Welche Garnelen ...

Torf

Member
Hallo zusammen,

ich habe heute meine 30 Amanogarnelen verkauft.
Die haben meinen kompletten Pflanzenbestand köstlich gefunden.

Ich hätte aber trotzdem gern Garnelen,
die ein bisschen sauber machen.

Was könnt Ihr mir empfehlen?

Beckengröße ist zur Zeit 160 l.
Habe ansonsten nur 11 Kärpflinge drin und ein paar Crossocheilus reticulatus.

Gruß Tom
 

Nanu

Member
Hi Tom,

was sind denn das für Kärpflinge und wieviele/wie groß sind die C. reticulatus?

Für mich liest sich das wie ein reiner ( äußerst üppiger ) Auwuchsfresserbesatz, der mangels Aufwuchs an die Pflanzen geht um nicht zu verhungern. Ob das nun auch wirklich die Amanos waren... :glaskugel: ...ich habe meine jedenfalls nie an Pflanzen fressen sehen, hatte aber auch maximal 5 oder 6 Stück in der Beckengröße gehalten.

Ich muß mal ganz ketzerisch fragen, hättest du die Amanos vieleicht besser behalten und etwas mehr füttern sollen ?
Von ihrer Größe her paßten die Amanos vermutlich ganz gut zum restlichen Besatz. Die ganzen Farbzucht-Garnelen sind vermutlich zu klein und erst recht deren Nachwuchs.

Grüße Steffen
 

Plantamaniac

Well-Known Member
Hallo, das stimmt schon, das amanos keine kostverächter sind. Die zuppfeln und rupfelnso agressiv an manchen blättern rum, bis sie aufgeben. Dagegen hilft nur zufüttern, mit etwas das besser schmeckt.
Paar wenige merktö man garnicht, aber so eine truppe kann schon ärger machen.
Für das becken wären macrobrachium peguensis/inlsee oder eine ausreichend große truppe neocaridina super. Die machen nix kaputt.
Chiao moni
 

Torf

Member
moin,

es wird wirklich alles gefressen bei mir.
Die Staurogyne wird von unten weggefressen, genauso die kleinen Lobelien.
Alternanthera reineckii und Hydrocotyle wurden perforiert, Pogostemon helferi
war einfach irgendwann komplett weggefressen.
sehr gern wird auch der Cryptocorynen-Besatz gelöchert.
Das macht dann keinen Spaß.

Gefüttert wird täglich

Was kann sonst noch in Frage kommen?

Crossocheilus reticulatus (bis 8 cm) und vier kleine Ottos.
Habe ich aber nie gesehen.
Die Amanos haben richtig an den Pflanzen gerupft.

Ich schaue mir Deine genannten mal an, Moni.

Tom
 

Plantamaniac

Well-Known Member
Naja, diese pflanzen sind aber auch super schneckenfutter.
Reagieren gernmal bei mangel mit nekrotischen stellen und die amanos laden zur party und binden sich ein lätzchen um :hechel: um den schmotter zu entsorgen.
Chiao moni
 

Torf

Member
Hallo,

hier mal Bilder







Gruß
Tom
 

Anhänge

  • pflanzen01.jpg
    pflanzen01.jpg
    175,8 KB · Aufrufe: 649
  • pflanzen02.jpg
    pflanzen02.jpg
    246,6 KB · Aufrufe: 649
  • pflanzen03.jpg
    pflanzen03.jpg
    217,7 KB · Aufrufe: 649

Plantamaniac

Well-Known Member
Hei, wer war zu erst da, das ei oder die henne?
Ich würd mal sagen erst das loch und dann die trittbrettfahrer.
Vor allem würden die am frischen austrieb knabbern und nicht an den ollen harten blättern.
Das sie drangehen is aber klar, wenn sich so ein matscloch auftut.
Wie siehts mit kalium aus? Das wird gerne für solche löcher verantwortlich gemacht.
Cryptofäule glaub ich nicht, dann wär das blatt weg und häte kein verheiltes loch.
Chiao moni
 

Torf

Member
Hi,

über Nacht Löcher von 1 cm Länge kommt von keinem Mangel an Nährstoffen.
Wasserwerte sind gut und es wächst alles wie Teufel.

Kein Zweifel, das sind Tiere.
Welche es waren, werde ich sehen, wenn eine Art nach der anderen das Aquarium verlässt ;-)

Tom
 

Ähnliche Themen

Oben