Stäbchen auf Anubias

M.Kaiser

Member
Hi, ich bin gerade dabei ein Pflanzenbecken einfahren zu lassen, allerdings ist das Becken schon über ein halbes Jahr in Betrieb, jedoch war meine Co2 Anlage leer und daraufhin hatte ich die meisten Pflanzen umquatiert, dann kam die Trägheit hinzu und das Becken dümpelte 3 Monate als fast reines Fischbecken vor sich hin ohne jegliche Düngung, bis auf ein paar Tonkugeln im Bodengrund.
Was soll ich sagen, seit 3 wochen läuft es wieder und ich bin bisher auch ganz zufrieden, es ist optisch komplett Algenfrei, nur auf ein paar Anubiasblättern, die auf einer Wurzel wachsen sind "grüne Stäbchenalgen". Ich weiß nicht zu welcher Algenart diese gehören und auch nicht warum diese auftreten :wink:.
Ok die Anubias sitzt relativ nah am Licht und hat in der Zeit ohne Co2 und Düngung nicht ihre beste Zeit erlebt(viele Blätter sind hell geworden), aber Sie treibt schon wieder neue Blätter.
Ich versuche mal gleich 2 Bilder vom Becken hier einzustellen, muss sie aber noch verkleinern. Es läuft jetzt mit Co2 und wieder seit knapp 2 Wochen.

Grüße Marco
 

M.Kaiser

Member

Ich sollte vielleicht noch kurz was dazu sagen 8) . Die Hintergrunpflanzen wurden erst frisch gesteckt, links hinten der Name fällt mir grad nicht ein, nebenan ist indischer Wasserfreund, ganz vorne Perlkraut auf der Wurzel Anubias barteri, hinter der Wurzel verstecken sich noch 4 Ech."kleiner Bär", links neben dem HMF sind 3 oder4 E.Red Flame, sind Ableger von einer Mutterpflanze aus einem anderen Becken, werden wohl 2 wieder rausfliegen falls sie zu groß werden.
Ich hätte gerne noch etwas für auf den Wurzelarm und auf den HMF. Der Hmf wird derzeit noch mit einem Eheim 2213 betrieben, den werde ich wohl abknappen und nur eine Strömungspumpe anschließen, die meisten hier Filtern ja mit sehr wenig Substrat oder überhaupt nicht.
Besatz ist derzeit Red Fire Garnelen (30-50 schwer zu schätzen) 3 Ottos, und 4 Guppies die ihrem Sextrieb nachgehen sollen.
Beleuchtet wird mit 4 mal 30 Watt T8, das Becken hat Sondermaße 100*40*60 also ziemlich genau 0.5W pro Liter.
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Marco und herzlich Willkommen hier im Forum,

hinsichtlich der Algen kann man schwer etwas sagen. Könnte ein Nährstoffungleichgewicht sein oder auch die noch zu geringe Biomasse.

Alles in allem sieht der Start aber sehr gut aus und wenn die Pflanzen im Hintergrund zugelegt haben wird es sicher toll aussehen.

Achte halt nur auf eine ausreichende Nährstoffversorgung, genug CO2 und ein paar Wasserwechsel. Dann sollte in der Regel alles wunderbar laufen.

Bin auf den weiteren Verlauf gespannt...
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
Daywalker85 Stäbchen- vs Tröpfchentest Nährstoffe 10
D Dünge Stäbchen statt teure Dünge Kugeln? Nährstoffe 19
S Düngekugel, - stäbchen / Selbstbasteln Nährstoffe 3
Zer0Fame CO2 auf Becken / Becken auf CO2 einstellen - US-amerikanische Art Technik 21
F Ideale Wasserwerte auf Basis VE-Ausgangswasser / KH / GH / Mag / K Nährstoffe 18
G Filter Umstellung 580l-Becken: Mobiler HMF auf Außenfilter Technik 5
Alexander H Staubalgen oder doch nur Bakterienfilm auf der Scheibe?? Algen 7
steppy Was sitzt da auf dem Holz? Algen 6
Christian-P Schimmel auf Aqua Rebell Mikro Basic Eisen Nährstoffe 11
Matz Lust auf Chat? Kein Thema - wenig Regeln 1
P Auf einmal Pinselalgen Algen 3
B Wie auf Eisenmangel reagieren? Nährstoffe 2
Tobias Coring Aquasabi Rabatt Codes sind NICHT nachträglich auf Bestellungen anzurechnen Ankündigungen 7
P Giesemann Infiniti 180cm auf LED umbauen Beleuchtung 4
Garnaal Rahmenloses Becken auf günstigeren Unterschrank Aquascaping - "Aquariengestaltung" 14
Arekusu Algenbestimmung - Algen auf Staurogyne repens - 7 Wochen Standzeit Algen 1
R Bonsai auf Felsen“Penjing“ Aquascaping - "Aquariengestaltung" 4
N Grüne Kahmhaut, starker grüner Algenwuchs auf Deko und Scheiben Erste Hilfe 8
J Die WG auf 200x60x60 Aquarienvorstellungen 2
T Cryptocoryne in vitro löst sich auf Pflanzen Allgemein 2

Ähnliche Themen

Oben