unbekannte Rotala

Anja

Member
Hallöchen,

ich habe hier eine Rotala, die ich als sp. green vor einem Jahr bekam.
Wenn ich mir jetzt aber mal den Wuchs anschaue und die Blattform, passt das alles überhaupt nicht.
Die Pflanze wächst super langsam. Wenn sie zuwenig Licht hat, wächst sie garnicht mehr.
So langsam kommt sie an die Wasseroberfläche und der Stängel fängt an sich rötlich zu verfärben.
Jemand eine Idee?
 

Anhänge

  • rotala2.jpg
    rotala2.jpg
    113,3 KB · Aufrufe: 1.030
  • rotala1.jpg
    rotala1.jpg
    119,6 KB · Aufrufe: 1.030

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hi Anja,

das ist ja interessant - hab 'nen Verdacht auf die echte Rotala indica, die irrtümlich als Ammannia sp. "Bonsai" unterwegs war! (Siehe Pflanzendatenbank u. einschlägigen Fred in "Neue u. besondere Arten")

Gruß
Heiko
 

Anja

Member
Hallöchen Heiko,

wenn ich ehrlich bin, hatte den Verdacht auch, mochte es aber nicht aussprechen :wink:
Sollte ich davon auch mal einen Steckling emers setzen?
 
A

Anonymous

Guest
Hallo Anja, ich habe vor einiger Zeit von Tobi - als Beipack - ein paar Stängel von Rotala indica bekommen. Leider hatten die Pflanzen den Transport in der Kälte nicht so gut überstanden, so dass ich sie erstmal in die Intensivstation einliefern musste (s. Foto vom HMF). Inzwischen haben sie sich erholt und wachsen....laaaaangsam (s. Foto vor dem Stein). Sie stehen bei mir im vollen Licht (unter einem 150W-Brenner). Die neuen Blättchen sind dabei immer rötlich-das ändert sich aber dann im weiteren Verlauf des Wachstums. Die beiden Fotos lassen das erahnen-tut mir leid, besser bekomme ich das nicht hin.
Mein Problem mit der Pflanze: Der Stängel fault im Bodengrund weg-sie hält sich dann noch eine Zeit mit ihren Luftwurzeln am Standort...aber nicht sehr lange. Nur eine Pflanze steht seit Beginn stabil am Platz. Das Einpflanzen mit Pinzette habe ich schon aufgegeben-aber auch das vorsichtige Einpflanzen mit den Händen war nicht sonderlich erfolgreich....Tip?
Gruß aus Franken nach Bonn (dem Farn gehts super!!!) Gruß, franz
 

Anhänge

  • A Intensivstation.JPG
    A Intensivstation.JPG
    350,4 KB · Aufrufe: 914
  • B Frontal 1.JPG
    B Frontal 1.JPG
    303,7 KB · Aufrufe: 914
  • C Frontal 2.JPG
    C Frontal 2.JPG
    399,1 KB · Aufrufe: 914

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hi Anja,

ja, emers setzen lohnt sich! Wenn sie blüht, kann man schauen, ob es wirklich R. indica ist. Btw., meine emerse hatte vom Herbst bis in den Winter sich praktisch "totgeblüht", und anscheinend keine Samen produziert :( Hatte im Winter nur Tageslicht im Gewächshaus bekommen - sonst hätte sie vielleicht noch die Kurve gekriegt.

Gruß
Heiko
 

Anja

Member
Hallöchen,

gibt mal wieder ein Update der Rotala.
Komisches gewächst :D
 

Anhänge

  • rotala.jpg
    rotala.jpg
    325,4 KB · Aufrufe: 783

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Moin Anja!

Nanu, jetzt schaut die komische Rotala schon eher wie was aus der rotundifolia-Ecke aus... sehe ich das richtig, dass die Blätter in Dreierquirlen stehen? Wächst sie immer noch so langsam? Für echte R. indica halte ich die jetzt nicht mehr. Ein mit starker Lupe oder bei schwacher Vergrößerung unterm Mikroskop sichtbares Merkmal von indica wäre der "knorpelige" (verdickte, weißliche oder farblose) Blattrand (siehe den R. indica-Thread). Wenn der fehlt, würde das auch gegen indica sprechen.
Wie wuchs sie eigentlich bei der Person, von der Du sie hast? Auch sehr langsam?

Gruß
Heiko
 

Anja

Member
Hallo Heiko,

die aktuellen Bedingungen:
0,8w/L
Co2
Soil

Und sie wächst ganz gut. Wuchert zwar nicht, aber treibt fröhlich.
Ja, siehst du richtig. Es sind 3er Quirlen und wächst gerade wegs nach oben.
Ich bekam sie mal von Niklas.
Müsste vermutlich dann aus dem Aquarium sein:
nachricht58344.html
Vielleicht kann er was zu dem Wachstum der Pflanze sagen?
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo Wolfgang,
jedoch hat sie auf den ersten Fotos vom April sehr starke Ähnlichkeit mit der emersen Form einer Rotola rotundifolia.
Das finde ich auch! Zwischen runden emersen und schmalen submersen Blättern kann es bei rotundifolia alle Zwischenformen geben. Ich glaube, Anjas R. ist tatsächlich irgendeine rotundifolia-Form. Warum sie unter Wasser "einen auf emers" gemacht hat und langsam gewachsen ist - wer weiß...

Gruß
Heiko
 

Ähnliche Themen

Oben