Post Reply
2 posts • Page 1 of 1
Postby Toni Grappa » 03 May 2020 16:24
Hallo zusammen,

ich beschäftige mich zur Zeit mit der Einrichtung von holländischen Aquarien bzw. in einem ersten Schritt zunächst "nur" mit der Planung eines solchen Beckens. Ich habe mir einige (wenige) Bücher zum Thema gekauft, was mich aber wirklich beeindruckt (und zugleich eingeschüchtert) hat, ist der Artikel von Pikez in einem amerikanischen Forum.
https://barrreport.com/threads/going-dutch-with-aquasoil.13105/page-89#post-150182

Das Thema ist ziemlich komplex und ich habe versucht, zunächst ein Gefühl dafür zu bekommen, wie ein solches Becken aufgebaut werden kann bzw. muss, denn was ein "richtiges holländisches Aquarium" sein will, muss einigen Regeln folgen. Zunächst gibt es die drittel Regel oder alternativ den goldenen Schnitt für den Aufbau. Pro 10 cm Aquarienlänge soll je eine Pflanze eingesetzt werden. Mein Becken ist 100 cm lang, macht also 10 Pflanzen bzw. 10 Pflanzengruppen, denn keine Pflanze soll zwei Mal verwendet werden. Dann gibt es die Blickfangpunkte (vorne bzw. hinten rechts und links) an den Schnittstellen der Grundlinien. Ich habe mich für 2 entschieden, weil in dem kleinen Becken mehr Punkte keinen Sinn machen. Als letzter Punkt folgt die berühmte "Leidener Straße", die typisch ist für diese Art von Aquarium und in den meisten Becken eingesetzt wird. Sie bildet i.d.R. eine halbe S-Form und der oberste Punkt soll hinter einer anderen Pflanze versteckt sein. Wenn hier von Straße die Rede ist, so ist eher eine Allee gemeint oder eine Gracht, die von Bäumen gesäumt ist.

Zunächst fasse ich die Aufgabe rein grafisch auf bzw. als ein 3D Puzzle. Meine Spielwiese ist ein open Source 3D Programm (Blender).

Mein Aquarium ist ziemlich klein und bei näherer Betrachtung gibt es einige Stellen im Becken, die unbedingt besetzt werden müssen. Da sind die hinteren Ecken (2), die zwei Fokus Punkte (2) und die Leidener Straße, welche aus zwei oder drei Gruppen zusammen gesetzt ist. Damit sind schon einmal sechs bis sieben Pflanzengruppen gesetzt. Ich habe zwei Entwürfe gemacht mit der Straße auf der rechten und einen auf der linken Seite. Es geht mir in dieser Übung ausschließlich um die Proportionen im Raum, um das "look and feel". Die Fokuspunkte habe ich rot hervorgehoben, alle anderen Pflanzengruppen sind grau eingefärbt.

Thomas Hintz

41028

41027

41026
Toni Grappa
Posts: 8
Joined: 08 Feb 2020 15:57
Feedback: 0 (0%)
Postby Toni Grappa » 09 May 2020 11:26
Ich habe einen Pflanzenplan erstellt. Der bleibt aber solange "Work in progress", bis ich mit der konkreten Umsetzung angefange. Idealerweise laufen die Dinge dann so, wie ich mir das wünsche, aber ob mein Wunsch auch in Erfüllung geht, ist ungewiss. Von daher stehen (wahrscheinlich) auch im laufenden Becken Veränderungen für die Zusammenstellung der Pflanzengruppen an. Der einzige Unterschied ist: ein 3d Plan lässt sich schnell ändern, Veränderungen im Becken sind aufwändiger.

41056
Toni Grappa
Posts: 8
Joined: 08 Feb 2020 15:57
Feedback: 0 (0%)
2 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Planung eines neuen Layouts...
Attachment(s) by SimonS » 13 Mar 2012 14:13
24 2574 by SimonS View the latest post
04 Nov 2012 20:08
Planung eines Aquascaping Becken
by max.pfeiffer » 24 Oct 2012 14:54
9 1909 by Aniuk View the latest post
29 Nov 2012 14:03
Planung eines Sulawesi Becken
by Anja87 » 03 Nov 2013 09:33
5 2162 by Plantamaniac View the latest post
04 Nov 2013 12:59
Planung eines 240l Tanks
by Bandito » 06 Jan 2014 02:24
0 393 by Bandito View the latest post
06 Jan 2014 02:24
Planung eines Nano (-Riff?) Beckens
by Hannes » 07 Jul 2008 12:03
12 1938 by Hannes View the latest post
16 Jul 2008 13:30

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests