Post Reply
7 posts • Page 1 of 1
Postby Cyless » 13 Sep 2013 20:26
Hallo,

Nach dem Ich schon Jahre im Forum angemeldet bin und immer den Wunsch nach einem eigenem Aquascape hatte, habe ich in den letzten Wochen endlich mein erstes Aquascape Realisieren können.
Ich bin sehr dankbar für das Forum, sein Wissenspool, und auch für die Inspirationen. :tnx:

Ich werde das Scape auf "See Through" taufen
(Hab einen Entwurf in der Uni so benannt und fand es, weil keine Folie auf der Rückwand ist, passend :gdance: ).

Zuerst einmal ein Bild vom aktuellen Stand:


21470

Bis jetzt bin ich mit dem Layout ganz zufrieden, denke aber das die Linke Seite noch mehr potenzial aufweist.
Z.B. etwas Moss auf die Wurzeln oder noch etwas Anubias barteri Bonsai.
Aber nach dem ich in letzter zeit viel im Becken hantiert habe, werde erst einmal die Pflanzen hochwachsen lassen um das besser einschätzen zu können.

Nun ein Paar Daten zum Becken:

Standzeit: seit dem 07.08
Maße: 200l (100x45x45)
Bodengrund: Environment Aquarium Soil ca. 30l
Beleuchtung : 4x 39W T5 2x 9000k 2x 4000k zurzeit 6h am Tag
Filter: Eheim Eheim Außenfilter Professionel I 2224 (Noch bestückt wie beim Kauf vor 10 Jahren)
2kg Co2 Flasche, Nachtabschaltung, Glasdiffusor 5-7 B/s
Heizstab: 39W
Hardscape: Steine und Wurzel (Welche kann ich nicht genau sagen :-/ )

Pflanzen:
Anubias Barteri Var. Nana
Bolbitis Heudelotii
Blyxa japonica
Cryptocoryne Wendtii Braun
Eleocharis Pussila
Fissidens Fontanus
Helanthium Tenellum
Helanthium Tenellum Parvulum
Hydrocotyle Verticillata
Hygrophila polysperma
Limnophila Hippuroides
Microsorum Pteropus Narrow Leave
Microsorum Pteropus Short Narrow Leave
Microsorum Pteropus Trident
Pogostemon erectus
Pogostemon Helferi
Sagittaria subulata
Staurogyne repens
Vallisneria Nana

Ein Paar Bilder zur Entwicklung


21199

21202

21250


Wasserwerte vom Versorger:
PH: 7,5 / GH: 12 / KH: 6 / Calcium: 60 / Magnesium : 13 / No3: 20 / Phosphat: 1-2 / Kalium: 2
Silicate: 14-16 / Eisen: 0.02

Düngekonzept:
Beim Wasserwechsel Dünge ich Kalium auf 10mg
und Magnesium mit Bittersalz auf 17mg auf

Tägliche Düngung:
AR N: 8ml
AR K: 5ml
AR Eisen Volldünger: 3ml
AR Phosphat: schwankt stark zwischen 10 und 40ml :shock:
(Hätte nicht gedacht das dass Environment sich das so genehmigt)

Aktuelle Werte:

PH: 6,4 / GH: 13 / KH : 3 / No3: 20-25 / Eisen: nicht nachweisbar /Phosphat: schwankt sehr zwischen 0,2 und 1
Kalium: Kann ich leider nicht messen / Co2 ca. 40mg Dauertest AR 30mg ist Hellgrün

Ich bin selber sehr gespannt wie es sich entwickelt und hoffe das ich es nicht gegen die Wand Fahre.
Schöner wäre :grow: ,
Leider will das nicht so wie ich es mir wünschen würde und die Pflanzen zeigen Mängel die ich nicht einschätzen kann aber ich denke das wird sich mit der zeit geben. :glaskugel:

Hoffe das Scape gefällt euch.

P.S. Danke an Aqua Nano & more für die nette und qualitative Beratung :wink:

MfG Christian
User avatar
Cyless
Posts: 27
Joined: 28 Aug 2008 12:41
Location: Bergisch Gladbach
Feedback: 0 (0%)
Postby Cyless » 26 Sep 2013 20:16
Hallo

Ich wollte ein Update liefern

21585

Das Becken läuft ganz gut und ich habe die Tage noch ein wenig am Hardscape verändert.
Ich denke aber das ich den Microsorum pteropus "Short Narrow Leaf" noch nach unten Setzten werde da er zurzeit zu stark im Fokus steht. Desweiteren wollte ich ich die Tage noch Weeping-Moos auf einen teil der Wurzeln aufbringen (soweit ich das hier gelesen habe geht das wohl mit Sekundenkleber).

Die Hygrophila polysperma ganz rechts würde ich gerne durch etwas anderes ersetzten. Auch in die Spalte des Steins links Würde ich gerne noch etwas bepflanzen um ihn so zu teilen. Evtl. habt ihr ja Ideen welche Pflanzen das sein könnten :smile:

Bewohner sind auch eingezogen:

20 Amanos
7 Ottos
10 Rotkopfsalmer
3 Flossensauger (Gastromyzon fasciatus)

Ich habe Auch die tägliche Düngung angepasst:

30ml AR Phosphat 0,75mg/l (am nächstem Tag liegt PO4 wieder bei 0,4 mg/l)
5ml AR K
3ml AR Flowgrow
User avatar
Cyless
Posts: 27
Joined: 28 Aug 2008 12:41
Location: Bergisch Gladbach
Feedback: 0 (0%)
Postby Raxon » 26 Sep 2013 20:43
Hallo Christian,

macht sich doch gut.
Den Linken Stein würde ich ganz entfernen oder einen Kleineren, wie im mittleren Bild der dreier Reihe.
Javafarn runter, sehe ich auch so.

Insgesamt aber eine sehr schönes Scape.

Gruß Ralf
Raxon
Posts: 20
Joined: 16 Sep 2010 16:58
Feedback: 1 (100%)
Postby Cyless » 29 Sep 2013 16:42
Hallo,

Den stein werde ich wohl erstmal nicht entfernen/ersetzten da das ein zu großer eingriff wäre. Ich hoffe noch, das wen die Pflanzen höher wachsen, der stein nicht mehr so Markant ist. :glaskugel:

Ich hab allerdings noch eine Frage an euch:

Was glaubt ihr was das für ein Mangel ist ?


21603

21602


Ich tippe auf Kalium kann das aber leider nicht messen.
Kann das sein das dass Environment Aquarium Soil auch Kalium saugt ?

Mfg Christian
User avatar
Cyless
Posts: 27
Joined: 28 Aug 2008 12:41
Location: Bergisch Gladbach
Feedback: 0 (0%)
Postby Aqua-Flo » 17 Oct 2013 22:41
Hallo Christian,

vielleicht kann ich mich hier etwas revanchieren ;)

Also Nekrosen in den Blättern deuten meist auf einen Kaliummangel hin.


Schau mal hier, das ist Top zum Vergleichen!

http://www.aqua-rebell.de/wasserpflanzen/mangelerscheinungen.html

Gruß Flo
User avatar
Aqua-Flo
Posts: 118
Joined: 12 Mar 2013 19:44
Location: Freiburg im Breisgau
Feedback: 0 (0%)
Postby Cyless » 22 Oct 2013 15:59
Hallo,

mal wieder ein Update vom Becken,

21838

Den Javafarn habe Ich nach etwas nach unten gesetzt und etwas Weeping Moss auf die Wurzeln gebunden.
Außerdem wurde der Rechten teil ein wenig verändert damit der Stein besser zur Geltung kommt.
Auch den rechten Teil, Hinter dem Stein, der Limnophila hippuridoides habe ich durch Rotala rotundifolia ersetzt,
damit sich dort ein dichtes Polster entstehe kann.


Ansonsten entwickelt sich das Becken ganz Gut. :gdance:
Nachdem Ich zwischenzeitlich ein Pärchen Mikrogeophagus ramirezi mir die Hälfte meiner Amanos aufgefuttert hat :nosmile: , ist ein Pärchen Dicrossus filamentosus eingezogen. Auch wenn diese art, wie die Schmetterlingsbuntbarsche, zu den Zwerg-Cichliden gehört, machen sie keine Anstalten, mahl an Den Amanos zu knabbern. Ich konnte sogar beobachten wie eine der kleinsten Amanos (1 - 1,5cm) direkt neben der Schachbrettcichlide gemütlich den algenfilm abweidete. Auch konnte ich mich vor dem Kauf, Live, davon überzeugen das sich die Tiere friedlich gegenüber den Amanos verhalten.

Bis auf ein Paar Pinselalgen an der Wurzel und einem Leichten Kieselalgenbefall am Eleocharis und dem Pogostemon erectus habe ich zum Glück keine direkt sichtbaren Algenbestände die mich stören würden.

Da ich leider 16mg/l Silikat im Leitungswasser habe bleibt mir Leider nichts anderes übrig als mir die Tage eine Osmoseanlage mit nachgeschaltetem Silikatfilter Anzuschaffen. Da mich gerade die Kieselalgen an den Pflanzen doch sehr Stören. ( Könnte ich mir auch Nur den Silikatfilter kaufen und das Leitungswasser vor dem befüllen dort Durchlaufen Lassen ? Oder Geht das nicht ?) Allerdings muss ich sagen das mir die Patina auf den Steinen, die glaube ich durch die Kieselalgen entstand, sehr gut gefällt, da sie das Scape dadurch was natürlicher erscheinen lässt.

Die Düngung Habe ich auch etwas angepasst:

Den Kaliumwert dünge ich ich beim Wasserwechsel auf 15mg/l auf, ebenso den Eisengehalt auf 0,1mg/l ( Mit AR Eisenvolldünger). Auch gebe ich dann noch etwas Bittersalz hinzu um Das Ca:Mg verhältniss auf 4:1 einzustellen.

Täglich dünge ich:

1m AR Flowgrow
6ml AR Estimative Index
10ml AR Phosphat
Mfg Christian

Rechtschreibfehler sind Teil der Kunstfigur Cyless und gehören zum virtuellen Konzept dieses Charakters. Wer dieser wiederum findet, darf Sie nicht behalten und muss sie unaufgefordert und unkommentiert an den Eigentümer zurückreichen . Finderlohn wird nicht erstattet
:bier:
User avatar
Cyless
Posts: 27
Joined: 28 Aug 2008 12:41
Location: Bergisch Gladbach
Feedback: 0 (0%)
Postby ThePlantEngineer » 23 Oct 2013 12:01
Hallo Christian,

grundsätzlich kannst du dich natürlich um die Entfernung des Silikat kümmern. Kieselalgen aber 'nur' auf das Vorhandensein von Silikat zurückzuführen fände ich falsch.

Mein Silikatwert ist auch sehr hoch und ich hab sogut wie keine Kieselalgen. Die Beleuchtungsdauer spielt meines Erachtens ebenfalls (insbesondere in der Einlaufphase) eine wichtige Rolle. Wie lange beleuchtest du? Bei mir hilft es, zunächst nur 6 Stunden zu beleuchten und erst zu verlängern, wenn alle Kinderkrankheiten verschwunden sind.

VG
Denis
User avatar
ThePlantEngineer
Posts: 93
Joined: 01 Nov 2011 10:26
Location: Hetlingen, Deutschland
Feedback: 1 (100%)
7 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Problem hohes aber "flaches" Becken, gibt es Tricks?
by Frank-20011 » 14 Jan 2014 17:55
0 1063 by Frank-20011 View the latest post
14 Jan 2014 17:55
Scaping Anfänger sucht Hilfe bei erstem Projekt "Iwabaumi"
by Flumpumpel » 22 Nov 2015 00:19
0 573 by Flumpumpel View the latest post
22 Nov 2015 00:19
Flussufer Aquarium / mein kleines "natural look" Projekt
Attachment(s) by einfachnurpat » 19 Apr 2010 13:40
12 3290 by einfachnurpat View the latest post
12 Dec 2010 14:33
Ich benötige Hilfe bei meinem ersten "richtigen" Aquascape
Attachment(s) by Lady Lai » 14 Apr 2011 09:11
17 2023 by Lady Lai View the latest post
13 Oct 2011 07:13
Überlegungen eines Anfängers über ein "Low-Tech"-Iwagumi
by Erich Zann » 11 Jan 2019 12:46
4 454 by Erich Zann View the latest post
11 Jan 2019 18:13

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest