Post Reply
8 posts • Page 1 of 1
Postby Bane » 22 Aug 2009 14:46
Hi

also ich hab jetzt vor gut zwei Wochen mein neues 325l Becken eingerichtet (130x50x50). Hatte mir dazu ne 3D Rückwand mit Styroporplatten, Styroporkleber, Fliesenkleber, Acrylfarbe und Epoxydharz gebastelt und die macht jetzt scheinbar Probleme.

Ich hatte zu Beginn eine ziemlich starke Algenblüte die ich mit einem UV Klärer wegbekommen habe. Da das Wasser allerdings extrem faulig riecht war ich auf der Suche nach der Ursache und wollte heute mal einen großen Wasserwechsel von mindestens 50% machen. Dabei hab ich bemerkt das scheinbar von der Rückwand eine Art weißer "Nebel" (sieht zumindest aus wie Nebelschwaden) abgesondert wird (so richtig stark erst seit ich den Filter ausgeschalten habe, der dürfte davor wohl das meiste von dem Zeug eingesaugt haben so dass es vorher nicht zu sehen war), allerdings nicht von der Vorderseite sondern aus den kleinen Zwischenräumen zwischen Glasscheibe und Rückwand an der Seite (ein oder zwei mm).

Hier mal zwei Fotos damit man sich vllt etwas mehr darunter vorstellen kann:

Image

Image

Image

Ich hab beim absaugen des Wassers auch viel von dem weißen Zeug (was immer das jetzt auch ist) abgesaugt aber es kommt immer wieder neu von hinten hervor.

Hat jemand ne Idee was das genau sein könnte? Die Rückwand ist eigentlich überall zweifach mit Epoxydharz eingelassen (ausser hinten dort nur einmal) und sollte ansich nichts abgeben können.

Im Becken ist auch alles mit weißem Flaum (ich gehe davon aus das es sich dabei um Bakterien handelt) überzogen also sowohl die Deko (Wurzeln und Schiefergestein) als auch die Pflanzen und teilweise auch der Bodengrund und wie schon gesagt es stinkt extrem faulig und es sind auch schon einige Pflanzen in ziemlich schlechtem Zustand.

Die Pflanzen sind mittlerweile herausen und werden mal in einem Kübel zwischengelagert solange ich das Problem im Becken nicht gelöst hab.

Etwas das vllt auch noch interessant ist: Ich hab aus meinem kleinen 54l Aquarium ein paar Schnecken rausgeholt und sie ins neue Becken eingesetzt. Blasenschnecken und Posthornschnecken scheint es soweit ganz gut zugehen aber die TDS die ich ins Becken gegeben habe haben sich nach kurzer Zeit überhaupt nicht mehr bewegt und sind ganze Zeit nur noch an der selben stelle gelegen. Ich hab sie dann alle wieder herausgefanen und gesehen das eine bereits tot war. Die anderen hab ich daraufhin wieder ins kleine Aquarium verfrachtet (das war gestern).

Meine WW waren vor Inbetriebnahme der CO2 Anlage (vor knapp einer Woche) bei
PH 7
KH 5
GH 5

Das Wasser ist im Verhältnis 1:1 mit Wasser aus meiner UOA verschnitten womit ich auf diese Werte komme. Nach der Inbetriebnahme nehme ich an das sich der PH Wert noch etwas gesenkt hat gemessen hab ich es allerdings noch nicht (wenn gewünscht poste ich das hier aber noch sobald ich die WW neu gemessen habe).

Bin gerade etwas verzweifelt weil doch einige Pflanzen schon ziemlich abgefault und wohl nicht mehr zu retten sind und ich fürchte das es wirklich die Rückwand ist und ich damit dann im prinzip noch mal komplett von vorne starten kann :(

Bitte um Hilfe falls jemand weiterhelfen kann und falls noch weiter Informationen oder Bilder benötigt werden liefere ich das alles gerne noch nach.

lg
Johann
Bane
Posts: 8
Joined: 13 Aug 2009 09:20
Feedback: 0 (0%)
Postby Simon » 22 Aug 2009 20:17
Nabed Johan,

viele Werte hast du leider nicht, aber kann mir vorstellen anhand der Beschreibung, dass es sich hier über eine Bakterienblüte handeln könnte.

Hier entsteht auch ein weißer "Nebel" je nach stärke der Blüte dichter oder leichter. Ebenfalls sind auf dem Boden, Aquarieneinrichtungen und evtl auf deiner Rückwand die Bakteriensiedlungsflächen.

Wenn es dies sein sollte, hatte ich auch des öfteren am Anfang, legt sich das langsam mit der Zeit und gerade hier ist der Filter wichtig! Wasserwechsel sind da nicht so von Nöten, da es ein normaler biologischer Prozess ist.

Aber auf andere Meinungen bin ich gespannt!
Beste Grüße
Simon
User avatar
Simon
Posts: 1463
Joined: 24 May 2009 17:48
Location: Swisttal
Feedback: 24 (100%)
Postby Bane » 22 Aug 2009 21:32
Hi

danke erstmal für die Antwort

Bakterienblüte hatte ich auch vermutet aber gehen da gleich die TDS ein bzw beginnen die Pflanzen nacheinander abzufaulen und stinkt das ganze Becken extrem faulig. Eine Bakterienblüte hatte ich auch beim Einfahren meines kleineren 54l Beckens allerdings war das nur auf der Deko und hat nicht wie Nebelschwaden ausgesehen bzw hat da auch nix so schlimm gestunken und Pflanzen und Schnecken sind mir deswegen auch keinen eingegangen.

Vor allem der Tod der TDS und einiger Pflanzen macht mich da doch etwas stutzig.

lg
Johann
Bane
Posts: 8
Joined: 13 Aug 2009 09:20
Feedback: 0 (0%)
Postby bub » 23 Aug 2009 01:28
Hallo,

bin zwar nicht der Fachmann, aber hast du das Epoxidharz Mischungsverhältnis exakt eingehalten, das heisst die Komponenten genauestens abgewogen vorm mischen?
Wenn nein, dann denke ich liegt eine Vergiftung vor, denn wenn das Mischungsverhältnis nicht exakt stimmt, dann härten die überschüssigen Anteile nicht aus.

Es könnte natürlich einfach nur eine Bakterienblüte sein, die sind manchmal sehr sauerstoffzehrend.
Grüsse aus Freyburg,
Steffen
User avatar
bub
Posts: 119
Joined: 01 May 2009 18:53
Location: 06632 Freyburg
Feedback: 1 (100%)
Postby Matthes » 23 Aug 2009 08:41
Hallo Johann,
eigentlich sind Trübungen in der Einlaufzeit des Aquariums normal. Das Wasser wirckt dann ein wenig milchig.
Allerdings bereitet mir das untere Bild ein wenig Sorge. Es sieht es so aus, als ob sich irgend etwas auf dem Bodengrund absetzt, das ist sicher kein normaler Einlauf Prozess. Im Weiteren irritieren mich diese fadigen weißen Teilchen im Wasser und fauliger Geruch des Wasser ist auch kein normales Anzeichen. Wenn die Trübung nicht nach 3 Tagen weg ist, würde ich alles nochmal überprüfen, besonders die Rückwand. War diese komplett ausgehärtet beim Einbau? Meine Rückwand besteht aus ähnlichem Aufbau und ist vorher 2 Wochen abgetrocknet!
Schöne Grüsse aus dem Sauerland

Matthes
User avatar
Matthes
Posts: 243
Joined: 02 Apr 2008 13:11
Feedback: 3 (100%)
Postby Bane » 23 Aug 2009 20:55
Hi

also es war definitiv die Rückwand; hab das Mischverhältnis ansich eingehalten und auch gewartet bis alles ausgehärtet war aber scheinbar war das nicht genug; das weiße Zeug bzw auch die vergiftung dürfte vom Fließenkleber kommen

hab die rückwand heute entfernt und das gesamte becken und den sand ordentlich gewaschen und beginne jetzt wieder mit den neueinrichten

danke auf jeden fall für die hinweise

lg
Johann
Bane
Posts: 8
Joined: 13 Aug 2009 09:20
Feedback: 0 (0%)
Postby Bender » 24 Aug 2009 08:47
Hallo,

bin mir zwar nicht mehr sicher, weil schon so lange her, aber ich meine sowas in abgeschwächter Form auch mal gehabt zu haben. Bei mir waren es Ausdünstungen des Silikons, wie sich nacher herausstellte war es noch nicht durchgetrocknet an einigen Stellen, ich hatte es zu dick aufgetragen :oops: . Allerdings ist das Silikon dann nach 2-3 Wochen auch unter Wasser ausgehärtet und nach mehreren Wasserwechseln hat es dann aufgehört.
War übrigends auf Essigbasis gewesen.

Fliesenkleber hört sich irgendwie gefährlich an, was sagt denn das Etikett zu den Inhaltsstoffen ?

Gruss Bender
User avatar
Bender
Posts: 306
Joined: 04 Nov 2007 16:38
Location: Kassel
Feedback: 0 (0%)
Postby Andric F. » 07 Sep 2009 17:54
Hi

Da ich auch gerade ein 54er einfahre ohne Aussenfilter nur mit Pumpe und kleinem Schwamm bin ich auf diesen Thread gestossen. Hab auch `ne Art Bakterienblüte, die Pflanzen zerfallen teilweise und es riecht nicht gut. Richtig derb, Kahmhaut und das dann auch noch auf allen Gegenständen, Blättern und Wurzeln.......

Aber in deinem Fall kann ich mir auf jeden Fall vorstellen, dass das aus dem Fließenkleber kommt. Da ist nicht nur Sand und Zement drin und selbst dann ist er ungeeignet für ein Weichwasserbecken.
So wie das aussieht ist der Nebel am Beckenboden ein Teil der Kunststoffdispersion aus dem Kleber, die ist nicht unbedingt dauerhaft nassbeständig. Auch Zelluloseether und Stärkeether sind nicht gerade die besten Zutaten für eine gesunde Aquarienfauna und Flora. Manche Bakterien freuen sich bestimmt drüber, nur leider die falschen.

Also: Fliesenkleber würde ich nie im Aquarium einsetzen!
Hoffe aufgeklärt zu haben
8) alte Chemikerweisheit 8) :idea:
1. Viel hilft viel!
2. Was weg is, is weg!
und 3. Von nix kommt nix!

In diesem Sinne

Gruß

Flo
Andric F.
Posts: 419
Joined: 04 Jun 2008 06:30
Feedback: 18 (100%)
8 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Problem mit "Dreck" im Aquarium
by alx.96 » 07 Jun 2019 15:31
2 405 by alx.96 View the latest post
07 Jun 2019 18:48
Malawibecken in neuem Gewand
by wally » 02 Mar 2008 21:11
2 1441 by wally View the latest post
03 Mar 2008 21:12
Kritik zu neuem Scape
Attachment(s) by Bastian » 19 Oct 2011 19:36
16 1217 by Bastian View the latest post
21 Oct 2011 13:35
Hilfe bei neuem Layout
Attachment(s) by xxxFabixxx » 27 Aug 2012 12:27
7 583 by xxxFabixxx View the latest post
27 Aug 2012 23:15
Hilfe bei neuem Layout
Attachment(s) by J-Bob » 30 Nov 2014 12:41
11 1068 by kru View the latest post
07 Mar 2015 22:37

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests