Wöchenliche Düngung

Jannibub

New Member
Hallo,
ich dünge z.Zt. mit EasyLife Profito. Nachdem damit die Pflanzen immer braune Stellen haben, hab ich mich hier im Forum viele gute Infos erlesen. Als erstes hab ich mal mein Wasser getestet:
KH=9, GH=11, ph=7.2, NH4, NO2, CU, NO3, PO4, Fe =nix, K gibt mein JBL-Köfferchen nicht her. (Wichtig?). Daraus lässt sich wohl unschwer ein Nährstoffmangel erkennen.
Die verschiedenen Düngekonzepte bauen aber (zumindest in Teilen) auf eine tägliche Düngung. Die Steuerung von Dosierpumpen klappt aber bei mir noch nicht. Deshalb suche ich eine Möglichkeit, möglichst gute Ergebnisse mit wöchenlicher Düngung zu erzielen.
Hat da jemand Rat?
Eckdaten
600l Becken: CO2, 35Lm/l, 29°C, HM-Filter im Unterschrank mit kleinem Rieselfilter im Ablaufschacht, wöchentlicher WW von ca. 30%. (zurzeit ausgesetzt, weil ich testen wollte, ob sich Nitrat anreichert)
Besatz: 40 Neon, 8 Schmetterlingsbuntbarsche, 4 Antennenwelse, 7 Beilbäuche, ca. 8-10 Diskus kommen noch (werden seperat groß gezogen).
Pflanzen: Noch probiere ich alles, was die Temperaturen aushalten. z.B. Vallisneria asiatica, Anubias, Echinodorus bleheri, Alternanthera Lilacina, Ammania Gracilis, Echinodorus Tenellus, Bacopa caroliniana, Alternanthera Reineckii var. Rosaefolia.
Beste Grüße
Jan
 

Ebs

Active Member
Hallo Jan,

Jannibub":2i1i501c schrieb:
Deshalb suche ich eine Möglichkeit, möglichst gute Ergebnisse mit wöchenlicher Düngung zu erzielen.

im Prinzip kann man jedes Düngesystem, das für die tägliche Düngung erstellt ist, auch zur wöchentlichen Stoßdüngung (Tagesmenge x 7 ) anwenden.

Nur sollte man darauf achten, das der Dünger dann nach Möglichkeit etwas stärker chelatiert ist, was beim Tagesdünger in der Regel nicht der Fall ist und auch nicht sein muss.

Ansonsten ausprobieren.

Gruß Ebs
 

Jannibub

New Member
Danke für die schnelle Antwort. :smile:
Nur woran erkenne ich, das ein Produkt stärker chelatiert ist. :? Gibts dazu konkrete Produktempfehlungen?
 

mooslos

Member
Lieber Ebs,
i
m Prinzip kann man jedes Düngesystem, das für die tägliche Düngung erstellt ist, auch zur wöchentlichen Stoßdüngung (Tagesmenge x 7 ) anwenden.
:irre:

ich gehe davon aus, das dies ein Missverständnis ist.
Meiner Erfahrung nach sind Flowgrow-Dünger die im Schriftzug Special tragen NICHT für Stoßdüngung geeignet.
Andersherum wird aber ein Schuh draus:Flowgrow-Basic-Dünger die zur Stoßdüngung geeignet sind können auch zur Tagesdüngung verwendet werden(Wochenmenge:7). :cool:

Mit bestem Gruß
Gabor
 

Martin92

Member
Hallo,
also ein eher geringfügig beleuchtetes Becken mit viel Besatz kann man ruhig wöchentlich düngen. Wenn du mit den AR Produkten düngen willst, wird dir ein KNO3 und ein Eisenvolldünger ausreichen. Eventuell noch der PO4 Dünger. Ich würde mich einfach mal von unten an die Zielwerte rantasten. Alles in allem ist das Ganze von der Beckenkonstellation (Licht, Bodengrund (Soil), Tiere), den Ausgangswasserwerten und den Nährstoffverbrauchern (Pflanzen) abhängig. Im schon verlinkten Beitrag von Aram wird das alles näher erläutert.

Was nicht geht, sind wie schon gesagt, die Tagesdünger (z. B. Spezial N oder Micro Spezial Flowgrow) in einer Wochendosis zu verabreichen. Die sind schwach chelatiert bzw. der Spezial N hat Urea drin, womit du mit einer Überdosis deine Fische killen kannst.

Gruß Martin
 

Biotoecus

Active Member
Moin,

Du solltest da in erster Linie mal den Rieselfilter im Unterschrank ins Visier nehmen, nicht das dir das Teil sehr viele Nährstoffe auf- und/oder wegoxidiert.

Ich hatte so ein Ding mal bei einem Freund beobachtet, nachdem wir da mal hin und her getestet hatten war es diese kurze Rieselstrecke, die Nährstoffe geschluckt hat.

Gruß Martin
 

Ähnliche Themen

Oben