Post Reply
11 posts • Page 1 of 1
Postby BabyBonus » 29 May 2017 20:47
Servus miteinander,

ich weiß, dieses Thema gab es schon sehr häufig, und ich habe mich auch schon sehr viel eingelesen.
Trotzdem eine kurze Vorgeschichte:
Ich musste mein altes Becken platt machen aufgrund eines massiven Cyanobefalls. Damals hatte ich die Kalium Methode versucht und auch Blue Exit. Beides hatte leider keinen Erfolg.
Also entschied ich mich für einen Neustart. Es gab ein komplett neues Becken. Filter, Technik und Wurzel nahmen ein Chlorbad.
Ich wollte die blaue Pest unbedingt vermeiden, also entschied ich mich für Special Blend und Nite Out als Startunterstützung (und ich habe es durchaus überdosiert und versucht zu unterschiedlichen Tageszeiten zu verwenden)
Jetzt zwei Wochen nach der Neueinrichtung, sehe ich schon wieder die ersten blauen Nester, begleitet von Kiesel- und Grünalgen und ich krieg die Krise :((
Gestern habe ich noch einen Twinstar M3 ins Becken hinzugefügt.
Leider habe ich momentan keine CO2 Anlage, da sich der Druckminderer grad in Reparatur befindet.
Die einzige verbleibende Maßnahme wäre noch eine Dunkelkur, allerdings steht das Becken grade mal 15 Tage. Keine Ahnung, ob das gut ist zum jetzigen Zeitpunkt.
Generell wachsen die Pflanzen ganz gut. Die Cyanos scheinen sich jedoch vor allem auf das schlecht wachsende Weeping Moss und den Kongofarn eingeschossen zu haben. Limnophila hippuridoides wird auch langsam belagert (obwohl diese ganz gut wächst).
Wasserwechsel hatte ich in den letzten Tagen fast täglich gemacht um das Nitrit rauszubekommen. Das war heute trotz Starterbakterien immer noch bei 0,4
Hier noch ein paar Werte, die bei diesem Problem am meisten relevant scheinen.

Beckengröße 60l
Nitrit 0,4mg/l
(trotz NiteOut und SpecialBlend - und ich würde tierisch gerne mit Amanos anfangen, damit sich der Rest an Algen nicht auch noch breit macht)
Nitrat 10mg/l
(das müsste ich erhöhen, nach Redfield Verhältnis)
Phosphat 1,2 mg/l (keine Ahnung warum das so hoch, ich gebe jeden Tag lediglich ca. 0,05mg/l PO4 über AR NPK Dünger hinzu also 1ml, den evtl. mal ganz rauslassen)
PH 7,6

Da sich meine CO2 Anlage grad in Reparatur befindet, muss ich mit Easy Carbo auskommen. Wie hoch würdet Ihr dosieren?
Der KaliumMethode würde ich nochmal eine Chance geben. Und dann gibts ne Dunkelkur.
Oder gibt es noch irgendwas Essentielles was ich übersehen habe?

Vielen vielen Dank, ich bin für alles dankbar

Besten Gruß

Daniel
BabyBonus
Posts: 32
Joined: 09 Feb 2017 19:41
Feedback: 0 (0%)
Postby Ralfhirlu » 29 May 2017 22:05
Hallo Daniel,

Ich habe selber lange Probleme mit cyaon gehabt.
Es gibt viele Möglichkeiten dem entgegenzuwirken.

Fakt ist erstmal das du Nitrat ruhig auf 20 aufdüngen kannst. Cyanos kommen z.b. In einem meiner Becken erst vor wenn nitrat runter geht. Dabei verlass ich mich nicht auf die Tropfentests da sowieso jeder anderst anzeigt oder die Farben anderst wahrnimmt. Nimm den Nährstoffrechner hier zu hand und mach 80% wasserwechsel und dünge auf die werte auf. Täglich dann ca 2 no3 immer dazu. Jede woche wiederholst du das.

Desweiteren können cyanos auch von irgendeiner schlechten wurzel ect. Kommen.

Wenn du po4 eh über 1 hast dann darfst ruhig no3 auf 20-30 aufdüngen. Besser ist es aber den grund zu suchen warum dein po4 so hoch ist.

Special blend und nite out, haben nur eine unterstützende wirkung. Alleine das hilft dir nicht die cyanos loszuwerden.

Meine Meinung. Mess nicht so viel und dünge rechnerisch. Ich hab früher auch immer viel gemessen und nie lief es. No3 zeigte laut test zwischen 10-20 an. Kannste vergessen die wassertests. Bei mir läuft es jetzt nahezu ohne Algen. Wenn ich mess dann zeigt es mir rot an... Aber egal rechnerisch passt es.
Ralfhirlu
Posts: 28
Joined: 10 Aug 2015 18:28
Feedback: 0 (0%)
Postby Plantamaniac » 30 May 2017 08:45
Hei, andersrum wird ein Schuh drauß.
Weil die Cyanos da sind, ist der Nitratwert so niedrig.
Wenn man sie dann erfolgreich platt gemacht hat und mal den Nitratwert vor dem WW wieder misst, weiß man wo es war.

Du könntest auch Radix balthica einsetzen. Bei denen wurden bei Aufsammlungen Cyanos und Kieselalgen im Magen gefunden. Das wurde auch schon mehrmals von Cyanozüchtern bestätigt, das sie da gerne zugreifen.
Mangels Cyanos kann ich es zur Zeit leider nicht ausprobieren.
Man muß auch keine Angst haben, das sie ohne verhungen, meine gehen auch gerne an Flockenfutter und getrockneter Biosalat ist der absolute Brüller....
Schneckenplagen gibt es auch selten, da sie sich in normal warmen Aquarien nicht vermehren. Sie brauchen einen Kältereiz im Winter.
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4237
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby Wuestenrose » 30 May 2017 09:02
Morgen…

Plantamaniac wrote:Hei, andersrum wird ein Schuh drauß.
Weil die Cyanos da sind, ist der Nitratwert so niedrig.

Widerspruch :D


Grüße
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6652
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby Plantamaniac » 30 May 2017 09:32
Hei, bei mir ist das aber so...
Ich hab auch ein Becken seit Jahren zu Cyanos neigt.
Im Leitungswasser sind schonmal 30mg Nitrat.
Dann fliegt noch einen Haufen Futter da rein.
Andere Becken sind da ruckzuck mit mehr als genug Nitrat versorgt...
Das Ding schluckt Nitrat weg wie nix.

Ich mein damit nicht, das ein Becken mit wenig Nitrat automatisch Cyanos hat.
Weil ich hab auch andere Becken mit wenig Nitrat, aber auch welche mit viel Nitrat ohne Cyanos.
Für mich ist klar, das es ein Bakterielles Problem ist und Sauerstoffmangel im Boden.
Das ist in dem Becken ebenfalls gegeben.
Zur Zeit ist es zahm, hat nur eine grüne Kahmhaut, die aber sofort weggeht, wenn ich den Filter alle 1/4 Jahre putze..ich glaub ich mach das gleich mal, der ist fällig. Dabei halt ich gleichmal ein Stäbchen rein. Ich glaub die Kahmhaut besteht auch aus Cyanos. Außerdem hat das Becken ohne die passenden Fresser schwarze Kieselalgen, auch Cyanos die die Kieselalgen befallen...
Das ist ein sehr altes 112 Literbecken. Das wird nimmer anders, hauptsache es ist optisch nicht der totale Reinfall :irre: .
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4237
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby BabyBonus » 30 May 2017 09:43
Danke. Ich werde weiter am Ball bleiben! Radix Balthica klingt schon mal nach einer interessanten Alternative!
BabyBonus
Posts: 32
Joined: 09 Feb 2017 19:41
Feedback: 0 (0%)
Postby BabyBonus » 30 May 2017 20:52
Sodala. Nachdem ich heute heimgekommen bin, hab ich mich entschlossen die KaliumMethode nochmal zu versuchen. Wünscht mir Glück :D
BabyBonus
Posts: 32
Joined: 09 Feb 2017 19:41
Feedback: 0 (0%)
Postby Frank2 » 01 Jun 2017 12:19
Hallo

das mit N03 kann sein wenn man Reinwasserformen hat. Es gibt Cyanos, die liebe verdreckte Becken und solche, die kaum Nährstoffe aufweisen.

Es reicht aber auch bei letzterer Form N03 von 5 dicke aus. Am besten Dreck reingeben und auch Fische später, die Dreck machen. Thema Sauerstoff und Strömung (schwach reicht!) noch wichtig - keine Totwasserbereiche!

e KaliumMethode nochmal zu versuchen


Na dann viel Spass......

Du braucht keine derartigen "Methoden", das ist Unsinn!

Grüße
Frank
Frank2
Posts: 1536
Joined: 09 Jul 2014 06:10
Feedback: 0 (0%)
Postby BabyBonus » 01 Jun 2017 18:39
Frank2 wrote:Du braucht keine derartigen "Methoden", das ist Unsinn!

Grüße
Frank


Servus Frank,

also ich kann nur sagen, dass die Methode bei mir jedoch zu funktionieren scheint und das nach zwei Tagen. Es gibt nach wie vor Cynaos, die neu dazukommen, aber in eher geringerer Menge. Die meisten Bestandscynaos wandeln sich in braune Brösel. Da sieht man jetzt sogar sehr schön, wo die überall drauf sind ohne dass man es erkannte.
Ich werde das jetzt weiter durchziehen nach der Anleitung aus dem Forum und dann hoffe ich, dass es das war mit den Viechern :keule:
Man darf auch mal Glück haben :)
Ich werde weiter berichten!
Schönen Abend noch

Daniel
BabyBonus
Posts: 32
Joined: 09 Feb 2017 19:41
Feedback: 0 (0%)
Postby Ralfhirlu » 01 Jun 2017 22:37
Ich halte von der kalium methode auch nichts. Es bringt doch nur das nährstoffgleichgewicht durcheinander, ergo nicht optimal für dein Pflanzenwachstum und gut für die cyanos. Vielleicht bringt es kurz was. Aber auf langer sicht ist so ein hoher kalium wert nicht förderlich. Hab gedult, die cyanos regelmäßig absammeln. Damals hab ich zusätzlich noch ein oxydator installiert und die betroffen stellen mit wasserstoffperoxyd eingenebelt. Man bekommt sie schon weg, geht halt nicht von heute auf morgen
Ralfhirlu
Posts: 28
Joined: 10 Aug 2015 18:28
Feedback: 0 (0%)
Postby BabyBonus » 08 Jun 2017 19:19
So. Eine Woche rum mit der Kaliummethode. Es sieht ganz gut aus. Fast keine Cyanos mehr zu sehen. Allerdings hab ich den Eindruck, dass sie nach wie vor wieder kommen und dann vom Kalium gleich gekillt werden. Während stängelpflanzen praktisch frei sind, scheinen vor allem die Moose Probleme zu haben sie loszuwerden. Aufgrund des erhöhten Kaliums machen sich auch ein paar Grünalgen breit, was ich jedoch nicht so schlimm finde. Ich gebe nach jedem WW nach wie vor Special Blend und Nite Out hinzu. Empfehlungen? Soll ich die Kaliumkur weiterführen? Oxydator? Easycarbokur?

Besten Dank

Daniel
BabyBonus
Posts: 32
Joined: 09 Feb 2017 19:41
Feedback: 0 (0%)
11 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Dosierung von MB Special Blend + Nite-Out II gegen Cyanos
by Eynai » 10 Apr 2020 20:52
6 519 by nik View the latest post
12 Apr 2020 08:54
ML Special Blend bei Cyano-Bakterien
by Seiruy » 01 Feb 2018 09:57
2 1730 by Seiruy View the latest post
02 Feb 2018 07:20
Verständnissproblem Dosierung ML Special Blend
Attachment(s) by Pangioholi » 18 Oct 2018 06:24
2 578 by Pangioholi View the latest post
18 Oct 2018 12:17
Cyanos sind nach 3 Monaten endlich weg
Attachment(s) by bitterling » 01 Aug 2013 15:45
2 702 by bitterling View the latest post
01 Aug 2013 17:56
Algen nach Neueinrichtung
Attachment(s) by Älexxx » 24 Dec 2010 18:08
8 2515 by Älexxx View the latest post
09 Jan 2011 14:07

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests