020 12:22
Feedback: 0 (0%)
11 posts • Page 1 of 1

Who is online

Users browsing this forum: Google [Bot] and 2 guests