Post Reply
20 posts • Page 1 of 2
Postby Gast » 02 Mar 2012 00:09
Hallo zusammen :smile:

ich habe heute mal den Sera NO3 Test genommen und das reine Leitungswasser gemessen. Es kam der Wert 25mg/l raus,
obwohl der Wasserversorger einen Wert von max.13,5mg/l angibt. Dann habe ich das Aquariumwasser getestet und da kam viel weniger raus, nämlich nur 10 mg/l.

Was ist denn da los? :?

Der Test ist haltbar bis 2015 und wird dunkel und kühl gelagert, das kann es also nicht sein.
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby java97 » 02 Mar 2012 00:17
Hallo Manuela,

Die meisten gängigen NO3-Tests sind halt ziemlich ungenau.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Gast » 02 Mar 2012 00:52
Hi Volker und evtl. noch weitere Texter :D ,

ja das mit der Ungenauigkeit habe ich hier auch mal gelesen, doch finde ich das ein bissel merkwürdig, da ich beide Wasser hintereinander gemessen habe. Und so viel NO3 kann mein Aquarium bei täglicher Düngung von 1,0mg/l Nitrat nicht verschlucken.

Wie soll ich denn nun den richtigen Wert zuverlässig auf Dauer im Auge behalten können, wenn man sich noch nicht mal auf nen Test verlassen kann?

Oder passt das schon so wenn ich täglich bei 150 Liter netto folgendes aufdünge:
1,533mg/l Nitrat
0,1396mg/l Phosphat
0,96mg/lKalium
0,1 mg/Calcium
0,11344mg/l Magnesium
0,1mg/l Urea
0,02 mg/l Eisen

und das bei folgenden Wasserversorgerwerten, und 60 Liter WW alle 14 Tage ohne Stoßdüngung:

ph 7,7
gh 7,7
kh 5,3
calcium 42
magnesium 5,3
kalium 2,2
nitrat 13,2
nitrit 0
phosphat 0,12 bis 0,21
Ammonium nicht nachweisbar

?????????????????????????????????????????????
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby Aniuk » 02 Mar 2012 01:37
Hi Manuela,


wie ist denn dein Becken gefiltert?
Hast du einen Außenfilter (Modell?) ? Womit ist dieser bestückt?
Viele Grüße, Anni
User avatar
Aniuk
Posts: 1641
Joined: 22 Mar 2011 18:34
Feedback: 49 (100%)
Postby Gast » 02 Mar 2012 01:54
Hallo Anni,

Außenfilter: Eheim Professionel 3 (Typ 2073) bis 350 Liter, läuft aber auf ca. 60% Leistung gedrosselt
Technische Daten: Pumpenleistung 1.050l/h
Förderhöhe 1,8m
Filtervolumen 5,0 Liter
Leistungsaufnahme 16 Watt

der untere Korb der Hauptfilterkammer ist mit Eheim Mech pro ausgestattet ( kleine hohle Plastikröhrchen ),
der darüber gelegene Korb ist mit Biomech ( vierekige poröse Steinchen ), darüber kommt ein Korb mit Substrat pro (kleine poröse Kügelchen ) mit darüber liegender Lage feiner Filterwatte, und zum Schluss befindet sich in der Vorfilterkammer ein blauer, grober Filterschwamm.

Ich habe aber noch vor bei der nächsten Filterwartung eine Kammer durch groben Schwamm auszutauschen (ich tendiere zu Substrat Pro, also den Kügelchen). Ist mir hier auch schon empfohlen worden.
:smile: :smile: :smile:
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby Aniuk » 02 Mar 2012 02:39
Huhu,

dein Filter ist mit ziemlich vielen porösen und spezialisierten Filtermaterialien bestückt, wo sich dementsprechend viele Bakterien ansiedeln können. Es kann also durchaus sein, dass das Nitrat sozusagen vom Filter "geschluckt" wird, indem es dort von den denitrifizierenden Bakterien relativ schnell abgebaut wird.

In den meisten Aquarien ist dies ja ein gewünschter Effekt, aber für ein Pflanzenbecken möchte man seine Nährstoffe gerne im Wasser behalten :) . Es ist also sicher sinnvoll, wenn du - zumindest schrittweise - auf Filterschwamm umsteigst :) (kommt ohnehin billiger, wenn man sich Filtermatten selber zurechtschneidet :) ) . Ich würde auch das Substrat Pro auswechseln, weil das wohl der größte Nährstoff-Schlucker sein dürfte.
Viele Grüße, Anni
User avatar
Aniuk
Posts: 1641
Joined: 22 Mar 2011 18:34
Feedback: 49 (100%)
Postby java97 » 02 Mar 2012 10:13
Hi,

@Anni:
Super, dass Du da nachgehakt hast!

@Manuela:
Ich kann Anni nur beipflichten. Da sieht man mal wieder, dass man mehr Infos benötigt, um die Lage richtig einschätzen zu können... :wink: Biomech und Substrat Pro sollten raus.
Du düngst inkl. Urea tgl. ca. 1,7mg/l NO3.
Wir kennen jetzt Deine Bepflanzung und Beleuchtung nicht aber ich halte das für relativ sparsam.
Bei 13 mg/l im Leitungswasser kann daraus schnell mal ein Mangel werden, wenn tgl. etwas zu wenig gedüngt wird.
Ich würde eher auf 2-3mg/l erhöhen, denn es macht auch nichts, wenn der NO3-Wert im Laufe der 14 Tage mal auf 20-25 mg/l ansteigt.
Alternative:
Du düngst das Leitungswasser mit AR Nitrat oder Easylife Nitro auf ca. 20mg/l NO3 auf und tgl. dann wie gehabt,
so hast Du einen Puffer.
Zur Genauigkeit des Tests:
Stell Dir doch mal eine oder mehrere NO3-Referenzlösungen mit z.B. 10 und 20 mg/l her und teste diese mit dem Sera-Test.
Dann weißt Du genau, wie die Färbung bei besagten Werten aussehen muss.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Beetroot » 02 Mar 2012 10:23
Hallo Manuela,

also 1,7 mg/l NO3 täglich ist nicht wirklich viel, mit einer gewissen Pflanzenmasse ist das schon mal schnell weggelutscht. Alternativ wäre wie schon erwähnt auch ein Denitrifikationsprozess der mögliche verbraucher.

Wie sieht denn dein Becken so aus bezüglich Pflanzenmasse und Beleuchtung, kannst ja auch mal ein Foto dazun einstellen, wäre interssant?
Gruß
Torsten
User avatar
Beetroot
Posts: 1401
Joined: 31 Dec 2006 01:04
Location: Papenteich nähe Lockeland
Feedback: 7 (100%)
Postby Gast » 02 Mar 2012 20:50
Hier ein paar Fotos, Bilder sprechen mehr als Worte:





Hallo zusammen,

super für die rege Teilnahme an meinem Anliegen. :D



Also Leuchtmittel T8 Röhren zu je 30 Watt = 1xDennerle Trocal Special Plant hinten und 1xDennerle Trocal Amazonday vorne
jeweils mit zusätzlichen Reflektoren

Beleuchtung 10,5 Stunden pro Tag ohne Mittagspause

Meine Bepflanzung sieht wie folgt aus:

2 Bund Pogostemon stellatum ´Octopus´
2 Bund Mayaca
1 Bund Rotala rotundifolia
1 Bund Heteranthera Zosterifolia
1 große Echinodorus parviflorus
1 Bund Schrauben Vallisnerien
1Topf Sagittaria subulata "pusilla
1 Bund Ludwigia repens
1 Topf Eusteralis species
2 kleine Echinodorus grisebachii 'Bleherae'

Ich stelle dann später mal noch Fotos von meinen Problempflänzchen ein.
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby DrZoidberg » 02 Mar 2012 21:03
Hallo Manuela,
sieht doch gut aus. Da sind ja einige kräftige Büsche im Becken, die NO3 verbrauchen. Wenn der Filter sich auch noch etwas gönnt, können auch mit etwas weniger Licht 3mg/l NO3 eine durchaus realistische Tagesdosis sein.
Gruß Christian :fish: :taucher: :fish:
User avatar
DrZoidberg
Posts: 1351
Joined: 05 Dec 2008 10:58
Location: Bremen
Feedback: 22 (100%)
Postby java97 » 02 Mar 2012 22:28
Hallo Manuele,

Das sehe ich genauso wie Christian. Die Heteranthera z.B. ist sehr "nitrathungrig".
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Gast » 03 Mar 2012 16:01
Hallo zusammen,

also werde ich den Spezial N mal erhöhen, danke. So bekomme ich ja dann mehr Nitrat rein.

also der Korb Filterkugeln (Substart Pro) ist jetzt aus dem Filter raus, dafür ist jetzt eine 5cm dicke Lage grober, blauer Filterschwamm drin und darüber eine Lage Filterwatte. Die anderen Filterkörbe habe ich erst einmal so belassen. Hoffe das reicht um zu sehen was passiert, was meint Ihr?????

Jetzt habe ich im Filter einige von diesen Schnecken gefunden und auch im Aquarium sehe ich die ein oder andere. Sind die nützlich oder eher schädlich? Was mach ich damit? Also die aus dem Filter hab ich entsorgt. Verstehe gar nicht, das meine 12 Raubschnecken ( Antoneme Helena) sich die noch nicht gekrallt haben. :? :?

Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby Aniuk » 03 Mar 2012 16:24
Hi,

das sind Posthornschnecken.. absolut unbedenklich und sogar nützlich :) . Sie sind "Resteverwerter" und halten das Aquarium sauber.

Deine Raubschnecken werden wohl noch die ein oder andere erwischen :)
Viele Grüße, Anni
User avatar
Aniuk
Posts: 1641
Joined: 22 Mar 2011 18:34
Feedback: 49 (100%)
Postby Gast » 03 Mar 2012 17:21
Hallo Anni,

ok, ich dachte schon an eine bevorstehende Schneckenplage. :keule: :thumbs:
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby Aniuk » 03 Mar 2012 17:31
Huhu Manuela,

Schneckenplagen treten nur auf, wenn ein Aquarium nicht im Gleichgewicht ist - also wenn man zuviel füttert oder Pflanzenmaterial im großen Stil abstirbt. Also wenn es ein enormes Überangebot an "Futter" für die Schnecken gibt.

Das ist bei dir wohl nicht zu befürchten :)
Und die Raubschnecken werden auch noch die ein oder andere Posthornschnecke erlegen.
Viele Grüße, Anni
User avatar
Aniuk
Posts: 1641
Joined: 22 Mar 2011 18:34
Feedback: 49 (100%)
20 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Es geht schon wieder los
by mk_aq » 16 Dec 2009 06:09
6 751 by Tobias Coring View the latest post
16 Dec 2009 10:07
Welche Alge ist es und wie geht man vor?
by EdvonSchleck » 08 Feb 2019 12:29
0 353 by EdvonSchleck View the latest post
08 Feb 2019 12:29
Zusammenhang Blaualgen und hoher PH-Wert ?
by Zeltinger70 » 13 Feb 2010 13:00
9 2718 by Bernd Kaufmann View the latest post
09 Mar 2010 19:25
Algenverdrängung über CO2 bei niedrigem PH/KH Wert
by KnockKnocK » 26 Sep 2010 23:04
6 2188 by Tobias Coring View the latest post
29 Dec 2010 07:20
kieselalgen und silikat wert sinkt nicht
by chrishd » 25 Sep 2014 10:06
21 2028 by chrishd View the latest post
05 Oct 2014 17:25

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests