Was fehlt denn meinen Pflanzen?

Hallo Leute!

Die Blätter meiner Echinodorus bleheri und meiner Echinodorus quadricostatus - magdalenensis bekommen extrem helle, glasrige und teilweise löchrige/durchsichtige Blätter:


Woran kann das liegen?

Wasserwerte:
KH: 15
No3: 10
No2: 0
PH: 7,5-8
Temp: 15°C

Beleuchtung: 2x45W T5 mit Reflektoren, 10 Std/Tag

Düngen tue ich nach dem Dennerle Düngesystem, ohne den S7.
Ich dünge wöchentlich abwechselnd eine Tablette E15 bzw. 2 Pumphübe V30 in meinem 180l Becken.

Die Echinos bekamen zusätzlich beim Einfplanzen Nutriballs als Wurzeldünger.


Vielen Dank für Eure Hilfe!


mfg hardgainer

EDIT SIMON: Danke für den Hinweis, Links sind gelöscht.
 

SirB

Member
Hallo hardgainer,

hast du noch andere Wasserwerte wie Ca, Mg, K vielleicht von deinem Wasserversorger?
Hast du ein CO2 Dauertest bzw eine CO2 Anlage?

So kann ich nur raten...und würde zu CO2, Fe oder Mg tendieren. Nitrat ist ja vorhanden.

EDIT: Temperatur 15° ?
 
Hallo hardgainer oder wie auch immer Dein richtiger Name sein mag,

fremdverlinkte Bilder sind hier nicht erlaubt...

Deine Bilder kann ich leinder nicht betrachten. Ich krieg nen Seite laden Fehler.

Gruß, Volker
 
Doc Holliday":10r6gzf6 schrieb:
Hallo hardgainer oder wie auch immer Dein richtiger Name sein mag,

fremdverlinkte Bilder sind hier nicht erlaubt...

Deine Bilder kann ich leinder nicht betrachten. Ich krieg nen Seite laden Fehler.

Gruß, Volker

Danke für den Hinweis mit den fremdverlinkten Bildern.
Ich bitte einen Admin/Mod diese zu entfernen. Ich hänge sie hier nochmals beim Beitrag an.

Zur Temperatur ... da meinte ich 25°C, da ist mir ein Tippfehler unterlaufen.


@SirB

Folgend die Daten meines Leitungswasser:

Leitfähigkeit (bei 20°C) 477 - 535 µS/cm
pH-Wert 7,16 - 7,27 6,5 - 9,5
Nitrat (NO3) 20,5 - 33,9 mg/l
Nitrit (NO2) < 0,01 mg/l
Ammonium < 0,05 mg/l
Carbonathärte 15,2 - 17,1 °dH
Gesamthärte 16,9 - 19,1 °dH
Calcium 97,2 - 107,2 mg/l
Magnesium 11,1 - 23,1 mg/l
Chlorid (Cl) 5,0 - 11,5 mg/l
Sulfat 10,1 - 16,9 mg/l
Eisen < 0,03 mg/l
Mangan < 0,01 mg/l


Fe ... hatte ich Anfangs auch vermutet, aber nachdem ich mich wie gesagt an den Dennerle Düngeplan halte, denke ich nicht, dass es hier einen Mangel geben sollte?

CO2 ... Kann dies die Ursache für dieses Problem sein? Ich hatte extrem wenig Co2 (ca. 5mg/l), dünge jedoch seit 2 Tagen mit CO2.
 

Anhänge

  • IMG00128-20101008-1804.jpg
    IMG00128-20101008-1804.jpg
    724 KB · Aufrufe: 959
  • IMG00129-20101008-1804.jpg
    IMG00129-20101008-1804.jpg
    540,1 KB · Aufrufe: 959

SirB

Member
Hallo,

Kalium und Phosphat wäre noch interessant.

Ich würde jetzt erst einmal abwarten und den CO2 Wert so auf 15 -25 mg/l einstellen.

*Edit: Wie sieht es aus mit Wasserwechsel ?*
 
Hallo!

Bei Kalium und Phosphat habe ich leider keine Möglichkeiten zur Messung.

Kalium sollte vorhanden sein. (Dünger E15 besteht zu ca. 15% aus KO2)
Phosphatquelle war bis dato eigentlich keine externe vorhanden. Bis heute wohnten 10 Amanogarnelen und 1 Ancistrus im Becken. Die lebten alle gut von den Algen die im Becken vorhanden waren. Ich fütterte lediglich alle 3 Tage eine Futtertablette.

Ist dies ein heisser Tipp für die Ursache?


TWW: 1x wöchentlich ca. 30%


mfg
 

SirB

Member
Hallo,

hardgainer":2v9fzx5f schrieb:
Ist dies ein heisser Tipp für die Ursache?

:) Ich denke eher nicht.

Also wie gesagt ich würde jetzt etwas abwarten, da die CO2 zufuhr ja noch recht "jung" ist.

Kalium messen ist nicht notwendig aber wissen was im Leitungswasser ist wäre ggf hilfreich. Löcher in den Pflanzen könnten auf Kaliummangel hinweisen.
 
Hallo Benjamin!

Ich wusste gar nicht, dass CO2 Mangel die Ursache für solche Mangelerscheinungen sein kann.

Danke für Deine Tipps ... ich werde mal abwarten, wie sich die CO2 Düngung auswirkt.


mfg
 
Hallo,du schreibst, daß du einen Ancistrus im Becken hast. Könnten das nicht vielleicht Fraßschäden sein? Ancistrus fressen leidenschaftlich gerne Echinodorus! Daher wäre das meine erste Idee gewesen...Und aus diesem Grund hatte ich lange Zeit entweder keine Ancistrus oder keine Echinodoren. Hast du diese Veränderungen nur an den Echinodoren?
Gruß Susanne
 

Heiko Muth (Sumpfheini)

Aquasabi Mitarbeiter
Teammitglied
Hallo.. äh.. hardgainer,

zunächst mal sind die submersen Blätter bei den Helanthium-Arten (den Ausläufer-"Echis", wie Deine Pfl.) generell dünner und transparenter als die emersen Blätter, mit denen sie meistens aus den Gärtnereien kommen (bei Deiner Pfl. die älteren, dunkleren, eher gestielten Blätter). Wirklich glasig scheinen sie mir nach Deinen Fotos nicht zu sein. Höchstens sehr blass gefärbt, das könnte ein Hinweis auf Fe- u. N-Mangel sein - aber ich möchte mich da lieber nicht aufs Glatteis begeben, in Nährstoffgeschichten bin ich nicht so fit.

Gruß
Heiko
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Hallo,

Sumpfheini":w3wtr17o schrieb:
das könnte ein Hinweis auf Fe- u. N-Mangel sein
Stickstoffmangel war auch mein erster Gedanke - man müsste wissen, wie genau die 10 mg/l NO3 gemessen sind. Tendiert der Meßwert eher gegen Null oder gegen 10 mg/l?

Viele Grüße
Robert
 
Hallo,

SirB":i5uec8gf schrieb:
Ich würde jetzt erst einmal abwarten und den CO2 Wert so auf 15 -25 mg/l einstellen.

So sieht`s nämlich aus. Du hast seit zwei Tagen CO2 dranhängen. Erwarte keine Wunder innerhalb von zwei Tagen! Wenn es nach zwei Wochen immer noch nichts ist mit der grünen Pracht, dann kannst Du Dir Sorgen um was anderes machen. Aber Ändere nicht 1000 Sachen auf ein Mal! Sonst wirst Du nie wissen, woran es gelegen hat. Das Wahrscheinlichste ist und bleibt CO2.
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Hallo,

da Echinodoren, Verzeihung, Helanthien, zur biogenen Entkalkung fähig sind, rangiert CO2 auf der Wahrscheinlichkeitsskala der Ursachen meiner Meinung nach ziemlich weit hinten.

Viele Grüße
Robert
 

Ähnliche Themen

Oben