Wie kriegt man dauerhaft klares Wasser!

Träumer

New Member
Hallo Leute,

kann mich noch gut an meinen Beckenstart vor einem Jahr erinnern, als sich nach 3 Tagen der weisse Bakterien-Infusoriennebel gelichtet hatte und das Becken vor "Sauberkeit" nur so strahlte. Dieser Wasserqualität würde ich mich jetzt wieder nähern wollen.

Mein Becken (540L) ist mittlerweile gut zugewuchert und ebenfalls mit Fischen gut besetzt. WW mache ich jede Woche ca.30%.

Eigentlich läuft alles super aber ich würde mir wünschen, wenn das Wasser optisch "besser" wäre. Es hat natürlich leichte Verfärbungen vom Urin der Tiere, durch das Holz werden leicht Huminsäuren ans Wasser abgegeben u.s.w.

Einerseits möchte ich mein Becken nicht mit Technik zuknallen oder diese so einsetzen, daß sie sich kontraproduktiv zum Pflanzenwachstum verhällt, andererseits würde ich natürlich gene die Optik verbessern. Gibt es da sinvolle Möglichkeiten ?

Vorstellen könnte ich mir eine kleine Portion (500Gramm) Filterkohle, welche dauerhaft im Außenfilter mitläuft. Diese soll ja gut die "Gelbstoffe" aufnehmen. Hier besteht vielleicht das Risiko, daß auch wertvolle Pflanzennährstoffe entfernt werden.

Dann hab ich was über Ozon gelesen, dieses soll ebenfalls das Wasser klar machen und die Harnsäuren so aufspalten, daß sie von den Filtern abgebaut werden können.

Habt ihr hierzu Erfahrungen gemacht und könnt ihr mir ein paar Tips geben? Mein Ziel ist nicht die Ww.-Intervalle zu erhöhen, es hat rein optische Gründe. Pflanzen und Tiere sollten natürlich keinem Risiko ausgesetzt werden.

Vielen Dank schonmal
Stefan
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Stefan,

Seachem Purigen ist glaube ich das was du suchst.
 

Träumer

New Member
Vielen Dank Tobi,

die Werbung liest sich schonmal gut zu diesem Produkt. Aus was besteht denn Haushaltsbleiche? Ich denke diese, oder ein Teil davon wird im Austausch an Aquariumwasser abgegeben.

Grüße
Stefan
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Stefan,

das Eachem Purigen wird mit Haushaltsbleiche (Chlor) wieder regeneriert. Sprich du kannst es ca. 8mal verwenden. Dadurch werden die ganzen Tanine etc. wieder aus dem Zeug rausgeholt. Danach mit Wasseraufbereiter behandeln (zum Chlor entfernen) oder mit anderen Chlorentfernungsmitteln behandeln, damit kein Chlor ins Aquarienwasser gelangt.
Seachem Purigen absorbiert keine Spurenelemente, sondern lediglich Stickstoffausscheidungen und Tanine etc.
 

Träumer

New Member
Jo Besten Dank....also kann es mit Klorix wieder reaktiviert werden. Ich probier das denn mal aus. Ist auf alle Fälle erstmal eine einfache Lösung.

Grüße
Stefan
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

also ich hab es schon mit Klorix zweimal regeneriert und es wurde wieder deutlich heller. (War beim ersten mal sehr braun durch viele Tanine im Wasser). Wenn es dann irgendwann nicht mehr hell wird, ist es hinüber. (Nach ca. 8 mal regenerieren)
 

Garnelenfreund

New Member
Hallo Stefan,

halte uns mal auf dem Laufenden. Mich interessiert ebenso die Wirksamkeit!


@ Tobi: kannst du das Produkt uneingeschränkt bei Torfwasser empfehlen? Man möchte ja keine erwünschten Produkte aus dem AQ entfernen...


Danke und Gruß,
Alexander
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Alexander,

bei Torfwasser habe ich es noch nicht eingesetzt. Es sollte aber bei Torfwasser die Tanine entfernen. Ob es dabei aber auf lange Sicht sehr effektiv ist, kann ich leider nicht sagen.
 

Atreju

Active Member
Hi !

Noch eine Alternative wäre EASY LIFE. Wundere Dich aber nicht wenn es 12Stunden das Becken eintrübt. Anschließend am nächsten Tag hast Du ein Wasser welches dem auf den Amanofotos ähnelt.
An der Trübung erkennt man das die Bakterien arbeiten . Es werden dem Mittel außerdem zig verschiedene positive Wirkungen nachgesagt auch im Bezug auf die Fische.
Heikle Wildfänge bekommen es bei der Eingewöhnung und fressen bereits nach ein paar Tagen als erst in ein paar Wochen. Schleimhautverletzungen heilen doppelt so schnell. Google mal danach.Es wurden schon einige Versuche damit gemacht :lol: alle positiv.


Filterkohle würde ich stark abraten, die gibt nämlich nach kurzer Zeit die Schadstoffe wieder ans Wasser ab die sie aufgenommen hat. Somit müßtest Du sie wöchentlich ersetzen, die gehört hauptsächlich für kurze ''Akkuteinsätze'' zB nach einer Behandlung, um ein Medikament schnell und effektiv zu entfernen.


Vom Tobi der Tip ist sicher auch gut(wie immer :blume: ), kenn ich nur noch nicht....


Liebe Grüße

Bruno
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

das mit dem Easy Life mag auch klappen. Hab damit keine Erfahrung. Über das Purigen schwärmen viele Leute aus den USA und dessen geniale Wirkung auf das Wasser (in Hinblick auf die Klarheit).

Bei meiner aktuellen Trübung in einem meiner Becken hat es leider nichts gebracht ;). Liegt aber wohl daran, dass es eine bakterielle Trübung zu sein scheint. Tanine hat es dagegen gut rausgeholt (hab einige neue Wurzeln in meinem 160er drin)
 

Träumer

New Member
Hallo Bruno,

vielen Dank erstmal für deine Antwort. Das mit der Filterkohle und der plötzlichen Schadstoffabgabe lese ich auch immer wieder in Foren, aber im Prinzip sind diese Aussagen alle schwammig. Es gibt bei Filterkohle unterschiedliche Qualitäten und ich habe Herstellerseitig noch keine Angaben über diese Behauptung lesen können. Ich stöbere öfters mal in Koi-Shops rum und dort wird ebenfalls Kohle verkauft und man kann dort z.B. folgendes lesen.

1kg/1000Liter Wasser 1xjährlich wechseln. Was soll man denn nun glauben? Hat jemand hier fundierte Infos? Gut finde ich an der Kohle wie auch am Saechem Purigen, das diese Produkte die Giftstoffe wirklich aus dem Becken holt und nicht nur abbindet wie ein Wasseraufbereiter z.B.

Easy Life ist sicherlich ein prima Produkt, wie wirkt es denn? Ist es eine Flüssigkeit mit ganz fein zermahlenen Zeolith, welches in dieser Form Schadstoffe an sich bindet und dann im Becken liegenbleibt oder bringt man hier zusätzliche Bakterien ein, die Eiweiss, Urin und Tanin "wegfressen", bzw. so umwandeln, das sie mit dem Wasserwechsel entfernt werden.

Der Markt ist hier recht undurchsichtig finde ich. Hey Bruno, verstehe das hier bitte nicht als persönliche Kritik, ich hinterfrage das alles nur, weil ich selber nicht durchblicke.

liebe Grüsse
Stefan
 
Hi und guten Morgen,
von Dennerle gibts noch das Clear Up. Funktioniert glaube ich genau wie das Easy Life. Zumindest trübt es das Wasser auch eine zeitlang ein, um dann wirklich klar zu werden. Für mich geht das alles bissel Richtung Hokus Pokus, da die Hersteller nicht genau sagen, was wirklich im Becken passiert. Gerade Easy 3ife ist ja recht verschwiegen, man denke nur ans EasyCarbo. Wobei man eine Wirkung keinem Produkt abschreiben kann.

Grüße
Axel
 

Atreju

Active Member
Guten Morgen !

Nein, ich verstehe hier nie was als Kritik, wir sind doch da um uns gegenseitig zu helfen 8)

Hier ein link zu einem Versuch mit Easy Life(Bitte lesen, ist wirklich sehr informativ) :

http://www.diskus-studio.de/start.html

Gehe oben auf TIPPS, dann auf TESTBERICHT EASY LIFE bei der weißen Schrift oben......
Der direktlink funktioniert leider nicht.

Man kann sich in den meisten Fällen nur auf Erfahrungen von einem selbst oder anderer verlassen.
Die Herstellerangaben sind oft dürftig. Das mit der Filterkohle ist ein alter Hut, wurde mir bereits vor jahren von alten Hasen erklärt. Irgendwie erscheint es auch logisch, die Kohle kann ja nicht ewig
alles absorbieren, irgendwohin müssen ja dann die Schadstoffe.
Abgesehen davon funktioniert ein Filter kaum 1Jahr außer bei sehr sparsamen Fischbesatz.

Von Dennerle das Clear Up steht bei mir zuhause im Schrank, da ich nicht annähernd die gleiche
Wirkung von EL damit erreichen konnte. Ich habe schon so ziemlich alles ausprobiert, auch in Verbindung mit heiklen Fischarten, so ist für mich EL der ''König'' unter den Wasseraufbereitungsmitteln. Wie gesagt wenn es momentan recht trüb ist nicht erschrecken das ist normal. Von den Heckel wurde das Clear Up überhaupt nicht vertragen. Ich mußte Wasser wechseln,
Damit sie wieder ''normal'' wurden. Wie immer : jeder sammelt seine eigenen Erfahrungen und kein Becken ist gleich, dazu kommen noch die verschiedenen Wasserparameter :lol:


Liebe Grüße

Bruno
 

Träumer

New Member
Hallo Bruno,

na dann ist ja alles gut :trinken: .

Den Link zu Easy Life lese ich mir mal in einer ruhigen Minute durch. Das mit der Filterkohle ist mir aber immer noch nicht ganz klar.

Irgendwann ist die Aufnahmekapazität erschöpft.......o.k. Aber warum gibt sie die gebundenen Stoffe dann wieder ab:?:
Ich weis...ich bin harnäckig und penetrant :D .

Grüße
Stefan
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
A Wie zur Hölle kriegt man den den Schlauch auf die Glasware? Technik 8
nik Lean Dosing - oder wie Soil funktioniert. Nährstoffe 16
gory95 Stromverbrauch Aquarium, oder auch: Wie viel bringt eine Abdeckung? Technik 23
S Wie heißen diese Pflanzen? Artenbestimmung 7
Sommer78 Wie weit muss ich den Dünger denn noch erhöhen? Nährstoffe 9
V Erstes Aquarium, wie geht es meinen Pflanzen? Pflanzen Allgemein 1
Alexander H 15 mg/ l im Osmosewasser, wie kann das sein? Nährstoffe 22
B Wie auf Eisenmangel reagieren? Nährstoffe 2
T Wie heisen diese pflanzen Artenbestimmung 1
T Pflanzen schneiden,wann und wie Pflanzen Allgemein 1
T Wie Aquarien von bestimmten Usern finden? Kein Thema - wenig Regeln 1
M Welche Alge ist es und wie bekämpfe ich sie? Algen 3
A Wie den Arbeitsdruck von der CO2 Druckregelarmatur erhöhen? Technik 2
CAP Neues Aquarium (700 Liter): Filterung und automatischer Wasserwechsel wie planen? Technik 19
Peter47 Wie oft werden Dosiergeräte z.B. für Flüssigdünger undicht? Technik 17
Skippy Brauche Hilfe, Düngen aber wie? Nährstoffe 16
T Wie heisst diese pflanze? Artenbestimmung 2
Kobi79 Wie soll ich Düngen in meinem Aquarium ? Nährstoffe 2
moskal Wie viel Sulfat ist noch gut? Nährstoffe 7
M Bauchwassersucht-Wie vorgehen? Fische 0

Ähnliche Themen

Oben