Welche Alge kann das sein?

-Daniel14-

New Member
Hallo zusammen,

Seit einiger Zeit habe ich einen leichten schleimigen grünen Belag auf den Pflanzen. Seit der Diffusor kaputt ist wuchert es noch mehr und zum Schleim bilden sich Faden. Alles lässt sich leicht entfernen, aber nach einer Woche ist alles wieder da.

Kann jemand die Alge auf den Bilder identifizieren?


img_0852-jpeg.159147
img_0853-jpeg.159146


Beste Grüße

Daniel
 

Damian

Well-Known Member
Hi Daniel

Ich meine, Grünalgen sowie Cyanos zu sehen. Ganz eindeutig ist es aber nicht auf den Bildern.
Wie sind denn deine Wasserwerte soweit bekannt?

1) Ich würde wegen der Grünalgen NO3 überprüfen (sollte nachweisbar sein. Falls nicht ==> erhöhen auf z.B. 10-15 mg/l) sowie CO2 überprüfen (+/- 20mg/l, wenn tiefer, dann ein wenig erhöhen).

2) Bezüglich der Cyanos (die ich auf dem zweiten Bild vermute zu sehen) würde ich erstmal alles so gut es geht absaugen und danach z.B. mit Special Blend und Nite Out II versuchen, loszuwerden. Hier ist beschrieben, wie dosiert werden soll.

Grüsse
Damian
 

unbekannt1984

Well-Known Member
Hi Daniel,

ich denke das sind Faden- und Pelzalgen. Cyanos kann ich so jetzt nicht sehen.
2) Bezüglich der Cyanos (die ich auf dem zweiten Bild vermute zu sehen) würde ich erstmal alles so gut es geht absaugen und danach z.B. mit Special Blend und Nite Out II versuchen, loszuwerden. Hier ist beschrieben, wie dosiert werden soll.
Du meinst auf dem zweitem Bild hinten auf der Rotala bzw. rechts unten (Pogostemon?).
Probe nehmen, riechen (bei Cyanos häufig ziemlicher Gestank), in einem sauberem Joghurtbecher trocknen lassen (bei Cyanos hinterlässt die Probe üblicherweise schon einen Farbklecks).

Alternativ soll Seachem Stability auch ziemlich gut wirken.
 

-Daniel14-

New Member
Hi,

Danke für die Antwort. Cyano kann ich mir nicht vorstellen. Die sind dunkler und riechen streng. Auch sieht der Befall etwas anders aus. Eher wie eine Decke die sich auf die Pflanzen legt. Und Faden bilden cyanosis auch nicht aus. Zumindestens konnte ich das nicht beobachten.

Ich habe noch weiter Fotos angehangen. Vielleicht erkennt man es besser.

Die Ursache ist höchstwahrscheinlich ein nähstoffmangel wie du beschrieben hast und der Ausfall der CO2 Anlage. Nur wollte ich zunächst die Alge bestimmen.
 

Anhänge

  • IMG_5962.jpeg
    IMG_5962.jpeg
    1,1 MB · Aufrufe: 43
  • IMG_5961.jpeg
    IMG_5961.jpeg
    1,1 MB · Aufrufe: 45
  • IMG_5960.jpeg
    IMG_5960.jpeg
    1,2 MB · Aufrufe: 46

-Daniel14-

New Member
Hi,
ich denke das sind Faden- und Pelzalgen. Cyanos kann ich so jetzt nicht sehen.

Wahrscheinlich kann ich es deswegen nicht erkennen, da es eine Kombination aus zwei sind. Wie gesagt cyanos schließe ich auch eher aus, da die Konsistenz, Farbe und Geruch dazu nicht passt.


Das Problem sollte sich mit der CO2 Düngung und der normalen Düngung wieder legen? Oder braucht es bei Pelzkragen eine gesonderte Behandlung. Solche Algen hatte ich bislang noch nicht.
 

unbekannt1984

Well-Known Member
Hi Daniel,
Das Problem sollte sich mit der CO2 Düngung und der normalen Düngung wieder legen? Oder braucht es bei Pelzkragen eine gesonderte Behandlung. Solche Algen hatte ich bislang noch nicht.
viele dieser grünen fädigen Algen deuten auf einen schlecht laufenden Stickstoffkreislauf hin. Du solltest erstmal die Düngung von Ammonium und Urea vermeiden und Nitrat nur im niedrigem Bereich halten (5 bis 10 mg/l machen meiner Meinung nach mehr Sinn).
Die Zugabe von Bakterienprodukten ist da durchaus sinnvoll, auch eine kurzfristige Filterung über Zeolith kann helfen.
Es gibt ebenfalls Kombiprodukte, wie sera nitrivec, wo Zeolithpulver und Bakterien in einer Flasche sind.

Von der Artenvielfalt der Bakterien wären Seachem Stability oder die Kombination aus ML Special Blend und Nite-Out II sicherlich besser.
 

Ähnliche Themen

Oben