Sind das Cyanos?

Zap

Member
Hallo zusammen,

Ich habe hier schon ein anderes, älteres Thema über Cyanos und einer Wunderwaffe dagegen.
Nun habe ich schon länger mit diversen Algen zu kämpfen, gehen die einen weg, bald darauf kommt eine andere...

Ich habe auch einen braunen Belag, der mir sehr nach den Cyanos aussieht, die ich schon hatte. Allerdings breitet der Belag sich kaum aus, bildet keine Sauerstoffbläschen und auch die Wunderwaffe hat nicht geholfen. Daher denke ich, es ist was anderes.
Da die Wunderwaffe zur neige geht, möchte ich nun vorher klären, ob folgendes Cyanos sind, sie haben allerdings keinerlei Ähnlichkeit mit denen, die ich hatte, nur dass sie soch plötzlich und schnell ausbreitet. Und es gibt ja viele Sorten.






Ichb habe gegoogelt und nur ein Bild gefunden, das etwa so aussieht, wie diese Algen. Aber unklar, ob es Cyanos sind. Die letzten Cyanos waren mehr wie eine dunkelblaue Haut, ohne Fäden.
 

Anhänge

  • 20200813_220801.jpg
    20200813_220801.jpg
    3,7 MB · Aufrufe: 491
  • 20200813_220632.jpg
    20200813_220632.jpg
    2 MB · Aufrufe: 490
  • 20200813_220609.jpg
    20200813_220609.jpg
    4,1 MB · Aufrufe: 489
  • 1597350155669688015915301124152.jpg
    1597350155669688015915301124152.jpg
    2,3 MB · Aufrufe: 490

roteweste

New Member
Ja das sind Cyanos. Sind auch schon in einem sehr fortgeschrittenen Stadium. Es gibt zwei Optionen für dich. Becken neu aufsetzen oder kämpfen. Ich hab Letzteres mit einem starken Befall gemacht. Nach ca. 4 Wochen hatte ich das Gröbste überwunden. Bei mir waren es drei Maßnahmen. 3 Mal die Woche Wasserwechsel und akribisch die Cyanos absaugen, bei jedem Wasserwechsel Bakterienzusatz (bei mir Special Blend) und das Mittelchen in der angegebenen Dosierung großzügig ausgelegt. Ultralife blau grün Slime Fleckenentferner

Viel Erfolg!
 

Lixa

Well-Known Member
Hallo Sebastian,

Das sieht aus wie Cyanos, evtl. Zusammen mit einer Grünalge. Ich hänge ein Foto an von meinen Cyanos die ich an einer kleinen schlecht durchströmten Stelle in meinem 375er habe.

Gegen diesen Belag Typ, der auch gerne den Boden befällt, habe ich in der Vergangenheit erfolgreich Lichtreduktion des Bodens und oberhalb Strömung eingesetzt. H2O2 dürfte eine sehr gute Ergänzung sein.

Überprüf Mal wie die Wasserbewegung am Ausgangspunkt des Befalls ist. Ebenso die Lichtmenge.

Die fädigen Grünalgen solltest du als erstes Bekämpfen. Anleitungen dazu gibt es hier im Forum reichlich. Danach sollten die Cyanos durch Verlust ihres Partners geschwächt sein.

Viele Grüße

Alicia
 

Anhänge

  • 2020-08-14 13.26.25.jpg
    2020-08-14 13.26.25.jpg
    2,7 MB · Aufrufe: 406

Zap

Member
:shock: Argg.... f@**!!

Aber dann ist es eine ganz andere Sorte, es soll ja tausende (?) geben.
Ich kämpfe erstmal.
 

Zap

Member
Ultralife hat gegen diese Sorte geholfen? Davon habe ich noch eine Anwendung übrig.
Ansonsten mangelt es durch verwilderten Pflanzenwuchs sicher an der Strömung, das lässt sich ändern.
Das Licht ist von 15-24 Uhr an, 6800 Lumen mit 4100K und 8000K auf ein 240l Becken.

Mit Algen absaugen habe ich inzwischen einige Erfahrung... ich nehme einen Eimer, in den ich eine Pumpe mit Schlauch lege, der zurück ins Becken führt. Die Pumpe schließe ich an eine Steckdose mit an Schalter, den ich mit dem Fuß bedienen kann. Dann sauge ich normal ab, halte aber einen Damenstrumpf vor das Schlauchende, in dem der Dreck gesammelt wird. So kann man quasi endlos absaugen, auch ohne Wasserwechsel (den man natürlich auch machen muss)
 

themountain

Member
Ultralife green slime remover ist im Moment nirgendwo erhaeltlich :-/ ...aber helfen tut das Zeuch .
 

Lixa

Well-Known Member
Hallo,

Wenn diese Blaualgen trotz dieses Ultralife Zeugs gewachsen sind, sind diese wahrscheinlich immun. Noch mehr davon reinzugeben und zu warten ist wahrscheinlich vergeudete Zeit.

Dann nimm lieber die bewährte Strategie mit Enfernen, Desinfizieren, Verdrängen. Erhöhte Wasserbewegung und Sauerstoffversorgung hilft - gerade wenn das Wasser ebenso warm ist wie die Luft gerade.

Achte auf eine gute Nährstoffversorgung der Pflanzen, überdosiere das Phosphat nicht. Wenn du die befallenen Pflanzen ersetzen kannst, mach das.

Viele Grüße

Alicia
 

themountain

Member
Lixa":22nrikfj schrieb:
Hallo,

Wenn diese Blaualgen trotz dieses Ultralife Zeugs gewachsen sind, sind diese wahrscheinlich immun. Noch mehr davon reinzugeben und zu warten ist wahrscheinlich vergeudete Zeit.
Dann nimm lieber die bewährte Strategie mit Enfernen, Desinfizieren, Verdrängen. Erhöhte Wasserbewegung und Sauerstoffversorgung hilft - gerade wenn das Wasser ebenso warm ist wie die Luft gerade.
Achte auf eine gute Nährstoffversorgung der Pflanzen, überdosiere das Phosphat nicht. Wenn du die befallenen Pflanzen ersetzen kannst, mach das.
Aaah...und beten soll auch helfen :roll:
 

Zap

Member
Was auf den Fotos zu sehen ist, trat längere Zeit nach der Behandlung mit Ultralife auf, war davon also nicht betroffen. Und wie gesagt, diese Sorte sieht völlig anders aus, als die, gegen die ich Ultralife schon erfolgreich einsetzte. Auch ist sie nicht so aggressiv.

Phosphat dünge ich gar nicht, das ist im Leitungswasser schon bei 0,9mg...

Bei eBay ist das Zeug erhältlich, nur zahlt man hohe Versandkosten und muss mit langer Lieferzeit rechnen. Zuletzt kam es aber auch aus den USA und es hat etwa eine Woche gedauert.

Danke für die Tipps!
 

Zap

Member
Wie schnell kamen diese Cyanos bei euch zurück?

Ich habe vor 5 Tagen einen 80% Wasserwechsel gemacht und alles - soweit es ging - manuell abgesaugt. Dann hatte ich noch den Rest 30ml Algumin reingekippt. Die Strömung dürfte durch entfernen von Pflanzen etwas besser sein.
Seitdem sehe ich keinerlei Wiederkehr. Was da blieb ist noch da, aber nichts neues.

Ich bin überrascht, da der auf den Fotos zu sehende Zustand etwa innerhalb von 5 Tagen entstand. Das kann es doch nicht gewesen sein...
 

Lixa

Well-Known Member
Hallo Sebastian,

Cyanobakterien wachsen sehr schnell wenn sie gute Bedingungen finden. Eine Verdopplung alle 2 Tage ist möglich. Die Stagnation ist das in sehr gutes Zeichen.

Viele Grüße

Alicia
 

Ähnliche Themen

Oben