Was blüht mir da?

MarWin

Member
Hallo Leute,

bitte um Rat , was blüht mir da? :shock:
 

Anhänge

  • IMG_0317.JPG
    IMG_0317.JPG
    1,9 MB · Aufrufe: 648
  • IMG_0316.JPG
    IMG_0316.JPG
    863,9 KB · Aufrufe: 648

Plantamaniac

Well-Known Member
Tja..was hast Du denn für Pflanzen drin :lol:
Könnte die Utricularia Gibba sein

$Utricularia gibba
Tja..die Blüte ist nicht dabei..kannst aber hier spicken..

$Utricularia cf. vulgaris
Nee, auch nich..mußt halt mal Googel bemühen :lol:

Chiao Moni
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo,
ja, die gibba ist es. Solche kaum verzweigten Winz-Blättchen macht sonst keine andere Aquarien-Utricularia.
Bisher habe ich bei der nur Blütenstände gesehen, wenn sie in ganz flachem Wasser oder sogar auf nassem Substrat wuchs. Mal schauen ob sich die Blütenknospen auch unter Wasser öffnen werden.

Gruß
Heiko
 

MarWin

Member
Die geraden Stengel kommen direkt aus dem HCC ich kann keine Verbindung zum Zwergwasserschlauch finden. Der lässt sich so absammeln und ist eher lästig [emoji12]


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo Marcus,
MarWin":1hafrdfo schrieb:
Die geraden Stengel kommen direkt aus dem HCC ich kann keine Verbindung zum Zwergwasserschlauch finden. Der lässt sich so absammeln und ist eher lästig [emoji12]
Nanu... ich wüsste nicht, wozu die geraden Stängel sonst gehören sollten. Wuchert die Utri nicht vielleicht auch tief in der HCC-Matte umher? Wenn du einen Stängel vorsichtig rausziehst, hängen dann evtl. U. gibba-Triebe unten dran?

Gruß
Heiko
 

MarWin

Member
Morgen ist eh scherentag da muss einer der Stengel mal zeigen woran er hängt[emoji16]


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hallo Marcus,

diese Blütenstängel kenne ich gut von U. graminifolia. Bei der U. gibba, übrigens so ziemlich der einzig mögliche Grund für mich ein Becken aufzugeben, habe ich die noch nicht gesehen. Gehörten die zur Hcc, mit der ich viel Erfahrung habe, würde mich das sehr wundern. Mein Tipp ist auch, die gehören zur U. gibba.

Gruß, Nik
 

MarWin

Member
Gibba ist zwar lästig aber kann gut angesammelt werden, deshalb ein Becken aufgeben ?
Erscheint mir drastisch , oder habe ich dich missverstanden ?

Mit freundlichen Grüßen

Marcus


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

chrisu

Active Member
Hallo,

auch ich habe wegen U. gibba schon mal ein Becken aufgegeben. Nach monatelangem absammeln habe ich den Kampf irgendwann aufgegeben und das Becken neu eingerichtet.
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied

nik

Moderator
Teammitglied
Hallo Marcus,
MarWin":34t4c7q1 schrieb:
Gibba ist zwar lästig aber kann gut angesammelt werden, deshalb ein Becken aufgeben ?
Erscheint mir drastisch , oder habe ich dich missverstanden ?
mehr pragmatisch. Da ich Aquarien schon mal aus verschiedenen Gründen eine Weile stehen lasse(n muss), geht das einfach nicht, wenn ein Becken nach zwei Wochen von irgendeiner Plage überrannt wird. Das kann auch länger sein. So Geschichten, wie ständig auf Algen achten zu müssen, Cladophora spec., L. minor oder U. gibba absammeln, kommen für mich nicht in Frage. Für mich kriege ich das alles hin - außer U.gibba. Wobei ich auch mind. eine Schilderung im Hinterkopf habe, nach der die U.gibba - umgebungsabhängig - wieder verschwunden sein soll. Der Grund dafür wurde jedoch nicht klar. So, wie bei dir, wäre mir das nicht nur zuviel Aufwand, ich will die einfach nicht mehr sehen - auch wenn mir deren Blütenstängel sehr interessant sind. ^^ Solchen Aufwand treibe ich nur am Anfang, bis ein Becken in der gewünschten Weise stabil ist. Die U. gibba Blütenstängel faszinieren mich geradezu, denn wenn die denen der U. graminifolia nur halbwegs ähneln, dann sind die eher fest und kräftig, während die U. gibba an sich sehr zart und fein ist.

Schiere Neugier, wie lange beleuchtest du wie stark und wie düngst du Phosphat?

Gruß, Nik
 

MarWin

Member
Moin Nik, Phosphat über AR Phosphat Macro Basic halbe Dosiervorschriften , hab es allerdings weiter zurück gefahren weil ich einen Anflug Staubalgen an der Aquarienscheibe gefunden habe , seit einer Woche sind die nun. Weg .

Phosphattest habe ich noch nicht geholt da ich mit einem photometer liebäugel.
Beleuchtung 8h 18000lumen, wöchentlich Ernte ich ca. 2-2,5 l Pflanzenmasse ab.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hallo Markus,

MarWin":1hxsqqpj schrieb:
Moin Nik, Phosphat über AR Phosphat Macro Basic halbe Dosiervorschriften , hab es allerdings weiter zurück gefahren weil ich einen Anflug Staubalgen an der Aquarienscheibe gefunden habe , seit einer Woche sind die nun. Weg .
*hüstl* wie meinst du das? Welche halbe Dosiervorschrift "weiter zurück gefahren"?

Anwendung AR Macro Basic Phosphat:
Dosierung per 50 Liter
Viel Licht (>0,5 Watt pro Liter) + CO2 1 ml pro Tag
Wenig Licht (<0,5 Watt pro Liter) + CO2 0,5 ml pro Tag
Ohne CO2-Versorgung 1-2 ml pro Woche

Beleuchtung 8h 18000lumen, ...
Und die zugehörigen Beckenmaße?

Im normalen Betrieb muss man nichts messen, eine Trinkwasseranalyse, eine rechnerische Düngung und Wasserwechsel genügen völlig.

Gruß, Nik
 

MarWin

Member
Hi Nik , ja 1 ml auf 50 l pro Tag habe ein 150x50x50cm nahm dann die Hälfte der Pumpstösse und nun nur noch 1Pumpstoss am Tag.

Mit freundlichen Grüßen
Marcus


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

MarWin

Member
Update
Ich habe soeben die Blütenstängel gezogen , es ist/war gibba.

Mit freundlichen Grüßen

Marcus


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

Ähnliche Themen

Oben