Post Reply
36 posts • Page 1 of 3
Postby knotter » 21 Jan 2015 13:37
Hallo,

mein Name ist Christoph und ich hab mich entschlossen nach ein paar Jahren Pause von der Aquaristik, wieder ein Aquarium mein Eigen zu nennen.

Geplant ist recht viel selbst zu bauen, einfach an der Lust am Basteln, Zeitdruck setzte ich mir erstmal keinen. An der ein oder anderen Ecke soll dadurch auch ein wenig gespart werden.

Heute mache ich den Anfang mit dem Baubeginn des Unterschrankes.

In der Planungs- und Bauphase werden es meist doch Handybilder sein die ich euch hier zeige, wenn die Zeit gekommen ist wird aber auch die DSLM ausgepackt.

Der geplante Aufstellungsort ist im Wohnzimmer, hier soll sich der Schrank möglichst in die restliche Einrichtung integrieren. Das Design ist daher an dem vorhanden Vitrinenschrank der Marke Hülste angelehnt.

Der rechte Schrank :wink:, links ist das auch schon selbst gebaute Lowboard, welches meine komplette Technik hinter Akustikstoff verbirgt und in die Ecke eingepasst wurde. (kein gleichseitiges Dreieck)

Die Front ist hier weiß hochglanz, die Seitenteile matt. Ich habe schon einige Möbel selbst gebaut, deshalb habe ich hier die Entscheidung getroffen nicht selbst zu lackieren. Eine so große Fläche im direkten Sichtbereich kann ich mit meinen Heimwerkermittel nicht zufriedenstellend herstellen. Das spätere Becken soll die Grundfläche von 60x40cm haben.

Nach langer Überlegung habe ich auf einen Küchenschrank aus dem großen schwedischen Möbelhaus zurückgegriffen und werde in entsprechend "Umbauen". Die Seitenteile sind hier weiß matt und eine entsprechende Front in weiß hochglanz ist billig zu haben. Der Korpus ist aber leider mit 80cm viel zu tief.


Die Entscheidung hierzu viel aus ein paar Gründen:
Hochglanz selbst lackieren :down:
ich habe schon alle notwendigen Bohrungen für Türen usw. die 100% passen
für Schubladen usw. kann auf das entsprechend Sortiment zurückgreifen
und aus früheren Projekten weiß ich, bis ich Mdf auf Maß geschnitten, Lack und Klarlack, Scharniere, Kleinteile und auch Werkzeug, sei es nur Schmirgelpapier rechne komme ich, wenn überhaupt, nicht viel billiger davon. Der Unterschrank lag mit Front bei 68€, ohne "Arbeitsplatte". Ich denke am Schluss werden sich die Kosten für den fertigen Schrank ungefähr verdoppelt haben.
=>http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/S99915705/#/S79911497

Falls ich bei jemanden Interesse geweckt habe sollte, alles wird mit den üblichen Heimwerkermittel (Akkuschrauber, Bohrmaschine, Stich- und Handkreissäge usw) gebaut und es gibt entsprechend keine großen Hürden hier was nachzubauen, geplant zu bauen ist im Moment:
-passender Unterschrank mit Schubladen und Ablagebrett.
-Led - Lampe
-Hintergrundbeleuchtung mit Sonnenuntergang- u. Sonnenaufgangssimulation mit Nachtlicht.
-keine sichtbaren Kabel und Schläuche
-möglichst aufgeräumte Technik im Unterschrank

Erster kleiner Eindruck,...


PS:Schaut in meine Signatur, da steht immer was noch zum Fertigstellen des Projektes fehlt oder gerade benötigt wird, vielleicht will ja jemand entsprechendes gerade loswerden.
Gruß Christoph


Biete:

Glaßware für 12/16
User avatar
knotter
Posts: 40
Joined: 16 Dec 2014 11:06
Location: 76829 Landau
Feedback: 2 (100%)
Postby Atrax » 21 Jan 2015 17:36
Hallo Christoph,

dein Projekt erinnert mich sehr an meins. Ich bin derzeit auch noch im Bau vom Schrank bzw. geht's bei mir bereits um die Technik drum herum. Bin mal gespannt wie die Umsetzung bei dir läuft, daher schau ich gerne vorbei.
Gruß Christian
Atrax
Posts: 15
Joined: 02 Jan 2015 02:18
Feedback: 0 (0%)
Postby rrnetz » 21 Jan 2015 19:59
Halllo

Sehr cooles Projekt. Mich interessiert vor allem der Umbau des Schrankes und stabilität und das darin. Welche Technik willst du alles unterbringen?
Bin gespannt auf weitere Bilder.

Gesendet von meinem Ascend G510 mit Tapatalk 2
Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig. Albert Einstein
Gruss René

Sponge Island
User avatar
rrnetz
Posts: 259
Joined: 17 Dec 2008 17:28
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby knotter » 22 Jan 2015 10:19
rrnetz wrote:Halllo
...Umbau des Schrankes und Stabilität und das darin......
Bin gespannt auf weitere Bilder.

"darin" wird es recht klassisch sein.
Von der Technik her:
Thermofilter, Co² Anlage ohne Regelung, diese macht für mich keinen Sinn, Up Inline, ein wenig Glasware, Dosierpumpe und Steuerung für die Led-"Lichtorgel". ( Mikroprozessor mit Selbstbau eher nicht)
Hier also eher weniger DIY, zu den Gründen dann wenn ich soweit bin.

Ein Gedanke war noch das frühere Durcheinander an Stromkabel und Schläuchen einhallt zu bieten.... hier werde ich aber wohl einen Mittelweg gehen.
Gruß Christoph


Biete:

Glaßware für 12/16
User avatar
knotter
Posts: 40
Joined: 16 Dec 2014 11:06
Location: 76829 Landau
Feedback: 2 (100%)
Postby knotter » 26 Jan 2015 14:28
Unterschrank Teil 2

Beim Unterschrank ging es die letzten Tage ein wenig weiter. Die passende Schublade ist montiert. Hier hat sich die Lösung auf den Ikea Schrank zurückzugreifen schon mal gelohnt. Eine Schublade war für mich gesetzt, Kleinzeug sammelt sich bei mir zwangläufig an und so ist schon mal Stauraum da.
Darüber befindet sich nun ein Ablagebrett welches mit push-to-open Auszüge montiert ist. Das Brett kann ich also wenn ich am Aquarium arbeite herausziehen und entsprechend Schere, Pinzette, Pflanzen usw darauf ablegen. Auf des Brett wird noch eine weiße Gummimatte geklebt. Als Schutz vor Feuchtigkeit und Schmutz. Diese Matten zum zuschneiden für in die Besteckkästen wird hier verwendet. Leider musste ich das Brett tiefer montieren wie ich mir das vorgestellt hatte. Die Scharniere für die Tür waren hier im Weg. Der Platz unter der Schublade reicht aber noch locker für 1,5Kg Co²-Flasche und Filter.


Als Sockel und Platte auf dem Schrank musste eine Schreibtischplatte herhalten. Diese gibt es bereits in 60cm Breite. Sie musste also jeweils nur hinten geschnitten werden. Alle Schnittkanten auf der Rückseite werden mit Umleimer versehen. Es zeichnet sich aber ab, dass ich doch an einigen Stellen spachteln und lackieren muss. Zum Glück ja nur weiß und matt :smile:
Die Schranktür wurde auch schon montiert um zu kontrollieren ob sie wirklich genau mit der Platte und Sockel fluchtet.


Hinten am Schrank sieht man schon den Überstand für den Kasten für die Hintergrundbeleuchtung. Hier sollen auch alle Kabel der Led-Leuchte sowie alle Schläuche des Filters verschwinden.

Hier sieht man das jetzigen Stand des Schrankes. Der Kasten für die Hintergrunfbeleuchtung ist fast fertig. Die Led werden hier nur auf der Arbeitsplatte angebracht und leuchten nach oben. Die milchige Plexiglasscheibe fehlt hier noch. Die Arbeitsplatte reicht nicht ganz bis zur Rückwand. Hier sollen später alle Leitungen in den Unterschrank geführt werden. Generell würden alle Platten zusätzlich zu den vorhandenen Verbindungspunkten, gedübelt und verleimt.
Mann sieht hier den ausgezogenen Zustand.
Die spätere Beleuchtung für das AQ soll fest auf der Oberseite des Kastens montiert werden. Die Lampe bekommt also hier keine Auflagerpunkte auf dem Glas des AQ.
Da die Lampe so aber beim hantieren im Aq stört, ich aber auch nicht immer zwingend beim arbeiten am AQ auf Licht verzichten wollte bzw. sie immer abmontieren will, ist nun der Deckel des Kastens noch oben beweglich.
Dazu ist wie man sieht die hintere Platte geteilt und der obere Teil 2cm schmäler und mit 2 einfachen Schubladenauszügen links und rechts montiert. Mit der Hilfe des hinten mittig montierten Scharnier, welches normal dazu dient die Deckel von Hängeschränken offen zu halten, bleibt der Deckel oben stehen. Ein wenig Druck auf den Deckel und er fährt, leider ungedämpft, wieder nach unten. Entsprechend Schubladenauszüge mit Einzugsdämpfung waren alle zu groß und besonders zu breit.

Am Deckel sieht man auch schon die 2 Aussparungen für In- u. Outflow. Hier hab ich mich ganz bewusst dafür entschieden die Position hinten und links/rechts jetzt schon so festzulegen. (Im Moment ärgere ich mich ein wenig und hätte lieber beides auf einer Seite :-/ ) Ich wollte einfach keine sichtbaren Schläuche, schon gar nicht an den Seiten des Aq. Auch wenn viele es hier so haben, ADA machts ja vor und es sicher gerade von der Flexibilität klare Vorteile hat, mir war es schon immer ein Dorn im Auge. Klar geh ich hier Kompromisse ein, auch vielleicht beim Aufbau des späteren Hardscapes......
Gruß Christoph


Biete:

Glaßware für 12/16
User avatar
knotter
Posts: 40
Joined: 16 Dec 2014 11:06
Location: 76829 Landau
Feedback: 2 (100%)
Postby knotter » 27 Jan 2015 10:32
[DIY] Led-Lampe - Die Alukonstruktion

Angedacht ist eine Konstruktion aus Aluprofilen die sich nach hinten auf den Deckel des Kastens abstützt und damit entsprechend über das Becken auskragt. Led kommen in Streifenform. Alles plexiglasfrei, die Aquasky und ihre Nachbauten sind zwar schön, aber einfach nicht meine Sache. Ihr merkt ADA-Fanboy bin ich nicht.

Meine Einkaufsliste:
Als Profile werden Rundprofile verwendet
=>http://www.led-konzept.de/LED-Alu-Profil-RK-Rundprofil-von-Klus-PDS-O-Profil
Geliefert wurden 3 Stück auf genau 60cm geschnitten, bestellen kann man aber nur in 50cm Abschnitten. Das Reststück von 20cm wurde mitgeschickt.
Als Träger für die Rundprofile dient einfaches 8mm Alurohr aus dem Baumarkt.
Das Profil für die Hintergrundbeleuchtung ist leicht Richtung Plexiglasscheibe geneigt.
=>http://www.led-konzept.de/LED-Alu-Profil-E-Winkelprofil
Als Led kommen 2x 50er Streifen mit je ca. 1900 Lumen bis 2300 Lumen :sceptic:
=>http://www.led-tech.de/de/High-Power-LEDs-Osram/Osram-Module/50cm-Alustreifen-mit-42-OSRAM-Duris-E5-LEDs-5000K-LT-2113_206_209.html
und je 50cm RGB-Streifen für die Hintergrundbeleuchtung und mittlere Lampe.
=>http://www.led-konzept.de/RGB-LED-Streifen-24V-72W-pro-5m
Gesteuert soll das ganz mit dem TC420 werden.
=>http://www.amazon.de/Programmierbar-Controller-DC12-24V-einfarbige-Streifen/dp/B00M0ECCIW/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1422344890&sr=8-1&keywords=tc420
Er ist gerade auf dem Weg aus China zu mir, mal schauen was der Zoll so alles dazu sagt.


Das 8mm Rundrohr habe ich in einer Lehre aus MDF-Platten gebogen. In den Klotz und die Rundung habe ich mit einer Rundfeile eine Führungsnut gefeilt. Das Rohr wird so beim Biegen jeweils an gut 1/3 seiner Fläche gefasst. Mir wars so möglich das Rohr zu biegen ohne es vorher mit Sand zu füllen. Die Biegung ist nahezu perfekt, der Querschnitt hat sich nur minimalst verengt und ist rund und nicht oval.



An den Verbindungspunkten Profil und Rohr wurden Öffnungen für die Kabel gefeilt.


Das große Aha-Erlebnis kam beim Bohren der 8mm Löcher zum durchschieben des Rohres durch die Profile.
Trotz Bohrständer wars mir nicht möglich die Löcher immer an der gleichen Stelle zu bohren. Eine Bosch Bohrmaschine hatte einfach zu viel Spiel am/im Bohrfutter. Der Punkt für die Bohrung, genau in der Rundung an den Rippen des Profils, war denkbar ungünstig. Zum Glück hatte ich ja das Reststück zum Testen und eine uralte AEG Bohrmaschine die kein Spiel mehr hatte.





Hier die fertige Alukonstruktion, bis auf die Abdeckungen der Profile, plexiglasfrei. :D
Die Teile wurden innen mit Uhu Endfest verklebt und sind bombenfest.
Mir besonders wichtig, wieder eine paar sichtbare Kabel weniger.
Gruß Christoph


Biete:

Glaßware für 12/16
User avatar
knotter
Posts: 40
Joined: 16 Dec 2014 11:06
Location: 76829 Landau
Feedback: 2 (100%)
Postby francis75ms » 27 Jan 2015 12:13
Hallo Christoph,

gefällt mir ausgesprochen gut, was Du da vor hast bzw. schon auf die Beine gestellt hast. Ich hätte nur 'ne kleine Anmerkung zu deiner Lampenkonstruktion, da ich die gleichen Led-Streifen für 'ne Beleuchtung benutze. Die sind von der Lichtausbeute echt Spitze, allerdings werden die auch sehr heiß. Die erreichen bei den 900mA eben auch ca. 21,5W und ich glaube mit deinen Kühlkörpern wirst Du da Probleme bekommen.

Ich habe 2 Coverline-Profile auf 75cm gekürzt und auf einem 8 und auf dem anderen 9 der Streifenabschnitte angebracht. Der Achter-Strang müßte dann so 23-28W haben, der Neuner-Strang so 25-32W haben und beide werden eigentlich zu heiß. Eigentlich deshalb weil ich keine geeignete Meßvorrichtung habe. Mit 'nem zweckentfremdeten Thermometer kam ich mal auf ca. 58 Grad Celsius und mit der Hand mag ich die Kühlprofile auch nicht länger als 10 Sekunden halten. Das Coverlineprofil scheint aber im Gegensatz zu deinen massiver und sollte auf 10cm so etwa 3,2W Led-Leistung kühlen können ... nur so als Vergleich.
Ich hab mich entschieden die Beleuchtung bis zum Hitzetod oder Nachlassen der Leistung weiter zubetreiben, da ich die verbauten Streifen nicht wieder intakt ab bekomme.
Was mich im weiteren aber brennend interessiert ist, wie Du die Controllersteuerung aufbaust!? Also wie Du das TC420 versorgst und ob Du die RGB mit einbindest?

VG Marco
Grüß euch,
Marco
francis75ms
Posts: 248
Joined: 01 Sep 2013 13:52
Feedback: 179 (100%)
Postby knotter » 27 Jan 2015 14:03
Hallo Marco,

auf dem Gebiet bin ich absoluter Leihe. Ich hab mich aber versucht schlau zu machen.

Bei mir kommt ein Streifen von 50cm auf 60cm Profil, d.h. 16,8W auf die 60cm. (Links und rechts Endkappen plus 2x Unterbrechung für die 8mm Alurohre.)
Die Leds auch die RGB sollen über den TC420 betrieben werden. 5 Kanäle die über PWM gedimmt werden sind ja vorhanden. 3x für rot/grün/blau und je 1er für hintere und vordere "Röhre".
Mit 100% sollen die Leds aber wahrscheinlich nicht betrieben werden. Mal schauen. Zu meinem Profil finde leider keine Angaben zur Kühlleistung.

Es wird wohl try and error bei mir.
Bin aber recht zuversichtlich, nehme ich die Kühlleistung des Coverline und setz mal nur 90% für mein Profil an, komm ich auf eine Kühlleistung von 17,3W zu 16,8W Led-Leistung. Das mittlere Profil bekommt nur einen Bruchteil der Watt => über die 8mm Rohr kann also auch 1-2% an Leistung in die Mitte abgeleitet werden und gedimmt wird auch noch......
Gruß Christoph


Biete:

Glaßware für 12/16
User avatar
knotter
Posts: 40
Joined: 16 Dec 2014 11:06
Location: 76829 Landau
Feedback: 2 (100%)
Postby francis75ms » 27 Jan 2015 15:21
Hallo Christoph,

den Aufbau mit dem TC420 würde ich dann gern mal sehen.
Ja das Beleuchtungsexperiment mit den Coverline war bei mir auch eher try and error, da zum Profil auch keine verläßlichen Daten zur Wärmeabfuhr verfügbar sind. An denn theoretischen Wert der Led-Streifen von 16,8W glaube ich aber nicht mehr ... wohl eher um die 20W (24V x 900mA max.), hab aber nie gemessen.
Und bzgl. deiner Kühlkörper drück ich dir die Daumen. Aber wenn ich die Querschnitte aus den techn. Zeichnungen vergleiche, halte ich 90% für zu optimistisch wohl eher was bei 50-60%. Die Streifen sind ganz gut teilbar und wäre ich an deiner Stelle so würde ich die beiden Streifen lieber auf drei deiner Kühlkörper verteilen.
Bin aber gespannt was bei dir im Praxistest rauskommt.

VG Marco
Grüß euch,
Marco
francis75ms
Posts: 248
Joined: 01 Sep 2013 13:52
Feedback: 179 (100%)
Postby knotter » 28 Jan 2015 11:17
[DIY] Led-Lampe - Es leuchtet

Die Alukonstruktion und die Led wurden gestern verkabelt und der TC420 vom Zoll abgeholt. (abholen lassen :D )
Mein Vorlauf beim bauen ist nun dahin, ab jetzt dauerts länger mit den Updates.

@Marco und alle Anderen
Der TC420 aus China scheint wirklich baugleich zu den oft angebotenen Lightcontroller (z.B.http://shop.liwebe.de/ ) zu sein. Steuerung minutengenau, Software identisch usw.

Thema Zoll: Ich habs jetzt so erlebt.
Paket musste zwingend beim Zoll abgeholt und geöffnet werden. Begründung war das sie alle elektronischen Sachen prüfen müssen.
Da der Kontroller kein eigenes Netzteil besitzt wars dann Ok, sonst hätte es Probleme gegeben wegen fehlenden Prüfzeichen. Ergebniss: 9,50€ an Steuern und Lagerkosten bezahlt und eine Person finden müssen, dir mir den Kontroller dort abholt. Ohne extra Urlaub zu nehmen hatte ich quasi keine Chance zu den Öffnungszeiten das Paket abzuholen. Unmuß, aber weit weniger als die Hälfte für den Kontroller bezahlt.

Um die Lampe am Deckel zu befestigen wurde einfach ein Loch in den Deckel gebohrt und das Rohr von hinten mit einer Einschraubhülse plus Schraube gesichert.


Die Lampe wurde mit dem Kontroller verkabelt, alles kein Hexenwerk. Wer eine Lampe an die Decke hängen kann bekommt auch das hin. Befeuert wird der Kontroller mit einem einfachen 24V Netzteil. Leider brummt das Netzteil. Google sagt es kommt leider oft vor. Gedimmt wird über PWM, damit scheinen viele Netzteile ein Problem zu haben und die Spulen brummen/piepsen dann. Ersatznetzteil ist unterwegs wenn das auch nichts bringt muss wohl ein höherwertiges vergossenes Netzteil her.

So siehts jetzt aus. Schnell mit dem Handy gestern noch gefilmt. Das Handy regelt munter die Helligkeit hoch und runter aber für den ersten Eindruck reichts.

https://www.youtube.com/watch?v=hmuGsCyerVQ
Gruß Christoph


Biete:

Glaßware für 12/16
User avatar
knotter
Posts: 40
Joined: 16 Dec 2014 11:06
Location: 76829 Landau
Feedback: 2 (100%)
Postby droppar » 28 Jan 2015 12:50
Yo cristoph,
Coole Sache, die da hochziehst.
Wegen Netzteil brummen und TC420 schreib ich dir nacher mal ne PN, oder besser du mir, dann vergesse ich es nicht ;)
Kannat dir nämlich mit nem Elko helfen, dann ist das Brummen/Pfeiffen weg (is bei mir auch so)
Grüßle,
~rob
User avatar
droppar
Posts: 371
Joined: 23 Jan 2013 11:59
Location: München
Feedback: 40 (100%)
Postby knotter » 06 Feb 2015 18:31
Aquariumkombination " Final Shot" ;-)

Es geht weiter. Gestern konnte ich das Becken bei einem regionalen Aquariumbauer abholen. Gekostet hat mich mich das Becken jetzt 54€ und 30 Minuten zum abholen. Ich bin zufrieden. Klar ist es kein Weißglas für den Preis. Ohne direkten Vergleich stört es mich bei dieser Glasstärke aber nicht. Ich hatte auch im Hinterkopf das mein Layout sehr "steinig" wird. Der eine oder andere Kratzer ist da unvermeidlich und das Layout steht so wie ich mich kenne auch nicht ewig. Es besteht also dann die Chance hier nachzubessern,...... :?




Das Glas ist noch dreckig. :pfeifen:
Das Becken schließt bündig mit dem Schrank und der Hintergrundbeleuchtung ab. Nichts steht über.





Bis hierhin bin ich zufrieden. Auf den Bildern erkennt man es leicht, leider ist das matt Weiß und hochglanz Weiß nicht 100% der gleiche Weißton. Beim schlechten Licht beim bauen ist mir das gar nicht aufgefallen, kann aber gut damit leben. :P
Weiter gehts mit der Technik....
Gruß Christoph


Biete:

Glaßware für 12/16
User avatar
knotter
Posts: 40
Joined: 16 Dec 2014 11:06
Location: 76829 Landau
Feedback: 2 (100%)
Postby flatfile » 06 Feb 2015 19:01
Hi!

Sauberes Becken, abstraktes Fernsehprogramm :smile:

Bitte weiter berichten. :thumbs:

Beste Grüße
Konstantin
"Ableichen in der Welshölle"
User avatar
flatfile
Posts: 260
Joined: 16 Oct 2013 14:10
Location: Hintertaunus
Feedback: 41 (100%)
Postby Floyd » 07 Feb 2015 11:07
Hi,

die Wand ist ja riesig, da kann man irgendwann noch viel größere Becken hinstellen. Sehr großes Potential. Sehr schöne Arbeit soweit.

LG Florian
LG Florian
User avatar
Floyd
Posts: 191
Joined: 04 Sep 2013 15:53
Location: Etzdorf
Feedback: 2 (100%)
Postby Ph1l » 08 Feb 2015 00:22
sehr coole sache, allgemein sehr cooles wohnzimmer! .. alles so stimmig ... - außer - die steckdosen - da müssen ma neue gira hin :gdance: :pfeifen:
ne aber hut ab, sehr sehr cool geworden! mein respekt. freue mich auf bilder wenns alles weiter geht :grow: :grow: :grow:
Liebe Grüße, Phil
Ph1l
Posts: 57
Joined: 27 Apr 2014 16:26
Feedback: 0 (0%)
36 posts • Page 1 of 3
Related topics Replies Views Last post
Red Cliff 63l
Attachment(s) by Sebi » 02 Dec 2013 21:03
3 915 by Sebi View the latest post
06 Feb 2014 21:16
Hangmans Cliff
Attachment(s) by steckie74 » 28 Oct 2015 20:20
0 503 by steckie74 View the latest post
28 Oct 2015 20:20
Lava Cliff - Neustart
by sebi921 » 23 May 2017 09:08
1 719 by Thumper View the latest post
23 May 2017 09:20
100 x 50 x 50 nach Treasure Cliff Hui (eingerichtet)
Attachment(s) by Brot » 28 Mar 2010 15:48
145 14857 by naturfreak View the latest post
26 Jul 2011 19:51
Schwachlicht Scape "Unchained Cliff"
Attachment(s) by Stevie » 04 Sep 2013 19:38
1 708 by Fishfan View the latest post
04 Sep 2013 20:05

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests