Wohin mit den Fischen bei der Neugestaltung

maxi 04

New Member
Guten Abend
ich habe jetzt seit 1 Jahr mein 240 Liter becken stehen. Nun möchte ich es Neugestaltung auch den Bodengrund. Ich bin die ganze Zeit schon am planen damit die Gestaltung schnell geht aber ich bin die ganze Zeit am überlegen wohin mit meinen Fischen in der Zeit und ob ich mehrere tage oder Wochen warten soll mit den Fischen zurück ins Becken. Meine Idee wäre die Fische mit allem also Bodengrund, Pflanzen und Wurzeln, als Filter würde ich mir einen günstigen aussenfilter holen für das ersatzbecken in Form einer flachen Tonne / behältnis. Würde das so funktionieren??

p.s. Es wären paar Salmer und ein paar barsche
 

Plantamaniac

Well-Known Member
Hei, bei mir sind schon mehrere ältere Becken im Keller undicht geworden. Habe dann das restliche Wasser in mein Wasserwechselgerät (70 Liter Plastebox) rein, den Filter dazu und ein paar Wasserpflanzen. Die meisten Pflanzen kommen dann in flache Schüsseln. Dann Kies schichtweise raussaugen und grob auswaschen. So wie die Schichtung war dann wieder rein..entfällt ja bei Dir. Dann Becken aufstellen und im Rückwärtsgang alles wieder rein.
Das größte Problem bei Dir wird sein, das Du den Kies austauschst, weil da enorm viel Leben und Stabilität drin steckt. Aber wenn das so wenig Fische sind, sollte nix passieren.
Vor allem wenn der Filter weiter läuft. Bei mir war das auch immer reichlich besatz..das letzte Becken war ein 112er mit 400 Blue Dream Garnelen, 4 jungen Sturisoma und 50 Vietnamesischen Kardinalsfischen..die haben nichtmal schräg geguckt und es lief einfach so weiter als ob nix gewesen wäre.
Die Aktion hat allerdings 6 Stunden gedauert..am schlimmsten war das Garnelen restlos rausfangen...
Zum Glück läuft ja ein Becken wenn die Seitennaht aufgeht nicht komplett aus, sondern "nur" die Hälfte bis 2/3. Dann hat man Zeit, ein neues Becken zu holen und alles vorzubereiten. Ich hatte es in dem Fall gemerkt das ich in einer Pfütze stehe und es waren erst 5cm Wasser raus...dann schnell das Wasser abgelassen, bis es aufhört und gleich ein neues Becken geholt. es war zum Glück eins verfügbar..ein hoch auf die örtlichen Aquaristikläden..passt gut auf das die nicht die Grätsche machen...
VG Monika
 

Lixa

Well-Known Member
Hallo,
Das Wichtig ist, dass der Filter durchgehend weiter läuft und nichts darin geändert wird. Auch die Pflanzen solltest du alle mitnehmen.

Geeignet ist jedes größere saubere Gefäß. Ich würde einen runden (!) Mörtelkübel nehmen. Je nach Größe der Fische in 60 L oder 120 L. Die Fische sollzen genug Platz haben um wenigstens ihre eigene Körperlänge sich bewegen zu können.
Sehr wichtig ist es auch den Behälter abzudecken - am besten mit einem Netz, dass das Wasser atmen kann. Gerade größere Fische könnten raus springen.

Die Pflanzen lasse ich mindestens zum Teil bei den Fischen drin. Ein solches Versteck reduziert Stress. Ebenso eher schwaches Licht im Kübel.

Dann kannst du ruhig die Umgestaltung machen und nach Abschluss Filter, Fische und Pflanzen rein wenn es 24h dauert, dann macht das auch nichts. Die erste Woche nur kleine Portionen füttern und danach kannst du nicht benötigte Pflanzen entfernen.

Viele Grüße

Alicia
 

maxi 04

New Member
Vielen Dank Schonmal für die Antworten helfen mir sehr, wie bereits gesagt Wechsel ich ja alles außer die Technik in Dem Becken. Macht das was mit der einlaufphase dann, muss ich die trotz aktiven großen Filter eine neue einlaufphase durchmachen. Während die Fische in dem Ersatz Mortelkübel bleiben oder auch dann direkt mit einziehen
 

Micha1976

Member
Vielen Dank Schonmal für die Antworten helfen mir sehr, wie bereits gesagt Wechsel ich ja alles außer die Technik in Dem Becken. Macht das was mit der einlaufphase dann, muss ich die trotz aktiven großen Filter eine neue einlaufphase durchmachen. Während die Fische in dem Ersatz Mortelkübel bleiben oder auch dann direkt mit einziehen
nein musst Du nicht einzig ein paar Algen können aufkommen die verschwinden aber wieder von allein.
 

Plantamaniac

Well-Known Member
Vielen Dank Schonmal für die Antworten helfen mir sehr, wie bereits gesagt Wechsel ich ja alles außer die Technik in Dem Becken. Macht das was mit der einlaufphase dann, muss ich die trotz aktiven großen Filter eine neue einlaufphase durchmachen. Während die Fische in dem Ersatz Mortelkübel bleiben oder auch dann direkt mit einziehen
Wenn Du nur das Glas wechselst, einfach alles wieder rein. Der Boden hat natürlich schon einen großen Einfluss auf die Stabilität. Deswegen vorsichtig füttern, nicht übertreiben und die Augen offen halten. Normal sollte nix passieren, wenn Du vorsichtig bist und abgestandenes Wasser und WWequipment allzeit bereit hast..nach 2-3 Wochen ist es überstanden.
VG Monika
 

maxi 04

New Member
Also sieht mein aktueller Plan so aus. Ich Versetze ein Teil vom Bodengrund, Bepflanzung und Hardscape in einen Behälter mit dem alten Wasser und dann die Fische. Hänge dann den Filter an den Behälter und ein schwächeres Licht. Währenddessen richte ich das Aquarium neu ein samt Bodengrund und Pflanzen und Hardscape. Ist das erledigt kann ich die Fische in das neu eingerichtete Becken tun und den Filter ebenfalls wieder an das Becken. Würde das so funktioniere?
 

doppelmoppel

New Member
Hallo
Habe als Ersatz für mein 1 Meter Becken auf dem Dachboden ein 80 cm Becken stehn...
wenn mal was ist oder ne Neugestaltung anliegt gehts mit den Fischen und Schnecken usw. darein ..........
Filter vom alten Becken dran......
 

Craddoc

Active Member
[...] Geeignet ist jedes größere saubere Gefäß. Ich würde einen runden (!) Mörtelkübel nehmen. Je nach Größe der Fische in 60 L oder 120 L. [....]

Ich würde da im Baumarkt eher eine günstige Aufbewahrungsbox kaufen als einen Mörtelkübel. Die Dinger sind aus wirklich miesem Plastikmüll hergestellt und stinken neu ja nicht ohne Grund recht perfide nach Chemie. Das ist für Fische vermutlich nicht so gesund. Falls man sowas nehmen will (wir haben mal so einen als Balkonteich genutzt), sollte man den erstmal ein paar Tage "ausdünsten" lassen und vielleicht mal 1-2 Wochen mit Wasser gefüllt iegendwo stehen lassen und danach erst Aquarienwasser reinfüllen.
 

verstehnix

New Member
Bei ikea gibt es transparente Kunststoffboxen mit der Bezeichnung SAMLA die beiden größten haben 130l und 65 l Fassungsvermögen.
Habe letztens welche für mehr Ordnung im Keller gekauft und konnte keinen Geruch feststellen.
Grüße
Michael
 

Plantamaniac

Well-Known Member
Hallo
Habe als Ersatz für mein 1 Meter Becken auf dem Dachboden ein 80 cm Becken stehn...
wenn mal was ist oder ne Neugestaltung anliegt gehts mit den Fischen und Schnecken usw. darein ..........
Filter vom alten Becken dran......
Vorsicht. Die Siliconnähte von gebrauchten Becken können austrocknen und sich dann unter Wasserdruck lösen.
Das kann eine ganzschöne Überschwemmung geben...muss aber nicht.
VG Monika
 

Craddoc

Active Member
Silikon kann nicht austrocknen..
Ich kenne den chemischen Vorgang nicht, aber das Ergebnis, auf das Monika glaube ich anspielt: Altes Silikon kann ziemlich spröde werden, ich hatte auch zwei leere Becken im Keller die ich nach Jahren entsorgen wollte. Da ist mir das Silikon stellenweise regelrecht zerbröckelt. Ich würde auch keine jahrealten Becken wiederverwerten, wenn die nicht optimal gelagert wurden, Hitze und Kälte aushalten mussten und vielleicht von Anfang an als 0815-Baumarktbecken mit einem günstigeren Silikon hergestellt wurden.
 

Plantamaniac

Well-Known Member
Hei, Austrocknen ist vielleicht der falsche Ausdruck für das Szenario. Aber irgendwie leidet das Silicon bei längerer Lagerung. Ob das bei neuen Siliconbecken auch so ist, weiß ich nicht, aber gebrauchte Becken vertragen keine längere Lagerung. Das ist ein bei alten Hasen bekanntes Problem.
Chiao Moni
 

Ähnliche Themen

Oben