Post Reply
10 posts • Page 1 of 1
Postby bigbird6696 » 24 May 2014 04:46
Hallo zusammen
ich lebe auf den Philippinen und habe diese Pflanzen in einem Graben neben der Strasse gefunden.


Mein Erster Verdacht war das es sich um den indischen Wassernabel (Gotu Kola) handeln könnte, diese habe ich in einem Garten schon gesehen, bei meinen Pflanzen ist der Schirm aber nicht geschlitz.
Die Pflanzen sehen mehr wie der amerikanische Wassernabel (Hydrocotyle verticillata) aus, was meint Ihr?

Zuhause habe ich die Pflanzen erstmal in eine Schale mit Wasser getan, bevor ich sie ins Aquarium setze.


Nicht geschlitzter Schirm


Machen sich doch ganz gut, oder?



Irgendwie hatte ich gehofft das es was einheimisches ist,philippinischer Wassernabel??
Nun warte ich mal ab was passiert. Nachdem ich hier bei Flowgrow gelesen habe das man sie auch als Schwimmpflanzen verwenden kann habe ich mir gestern nochmal eine Handvoll geholt.

Gruß
Swen
bigbird6696
Posts: 5
Joined: 23 May 2014 07:21
Location: Bacolod Philippinen
Feedback: 0 (0%)
Postby Öhrchen » 24 May 2014 07:42
Hallo Swen,

was ich im anderen Forum vergessen habe, zu schreiben - das Grünzeug wächst recht invasiv im Aquarium, zumindest, wenn es der Hutpilz/H. verticillata ist. Wurzeln und Ausläufer überalll...Solltest du also den Ehrgeiz haben, noch andere bodendeckende Pflanzen im Becken zu haben, schmeiss ihn lieber wieder aus oder lass ihn wirklich nur schwimmen.
Emers wächst der Wassernabel natürlich auch gut, aber das hast du ja vor der Haustür *lach*
Viele Grüße
Stefanie

_____________________________________________________________________________________
Wälder gehen den Völkern voran, die Wüsten folgen ihnen.
François-Rene' Vicomte de Chateaubriand
User avatar
Öhrchen
Posts: 1382
Joined: 28 Apr 2011 17:09
Location: Fulda
Feedback: 5 (100%)
Postby Plantamaniac » 24 May 2014 07:58
Hallo, es gibt auchnoch Hydrocotyle vulgaris, die in Europa heimisch ist.
Wird auch in Teichabteilungen verkauft und letztes Jahr habe ich auf Amrum in einem Naturschutzgebiet welche vom Steg aus gesehen. Die Recherche im Internet hat ergeben, das sie dort nicht eingeschleppt, sondern heimisch ist.
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4253
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby Sumpfheini » 24 May 2014 08:48
Hallo Swen,

erst mal herzlich willkommen bei Flowgrow :smile:
Da wohnst du in einer wirklich spannenden Gegend, was Pflanzen usw. angeht. Die Philippinen gehören ja wie auch andere südostasiatische Länder zu den bedeutendsten Biodiversitätszentren der Erde.
Da werden sicher auch viele von anderen Kontinenten (bsd. trop. Amerika) eingeschleppte Arten vorkommen.

Am besten ist ist es in solchen Fällen immer, zuerst zu schauen was es an Literatur, Datenbanken, Checklisten usw. über die Pflanzenwelt der jeweiligen Gegend gibt.
Habe auf die Schnelle das hier gefunden:
http://www.philippineplants.org/
http://www.philippineflora.info/

Ich meine auch, dass das eine Hydrocotyle ist. Auf philippineplants.org werden nur 3 Arten aufgeführt. Da werden sie noch unter Apiaceae, nicht Araliaceae eingeordnet, aber das ist nicht weiter wichtig. Auf philippineflora habe ich Hydrocotyle nicht gefunden.
http://www.philippineplants.org/Families/Apiaceae.html
- H. dichondroides http://131.230.176.4/imgs/benctan/r/Araliaceae_Hydrocotyle_dichondroides_30578.html
- H. javanica http://flowers2.la.coocan.jp/Araliaceae/Hydrocotyle%20javanica.htm
- H. sibthorpioides
Alle drei passen aber nicht, weil sie eingeschnittene, nicht schildförmige Blätter wie deine Pflanze haben.

Aber solche schildblättrigen Wassernabel-Typen sind offenbar schon von den Philippinen bekannt, vielleicht noch nicht sicher bestimmt worden, hier von Quezon City, Foto von L. L. Co (gest. 2010) : http://131.230.176.4/imgs/benctan/r/Araliaceae_Hydrocotyle_sp_32576.html
Davon gibt es viel weniger Arten als von denen mit bis zum Stiel eingeschnittenen Blättern. Bestimmung aber trotzdem nicht ganz einfach, man braucht dazu die Blüten u. evtl. auch Früchte.
Vielleicht ist dein Wassernabel was Eingeschlepptes. H. verticillata kommt nicht nur in Amerika, sondern z.B. auch in Afrika u. Australien natürlich vor. Andere ähnliche Arten sind z.B. H. umbellata (Amerika), H. bonariensis u. die europäische H. vulgaris (von Moni schon erwähnt), die H. verticillata sehr ähnelt. Ich weiß nicht, ob noch mehr Arten in Frage kommen, die Gattung Hydrocotyle ist in neuerer Zeit noch nicht als Ganzes bearbeitet worden.

Also ich schlage vor, versuche die Pflanze emers zum Blühen und Fruchten zu bringen oder am Standort Blüten-/Fruchtstände zu finden. So was dürfte auch die Wissenschaftler interessieren, die sich mit der philippinischen Flora befassen, denen könntest du dann einen gepressten Beleg davon schicken.
Davon abgesehen ist es natürl. auch interessant, wie sie sich im Aq. macht.

Da dürften noch viel mehr aquaristisch interessante Pflanzen zu finden sein, evtl. auch auf Reisfeldern (z.B. Rotala indica u. andere Rotalas).

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5225
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby Sumpfheini » 24 May 2014 09:24
p.s.
Plantamaniac wrote:Hallo, es gibt auchnoch Hydrocotyle vulgaris, die in Europa heimisch ist.
Wird auch in Teichabteilungen verkauft und letztes Jahr habe ich auf Amrum in einem Naturschutzgebiet welche vom Steg aus gesehen. Die Recherche im Internet hat ergeben, das sie dort nicht eingeschleppt, sondern heimisch ist.

Ich hatte mal in einer Teichabteilung als H. vulgaris gelabelten Wassernabel gekauft, die Blütenstände passten mehr zur Beschreibung von H. verticillata (in Kasselmann 2010) :sceptic:
So ähnlich wie sich die beiden Arten sind, würde wohl aus Kultur ausgebüchste oder absichtl. angepflanzte falsch gelabelte H. verticillata evtl. auch bei Botanikern als H. vulgaris durchgehen... :?
aber dort auf Amrum wird das ganz sicher die echte heimische H. vulgaris sein.

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5225
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby Plantamaniac » 25 May 2014 08:17
bigbird6696 wrote:Hallo zusammen
ich lebe auf den Philippinen
Gruß
Swen


Oh, sorry...wer lesen kann, ist klar im Vorteil :pfeifen:
Das hab ich jetzt tooootal überlesen.

Das sind natürlich total andere Umstände.

Hydrocotyle blühen normal sehr stark. Aber nur zu bestimmten Zeiten.
Eigentlich brauchst Du nur warten, wenn Du sie vor der Haustür hast.

@ Heiko: Leider konnte/wollte ich nicht vom Steg runter um näher nachzusehen.
Finde es unmöglich, wenn Leute in Naturschutzgebiegen vom Weg abgehen und alles zertrampeln :shock: .
Es war eine sehr malerische Ansammlung von Gräsern, Sand, Sonnentau, Sphagnum und Farnen.
Fotoapparat hatte ich an dem Tag keinen dabei und es bestand keine Möglichkeit zurückzukommen, da der Urlaub vorbei war :( .
Irgendwann bin ich aber wieder dort und hol mir ein Foto :D

Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4253
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby bigbird6696 » 25 May 2014 15:16
Hallo zusammen

@Stefanie
Danke für die Warnung, ich werde es im Auge behalten und wenn es denn doch zusehr wuchert wieder rausschmeißen oder nur schwimmen lassen.

@Moni
kein Problem, es ist ja nicht jeden Tag das einer von den Philippinen aus schreibt.

@Heiko
Vielen Dank für die vielen Informationen, aber ganz so "Wissenschaftlich" wollte ich es dann doch nicht machen.
Das die Philippinen eine große Artenvielfalt haben ist mir bekannt, nur wird darauf keine große Rücksicht genommen und Tierlieb sind die Philippinos auch nicht, ich sage nur Hahnenkampf als Nationalsport.Ich warte nun mal ab wie sich der Wassernabel im Aquarium, schwimmend und eingepflanzt, macht und dann sehen wir weiter. Stefanie (Öhrchen) hat mich ja schon gewarnt das er stark wuchert, aber rausschmeißen kann ich ihn ja immer noch und es in einem Blumentopf versuchen.
Was mich aber wundert ist, das hier bei Flowgrow ein mittlerer bis hoher Lichtbedarf angegeben wird, aber dort wo ich den Wassernabel gefunden habe ist es sehr schattig durch die Bäume und andere großblättrige Pflanzen.

Gruß
Swen
bigbird6696
Posts: 5
Joined: 23 May 2014 07:21
Location: Bacolod Philippinen
Feedback: 0 (0%)
Postby Sumpfheini » 25 May 2014 17:11
Hi Swen,
bigbird6696 wrote:Vielen Dank für die vielen Informationen, aber ganz so "Wissenschaftlich" wollte ich es dann doch nicht machen.
Verstehe ich; also kurz gesagt meine ich, dass man in dem Fall die (sich nur emers entwickelnden) Blütenstände von dem Wassernabel braucht, weil es außer H. verticillata noch andere Arten mit solcher Blattform gibt und man den gefundenen Wassernabel sonst nicht bestimmen kann.
Bei H. verticillata sieht es dann so aus: http://luirig.altervista.org/cpm/albums/britton-brown-5/britt-2647-hydrocotyle-verticillata.jpg
H. bonariensis: http://www.rbgsyd.nsw.gov.au/science/Evolutionary_Ecology_Research/Ecology_of_Cumberland_Plain_Woodland/woodland_plants/hydrocotyle_bonariensis
H. umbellata: http://www.southeasternflora.com/view_flora.asp?plantid=1155
Was mich aber wundert ist, das hier bei Flowgrow ein mittlerer bis hoher Lichtbedarf angegeben wird, aber dort wo ich den Wassernabel gefunden habe ist es sehr schattig durch die Bäume und andere großblättrige Pflanzen.
Da ist nur das angegeben, was auch sonst in Literatur für H. verticillata in Aq.kultur empfohlen wird. Ich weiß nicht, ob man den schon gezielt bei Schwachlicht getestet hat, aber allgemein kann es bei Aquarienpflanzenarten Unterschiede zwischen Bedingungen an den Wildstandorten und günstigen Bedingungen für Aquarienkultur geben. - Ich spekuliere, dass H. verticillata auch in Kultur emers (dann das reinste Unkraut) weniger lichtbedürftig als submers ist - müsste man aber mal testen.

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5225
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby Plantamaniac » 25 May 2014 17:35
Hallo, warscheinlich ist die Lichtintensität auf den Philippinen im Schatten höher als bei uns im bei uns in der Sonne, mal überspitzt ausgedrückt. Und vor allem ist es dort auch im Schatten wärmer als bei uns, aber dann doch nicht so heiß als das sie verbrennen. Es sind ja relativ zarte Pflänzchen, die auch in der Sonne nicht hart werden, wie zb. die Echinodorus
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4253
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby Sumpfheini » 25 May 2014 17:54
Hi Moni,
noch mal kurz OT über "H. vulgaris" aus dem Teichpflanzenhandel; habe hier was Interessantes drüber gefunden:
http://alienplantsbelgium.be/node/3610/revisions/9811/view
In addition to the species treated below, at least Hydroctyle verticillata Thunb., a pantropical weed, deserves special attention. It is exceedingly similar to native Hydrocotyle vulgaris and should be looked for. It is sold as “Hydrocotyle vulgaris” in nurseries (at least in the Netherlands; see van Valkenburg & Pot 2008) and might occur as an escape or even as a deliberate introduction.
Weiter unten werden auch die Unterschiede zwischen beiden Arten genauer beschrieben.

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5225
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
10 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Süßwassertang, aber welcher?
Attachment(s) by blackcat » 26 Aug 2012 15:53
7 533 by blackcat View the latest post
28 Aug 2012 17:04
Froschbiss, aber welcher?
Attachment(s) by Greyhawk » 25 Feb 2017 00:16
9 950 by Plantamaniac View the latest post
26 Nov 2017 11:41
Echinodorus, aber welche?
by Cat » 16 Jun 2008 15:49
10 2731 by Sumpfheini View the latest post
08 Jul 2008 21:33
Fissidens aber welches?
Attachment(s) by HolgerB » 30 May 2010 13:11
9 851 by HolgerB View the latest post
01 Aug 2010 20:13
Rotala, aber welche?
Attachment(s) by Arami Gurami » 20 Sep 2010 19:35
8 789 by Arami Gurami View the latest post
21 Sep 2010 12:53

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest