Antworten
17 Beiträge • Seite 1 von 2
Beitragvon NAGII » 09 Nov 2017 10:45
Hallo zusammen,

suche Inspirationen für ein 200x60x60 Aquarium.
Die Regierung möchte unbedingt ein Katzenkino. Becken, Unterschrank und Beleuchtung sind bestellt und sollten in den nächsten 4 Wochen eintreffen.
Die Regierung möchte unbedingt Diskus in dem Becken haben. Nicht gerade Katzenkinogeeignet, aber egal.
Standort: im Flur, rechts eine Wand, links etwas Platz, hinten auch eine "Wand". Die Wand hinten besteht aus Balken, an denen Spanplatten angeschraubt sind. Da sollen Durchgänge reingesägt werden, so dass man von der anderen Seite das Aquarium zum Teil sehen kann (wie so eine Art Bild mit Rahmen).
Rechts hinten kommt wohl ein Mattenfilter im 1/4 Kreis. Ist aber noch nicht sicher.

Macht, für mich, die Gestaltung etwas schwierig :(
Nach hinten ansteigend was zu bauen ist schwierig, sonst sieht man von der anderen Seite nichts mehr.
Dachte jetzt irgendwie an eine Art Flusslauf von hinten nach vorne, also rein optisch kommt das Wasser auf einen zu.
Bin mir nur nicht sicher, ob das eine gute Ide ist, ob das nicht total blöd aussieht...
Rechts, um den Mattenfilter etwas zu verstecken, eine Art ansteigende Böschung, und links hört das Becken quasi in der Mitte vom Fluss/Bach auf.

Andere Ideen nehme ich natürlich gern!

Vielen Dank schon mal für Ideen, Kommentare usw.

Gruß
Hardy
NAGII
Beiträge: 12
Registriert: 09 Nov 2017 10:15
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Thumper » 09 Nov 2017 11:13
Hallo Hardy,

ein Aquarium, welches ich als Raumteiler sehr schön finde kann ich mir bei dir auch gut vorstellen, vielleicht ist das eine Inspiration für dich?
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: Nansui 16L // To Bee or not to Bee? 40L // Huallaga 120L
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden
Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig
Benutzeravatar
Thumper
Beiträge: 1261
Registriert: 15 Jan 2017 13:41
Wohnort: zwischen Köln & Bonn
Bewertungen: 33 (100%)
Beitragvon NAGII » 09 Nov 2017 11:41
Hallo....

sieht echt sehr gut aus!!! Ist im Prinzip auch das, was ich mir vorstelle.
Wurzel stell ich mir etwas mächtiger vor (wegen 200cm Platz könnte das glaube gehen). Stelle mir gerade die Wurzel eines Baums vor, der am Rand steht... (Ganz rechts kann man bei mir eh nicht von beiden Seiten durchs Becken sehen)

Eigentlich fehlt mir (abgesehen davon, wo ich den ganzen Krempel herbekomme) nur noch eine richtig gute Idee, wie ich den Mattenfilter verstecke. Muss ja irgendwas sein, das auch Wasser durchlässt, ohne in dem Bereich zu viel Strömung zu verursachen. Irgendwie ein Steinaufbau in dem die Wurzel "verschwindet"...
Einen vernünftigen Laden, wo man Deko (Wurzel) kaufen kann gibts hier nicht. Mit bestellen tu ich mir schwer, irgendwie kann ich mir das auf dem Minibild nicht so richtig vorstellen (anfassen ist irgendwie besser).

Gruß
Hardy
NAGII
Beiträge: 12
Registriert: 09 Nov 2017 10:15
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon TilmanBaumann » 09 Nov 2017 12:01
Mattenfilter für Diskusse? Reicht das?

Du meinst so den klassischen Hamburger Mattenfilter-Aufbau mit Matte am schmalen Ende?
Würde mich mal interessieren wie du das geplant hast.

Ich hätte da beim klassischen Aufbau Sorgen das die regelmäßige Reinigung zur Sauerei wird und ständig Wasser an der Matte vorbei zieht weil sie verrutscht.
Bei 60x60 Fläche eine Matte sauber einzupassen dürfte eine Herausforderung sein. Bei Nano Becken ist das sicher kein Problem...
Der Rückwandige Technikschacht erscheint mir das zuverlässiger.

Anyway, erzähl mal. Inst immer interessant Leuten beim Bauen und Planen zuzusehen.

Was Scaping angeht. Da bin ich auch immer ziemlich ratlos. So große Wurzeln ungesehen zu kaufen ist sicherlich nicht ideal.
Was Inspirationen angeht, die Diskusse verlangen ja geradezu einen gewissen Style. Wurzeln, Holz und Rückzugsorte.
Reefer 250 Projekt
TilmanBaumann
Beiträge: 448
Registriert: 17 Nov 2015 20:31
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon NAGII » 09 Nov 2017 12:24
Hallo...

die Matte kommt nicht an die schmale Seite. Glaube auch nicht, dass das hält.
Geplant ist eine Matte gebogen zu einem 1/4 kreis. 35cm Radius. Kabelkanal an die Scheibe, und Matte rein. Hatte ich schon mal an einem 300L-Becken (auch mit Diskus, die sogar Nachwuchs ohne Ende hatten). Sollte sich eigentlich durch die Biegung stabilisieren.
Reinigen ist (hoffentlich) nicht. Der Dreck sammelt sich ja hinter der Matte und kann dort hin und wieder teilweise abgesaugt werden.
Reichen, von der Filterleistung, sollte der locker. So viel Volumen bekommste mit keinem Aussenfilter...
Filter an der Rückwand geht nicht -> man kann von beiden Seiten reinschauen...

Wurzel online bestellen ist nicht mal sooo schlimm. Ist nur blöd, wenn sie real nichts taugt... Kosten ja nicht all zu wenig :( So große Wurzeln gibts hier aber leider nirgens...
Dachte im Moment irgendwie an eine Wurzel oben dick/breit, die sich nach unten etwas verästelt und in Steine (Kiesel in groß??) "reinwächst. So eine Art "Erdrutsch" am Bachrand. Die Erde um die Wurzel weggewaschen, Steine "runtergefallen"... schwierig zu beschreiben...

Gruß
Hardy
NAGII
Beiträge: 12
Registriert: 09 Nov 2017 10:15
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon NickHo » 09 Nov 2017 17:11
Hallo Hardy,

wenn die Regierung sagt, dass ein großes Becken her muss, dann lässt man sich das nicht zweimal sagen! Nur als Katzenkino ist es aber definitiv zu schade und zu aufwändig.

Große Wurzeln gibt es häufig auf Messen relativ günstig zu bekommen. Früher in Duisburg oder letzten Monat noch bei der Aqua Expo in Dortmund. Für sowas lohnt sich meistens sogar der Besuch.

Bin gespannt wie du das Projekt umsetzt. Diskus haben auch ihre Ansprüche und ein Scape artgerecht zu gestalten ist bestimmt eine nette Herausforderung. Kenne mich aber leider nicht gut genug mit Diskus aus, um Dir dabei wertvolle Tipps zu geben.

Viele Grüße
Nick
NickHo
Beiträge: 255
Registriert: 27 Okt 2012 15:34
Wohnort: Westmünsterland
Bewertungen: 26 (100%)
Beitragvon NAGII » 10 Nov 2017 06:34
Hallo...

nur als Katzenkino wäre echt blöd. Dazu passen schon allein die Diskus nicht. Für Katzenkino würde ich andere Fische bevorzugen (was hektischeres).
Eigentlich würde ich das Becken gern auf die andere Seite der Wand stellen, aber da ist zu wenig Platz (in der Tiefe). Darum kommts in Flur (da passts hin, sieht man leider nicht so gut, aber dafür auch die Wanddurchbrüche)

Duisburg/Dortmund ist aber weit... Navi sagt was von knapp 500km...
Richtig gute Messen gibts hier nicht. Irgend so ne komische Haustiermesse ist demnächst. War ich schon mal. Kann man total vergessen! Da wird nur so China-Schrott verramscht!
Vielleicht geh ich aber im Dezember auf die Mini-Aquarium-Messe. Ist winzig, war aber als ich das letzte Mal da war ganz nett. Ist da nur richtig bescheiden zum Parken. Muss man mind. 1 Stunde bevor die auf machen da sein...

Ich glaube, dass das mit den Diskus total überschätzt wird. So kompliziert ist das heute nicht mehr. Wie bei Meerwasser, das war vor ein paar Jahren auch noch fast unmöglich...

Gruß
Hardy
NAGII
Beiträge: 12
Registriert: 09 Nov 2017 10:15
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Plantamaniac » 10 Nov 2017 09:35
Hallo, einen HMF muß man schonmal durchdrücken und wenn man das zu selten macht, wird er sauschwer und unhandlich. Außerdem läuft der Rotz dann unten raus. Ich finde deswegen 3 Kammerfilter mit Schaumstoffmatten von grob nach fein in dem Fall besser.
Da kann man dann immermal eine Kammer reinigen und die andern 2 laufen ungestört weiter.
Verstecken kann man den Kasten hinter Pflanzen oder Holz/Steinaufbauten. Ist ja naheliegend...
Wo bist Du zuhause? Im Norden oder Süden?
Im Süden stehen im Dez die Messe in Sindelfingen und normal im Frühjahr Friedrichshafen an.
Dann noch diverse Heimtiermessen in großen Städten.
Dann gibt es größere Onlineshops, die auch Puplikumsverkehr haben.
Wenn man sich so eine riesen Kiste in die Wohnung stellt, sollte man auch 300km Fahrt für Hardscape nicht scheuen.
Es gibt im Süden auch einen Onlineshop, der alle Wurzeln einzeln fotografiert.
Ich denke Aquasabi und Garnelenhaus stellen einem auch was nach eigenen Wünschen zusammen, wenn man grob angibt, wie es aussehen soll. Nur können sie halt nicht alles einzeln fotografieren und zur Auswahl stellen.

Es gibt auch Moore/Torfabau, wo man rein darf um Moorkienholz zu sammeln. Meistens aber mit Vereinen, die sowas organisieren... Oder den Förster fragen, ob man von schon lange umgestürzten Eichen und Buchenwurzeln was nehmen darf, oder Schwemmholz an Flüssen.
Gibt schon Möglichkeiten, wenn man das will.
Ich finde bei der Beckengröße muß man klotzen, nicht kleckern.
Chiao Moni
Benutzeravatar
Plantamaniac
Beiträge: 3552
Registriert: 28 Mai 2012 18:19
Bewertungen: 30 (100%)
Beitragvon eheimliger » 10 Nov 2017 10:00
Hallo,
eigentlich sollte der Juwel Bio flow XL auch ausreichend sein und den würde ich allein schon wegen der Optik vorziehen, lässt sich gut tarnen und auch mit weniger Schwämmen betreiben wenn es doch nicht so viel sein muss, evtl noch eine Strömungspumpe wenn zu wenig Strömung vorhanden sein sollte.

mobil gesendet
Gruß, Frank
eheimliger
Beiträge: 917
Registriert: 26 Nov 2015 19:35
Wohnort: Bonn
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon Plantamaniac » 10 Nov 2017 12:29
Hallo, ja der Juwel is auf jedenfall super.
Ein Dreikammerfilter hat allerdings den Charme, das man das Filtermaterial nebeneinander und nicht übereinander hat, damit man nicht alle Schwämme rausnehmen muß, um an den untersten zu kommen.
Ich habe so einen Juwel, den ich sehr gerne habe und würde das trotzdem gut finden.
Dreikammerfilter lassen sich zb. in Glas ins Becken kleben und mit gewöhnlichen Filtermatten nach Gusto bestücken.
Wenn absorbierende Materialien gebraucht würden, würden auch die Platz finden, ebenso wie Pumpe und Heizstab.
Maße zb. 15Tx40Bx Beckenhöhe
Wenn er aus Glas geklebt ist, kann man sogar reinschauen, wenn man die Pflanzen beseite schiebt und nachsehen, was los ist.
Hier gibt es alle Möglichen, zum selbst bauen oder fertige
https://www.google.de/search?q=dreikammerfilter+aquarien&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwjf0t3587PXAhVOZ1AKHVRCAzUQ_AUICygC&biw=1229&bih=587

Diskus sind nunmal Dreckferkel, ich weiß nicht, ob das mit Geringfilterung auf Dauer gut tut?
Ich denke, ehr nicht...
Chiao Moni
Benutzeravatar
Plantamaniac
Beiträge: 3552
Registriert: 28 Mai 2012 18:19
Bewertungen: 30 (100%)
Beitragvon NAGII » 10 Nov 2017 13:52
Hallo...

HMF: Die Vorteile, die ein Innenfilter (welcher auch immer) haben soll, erschließen sich mir nicht. Beim Mattenfilter muss ich nichts tauschen, oder sauber machen. Das macht er allein. Geringfilter ist das auch nicht. Eher das Gegenteil. Heizung und sonstige Technik hat dort auch locker Platz. Nachteile sind eher, dass er viel Platz braucht, nicht besonders hübsch ist und innen zusifft. Wenn die Matte sich doch mal zusetzen sollte, wird er halt mal ordentlich durchgespült (Schlauch hinten rein, ordentliche Pumpe dran und ein paar Liter durchpusten).

Sicher ist das mit dem Mattenfilter eh noch nicht! Überlege noch ob ich alternativ 2 Aussenfilter hinbaue oder ne Mischung aus kleinem Mattenfilter und Aussenfilter. Hat den Nachteil, dass die Varianten deutlich teurer werden, und meiner Meinung sonst keinen Vorteil bieten (ausser mehr Platz im Becken).

Nach Sindelfingen zu der Messe gehen war eh geplant. Die ist aber eigentlich zu klein um Deko für so ein großes Becken zu bekommen. Vielleicht finde aber doch was.
Ansonsten finde ich im INet bestimmt auch was. Hab noch nicht mal richtig geschaut, weil das Becken frühestens Ende diesen Monat kommt (eher noch später). Kann ja auch ne viel zu große Wurzel kaufen, und dran rumschnitzen :)
Wenns klappt, fahr ich am Samstag auch mal zu nem Aquariumladen ums Eck und schau was die so haben. Leider hat Flora (da war ich immer ganz gern) und der Welsladen schon vor einiger Zeit zu gemacht... Jetzt gibts leider nicht mehr sooo viel, ausser Kölle, Horbach, Dehner... :(

Gruß
Hardy
NAGII
Beiträge: 12
Registriert: 09 Nov 2017 10:15
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Plantamaniac » 10 Nov 2017 14:36
Hallo, der Vorteil des Dreikammerfilters ist, das Du jeweils 1 Abteil im Wechsel mit den andern bequem und regelmäßig reinigen kannst, ohne den Filter komplett auszuknocken. Mehr Platz als ein HMF braucht der auch nicht.
Außenfilter ist dann wieder das Tamtam, das er ab und zu nicht dicht sein mag, ganz zu schweigen vom Preis.
Deswegen hab ich mit denen schon vor Jahren gebrochen :keule:
Ich liebe HMF auch, echt wahnsinnig Bequem und bombenstabil, habe aber ehr kleine Fische. Trotzdem werden sie alle halbe Jahre mal gründlich durchgedrückt. In meinen Welsbecken quittieren sie auch schonmal den Dienst und die Pumpe meldet zu niedrigen Wasserstand hinter der Matte.
Oft ist es garkein schwarzer Mulm, sondern schleimige helle Bakterien, die auch sehr fest sitzen und mir die Poren verstopfen. Egal ob grob oder fein. Allen Filtern gemein, die selten gereinigt werden, sind Gehäuseschäden an Schnecken. Das schadet auch den Fischen, da die Filter ab einer gewissen Zeit Calcium fressen.
Chiao Moni
Benutzeravatar
Plantamaniac
Beiträge: 3552
Registriert: 28 Mai 2012 18:19
Bewertungen: 30 (100%)
Beitragvon NAGII » 04 Dez 2017 08:59
Hallo...

langsam gehts weiter, aber schon erstes Problemchen...

- Becken ist da und steht
- Unterschrank ist fast fertig, nur noch Kleinigkeiten
- Abdeckung und Licht provisorisch installiert (mehr gibts noch nicht, aber Zeit um am Licht rumzuspielen)

Licht ist aber das erste Problemchen.
Habe zur Ansteuerung so einen TC420. Haben hier doch auch einige am laufen?
Habe an dem Ding am Wochenende etwas rumgespielt (Sonnenaufgang, Sonnenuntergang, "Wolken" usw.). Hab das Teil "programmiert" und laufen gelassen (schauen obs so tut, wie ich mir das vorstelle). Blöderweise hat sich das Ding jeden Abend beim Sonnenuntergang aufgehangen. Bleibt irgendwann einfach stehen (Licht ändert sich nicht mehr). Hab dann einfach den Stecker gezogen. Morgens gehts dann wieder. Gleich wieder einstecken hab ich vergessen zu probieren...

Hat jemand ne Idee, was das sein könnte?
Heute Abend versuche ichs vielleicht mal mit so einem Szenario, das schon drauf installiert war (ich hoffe, die gehen Abends nicht soo lang).

Vielen Dank schon mal für Hilfe!!!

Gruß
Hardy
NAGII
Beiträge: 12
Registriert: 09 Nov 2017 10:15
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Thumper » 04 Dez 2017 09:21
Moin Hardy,
ich hab an zwei Becken den TC420, solch ein Problem aber hatte ich noch nie...
Meine Dimmung sieht in etwa so aus, je Kanal.
UhrzeitKanal 1Kanal 2Kanal 3Kanal 4
8:00 Uhr0000
8:30 Uhr100100100100
17:30 Uhr100100100100
18:00 Uhr0000


Hast du hier vielleicht eine Zeile zum abend drin, die nicht auf 0 dimmt?
Läuft die Zeit am TC420 weiter, wenn es hängen bleibt?
Passiert das hängenbleiben auch, wenn du über PLed den Tag in 256x Geschwindigkeit wiedergibst?
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: Nansui 16L // To Bee or not to Bee? 40L // Huallaga 120L
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden
Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig
Benutzeravatar
Thumper
Beiträge: 1261
Registriert: 15 Jan 2017 13:41
Wohnort: zwischen Köln & Bonn
Bewertungen: 33 (100%)
Beitragvon NAGII » 04 Dez 2017 09:30
Hallo...

- Im Moment ist es so, dass nie alle auf 0% sind, Abends bleibt ein Kanal (blau) die ganze Nacht auf 1%. Aufhängen tut er sich aber schon vorher.

- Uhrzeit bin ich nicht sicher... Hab vorhin in einem anderen Forum was gelesen, wo einer das gleiche Problem hatte. Dort blieb die Zeit stehen, war aber nach Reset wieder "richtig". Eine Lösung stand da aber nicht...

- Beim "Schnelldurchlauf" funktionierts. Wobei der irgendwie schon komisch läuft. Mir scheint, er überspringt die Phasen mit konstanter Beleuchtung (macht nur die Übergänge?)

Bei mir kommt bei so was immer etwas der Spieltrieb durch (besonders wenn das Becken noch leer ist, und das Licht nichts bewirkt...). Ich habe so was um die 26 Zeilen/Änderungen drin. Einfach mal so zum rumprobieren, wie das so aussieht... Vielleicht zu viel? Kiste überfordert?

Vielen Dank!!!

Gruß
Hardy
NAGII
Beiträge: 12
Registriert: 09 Nov 2017 10:15
Bewertungen: 0 (0%)
17 Beiträge • Seite 1 von 2

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste