Post Reply
6 posts • Page 1 of 1
Postby juanico » 21 Sep 2012 04:40
hallo

ein bekannter von mir hat diese pflanze in indien, in der gegend von neu delhi in einem tuempel gefunden.
soll recht bruechig sein.

was kann das sein?

tschoe
juanico

Attachments

tschö
Juanico
User avatar
juanico
Posts: 96
Joined: 01 Feb 2012 11:44
Feedback: 0 (0%)
Postby MarcelD » 21 Sep 2012 11:01
Hi,

ich tippe mal auf eine Najas.
Wenn Heiko das liest, kriegst du aber sicher eine kompetente(re) Antwort. :D


Schöne Grüße,
Marcel.

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image

Lebenskunst ist nicht zuletzt die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
(Vittorio de Sica, 1902-1974)
User avatar
MarcelD
Team Flowgrow
Posts: 1947
Joined: 05 Sep 2008 19:39
Location: Braunschweig
Feedback: 33 (100%)
Postby juanico » 22 Sep 2012 05:41
danke fuer den hinweis.
hab damit etwas gegoogelt und es ist wohl ne najas marina
tschö
Juanico
User avatar
juanico
Posts: 96
Joined: 01 Feb 2012 11:44
Feedback: 0 (0%)
Postby Sumpfheini » 02 Oct 2012 18:16
Hi,

etwas späte Antwort, sorry - ja, ich meine auch, Najas marina. Die ist sehr weit verbreitet und variabel, kommt auch in Deutschland vor, und wenn ich es noch richtig auf dem Schirm habe, haben sie einige Leute in Kultur (dauerhaft?). Wobei ich jetzt nicht weiß, woher die Aquarienpopulation stammt. C. Kasselmann (2010, Aquarienpflanzen) hatte Pflanzen aus Mexiko u. aus Malawi versucht zu kultivieren, aber ohne Erfolg. Da wäre es interessant, ob es deine Najas aus Indien tut.
In Europa ist die Art einjährig. Scheint bei uns wieder häufiger zu werden, im Müggelsee b. Berlin oder Kalksee bei Rüdersdorf (östl. Berliner Stadtrand) z.B. kann man sie finden. Piekt ziemlich, wenn man drauftritt.

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5225
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby Stephan K. » 03 Oct 2012 13:55
Hallo,

ich habe Najas marina aus Bolivien und diese Variante ist dauerhaft haltbar.
Im Bodensee gibt es im Bereich Rheinspitz riesige Bestände dieser Pflanze.

Gruß
Stephan
Stephan K.
Posts: 120
Joined: 13 Dec 2007 10:19
Location: Wien
Feedback: 2 (100%)
Postby Sumpfheini » 03 Oct 2012 15:15
Hallo Stephan, danke für die Info! Ich erinnere mich dunkel, darüber gab es doch mal einen Artikel von B. Wallach in einer Aquarienzeitschrift?

Btw., hier zeigt jemand eine bombastisch aussehende stachlige Najas aus Sulawesi, wahrsch. zählt die auch zu N. marina:
http://www.aquaticplantcentral.com/foru ... as-id.html

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5225
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
6 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
worum handelt es sich?
Attachment(s) by juanico » 26 Apr 2012 17:53
2 417 by Sumpfheini View the latest post
27 Apr 2012 08:35
Um welche Pflanze handelt es sich?
by Thilo » 29 Dec 2008 21:55
5 833 by Sumpfheini View the latest post
02 Jan 2009 23:46
Um welche Pflanze handelt es sich
by Qualle1 » 27 Feb 2009 16:31
13 1073 by Qualle1 View the latest post
02 Mar 2009 17:21
Um welche Pflanze handelt es sich ?
by Angelo24293 » 16 Dec 2016 23:21
3 454 by Angelo24293 View the latest post
17 Dec 2016 14:02
Um welche Pflanze handelt es sich?
Attachment(s) by Sementis » 03 Nov 2017 23:52
3 482 by Sementis View the latest post
04 Nov 2017 21:31

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests