Post Reply
20 Beiträge • Seite 1 von 2
Beitragvon Seb0338 » 01 Aug 2016 16:12
Hallo zusammen :bier:
Letzte Woche war es soweit und ich konnte mein neues ADA Cube Garden 60p inkl. Aquasky 601 abholen! Mensch ich habe mich gefreut, wie ein kleines Kind, das an Weihnachten vor seinen Geschenken sitzt :paket:

Es war ja schon lange mein Traum ein ADA Becken zu besitzen. Also fingen die Planungen an und ich begann damit mein DIY ADA Style Wood Cabinet zu bauen. Da es diesmal schon mein dritter Unterschrank war, ging das Ganze diesmal auch relativ flott über die Bühne.


Genau in dieser "Bauphase" erhielt ich dann den Newsletter eines Zoohandels, der mit einer Prozentaktion warb. Also sofort hingefahren und das Becken und Zubehör bestellt. Ich sag euch, das war ein Schnäppchen und das freut den armen Studenten natürlich sehr :wink: :gdance:

Ein paar Tage später konnte ich das Becken dann abholen und gleich bei meinem Bruder zu Hause ging es daran das Becken mit einer Milchglasfolie zu bekleben und eine Moosgummiplatte als Unterlage zuzuschneiden.
Und dann war der Moment gekommen, als das Becken auf seinen Schrank Probesitzen durfte :D


Am nächsten Tag schnappte ich mir dann mal meine neuen Wurzeln, die eigentlich für mein 80cm Becken gedacht waren und versuchte diese im Becken zu arrangieren. Hier mal ein zwei Ergebnisse, die mich aber nicht so recht überzeugten:



Also nochmal eine Nacht drüber geschlafen und am nächsten Tag ging es dann weiter.
Das was dann rauskam gefällt mir eigentlich schon sehr gut:

Was halten denn die Profis davon?

Da ich in meiner kleinen Wohnung natürlich nur Platz für ein "großes" Becken habe, ging es am letzten Freitag daran mein altes Becken abzubauen und die Fische bei einem Bekannten zwischen zu lagern. Dann habe ich das neue Becken an seinem Lagerplatz abgeholt und in meinem Wohnzimmer aufgebaut.

Weiter ging es dann mit der Inneneinrichtung des Schrankes. Schnell zum schwedischen Möbelhaus gefahren und eine Magnetleiste und Aufbewahrungsschalen gekauft und diese daheim am Schrank angebracht. Da mich schon die ganze Zeit mein alter Hydor Externer Regelheizer im Schrank ziemlich störte, da er auf Grund seiner Größe nicht so recht in den Unterschrank passen sollte hatte ich mich die Tage zuvor mal nach einer Alternative umgeschaut. Wie der Zufall so wollte habe ich mir einen Eheim Prof 3 250T geschossen, den ich auf 12/16mm Schläuche reduziert habe. Damit sieht der Unterschrank schön aufgeräumt aus und ich muss keine blöden Schleifen mit dem Schlauch legen, aber seht selbst:


Soo, das war jetzt erstmal der Stand bis heute. Meine Pläne für das Becken sehen folgendermaßen aus:

Becken: ADA 60P
Beleuchtung: ADA Aquasky 601
Bodengrundaufbau: ADA Pülverchen, ADA Spezial Sand S, ADA Amazonia 9l, ADA Amazonia Powder 3l
Filterung: Eheim Prof 3 250T 950l/h (möchte ich mal wieder voll besetzt ausprobieren) mit VIV Glasware
CO2: US-Aquaristik 2kg Druckgas-Anlage mit UpAqua Inline Atomizer und Hang-On Dropchecker von Aquasabi
Dünger: Aqua Rebell
Hardscape: Moorkienwurzeln und Schwarzer Basalt

Ich möchte eine Landschaft im Naturaquaristikstil aufbauen, die an eine Szenerie erinnert, als würde man einen Trip durch den Dschungel starten. Als Vorbild habe ich (wie könnte man es auch anders erwarten) die Becken von Takashi Amano. Ich weiß auch nicht, aber seine Becken treffen einfach voll meinen Geschmack.

Daher will ich mit vielen Aufsitzerpflanzen, wie Farnen, Anubien und Bucelaphandra auf den Wurzeln arbeiten.
Ich bin nur noch am Überlegen, ob ich im Vordergrund mit Sand oder einem Bodendecker arbeiten soll. Ich finde, dass Sand viel natürlicher aussieht, jedoch ist der Arbeitsaufwand, damit dieser immer schön und nicht grün aussieht bzw. auch die Sollkügelchen weg bleiben, ziemlich hoch.

Aber um das alles noch durchzuplanen habe ich noch Zeit und vielleicht habt ihr ja ein paar gute Ideen.
Die Wurzeln sind jetzt am Wässern und im Becken steht mein erstes Wabikusa, dass ich gestern aus Soil- und Pflanzenresten spontan gemacht habe. Bin mal gespannt, ob ich das hinbekomme :pfeifen:

Jetzt muss ich erstmal Geduld haben, bis wieder Geld für die restlichen benötigten Sachen da sind und dann berichte ich weiter :grow:
Gruß Sebastian
Benutzeravatar
Seb0338
Beiträge: 283
Registriert: 29 Dez 2012 19:22
Bewertungen: 11 (100%)
Beitragvon Seb0338 » 15 Aug 2016 16:10
Heute gibt es auch hier nochmal ein Update!

Die Technik ist soweit alles zusammen. Jetzt fehlt nur noch das finale Hardscape und die Pflanzen :smile:

Ich war grad beim Gartenfachmarkt um die Ecke und habe mir meine Steine geholt. Insgesamt in 4 verschiedenen Größen. Das Ganze hat ganze 1,72€ gekostet und ich muss nichtmal mehr mit dem Hammer ran :thumbs:
Wenn ich überlege, was ich schon für Minilandschaft an Geld ausgegeben habe... :irre:

Habe nochmal ein klein wenig mit den Wurzeln gespielt und die Steine in den 2 größten Größen hinzugefügt. Ich muss sagen, dass es mir persönlich schon sehr gut gefällt.
Später, wenn Sand und Soil drin sind, werde ich die kleineren Körnungen auch noch in den Zwischenräumen verteilen.



Habe heute mal ein wenig nach den Pflanzen geschaut, was so mein Plan ist.

Auf die Wurzeln und Steine sollen:
- Anubias barteri var. nana 'Pangolino'
- Anubias barteri var. nana "Petite"
- Microsorum pteropus 'Trident'
- Bolbitis heteroclita "difformis"
- (Hygrophila pinnatifida)
- Pilo-Moos
- Christmas Moos
- Fissidens fontanus

Rechts habe ich mir überlegt eine kleine Wiese auslaufen zu lassen, die aus folgendem bestehen soll.
- HCC
- Eleocharis sp. 'Mini'
- (Glosso)

Um die Wurzeln herum würde ich gerne mit verschiedenen Cryptocorynen arbeiten. Welche könnt ihr mir da für ein 60P empfehlen? Sie sollen natürlich nicht zu groß werden.
Auf jeden Fall dabei ist:
- Cryptocoryne Parva
- (Cryptocoryne wendtii "braun")
- (Cryptocoryne wendtii "green")

Im Hintergrund bin ich mir auch noch nicht so sicher.
- Ludwigia arcuata
- Ludwigia x lacustris
- Rotala sp. "Gia Lai" / "H'Ra"

Um Akzente zu setzen hätte ich eventuell noch an folgendes gedacht:
- Hydrocotyle cf. tripartita
- Staurogyne sp. "Porto Velho"
- Bucelaphandra (bloß welche ??)

Ja ich weiß, es sind eine Menge Pflanzen, die eventuell noch aussortiert werden müssen. Was haltet ihr denn davon?
Würde am liebsten jetzt schon bestellen, aber ich will nochmal eure Meinung dazu hören :)
Gruß Sebastian
Benutzeravatar
Seb0338
Beiträge: 283
Registriert: 29 Dez 2012 19:22
Bewertungen: 11 (100%)
Beitragvon phlnx » 17 Aug 2016 07:16
Hi Sebastian,

dein Konzept gefällt mir sehr gut, weil es meinem sehr ähnelt. :)
Ich würde allerdings mich nur auf eine Moosart beschränken und zwei oder drei Aufsitzerpflanzen. Weniger ist oft mehr. Hinter du Wurzeln würde m.M.n. sehr gut eine langblättrige Crypto gut passen.
MfG Frederick
Benutzeravatar
phlnx
Beiträge: 394
Registriert: 01 Mai 2015 01:50
Wohnort: Hamburg
Bewertungen: 14 (100%)
Beitragvon Seb0338 » 17 Aug 2016 08:35
Hi Frederick,
Das Hardscape steht jetzt und die Pflanzen kommen heute mit der Post an :)
Gibt heute also einen langen Nachmittag und ich werde dann berichten, was sich ergeben hat.
Ich denke aber, ich habe etwas zu viel Pflanzen bestellt, aber lieber zu viel als zu wenig :D
Gruß Sebastian
Benutzeravatar
Seb0338
Beiträge: 283
Registriert: 29 Dez 2012 19:22
Bewertungen: 11 (100%)
Beitragvon phlnx » 18 Aug 2016 17:26
Mich würde auch noch interessieren was für Steine du da genommen hast. Und bei welchem Baumarkt du sie gekauft hast. Die gefallen mir außerordentlich gut.
Ich Plane meins zur Weihnachtszeit etwas umzugestalten. :flirt:
MfG Frederick
Benutzeravatar
phlnx
Beiträge: 394
Registriert: 01 Mai 2015 01:50
Wohnort: Hamburg
Bewertungen: 14 (100%)
Beitragvon Seb0338 » 18 Aug 2016 17:55
Hi Frederick,
bei den Steinen handelt es sich um Basalt. Im Baumarkt habe ich diese leider noch nicht gefunden. Entweder bekommt man sie bei so gut wie jedem Natursteinhändler oder ich habe sie bei mit im Ort bei einem Gartenfachmarkt bekommen. Habe sie in verschiedenen Größen bekommen zwischen 15 und 30 Cent je Kilo. Ich habe für die Menge die ich verbaut habe schätzungsweise 1,20€ bezahlt, was mehr als Top ist.

Was an den Steinen außerdem gut ist, dass sie Wasserneutral sind also das Wasser nicht aufhärten.

Später poste ich noch die Doku zur Einrichtung!
Gruß Sebastian
Benutzeravatar
Seb0338
Beiträge: 283
Registriert: 29 Dez 2012 19:22
Bewertungen: 11 (100%)
Beitragvon phlnx » 18 Aug 2016 18:08
Sehr hübsch. Erinnert optisch sehr stark an den Koke Stone von ADA. Diese "Markensteine" sind mir aber viel zu teuer. :-/
MfG Frederick
Benutzeravatar
phlnx
Beiträge: 394
Registriert: 01 Mai 2015 01:50
Wohnort: Hamburg
Bewertungen: 14 (100%)
Beitragvon Seb0338 » 19 Aug 2016 08:34
Guten Morgen zusammen,

Und heute mal wieder ein interessanteres Update: Das Becken ist bepflanzt und geflutet! :grow:
Nachdem ich mir gestern extra einen halben Tag frei genommen habe, wollten die Pflanzen einfach nicht zu Hause ankommen. Aber um kurz nach 16 Uhr war es dann soweit und ich nahm das Paket entgegen. Ich hatte ja gestern den Tag über schon gezweifelt, ob ich nicht doch zu viel Pflanzen bestellt habe, aber es hat alles reingepasst und von der ein oder anderen Art hätte es etwas mehr sein dürfen!

Aber hier nochmal die Bilder Doku zum Beckenaufbau (verzeit mir bitte die schiefen Bilder, aber das waren schnelle Bilder mit dem Handy):

1) ADA Tourmaline BC unter Power Sand Spzial S und darüber Bacter 100 und Clear Super:


2) 7l ADA Aqua Soil Amazonia, ADA Colorado Sand, Wurzeln und kleinere Steine hinzugefügt:


3) Christmas Moos mit ADA Moos Cotton auf die Äste gebunden:


4) Anubias bar. var Nana 'Petit' auf kleine Steine gebunden und auf der Wurzel verteilt:


5) Microsorum sp 'Trident' und Hygrophyla Pinatifidia auf Wurzel und um die Wurzel Cryptocoryne Parva und Wendtii 'Brown' verteilt. Auf den unteren Äste und auf den Steinen wurde Fissidens fontaunus gebunden:


6) Restliche Pflanzen (Anubias Pangolino, Bucelaphandra Mini Catharine & Mini Needle Leafe, Glossotigma elatinoides, Eleocharis sp 'Mini, Ludwigia Arcuata, Rotala sp. "Gia Lai" / "H'Ra", Hydrocotyle tripatida und Staurogyne 'Porto Velho') wurden eingesetzt und das Becken mit Wasser geflutet:


7) Nach einem Tag mit klarem Wasser:


Es hat sehr viel Spaß bereitet das Becken einzurichten, vorallem diesmal mit den hochwertigen Sachen! Es ist einfach wieder schön eine kleine Unterwasserwelt im Wohnzimmer stehen zu haben. Das hatte ich die letzten Wochen mehr als vermisst!

Die Wurzeln treiben leider noch ein klein wenig auf, aber ich denke das legt sich die nächsten Tage, sodass ich diese wieder an der gewünschten Stelle platzieren kann.

Mit was ich noch nicht wirklich zufrieden bin ist die Platzierung der Starogyne und der Hydrocotyle. Als ich den Topf der Saurogyne in der Hand hatte, hat mich fast der Schlag getroffen, wie groß diese Pflanze doch ist. Da hätte ich mich mal besser Informieren sollen :whistling:
Die Hydrocotyle muss ich noch etwas im Becken verteilen, die ist mir zu punktuell gesetzt, aber ich hatte gestern einfach keine Lust mehr und vor lauter Dschungel die Pflanzen nicht mehr gesehn :rolleyes:
Falls mir die Staurogyne nicht gefallen sollte, habe ich mir überlegt sie durch Cryptocorynen zu ersetzen, aber ich will ihr erstmal eine Chance geben.

Mein Vorgehen ist jetzt erstmal folgendes:
1) Tägliche Wasserwechsel von 50% die erste Woche, ab Woche 2 alle 2 Tage usw. ...
2) Microbe Lift Spezial Blend und Nite Out II nach Anleitung
3) Täglich 6ml Aqua Rebell Nitrat (äquivalent zu 3ml ADA Brighty K). Damit hatte ich bei meinem Bruder keine negativen Erfahrungen gemacht.
4) Ab Woche 3 ein klein wenig Aqua Rebell Spezial Flowgrow
5) Beleuchtungdauer von 6 Stunden täglich (wird wenn die Pflanzen loslegen wöchentlich gesteigert auf einen Zielwert von 10 Stunden)
6) Nachts wird das Becken belüftet

Der Eheim Filter 250T empfinde ich ungedrosselt übrigens von der Strömung her als perfekt für das 60P. Es ist eine schöne Strömung im Becken, aber es wird nichts aufgewirbelt. Auch die laufruhe hat mich vom ersten Starten des Filters im Vergleich zu meinem alten JBL e901 mehr als überzeugt. Auch wenn Luft im Filter ist, ist er noch ziemlich leise im vergleich zum alten.

So das wars jetzt erstmal. Ich versuche wöchentliche Updates zu posten, wenn es die Zeit zulässt :bier:
Gruß Sebastian
Benutzeravatar
Seb0338
Beiträge: 283
Registriert: 29 Dez 2012 19:22
Bewertungen: 11 (100%)
Beitragvon Rabbi261 » 19 Aug 2016 11:41
Sieht echt toll aus.
Mich würde intressieren was das für eine Aufbewahrungsschale ist wo der dünger so toll reinpasst :D

MFG Benjamin
Rabbi261
Beiträge: 47
Registriert: 25 Sep 2014 09:59
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Seb0338 » 19 Aug 2016 11:53
Hi Benjamin,

Danke! :bier:
Schau mal beim Schwedisches Möbelhaus nach PLUGGIS :wink:
Gruß Sebastian
Benutzeravatar
Seb0338
Beiträge: 283
Registriert: 29 Dez 2012 19:22
Bewertungen: 11 (100%)
Beitragvon SebastianK » 19 Aug 2016 12:45
Hallo Namensvetter,

tolles Projekt mit erstklassigem Equipment :bier:
Ich finde das Scape sehr gelungen und freue mich die Entwicklung verfolgen zu können.
Halt uns immer schön auf dem Laufenden.

Viele Grüße

Sebastian
Benutzeravatar
SebastianK
Beiträge: 3105
Registriert: 10 Mär 2008 21:31
Wohnort: Düsseldorf
Bewertungen: 98 (100%)
Beitragvon Seb0338 » 18 Sep 2016 15:39
Hallo zusammen,
auch hier gibt es nach knapp einem Monat endlich mal wieder ein Update.

Ich hatte nach zwei Wochen Kieselalgen die sich breit machten. Zu diesen gesellten sich dann noch einige Grünalgen, sowie Cyanobakterien.... :keule:
Hatte dann letzten Mittwoch den Putztrupp verstärkt indem ich zu den 10 Geweihschnecken 8 Ottos und 6 Amanogarnelen setzte.

Innerhalb weniger Tage sind die meisten Algen verschwunden, sogar die Blaualgen sind fast weg :thumbs:

Gerade eben habe ich nach einem Wasserwechsel und Putzaktion die ersten Bienengarnelen aus meinem Cube umgesiedelt, da die Wasserwerte passten und ich noch etwas mehr Leben in der Bude haben wollte :smile:
Nächste Woche werde ich dann den Besatz wieder komplettieren, indem ich meine 15 Feuertetras bei meinem Kollegen abhole. Auf diese freue ich mich schon besonders, da sie einen schönen farblichen Kontrast zum grünen Becken bilden.

Ansonsten läuft das Becken sehr gut. Ich habe bis auf die Algenphase keinerlei Probleme gehabt und auch diese habe ich relativ schnell wieder in den Griff bekommen. Ich Dünge das Becken nach dem Wasserwechsel immer auf K=10, PO4=1,5 und NO3=25 mg/l auf belasse es dann dabei.



Das Becken bereitet mir bis jetzt eine riesen Freude und es läuft besser als gedacht. Jetzt muss nur noch die kleine Wurzel vorne links endlich mal unten bleiben, damit ich diese wieder richtig platzieren kann. Zur Zeit ist diese unter einem anderen Ast fest geklemmt, aber dieses Problem wird sich mit der Zeit auch noch erledigen :wink:
Gruß Sebastian
Benutzeravatar
Seb0338
Beiträge: 283
Registriert: 29 Dez 2012 19:22
Bewertungen: 11 (100%)
Beitragvon Julia » 18 Sep 2016 17:53
Hallo Sebastian,

das AQ macht sich! Gefällt mir schon jetzt richtig gut! Wenn die Bepflanzung die harte Kante zwischen Steinen, Soil und Sand noch etwas auflockert wird es noch besser ;).

Eins ist mir aufgefallen - hast du das AQ direkt ohne Unterlage auf den Schrank gestellt?
lg, Julia - Mein Aquarien Blog
http://wassergarten.wordpress.com/
Benutzeravatar
Julia
Beiträge: 741
Registriert: 29 Nov 2009 13:27
Wohnort: Würzburg
Bewertungen: 44 (100%)
Beitragvon Seb0338 » 19 Sep 2016 20:19
Hi Julia,
Ja so ist der Plan, dass sich das Glosso etwas über die Steine schlängelt. Außerdem ist auf den Steinen Fissidens verteilt, das sich aber noch etwas ausbreiten muss.

Unter dem Aquarium habe ich eine 3mm dicke, weisse Moosgummiplatte liegen. Hat anscheinend seinen Zweck erfüllt, wenn sie dir nicht gleich ins Auge gefallen ist :D
Gruß Sebastian
Benutzeravatar
Seb0338
Beiträge: 283
Registriert: 29 Dez 2012 19:22
Bewertungen: 11 (100%)
Beitragvon Seb0338 » 15 Dez 2016 11:11
Hallo zusammen,

lang lang ist's her mein letztes Update... :roll: Aber nun finde ich wieder etwas Zeit zwischen Studium, Arbeit und meinen anderen Hobby's darüber zu berichten, wie das Becken die letzten 3 Monate so gelaufen ist :smile:

Ich bin mit dem Becken mehr als zufrieden! Die Pflanzen wachsen prächtig und das Scape hat sich genau so entwickelt wie ich es mir bei der Planung des Layouts vorgestellt hatte: schön wild und naturbelassen und dennoch gepflegt :grow:
Das Becken ist ein reiner selbstläufer! Außer dem wöchentlichen Wasserwechsel mit Rückschnitt der Pflanzen, Sandbereich absaugen und Aufdüngen habe ich mit dem Becken keine Arbeit und Probleme.

Nur eins bringt mich zum durchdrehen: die Garnelen :D Sie schaffen es innerhalb von 1-2 Tagen den Soil unter der Wurzel auf den Sandbereich zu tragen ... :shocked: :keule: Habe schon versucht mit nachträglichem Hinzufügen von Steinen in den Lücken sie daran zu hindern aber keine Chance. Würde beim nächsten mal versuchen schon beim erstellen des Layouts irgendwie das Soil zu sichern unter der Wurzel.

Hier mal ein Bild vom Sonntag nach dem Wasserwechsel:


Und eins von gestern Abend:


Verzeiht mir bitte die schlechten Bilder, aber ich habe leider nur meine Handykamera zur Verfügung und diese schafft es nicht den dunklen Bereich unter der Wurzel hell zu bekommen und mit Blitz sieht man nichts mehr wegen den Reflexionen.
Gruß Sebastian
Benutzeravatar
Seb0338
Beiträge: 283
Registriert: 29 Dez 2012 19:22
Bewertungen: 11 (100%)
20 Beiträge • Seite 1 von 2

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste