Post Reply
7 posts • Page 1 of 1
Postby eheimliger » 09 Oct 2016 14:27
Ich versuche seit gestern mit dem Mittel Cerpofor Aerocol meine Cyanos in den Griff zu bekommen, und mich würde interessieren ob jemand damit schon Erfahrungen gesammelt hat.
Ansonsten könnten sie hier gesammelt werden, wenn Interesse besteht.
Es gibt von dem Mittel wenig zu lesen im Internet, Julia hat wenigstens eine pdf gefunden, die genau dem Beipackzettel entspricht.
http://www.colombo.nl/pdf/bijsluiter_Cerpofor_Aerocol.pdf
Dosiert wird der Inhalt einer Kapsel je 25 Liter, die Packung soll für 500 Liter reichen.
Ich habe den Inhalt nicht direkt ins Wasser geschüttet da ich nicht möchte das die Fische es als Futter ansehen, also erstmal aufgelöst in ein wenig Aquawasser, das dann eine gelbe Farbe annahm.
Dann vor dem Filterauslauf langsam ins Becken gekippt, eine Eintrübung ist nicht zu bemerken.
Meine Fische, Amanogarnelen und Schnecken zeigen keine Veränderung.
Die erste Veränderung heute ist, das die ewige Kahmhaut fast komplett weg ist, aber das hatte ich kurzzeitig auch schon mal, deutet aber darauf hin das zumindest einige Bakterien abgetötet werden da ich bei meiner ewigen Kahmhaut von Bakterien ausgehe.
Inhaltsstoffe sind nicht angegeben, ich habe beim Kauf voll auf die Erfahrung von meinem Fachhändler vertraut.
Gruß, Frank
eheimliger
Posts: 917
Joined: 26 Nov 2015 19:35
Location: Bonn
Feedback: 4 (100%)
Postby Philipp » 10 Oct 2016 16:28
Hallo,
mein Becken läuft schon seit langer Zeit nicht gut. Ich hatte Cyanos, die ich mit allen üblichen Methoden versuchte loszuwerden. Nichts hat geholfen. Ich habe dann das o.a. Mittel ausprobiert. Da die Wirkung aber nicht - wie vom Zoohändler gesagt - bereits nach zwei Tagen einsetzte, dosierte ich aus Frust die Reste nach ca. 5 Tagen nach. Somit eine ca. 25% Überdosierung. Nach insgesamt ca. acht Tagen waren dann alle Cyanos verschwunden! Auch bis in den Sand (habe keine Kiesblende). Pflanzen wachsen besser, keine Ausfälle bei Fischen/Schnecken. Allerding habe ich nun grüne Fasdenalgen :roll: . Diese sind mir aber lieber und da das Pflanzenwachstum nun in die Gänge kommt, bin ich optimistisch, zumal die WW soweit stimmen. Fazit: Das Mittel ist eine klare Empfehlung!
Gruß Philipp
Philipp
Posts: 91
Joined: 17 Sep 2007 07:24
Feedback: 0 (0%)
Postby eheimliger » 10 Oct 2016 18:31
Hallo Philipp,
Bin selbst ja auch davon überzeugt das die Cyanos nur kommen wenn irgendwas oder speziell das Gleichgewicht nicht stimmt. Das könnte auch ein Zeichen der jetzt kommenden Faden bei dir sein, muß nicht unbedingt, da es ja auch sein kann das das Mittel von dem wir noch nicht wissen wie es wirkt oder woraus es besteht alles platt macht, was einem quasi Reset gleich kommt.
Schön zu lesen das deine Überdosierung keine Leben der Bewohner gekostet hat.
Gruß, Frank
eheimliger
Posts: 917
Joined: 26 Nov 2015 19:35
Location: Bonn
Feedback: 4 (100%)
Postby eheimliger » 15 Oct 2016 12:32
So,
die Cyanos wurden nach 3 Tagen nicht mehr im Becken gesehen, nur noch die beiden Nester im Boden waren vorhanden, also erstmal positiv und weiter warten.
Bis heute sind auch die beiden Nester im Boden ganz langsam verschwunden, wollte schon Jubeln, da entdecke ich aber in der oberen Ecke am Glas wieder eine Stelle. :(
Habe mir jetzt überlegt das es scheinbar wieder in richtung stärkerem Befall geht, evtl ist der Wirkstoff verbraucht, also werde ich jetzt einen 50% WW machen und dann mit der 2ten Behandlung beginnen.
WW sollte sowieso gemacht werden da sich immer noch nach dem Versuch der Kalium Methode ca 30mg/L im Wasser befindet.
Mit erstaunen stellte ich vorhin fest das NO3 auf 1mg/L ist, und das wo ich täglich 2ml Spezial N zugebe, bei ca 50 Litern Wasser.
So wenig Nitrat kann ja auch nicht gut sein gegen Cyanos (Redfield Verhältnis), deshalb WW mit 17mg aus der Leitung ergibt dann bei 50% wieder einen gesamtgehalt von so um die 10mg. Ab morgen gehe ich dann auf 3ml Spezial N, keine Ahnung wo das bleibt, im Filter jedenfalls nicht.
Werde jetzt wieder genau nach Anleitung dosieren, mehr auf das Nitrat aufpassen und hoffentlich diesmal nach 14 Tagen Erfolg verkünden können.
Dem Besatz und den Pflanzen (muß auch gleich unbedingt gärtnern) geht es immer noch sehr gut.
Gruß, Frank
eheimliger
Posts: 917
Joined: 26 Nov 2015 19:35
Location: Bonn
Feedback: 4 (100%)
Postby Philipp » 29 Oct 2016 07:40
Hallo,
kurzes update nach der Behandlung mit dem o.a.Mittel.
Ich habe vor 2 Wochen den ersten WW (ca. 1/3) nach der Behandlung durchgeführt und dabei viele der nach den Cyanos aufgekommenen Grünalgen abgesaugt und die Pflanzen gekürzt. Zeitgleich habe ich fünf Algenfresser (A. reticulatus) eingesetzt. Dann bin ich für eine Woche in den Urlaub geflogen. Die Urlaubsbetreuung hat alle zwei Tage sparsam gefüttert. Als ich wiederkam stand das Becken wie `ne 1! Wuchsexplosion! Null Grünalgen!
Ich habe 450 g Pflanzenmasse (ausgewrungen!) geentet. Mein Becken hat 390l brutto. Die Pflanzen zeigen sich in Top-Kondition! Heute werde ich wieder 1/3 WW machen. Ich hoffe, die lange Zeit des Leidens ist nun vorbei, wobei ich noch immer misstrauisch bin...
Eine klare Empfehlung für das Mittel - für mich die Rettung!
Gruß Philipp

P.S.: Ich dünge mit Tropica und Tropica+, 50/50 nach Anleitung
Philipp
Posts: 91
Joined: 17 Sep 2007 07:24
Feedback: 0 (0%)
Postby Philipp » 13 Dec 2016 11:08
Hallo,
weiteres update:
Das Becken läuft optimal.
Ich ernte > 400g Pflanzen (Becken hat 390l brutto) wöchentlich ab. Ich messe keine Wasserwerte mehr! Ich dünge mit Tropica und Tropica+ nach Anweisung im Verhältnis 1:3 (Tropica/Tropica +).

Letztens habe ich aus Unachtsamkeit die Scheiben mit einem alten, cyano-verseuchtem Schwamm gereinigt. Auswirkungen keine. Entweder ist das Becken so stabil oder die Cyanos waren doch nach wochenlanger Trockenzeit im Schwamm tot.

Es gibt nur ein Problem, die eingesetzten C. reticulatus. Diese fressen einige Pflanzen: Javamoos, Mexikanisches Eichenblatt (inzwischen komplett vernichtet) und Limnophila indica (bäumt sich noch auf aber jeder Neuaustrieb/Ausläufer wird gnadenlos vernichtet). Die Vieher sind nicht zu fangen. Zu schnell und in die Falle gehen sie auch nicht. Ich müsste das Becken ausräumen... Somit muss ich wohl auf einige Pflanzen verzichten. Zum Glück haben sie einen "ausgewählten" Geschmack. An eine ganz feinfiedrige Myriophyllum gehen sie z.b. nicht und auch die anderen Pflöanzen werden bisher verschont.

Gruß Philipp
Philipp
Posts: 91
Joined: 17 Sep 2007 07:24
Feedback: 0 (0%)
Postby casimir » 18 Mar 2019 08:48
Hallo .ich bin Heiko und schreibe das erste mal hier .Ich hab auch seit mindestens einem Jahr immer wieder Cyanos in meinem 380 l Becken. hab auch schon die ganze Bandbreite von.... bis durch probiert .Sauge fast täglich diese lästigen Dinger ab. nun hab ich hier von dem Mittel Cerpofor Aerocol gelesen .hab das ganze Internet durch gegoogelt, aber es ist überall ausverkauft oder nicht mehr vorhanden .kann mir vielleicht einer einen Tipp :tnx: oder einen Link geben wo ich das Mittel bekommen kann????
MfG Heiko
casimir
Posts: 1
Joined: 17 Feb 2018 14:05
Feedback: 0 (0%)
7 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Ankündigung: Versuch mit Moringa- Pulver gegen Cyanos
by Pyrokar797 » 23 May 2013 12:05
9 1784 by themountain View the latest post
01 Nov 2016 19:22
Dosierung von MB Special Blend + Nite-Out II gegen Cyanos
by Eynai » 10 Apr 2020 20:52
6 510 by nik View the latest post
12 Apr 2020 08:54
cyanos....
Attachment(s) by Anubis » 26 Sep 2012 16:15
0 895 by Anubis View the latest post
26 Sep 2012 16:15
Cyanos?
Attachment(s) by arya » 14 May 2015 22:30
4 842 by arya View the latest post
19 May 2015 22:47
cyanos befall
Attachment(s) by Anubis » 10 Jul 2012 17:38
23 4030 by Anubis View the latest post
14 Oct 2012 13:36

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests