Post Reply
14 posts • Page 1 of 1
Postby DrZoidberg » 13 Feb 2009 11:58
Hallo zusammen,
eigentlich wollte ich ein mir 120l Becken neu einrichten um in das Aquascaping einzusteigen aber mein studentisches Budget erlaubt das momentan nicht. Daher wird zum Zeitvertreib das 20l Becken aus meinem Profil umgestaltet. Bisher war der HMF mit Javamoos bewachsen, aber mit der Zeit stirbt es immer von unten weg. Vielleicht auch wegen EC? (1ml auf 20l) Zur Umgestaltung sind noch ein paar Fragen offen geblieben:

Welche Moose eignen sich besonders gut für den HMF? Schön wäre ein Art die nicht so lange Triebe wie Javamoos bildet und sich schön ausbreitet. Habe von einer Sorte gehört, die man oben (oder unten?) befestigt und die dann nach unten (bzw. oben) wächst. Aber mir fällt der Name nicht mehr ein. Hat jemand einen Tip für mich?

Ich lege Wert darauf, dass die Technik nicht sichtbar ist. Daher: Hat schon mal jemand einen Luftheber in einen Stein oder eine Wurzel gebastelt? Und wenn ja reicht die Strömung für die Pflanzen aus?

Momentan dünge ich (bis auf das Javamoos) erfolgreich mit dem Dennerle Tagesdünger. Wenn mehr Moose ins Becken sollen könnte mehr Kalium nicht schaden. Welchen Dünger könnt ihr da empfehlen? Er sollte auch für kleine Becken dosierbar sein. Also nicht ein Pumpenhub auf 50l. :roll:

Außer neuem Moos für den HMF sollen die Valis in der Mitte weichen und dort einige bemooste Lavasteine (a la Green Reef) platziert werden. Gerne nehme ich auch weitere Anregungen an.

Das Becken ist bis auf einen Rückschnitt der Pflanzen in dem Zustand wie in meinem Profil beschrieben. Nur ein kleines Gitter mit Korallenmoos liegt vorübergehend mit im Becken. Da konnte ich bei der Messe in Hannover nicht dran vorbeigehen. :)


Ich freue mich schon auf Eure Ideen und Anregungen.



Schöne Grüße aus Bremen
Christian
User avatar
DrZoidberg
Posts: 1351
Joined: 05 Dec 2008 10:58
Location: Bremen
Feedback: 22 (100%)
Postby DrZoidberg » 18 Feb 2009 11:26
Ohhh, immer noch keine Antwort. :(
Vielleicht gehört der Thread auch eher in die Nano-Abteilung. Falls ein Moderator reinschaut, bitte verschieben.
User avatar
DrZoidberg
Posts: 1351
Joined: 05 Dec 2008 10:58
Location: Bremen
Feedback: 22 (100%)
Postby Beetroot » 18 Feb 2009 12:06
Hallo Christian,

bin der Meinung schon von Problemen mit EC und Moos gelesen zu habe, eigene Erfahrung hab ich da nicht. Lass es doch einfal mal weg wenn es wirklich nach der Anwendung von EC seinen Lauf genommen hat.

Also Weeping-Moos fällt nach unten und Flame-Moos geht nach oben. Was nun ungeeignet wäre von den gängigen für einen HMF kann ich nicht sagen.

Wenn du beim Dennerle bleiben willst dünge doch seperat das Kalium hinzu, entweder selbst anhand des Nährstoffrechners anmischen oder fertiger Kaliumdünger von Aquasabi.de. Würde persönlich generell zu einem reinen zusätzlichen K Dünger tendieren. Denke mal 1mg pro 10L und Tag wäre i.O. Gibt aber auch angeblich extra abgestimmte Dünger für Moosaquarien z.b. von Ferka wär es unbedingt brauch.

Gruß
Torsten
User avatar
Beetroot
Posts: 1401
Joined: 31 Dec 2006 01:04
Location: Papenteich nähe Lockeland
Feedback: 7 (100%)
Postby DrZoidberg » 20 Feb 2009 11:53
Hallo,
danke für die Antwort. Flame-Moos habe ich bereits unten um den Eck-HMF (hinten links) auf einer Wurzel und einem Lavastein platziert. Jetzt suche ich noch ein Moos, dass den oberen Teil des HMF bewächst und verdeckt. Das Weeping-Moos habe ich mir bei aquamoos angeschaut, sieht wirklich gut aus. Vielleicht meldet sich ja noch jemand, der Erfahrung mit diesem Moos am HMF hat.

Hier mal ein Bild nach der Umgestaltung: (der Nebel des Grauens hat sich noch nicht ganz gelichtet)

10074


Zum Kaliumdünger: Der Makro Basik Kalium wird mit 1-2 ml pro 50 L gedüngt je nach Beleuchtung. Momentan habe ich 11W auf 20L, gilt das schon als stark beleuchtet? Ich habe auch schon überlegt noch eine zusätzliche Aufsetzleuchte mit 9W zu installieren. Wieviel Kalium wäre denn bei der aktuellen / geplanten Beleuchtung sinnvoll?

Außerdem habe ich noch zwei Umbaumaßnahmen geplant, um den CO2-Gehalt zu steigern (dann ist wohl auch kein EC mehr nötig): Der Luftheber soll durch eine möglichst kleine Pumpe hinter dem HMF ersetzt werden und die Bio-CO2 Anlgage mit Paffrath-Schale soll bei Gelegenheit einer Druckgasanlage weichen. Für Tipps bzgl. der Mini-Pumpe wäre ich auch sehr dankbar.



Schöne Grüße
Christian
User avatar
DrZoidberg
Posts: 1351
Joined: 05 Dec 2008 10:58
Location: Bremen
Feedback: 22 (100%)
Postby Beetroot » 28 Feb 2009 02:20
Hallo Christian,

also 11W bei 20L stufe ich mal als gut ein, mit der 9W wird es dann schon stark.

Mit der Kalium Menge hab ich mich oben vertan. Bei nem durchschnittlichen würde ich sagen min. 2mg/l Tag, mit starker Beleuchtung 4 mg/l Tag.

Gruß
Torsten
User avatar
Beetroot
Posts: 1401
Joined: 31 Dec 2006 01:04
Location: Papenteich nähe Lockeland
Feedback: 7 (100%)
Postby DrZoidberg » 28 Feb 2009 16:59
Hallo Torsten,
ich habe noch mal etwas investiert. Der Luftheber ist einer Minipumpe von Conrad gewichen. Außerdem habe ich mich telefonisch von Tobi beraten lassen und nun Makro Basic NPK und Mikro Basic enthalten. Er hat mir empfohlen 1ml Makro- und 2ml Mikronährstoffe pro Woche zu düngen. Ich konnte es gestern nicht lassen und habe mir eine 11W Arcadia Aufsetzleuchte gegönnt (6500K) und sie mit in die Abdeckung integriert. Die original Leuchte sitzt mittig und die Arcadia jetzt zusätzlich im vorderen Bereich, damit HC "Cuba" mehr Licht bekommt.

Welche Beleuchtungzeiten sind jetzt empfehlenswert? Eingestellt habe ich vorerst 10 Stunden insgesamt: 3 Stunden mit 11W wie bisher, dann 4 Stunden zusätzlich die Arcadia und danach wieder 3 Stunden nur die Standardbeleuchtung.

Sollte ich durch die stärkere Beleuchtung auch die Düngermenge erhöhen?

Dann habe ich noch die Paffrath-Schale durch den Nano-Diffusor von Aquasabi ersetzt. Allerdings lässt der neue Bio-CO2 Ansatz noch auf sich warten. Ich hoffe der Druck ist ausreichend für den Diffusor. "daumendrück"



Schöne Grüße
Christian
User avatar
DrZoidberg
Posts: 1351
Joined: 05 Dec 2008 10:58
Location: Bremen
Feedback: 22 (100%)
Postby DrZoidberg » 28 Feb 2009 19:27
Hi,
ich habe gerade den Nährstoffrecher getestet. Für 1ml Makro NPK und 2ml Mikro Basic werden (pro Woche) folgende Nährstoffe zugeführt:

N=3,75
P=0,375
K=6,625
Mg=0,775
Fe=0,1

Ausgangswerte des Leitungswassers sind:

N=2,9
P=nicht angegeben
K=2,6
Mg=4,4
Fe=0,005

Außer beim Phosphat und dem Eisen wäre da noch Luft nach oben, oder?


Gruß
Christian
User avatar
DrZoidberg
Posts: 1351
Joined: 05 Dec 2008 10:58
Location: Bremen
Feedback: 22 (100%)
Postby Beetroot » 01 Mar 2009 01:15
Hallo Christian,

ich würde es mit dem Licht nicht übertreiben, vielleicht noch etwas warten mit der zweiten Leuchte, min. bis alles ordentlicht angewachsen ist. Ansonsten hört sich das vernünftig an. Also ich liege momentan nach der 5 Woche immer noch zwischen 8-9 Std. mit 11W, wachsen tut es auch so.

Für die Anfangsphase mag die Düngermenge NPK wohl reichen, vermute aber das du in einigen Wochen erhöhen müsstest. Persönlich dünge ich momentan angelehnt an ADA Programm und gebe seit Tag 1 täglich 2 mg/l K und seit 3. Woche fast 0,2 mg/l PO4. Ab und an einige mg Mg auf stoß da es hier nach Mangel aussieht.

Diffusor sollte an Bio-CO2 gehen, habe hier einen größeren von ISTA dran. Und das mit einer Discounter 1,5L und 0,5L PET als Waschflasche. Aufgrund der aktuellen Zimmertemperatur von höchstens 21 °C habe ich die Gährflasche etwas isoliert, längerer Schlauch für Standort auf dem Heizkörper, und die 3fache Menge an Hefe mit überwiegenden Anteil von frischer.

Gruß
Torsten
User avatar
Beetroot
Posts: 1401
Joined: 31 Dec 2006 01:04
Location: Papenteich nähe Lockeland
Feedback: 7 (100%)
Postby DrZoidberg » 01 Mar 2009 01:27
Hi Torsten,
für mein anderes Becken wurde mir Bittersalz empfohlen. Das werde ich nächste Woche besorgen und es dann auch in diesem Becken verwenden. Mein Leitungswasser hat 37mg/l Ca und 4,4mg/l Mg. Da stimmt das Verhältnis nicht ganz.

Die neuen Pflanzen sind erst seit 2 Wochen in dem Becken und es lassen sich erste Wachstumserfolge beim HCC und der Mini-Pellia erkennen. Das Licht werde ich dann erstmal wieder reduzieren, obwohl ich mich gerade so über die erfolgreiche Bastelei gefreut habe. :?



Gruß
Christian
User avatar
DrZoidberg
Posts: 1351
Joined: 05 Dec 2008 10:58
Location: Bremen
Feedback: 22 (100%)
Postby Beetroot » 01 Mar 2009 02:50
Hallo Christian,

also nach dem Ca:Mg Verhältnis habe ich mich bislang noch nicht gerichtet. Sollte man nicht überbewerten das ganze. Wenn man da mal wenige mg/l zudüngt sollte das aber auch nicht weiter schaden können.
Ich hatte es nur aufgrund des möglichen Mangels momentan gedüngt. Kann genauso gut sein das mir NO3 evtl. was blockiert hat, muss weit über 100 mg/l gelegen haben aufgrund des Aquasoils. Wenn man da mal wenige mg/l zudüngt sollte das aber auch nicht weiter schaden können.

Ich sammle mit diesem Neustart für mich auch wieder Erfahrungen, u.a. bei der Beleuchtungszeit. Erhöhe momentan auch nicht da leichte Grünalgen zu erkennen sind und auch kein nennenswerter Besatz der dort mal gegen geht vorhanden ist. Habe aber auch noch eine zweite 11W für die zukunft liegen, denke bei der Glosso wird die noch nötig sein.

Gruß
Torsten
User avatar
Beetroot
Posts: 1401
Joined: 31 Dec 2006 01:04
Location: Papenteich nähe Lockeland
Feedback: 7 (100%)
Postby DrZoidberg » 02 Mar 2009 13:34
Hallo Torsten,
ich habe mich durch Deine Galerie gekämpft, konnte das neu eingerichtete Becken nicht finden. Gibt es davon Bilder oder ein eigenes Thema? Du hast aber viele Becken und so schön durchnummeriert! :wink: Schade, dass ich niemanden aus dem Forum in Hannover getroffen habe.

Bei der Beleuchtung überlege ich jetzt welche der beiden Lampen ich zunächst alleine betreibe und welche später für die zusätzliche Mittagsbeleuchtung genutzt werden soll. Zur Auswahl stehen:

Dulux S/E 11W 840 (4000K)
Arcadia 11W mit 6500K (müsste also eine 865 sein???)



Gruß
Christian
User avatar
DrZoidberg
Posts: 1351
Joined: 05 Dec 2008 10:58
Location: Bremen
Feedback: 22 (100%)
Postby DrZoidberg » 12 Mar 2009 18:53
Hallo zusammen,
anbei ein aktuelles Foto des Beckens. Den Aquariumsteckbrief habe ich auch neu erstellt. So weit ist alles in Ordnung, bis auf ein paar gelbe Blätter am HCC und ein leichter bräunlicher Belag an den Scheiben. Die Pogostemon helferi kommen auch nur sehr langsam in Fahrt... :(



Gruß
Christian

Attachments

User avatar
DrZoidberg
Posts: 1351
Joined: 05 Dec 2008 10:58
Location: Bremen
Feedback: 22 (100%)
Postby DrZoidberg » 30 Mar 2009 14:28
Moin zusammen,
es gibt mal wieder ein kleines Update zum Becken. HCC hat sich schon ordentlich ausgebreitet und die Moose kommen auch (endlich) in Fahrt. Weeping- und Flamemoos, entwickeln sich sehr gut, Anchor- und Mini-Moos wachsen etwas langsamer aber es sind deutliche Fortschritte zu erkennen. Fissidens spec. lässt sich noch mehr Zeit, zeigt aber auch kleine frische Triebe. Der rote Tigerlotus ist satt rot, fast schon lila und treibt viele neue Blätter aus. Mal schauen wie ich den auf "Bonsaigröße" halten kann. :D
Da die meisten Pflanzen gut angewachsen sind experementiere ich gerade mit der Beleuchtung und der Düngermenge:

Licht langsam gesteigert von 8Std. 11W (4000k), auf 10 Stunden mit 11W (4000K) und "Mittags" 6 Stunden zusätzlich 11W (6500K).

Die Düngemenge habe ich auch angepasst. Angefangen habe ich wöchentlich mit:
    1ml MakroBasic
    2ml MikroBasic
    1,5g Bittersalz

Jetzt gebe ich wöchentlich dazu:
    3ml MakroBasic
    2ml MikroBasic
    1,5g Bittersalz
    Tablette Pflanzengold (NPK +Fe)
    und täglich 1 Tropfen Den. Nano Tagesdünger

Ich habe mal die Wasserwerte ausgetröpfelt, ca. 24 Stunden nach WW und Düngerzugabe. Da hinter steht in Klammern die wöchentlich zugegebene Menge durch Dünger:
    Fe=0,2mg/l (0,14)
    NO3=5mg/l (3,7)
    PO4=0,5mg/l (0,4)
    CO2=30-40mg/l

nicht gemessen sondern aus Dünger und Leitungswasser berechnet:
    K=9,3mg/l
    Ca=37mg/l
    Mg=12,6mg/l

Nun zu den Sorgenkindern: :(

Pogostemon helferi wächst so gut wie gar nicht, zumindest nicht in die Höhe und richtig sattgrün sind die Blätter auch nicht. Dafür werden immerhin Ableger gebildet.

Hydrocotyle verticillata wächst auch kaum und ist etwas blass / gelblich.

Außerdem habe ich leichten Algenbefall am Dauertest-Ei (Pinselalgen / kaum Strömung) und an der Mini-Pellia (dunkelgrüner Belag / starke Strömung) sowie einen leichten braunen (transparenenten) Belag an den Scheiben, den ich wöchentlich entfernen muss.


Was kann ich machen um den beiden Pflanzen unter die Arme zu greifen? Und vielleicht auch noch den Algen vorzubeugen, aber die Lage ist noch relativ entspannt. Mag Pogostomenon helferi Düngekugeln oder Tabs? Zuviel Phosphat und vielleicht die Beleuchtung auch wieder reduzieren? Ich hatte auch überlegt die Beleuchtungszeiten der beiden Lampen zu tauschen, so dass ich über die gesamte Dauer 6500K habe und mittags die 4000K dazu schalte. Aber die 6500er sitzt ganz vorne in der Abdeckung, sodass die Mooswand nur sehr wenig Licht kriegt... :roll: Habt ihr gute Tipps für mich?



Gruß
Christian
User avatar
DrZoidberg
Posts: 1351
Joined: 05 Dec 2008 10:58
Location: Bremen
Feedback: 22 (100%)
Postby DrZoidberg » 16 Apr 2009 15:49
Hallo,
mal wieder ein Update. Da die Nitratkonzentration nach einer Woche immer nicht mehr nachweisbar war habe ich die Düngemenge weiter gesteigert. Hierbei habe ich mich diesmal am Estimate Index orientiert, obwohl ich "nur" MakroBasic NPK und nicht EI zur Verfügung habe. Dabei rausgekommen sind erstaunliche Düngemengen für die lütschen 20 Liter: 3ml MikroBasic und 18ml MakroBasic NPK wöchentlich. Gedüngt wird täglich abwechselnd Mikro- und Makronährstoffe, je ein Drittel der Dosis und täglich 0,5ml EasyCarbo. Beim wöchentlichen WW kommen noch 1,5g Bittersalz dazu.

Das Resultat sind Wasserwerte Richtung EI mit zwei Einschränkungen:

- erheblich weniger Phosphat (MakroBasic NPK statt MakroBasic NPK EI)
- höhere Gesamthärte (ca. 10°dGH, laut Vorgabe 3-5°dGH, resultiert aus Bittersalzzugabe um Ca:Mg zu optimieren)

Sind dadurch Probleme zu erwarten?


Nun ist die erste Woche um und ich habe die Nährstoffe ausgetröpfelt. Die Ergebnisse kann ich mir nicht so recht erklären, außer vielleicht durch die Test. :roll:

NO3: 25mg/l (Leitungswasser + Dünger = 25mg/l also kaum Verbrauch? Besatz ist ca. 30-40 CrystalRed, größtenteils halbwüchsig)
PO4: 0,25mg/l (Leitungswasser + Dünger = 2,25mg/l, erstaunlich hoher Verbrauch!)
Fe: 0,25mg/l (Leitungswasser + Dünger = 0,21mg/l, pupst da jemand Eisen, oder wird es einfach nicht verbraucht?)

Da die Bepflanzung überwiegend aus Moosen und HCC besteht ist die Biomasse nicht so groß, gedeiht aber gut. Zuvor hatte ich 2ml Mikro- und 6ml MakroBasic NPK. Da war nach einer Woche kein Nitrat mehr nachweisbar und jetzt bei dreifacher Dosierung ist alles noch da...?
Gruß Christian :fish: :taucher: :fish:
User avatar
DrZoidberg
Posts: 1351
Joined: 05 Dec 2008 10:58
Location: Bremen
Feedback: 22 (100%)
14 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Umgestaltung 60l Becken
by Peda 22 » 14 Feb 2011 08:46
7 453 by Peda 22 View the latest post
14 Feb 2011 15:57
Umgestaltung 240L Becken
by Schnellinger09 » 14 Apr 2007 20:54
6 1225 by Gast View the latest post
16 Apr 2007 22:10
400 L Umgestaltung
by xilos » 23 Jul 2008 11:20
11 1404 by xilos View the latest post
24 Jul 2008 10:55
Umgestaltung
by Tmaster » 19 Mar 2018 10:49
0 294 by Tmaster View the latest post
19 Mar 2018 10:49
Umgestaltung 300er
by Skalar » 04 Feb 2008 09:48
1 705 by AndyP View the latest post
04 Feb 2008 21:37

Who is online

Users browsing this forum: Bing [Bot] and 5 guests