Typha minima&Scirpus cernuus

BlackyLuke

Member
Hallo Leute

ich hab neulich einen BayWa-Katalog in die Hand bekommen und typisch Aquarianer hab ich alles nach "verwertbarem" durchsucht... :wink:
Fündig wurde ich bei Gartenteichpflanzen!

# Zwergrohrkolben Typha minima
# Frauenhaarsimse Scirpus cernuus

Also ich bräuchte eine Pflanze die aus meinem Aquarium ragt und daher würde mir ein Rohrkolben oder eine Simse sehr gut gefallen. Frage ist: Kann ich die ins AQ setzen, wachsen die submers? Danke im Vorraus

Euer BLackyLuke :tnx:
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo ... (hier ist Anrede mit Vornamen üblich),

sorry, ich habe das Thema erst mal nach "Allgemeines" verschoben, weil "Neue und besondere Wasserpflanzen" für Vorstellung von Arten gedacht ist, die tatsächlich schon als Aquarienpflanzen kultiviert werden.
Ich habe beide noch nicht in Aq. gepflanzt, vielleicht hat es jmd. von den Mitlesern aber schon probiert - ansonsten würde ich sagen, Versuch macht kluch.
Scirpus cernuus = Isolepis cernua gibt es oft als Zierpflanze zu kaufen: http://www.botanik-bochum.de/html/pflan ... cernua.htm
Die besiedelt von Natur aus tatsächlich sumpfige Standorte, man müsste schauen, welchen Wasserstand sie verträgt.
Der Zwerg-Rohrkolben Typha minima http://de.wikipedia.org/wiki/Zwerg-Rohrkolben
würde sicher mit Wasserständen von 30 cm oder mehr klar kommen, aber bildet wie alle Rohrkolben-Arten kräftige kriechende Rhizome im Boden und würde das Becken evtl. schnell zuwuchern. Wird außerdem über meterhoch.
Paul Krombholz schrieb mal auf aquaticplantcentral.com, dass bei ihm im Aquarium junge Sämlinge von irgendeiner Typha-Art zunächst submers wuchsen.

Zypergras-Arten wie Cyperus alternifolius oder C. haspan werden schon lange für offene Becken verwendet, aber die sehen ja nicht ganz so typisch grasartig aus wie Rohrkolben usw. Es gibt sicher noch andere tropische grasartige Pflanzen, die sich gut dafür eignen würden. Hat evtl. noch niemand wirklich getestet.

Gruß
Heiko
 

BlackyLuke

Member
Hey Heiko

danke für die Hilfe! Ich bin noch nicht ganz vertraut mit der Gemeinde ^^
Also danke nochmal für den Tip auf die Cyperus-Arten ich hab die mal gesehen aber konnte leider nicht nach dem Namen der Pflanze fragen! Ich werde eventuell Samen kaufen und eine Testreihe machen welche Typha-Art aquantisch geeignet ist!
(könnte das dann in neue und seltene Pflanzen)
naja ich werd mich noch weiter erkundigen aber C.haspan ist wohl der Favorit.

Der Allex
(Allex schreiben wäre nett. Danke!)
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo Karl,

die M. keisak wächst auch in einem der Aquasabi-Showroombecken aus dem Wasser heraus, allerdings vertrocknen dort viele Blätter von der Spitze her. Vielleicht zu trockene Luft bzw. zu starke Strahlung. Gibt es bei deiner auch dieses Problem?
Wenn die Stängel etwa 15, 20 cm aus dem Wasser ragen, legen sie sich nieder bzw. hängen über den Rand.
Was über Poaceae sp. "Purple Bamboo" geschrieben wird, hört sich in der Hinsicht vielversprechend an. Dieses Gras ist aber anscheinend noch nicht nach Europa importiert worden.

Gruß
Heiko
 
Hallo Heiko

Austrocknende Triebe habe ich trotz massig Licht und sehr niedrig stehenden Leuchten nicht (kaum).
Die Luftfeuchtigkeit liegt laut dem zufällig in der Nähe liegenden Hygrometer bei 65%.
Ich kann mir vorstellen das die Wärmestrahlung der von mir verwendeten Leuchten (Dennerle 11W, Solar Duo 26W)
geringer ist als bspw. bei T5.
Allerdings habe ich die M. keisak auch noch nie mehr als 10 cm aus dem Becken herauswachsen lassen.
Den über Wasser teilweise "flachen" Wuchs führe ich auf meine niedrige Beleuchtung zurück, das ist aber reine Spekulation.
Interessant wäre wie der Wuchs bei wirklich hoch hängender (Zweit-)Beleuchtung ausfällt?
Es wird einfach Zeit das es wärmer wird, so etwas lässt sich viel simpler im Teich testen.

In diesem Sinne :bier:
Karl
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo Karl,
Ich kann mir vorstellen das die Wärmestrahlung der von mir verwendeten Leuchten (Dennerle 11W, Solar Duo 26W)
geringer ist als bspw. bei T5.
Das könnte mit ein Grund sein, da hängen T5 drüber.
Den über Wasser teilweise "flachen" Wuchs führe ich auf meine niedrige Beleuchtung zurück, das ist aber reine Spekulation.
Das ist offenbar die für Murdannia keisak normale Wuchsweise, auf Fotos von Wildstandorten sieht man im Wasser flutende oder emers auf dem Boden liegende Stängel: http://www.ppws.vt.edu/scott/weed_id/aneke.htm
Es wird einfach Zeit das es wärmer wird, so etwas lässt sich viel simpler im Teich testen.
Könnte mir vorstellen, dass sie Sommer zu Blüte und Samenbildung kommt (dann könnte man an den Merkmalen testen, ob das wirklich M. keisak ist, es gibt noch andere sehr ähnliche Murdannia-Arten). Wild wachsend soll sie einjährig sein => entwickelt bestimmt viele Samen.
Im Aq. fängt sie bei Nährstoffmangel schnell an zu mickern und chlorotisch zu werden, auch im Teich wird sie es sicher (makro)nährstoffreich mögen.

Gruß
Heiko
 
Hey

Sumpfheini":2zp72nn3 schrieb:
Im Aq. fängt sie bei Nährstoffmangel schnell an zu mickern und chlorotisch zu werden, auch im Teich wird sie es sicher (makro)nährstoffreich mögen.
Oh, richtig.
Nährstoffmängel im AQ kenne ich nicht :grow: , betreibe hier eher die viel zitierte "dicke Suppe" :D
Im Teich letztes Jahr spaßeshalber durchgeführte Tropftests haben im Gegensatz dazu eine komplette Makronährstoff-
Freiheit ergeben. FE war dafür üppig vorhanden.
Dann wandert die Murdannia in eine Maurerwanne, da lassen sich die Makros sinnvoller beeinflussen.
Danke für den Denkanstoß!

Schönen Abend wünscht
Karl
 
...und abschließend noch ein gewohnt schlechtes Foto (es ist und bleibt ein Telefon) vom momentanen Zustand der Murmannia.

Beste Grüße

Karl
 

Anhänge

  • IMG_1279[1].jpg
    IMG_1279[1].jpg
    629,1 KB · Aufrufe: 720

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo Karl,
ok, die sehen wirklich üppig und gesund aus. Im Teich könnte die Murdannia vielleicht auch in einem eigenen Topf mit nährstoffreicher Erde + Sandschicht drauf gut wachsen. Dürfte auch genau das Richtige sein für Biotopbecken, die verkrautete Tümpel oder Gräben in Asien nachahmen.

Gruß
Heiko
 

BlackyLuke

Member
Hey Leute,

also der "Purple Bamboo" ist echt klasse aber ja nicht zu bekommen...
Murdannia keisak: sieht gut aus aber passt nicht ins konzept sorry...
Ich denke Cyperus haspan ist immer noch mein Fav. und es wäre nett wenn ihr mir bei der
Suche helfen könntet. Ich wäre nämlich der Aufzucht im rein submersen zugetan.
Also suche ich nach Samen... mein bestes Angebot war 4,99 + 6,90€ ... Bisschen teuer...

Wäre echt nett! Danke im Vorraus!
Euer BlackyLuke
 
Ähnliche Themen

Ähnliche Themen

Oben