Post Reply
16 posts • Page 1 of 2
Postby ii111g » 01 Dec 2014 12:23
Hallo zusammen,

ich habe mich im laufe der letzten Jahre schon gelegentlich mit dem Thema Algen an Euch gewandt. :wink:
In einem alten Thread könnte man nachlesen, dass die Tips in die Richtung gingen: "weniger Licht" (habe 4 (ältere) T5 Röhren über den 400 Litern (also ca. 200 Watt)); mehr Pflanzen; CO2-Anlage.

So ein bisschen hat sich was getan:
- Die T5 Röhren sind noch älter geworden ;-), und eine Seerose bedeckt ca. 1/3 der Wasseroberfläche. Also vielleicht etwas weniger Lict als früher.
- Es sind mehr Pflanzen drin als früher, wahrscheinlich immer noch zu wenig, aber es sind mehr...; mir gehen keine Pflanzen ein und es wächst alles, auch wenn nur in mäßiger Geschwindigkeit.
- Mein "Messequipment" habe ich erweitert. Vor dem 14tägigen 40-50%igen Wasserwechsel habe ich:
25mg NO3
1 mg PO4
15 mg K
Gedüngt wird nichts, bis auf einmal die Woche einen Eisenvolldünger mit halber Dosis.
- Den Juwel Innenfilter habe ich durch 2 HMF Filter ersetzt (warum 2? Das Becken enthielt zuviel Schwebeteilchen, erst nachdem ich den linken zusätzlich einbrachte mit feinem Schwamm, wurde es klarer)

Das Becken "läuft" eigentlich ganz gut und ich bin mit der Optik auch nicht unzufrieden. Aber was bleibt sind die Algen. Die würde ich ja schon noch gerne zumindest eindämmen. Auf den Bildern seht ihr die schlimmsten Blätter.

Tja, mich treibt jetzt die Frage um, ob ich doch noch eine CO2 Anlage anschaffen soll, wenn das denn die Lösung des Algenproblems ist. Vielleicht noch als Hinweis, wir haben hier sehr hartes Wasser (was ich übrigens im Becken auf 26° aufheize).

Ich nehme mal an, dass es nichts bringt regelmäßig mit Easycarbo zu düngen (als Ersatz für eine CO2 Anlage), richtig?
26136
26135
26134

Würde mich sehr freuen, wenn ihr mir hier Ratschäge geben könntet.

Viele Grüße und Dank
Michael

Attachments

User avatar
ii111g
Posts: 179
Joined: 01 Nov 2010 11:41
Feedback: 2 (100%)
Postby Wasserpantscher » 01 Dec 2014 13:04
Hallo Michael,

schöne Pinselalgen (Rotalgen) hast du da gezüchtet :D !

Schau dir hierzu mal folgenden Link an (den hast du sicher schon gelesen!?):
http://www.flowgrow.de/algen/algenratgeber-reloaded-2012-t23486.html

Hier steht das evtl. ein Ungleichgewicht im Bereich Eisen und Spurenelementen vorhanden ist. Ich vermute mal das du zu viel Eisen im Becken hast!? Co2 kann, wie du dem Bericht entnehmen kannst, auch nicht schaden!

Würde auch noch ein oder 2 schnellwachsende Pflanzen hinzugeben, z.B. eine schöne Hygrophila-Art oder ähnliches. Da gibt es ja so einiges in der Pflanzendatenbank.

Ich nehme mal an, dass es nichts bringt regelmäßig mit Easycarbo zu düngen (als Ersatz für eine CO2 Anlage), richtig

:thumbs: Richtig vermutet!!! EasyCarbo ist kein Co2 Ersatz, definitiv nicht. Kann dich aber im Kampf gegen Pinselalgen unterstützen. Versuchs mal mit der Einnebeltechnik mit der doppelten Dosis. Gibt es im Forum auch genügend darüber zu finden.
Liebe Grüße
Martin
Wasserpantscher
Posts: 330
Joined: 05 Oct 2013 21:30
Location: Altomünster
Feedback: 23 (100%)
Postby ii111g » 01 Dec 2014 13:18
Hallo Martin,

danke für Deinen Beitrag.
Den Thread kenne ich in der Tat schon.
Die Einnebeltaktik ist zwar mal ganz gut, aber löst das Problem nicht dauerhaft. Ich habe in der Richtung schon einiges unternommen, aber jeweils nur für kurze Zeit Erleichterung gehabt.
Daher ja meine Frage, wäre eine CO2 Anlage die Lösung für eine Dauergafte Befreiung der Pinselalgen?

Da wir so hartes Wasser hier haben, glaube ich eigentlich nicht an einem Magnesiummangel.
Auch glaube ich nicht, dass ich zuviel Eisen im Becken habe. Ich dünge Eisen sehr mit Bedacht. Ich messe Fe mit dem Wasserpanscher Test. Kurz nach dem Düngen komme ich auf nicht mal 0,08, am nächsten Tag sieht schon aus, als wäre gar kein Eisen mehr im Becken...
Ich habe auch mal über ein halbes Jahr gar nicht gedüngt, das hat es auch nicht verbessert/verschlechtert (gefühlt sind die Pflanzen weniger gut gewachsen ohne Düngung).

Also zurück zur Ausgangsfrage :thumbs: : Richtet es eine CO2 Anlage?

Viele Grüße
Michael
User avatar
ii111g
Posts: 179
Joined: 01 Nov 2010 11:41
Feedback: 2 (100%)
Postby Wasserpantscher » 01 Dec 2014 13:52
Hi,

ich glaube nicht, dass dir einer die Frage mit ja oder nein beantworten kann :glaskugel: .

Co2 ist für einen optimalen Pflanzenwuchs sicherlich wichtig, es gibt aber auch genügend die dir sagen es geht auch ohne. Ob es DIE Lösung für dich und deine Pinselalgen ist... wie gesagt :glaskugel: ...

Versuch macht bekanntlich klug oder? Und eine ordentlich funktionierende Co2 Anlage bekommt man hier im Forum auch recht gut los falls es nicht geklappt hat.

Ich weiß das dir das jetzt nicht viel weiterhilft aber man muss es vielleicht einfach mal ausprobieren. Ich kann es dir nur empfehlen. Meine Pflanzen wachsen durchaus ordentlich und Pinselalgen hab ich keine.
Liebe Grüße
Martin
Wasserpantscher
Posts: 330
Joined: 05 Oct 2013 21:30
Location: Altomünster
Feedback: 23 (100%)
Postby ii111g » 01 Dec 2014 14:46
Hallo Martin,

danke, meine Absicht war es mit diesem Thread mehr Gewissheit zu erlangen, dass das der richtige Weg ist. Schlussendlich wird es nur ein Versuch zeigen, aber ich habe immer noch die Hoffnung, dass mir Menschen, die mehr Erfahrung im Umgang mit der Materie haben als ich :roll: , mir Gründe nennen können, dass den Algen nur mit CO2 langfristig Herr zu werden ist (und nicht noch etwas mit Dünekonzepten oder ähnlichen erreicht werden kann).

Vielen Dank und Gruß
Michael
User avatar
ii111g
Posts: 179
Joined: 01 Nov 2010 11:41
Feedback: 2 (100%)
Postby shrimpfarmffm » 01 Dec 2014 15:15
Hallo,
Ich denke nur mit CO2 und am Besten Druckgas inkl. Nachtabschaltung kann man in der Lichtphase durch konstant hohe CO2-Konzentrationen den Pflanzenwuchs derart optimieren. Ohne kann man zwar z.b. durch Pflanzenauswahl und niedrige KH etwas schrauben, aber ich finde dass man den Unterschied immer sieht.
Grüße

Philipp
User avatar
shrimpfarmffm
Posts: 131
Joined: 14 Apr 2014 16:40
Location: Frankfurt am Main (Ostend)
Feedback: 0 (0%)
Postby Erwin » 01 Dec 2014 17:32
Hallo Michael,

um mit einer CO2-Zugabe etwas gegen deine PA zu erreichen, müsstest du sehr viel CO2 dosieren, denn deine beiden Lufthebefilter stehen dabei sehr im Weg.
Deshalb wäre der Einsatz eines "Kohlenstoffdüngers" wohl erfolgversprechender.
Wie schnell sind denn die PA nach händischer Entfernung wieder da?

Verringere die Eisen-/SE-Düngung bis gegen Null.
Entferne alle stark befallenen Blätter.
Bade oder besprühe die leichtbefallenen Pflanzen nach Anleitung in den oben erwähnten Threads.
Mach einen großen WW um das vorhandene Düngerüberangebot zu reduzieren..
Besorge dir einen Schwung anspruchsloser schnellwachsender Pflanzen, die ohne zusätzliches CO2 auskommen.
Füttere sparsam.

In meinem ungedüngten Becken mit Kreiselpumpenbetriebenem HMF gibt es ohne CO2-Düngung keine PA.
Im anderen vollständig gedüngten Becken tauchen sie gelegentlich auf. Nach Entfernung und Düngeranpassung is der Käs dann wieder bissn.

MfG
Erwin
Schwergängiger Magnetscheibenreiniger?
Silikonspray auf den Aussenscheiben mit einem weichen Tuch trocken wischen und es flutscht wieder.
User avatar
Erwin
Posts: 1675
Joined: 19 Nov 2009 22:27
Location: Bayern
Feedback: 0 (0%)
Postby NickHo » 01 Dec 2014 18:06
Hi Michael,

das mit den Pinselalgen ist so eine Sache und nur durch CO2 wirst du, meiner Meinung nach, auch nicht die Ursache des Problems los. Bei mir traten Pinselalgen immer auf wenn Nährstoffe im ungleichgewicht waren und das Becken mit Filter nicht richtig funktionierte. Da wären wir wieder bei dem Thread mit der Mikroflora von Nik, aber der würde jetzt glaube ich etwas übers Ziel hinaus schießen. Meistens ist die Ursache doch einfacher, ich vermute es wird an der organischen Belastung im Wasser liegen. In so einem Becken wie du es hast, bin ich immer super gefahren mit einer sehr intensiven biologischen Filterung. Also wir sprechen hier von einem bepflanzten Fischbecken wo die Fische und das Futter deutlich mehr Nährstoffe ins Wasser bringen als die Pflanzen aufnehmen könnten. Die CO2 Anlage würde dann in dem Fall auch dafür sorgen, dass mehr Nährstoffe von den Pflanzen verwertet werden würden. Zusätzlich müssten aber noch die nicht verwertbaren Stoffe ständig ausgebracht werden, in Form von Wasserwechsel.

So nun zu dem Easy Carbo, es ist ein Algizit und für langzeit Einsätze m.M.n. nicht geeignet. Jedoch für die punktuelle Behandlung echt super!

Bekämpfe die Algen weiterhin und lass das Becken und die Filterung vernünftig einfahren, habe dabei etwas Geduld. Manchmal hilft es auch das Becken für dich arbeiten zu lassen und einfach mal zuschauen und nicht so viel ausprobieren, oft, wenn die Randbedingungen kontinuierlich gleich sind, stellt sich auch das Gewünschte Resultat ein.
Noch was zu dem harten Wasser, du kannst trotz hartem Wasser ein falsches Ca/Mg Verhältnis haben, wir z.B. haben hier auch hartes Wasser und auf ca 90mg/l Ca und nur 4 mg/l Mg. Das sollte aber nicht der Grund sein warum du Algen hast.

Ich weiß ich bin nicht "der Experte" aber ich hoffe dir ein paar Tips gegeben zu haben.
NickHo
Posts: 277
Joined: 27 Oct 2012 15:34
Location: Westmünsterland
Feedback: 26 (100%)
Postby shrimpfarmffm » 01 Dec 2014 19:23
Hey Nick,
Hier gibt's doch nen Thread zu Easycarbo in dem auch dargestellt wird wie der Kohlenstoff für Pflanzen nutzbar sein kann.
Bezüglich deiner angeblich langzeit schädlichen Wirkung verstehe ich nicht wie sich diese ergeben soll. Glutaraldehyd wird derart schnell abgebaut, dass ein Effekt über einen Tag hinaus nicht mehr nennenswert sein kann.
Ich verwende es übrigens im Langzeittest seit nunmehr 8 Monaten. Und wenn es selbst Taiwanern nicht schadet... Das ist mit echten Algiziden ganz anders.. Algexit z.b. mögen meine Garnelen garnicht.
Grüße

Philipp
User avatar
shrimpfarmffm
Posts: 131
Joined: 14 Apr 2014 16:40
Location: Frankfurt am Main (Ostend)
Feedback: 0 (0%)
Postby NickHo » 01 Dec 2014 20:28
Hi Philipp,

ich habe nie davon gesprochen das es schädlich ist (erst recht nicht bei normaler Dosierung). Den von dir erwähnten Thread kenne ich sogar. Ich meinte nur, dass es meiner Meinung nach nicht sinnvoll ist diesen "Dünger" ständig und auf lange Zeit zu benutzen. Dies begründe ich damit, dass es doch durchaus bessere und einfachere Kohlenstoffquellen für die Pflanzen gibt. Wie gesagt das ist meine Meinung und jeder sollte sich selber ein Bild machen. So wie du, du kommst gut damit klar, dies abzustreiten war nicht meine Absicht. Ich wollte hier jetzt keine Diskussion starten, dazu gibt es schließlich schon einen Thread :bier:
NickHo
Posts: 277
Joined: 27 Oct 2012 15:34
Location: Westmünsterland
Feedback: 26 (100%)
Postby ii111g » 02 Dec 2014 08:03
Hallo zusammen,

Danke Euch für die vielen tollen Gedanken!
Für mich liest sich das: "CO2 Anlage kann helfen, muss aber nicht!"
Den Glauben, dass ich dieses Becken auch mit "konventionellen" Methoden algenfreier bekomme, habe ich leider verloren.
Das Becken läuft ja jetzt auch schon über 4 Jahre, viel mehr einfahren geht da nicht ;-)!
Ich füttere auch nicht unbedingt zuviel (auch wenn das meistens sehr subjektiv ist ;-)), bei mir gibt es 2 futterfreie Tage und viel "nature food" um nicht zuviel Müll zu produzieren.
Aber mein Besatz erzeugt halt auch ne Menge Unrat! Gerade die Welse und die Barsche hinterlassen einiges!
Und es ist auch richtig, dass mehr (deutlich) NPK erzeugt wird, als verbraucht. Leider hat unser Leitungswasser auch ne Menge Nitrat, so dass ich das NO3 nach dem Wechsel auf etwas unter 20 kriege.

Im Sommer mache ich auch größere WW als im Winter, im Winter werden die Tiere sonst schockgefroren ;-)!

Zum Zweifeln haben mich die Aussagen zum EC gebracht. Ich habe zu Hause noch ne Flasche rumstehen (von meinen Aktionen vor 2 Jahren). Ich möchte nicht wieder tagelang alle Pflanzen einnebeln müssen. Bitte nehmt mir das nicht übel, aber das ist mir zu aufwendig und sie kommen einfach wieder. Und wenn ich alles wegschmeiße, wo sie dran sind, bleibt nicht viel übrig...
Aber ich hätte kein Problem damit über ein längeren Zeitraum EC wieder zuzudüngen. das Zeug ist ja da ;-)!

Hab ich alles richtig verstanden? ;-)

Viele Grüße und Dank
Michael
User avatar
ii111g
Posts: 179
Joined: 01 Nov 2010 11:41
Feedback: 2 (100%)
Postby shrimpfarmffm » 02 Dec 2014 08:42
Hallo Michael,
In deinem Fall würde ich auch zu einer permanenten Anwendung von EC raten.
Zusätzlich kannst du z.b. Cryptocoryne wendtii green einsetzen. Sie braucht kaum CO2, scheint auf EC sehr positiv zu reagieren und zieht über die Wurzeln mächtig Nährstoffe. Dass sie dann noch den Bodengrund über dieselbigen mit Sauerstoff anreichert macht sie zu einer meiner Lieblingspflanzen.
Grüße

Philipp
User avatar
shrimpfarmffm
Posts: 131
Joined: 14 Apr 2014 16:40
Location: Frankfurt am Main (Ostend)
Feedback: 0 (0%)
Postby ii111g » 02 Dec 2014 09:47
Hallo Philipp,

das probiere ich mal über eine Zeit lang aus, bevor ich in die Investition gehe. :-)
Ich suche mir gerade einen Wolf, kannst Du mir den von Dir angesprochenen Easy Carbo Thread einmal verlinken?
Die Wendtii werde ich mir zulegen (vielleicht eine peinlich Frage ;-), aber die Crypto auf dem einen Bild mit den schönen Algen, ist das nicht eine braune Wendtii?)

Viele Grüße
Michael
User avatar
ii111g
Posts: 179
Joined: 01 Nov 2010 11:41
Feedback: 2 (100%)
Postby Wasserpantscher » 02 Dec 2014 10:07
Guten morgen Michael,

meintest du den hier:

http://www.flowgrow.de/algen/easy-carbo-ec-einnebelmethode-t23386.html
Liebe Grüße
Martin
Wasserpantscher
Posts: 330
Joined: 05 Oct 2013 21:30
Location: Altomünster
Feedback: 23 (100%)
Postby ii111g » 02 Dec 2014 10:13
shrimpfarmffm wrote:Hey Nick,
Hier gibt's doch nen Thread zu Easycarbo in dem auch dargestellt wird wie der Kohlenstoff für Pflanzen nutzbar sein kann.


Den suche ich!
User avatar
ii111g
Posts: 179
Joined: 01 Nov 2010 11:41
Feedback: 2 (100%)
16 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Bart-Algen - die Lösung.
by Atomsprengkopf » 29 Apr 2009 16:07
4 1578 by VolkerN View the latest post
30 Apr 2009 17:24
Alg Exit wirkt nicht so wirklich
Attachment(s) by Biotoecus » 28 Jul 2018 15:10
41 2817 by Biotoecus View the latest post
30 Aug 2018 18:59
Was ist das für eine Alge?
by Benjo » 31 May 2008 09:39
4 1385 by Benjo View the latest post
31 May 2008 17:39
Was ist das für eine Alge?
by Peda 22 » 25 Jun 2010 16:26
1 579 by eumel6 View the latest post
25 Jun 2010 20:04
Was für eine Alge ist das?
Attachment(s) by LarsR » 13 Nov 2010 15:57
5 829 by Arami Gurami View the latest post
14 Nov 2010 01:03

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest