Welcher Boden für großes Pflanzenbecken?

Audowagen

Member
Hallo Ihr Lieben,

wir möchten in Kürze 2 unserer Becken tauschen. Dann haben wir ein 714 L Pflanzenbecken mit Skalaren,Hechtlingen, Regenbogenbuntbarschen und Panzerwelsen.
Der bisherige Bodengrund (heller Sand, weniger als 1mm) soll im alten 540 L Becken bleiben und dort die Barsche beherbergen, die aus dem großen Becken ausziehen.
Ich würde mir einen dunkleren Boden wünschen, der Panzerwelsen genehm ist. In unserem Guppybecken haben wir Manado, der gefällt auch gut, ist mir aber für das große Becken zu teuer.

Hat wer von Euch Erfahrung mit anderen Sänden, Kiesen usw.? Bis welcher Körnung ist für Panzerwelse gesundheitsunbedenklich? Ist da 1mm schon zu grob? Für künstliche Sande interessieren wir uns nicht.

Ich habe natürlich schon selber geschaut, aber es ist zuviel Auswahl und die Farben finde ich oft schlecht abgebildet.

Wir freuen uns auf Meinungen.

Ein schönes Wochenende noch....
 
Hallo Stefan&Madlen,
ich halte seit Jaaahren Panzerwelse im 2-4mm Kies.
Die wühlen problemlos in diesem Boden und können auch etwas größere Steinchen umschmeißen. Sie haben schöne, lange Barteln und es gab nie Probleme damit.
Aus verschiedenen Gründen (nicht wegen den Welsen) habe ich aber auch schon nach sinnvollen Alternativen gesucht und letztens im Forum „Granatsand“ entdeckt. Das habe ich bis jetzt in Körnungen bis 1,4mm gefunden.
Du/ ihr könnt auch mal danach recherchieren.

viele Grüße
Christian
 

crylle

New Member
Moin,
ich hatte mal überlegt Basaltsplitt zu verwenden, den gibt es auch mit 1mm Körnung, allerdings weiß ich nicht wie sich der mit Panzerwelsen verträgt.... Farbe wäre auf jeden anthrazit/schwarz, sieht im Baumarkt eigentlich sehr ansprechend aus.

LG Chris
 

Zeltinger70

Active Member
Moin,

Basaltsplitt ist meines Wissens nach scharfkantig, denke nicht zu empfehlen.

Als ich PW pflegte, verwendete ich verschiedene Quarzkiese aus dem Baumarkt, zuletzt QuickMix.
Sieblienie denke 0,1 bis 0,4 mm. 25 kg-Sack ca. 6-8 €.
Auf manchen steht mittlerweile "aquariengeeignet", sollte fungizid behandelt oder unkrauthemmend o. ä. drauf stehen nehme Abstand in zu verwenden.
Sonst sollte man jeden Quarzsand verwenden können.

Gruß Wolfgang
 

Biotoecus

Active Member
Moin,

ich habe hier seit Jahren Basaltsand 0,1-0,3mm Körnung.
Egal obs nun Corydoras oder Schmerlen waren, es gab nie Probleme.

Beste Grüße
Martin
 

Audowagen

Member
Guten Morgen,

danke für die Antworten. Quarzsande sind ja alle hell oder irre ich mich da? Möchte auf jeden Fall dunkleren Sand, ab hellbraun und dunkler. Je mehr man schaut, desto verwirrter wird man allerdings. Zu vielen Sachen gibt es auch erstaunlich wenig Infos.
Der Granatsand ist rein optisch schonmal toll. Beim rumgucken habe ich aber oft scharfkantig, aggressives Strahlmittel usw. gelesen, das schreckt a bissel. Einen Preis von 1,80€p.kg inkl. Versand habe ich gefunden, das ist auch sehr happig. Ich müßte mal ausrechnen, wieviel Granat wir bräuchten. Unser Becken ist 170x70 Grundfläche und 6cm hoch würde ich auch wollen.

Wie ich sehe, hatten vor einigen Jahren etliche Granatsande in ihren Becken. Möchte mal rundum fragen, ob diejenigen damit immer zufrieden waren oder ihn noch haben?

Wäre für Antworten sehr dankbar. Ein schönes Wochenende Euch
 

chrisu

Active Member
Hallo,

ich habe in einem Becken schwarz gefärbten Sand seit Jahren im Einsatz.
War zwar am Anfang etwas skeptisch bin aber nun sehr zufrieden.
 

stormracer

New Member
Hallo Stefan&Madlen,

ich bin auch gerade dabei zu Überlegen, welchen Bodengrund ich benutze und bin bei der der Suche auch auf Granatsand gestoßen.

Eine gute Einkaufsmöglichkeit habe ich aber auch noch nicht gefunden. Online habe ich ein Angebot bei OT Seelmann für etwa 1€ pro kg gefunden (inkl. Versand) (http://www.surtec.biz/shop/de/kategorie-1/granatsand-garnet/granatsand-garnet).

Allerdings finde ich den Versand recht teuer, daher suche ich noch nach Firmen, bei denen man direkt vorbeifahren kann (Region Hamburg).

Ich suche auch noch nach Erfahrungen, wie sich Granatsand über die Jahre verhält.

Viele Grüße
Christian
 

Audowagen

Member
Guten Morgen,

weiß bitte wer, wie ich berechnen kann, wieviel Granatsand ich kaufen muß? Der Bodenrechner hier hat keinen Granatsand dabei.

Wir sind uns auch wegen der Einfüllhöhe unschlüssig. Sind wohl 6 cm Höhe auch für große Pflanzen noch ausreichend? Echi und Co?


Lieben Dank für eine hilfreiche Antwort

sagt Madlen :tnx:
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Morgen…

Im Internet finden sich Werte für das Schüttgewicht von Granatsand zwischen 1,9 und 2,4 Kilogramm pro Liter. Also multiplizierst Du Aquarienlänge mit der Aquarientiefe mit der gewünschten Bodengrundhöhe (alles in Dezimetern) mit dem Schüttgewicht und schon weißt Du, wieviel Kilo Sand Du benötigst.

Grüße
Robert
 

Audowagen

Member
Morgen Robert,

danke sehr.

Ich habe jetzt 180 kg raus. Grundfläche Becken 180x80. Einschütthöhe habe ich erstmal 6 cm genommen. Hoffentlich habe ich mich verrechnet. 180 kg ist ja arg viel. :irre: Ne, sind sogar 190 kg. Puh
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Servus…

Ich komme sogar auf ≈207 kg: 18 × 8 × 0,6 dm³ × 2,4 kg/dm³

Nimm 8 Stück 25-kg-Säcke und gut isses.


Grüße
Robert
 

Audowagen

Member
Wuestenrose":bv40snl6 schrieb:
Servus…

Ich komme sogar auf ≈207 kg: 18 × 8 × 0,6 dm³ × 2,4 kg/dm³

Nimm 8 Stück 25-kg-Säcke und gut isses.


Grüße
Robert

:p Ja, die Rechenkünste, auch nicht so weit her bei mir, Mist. :? Ich habe nun ein Angebot für 200kg plus Zustellung angefordert. Da bin ich ja mal gespannt.

:tnx:
 

Ähnliche Themen

Oben