Seachem Purigen & "The Bag"

MarcelD

Administrator
Teammitglied
Hi,

im Filter meines Mini M (etwa 20 Liter Bruttovolumen) hatte ich bislang immer einen 100ml Beutel Purigen wegen der darin verwendeten Mangrovenwurzeln. Nun hat sich leider auch in dieses Becken die böse grüne Scheibenpest eingeschlichen und ich versuche nun zu optimieren, was zu optimieren ist. Daher wollte ich gerne die Menge an Purigen im Filter auf ein Mindestmaß reduzieren, aber nicht auf den Komfort der fertig eingeschweißten Päckchen verzichten. Diese nimmt man zur Regeneration einfach aus dem Filter, legt ein idealerweise vorhandes Ersatz-Päckchen ein und wirft den entnommenen Beutel in eine Chlorbleiche-Lösung.

Mein erster Gedanke war nun, ein gebrauchtes 100ml Päckchen einfach mit einem Impuls-Schweißgerät für Kunststoff-Folien in zwei Hälften zu teilen, was aber wegen der darin enthaltenen Füllmenge leider nicht funktioniert hat. Also habe ich zu "The Bag" von Seachem und einer selbst abzufüllenden 250ml Dose Purigen gegriffen und mir einige Mini-Päckchen selbst abgefüllt und verschweißt. Ganz nebenbei ist auch noch ein Maxi-Päckchen für mein großes Becken abgefallen, dass wegen des exessiven Einsatzes von Wurzeln bislang immer mit mindestens zwei 100ml Beuteln lief. :D




Schöne Grüße,
Marcel.
 

Anhänge

  • IMG_1826.jpg
    IMG_1826.jpg
    157 KB · Aufrufe: 2.649
  • IMG_1830.jpg
    IMG_1830.jpg
    178,6 KB · Aufrufe: 2.647

SebastianK

Active Member
Hi Marcel,

danke fürs Teilen, ist ne super Sache. Was mir jetzt noch nicht so ganz klar geworden ist: hast du einen "The Bag" zerschnitten und dieses Netz zu den Mini Bags verschweißt oder hast du ein anderes Material genommen?

Grüße

Sebastian
 

MarcelD

Administrator
Teammitglied
Hi Sebastian,

hätte ich wirklich genauer beschreiben können... sorry!

Ich habe erst ein Ende des "The Bag" verschweißt und dann die gewünschte Menge Purigen eingefüllt. Abschließend eben die noch offene Seite ebenfalls verschweißt und dann hinter der Schweißnaht die Schere angesetzt.
So hat man zwar den Aufwand des mehrmaligen Verschweißens der dann wieder offenen Enden (am großen Stück "The Bag"), aber man kann sich sicher sein, dass die Naht auch hält. Auf der Schweißnaht entlang zu schneiden, war mir da zu heikel... nicht dass sich im gesamten Becken dann die einzelnen Perlen verteilen. :shocked:


Schöne Grüße,
Marcel.
 

java97

Active Member
Hi Marcel,

Schöne Anleitung!

Was versprichst Du Dir vom Einsatz kleinerer Prurigenbeutel, ausser dass Du sie öfter auswechseln musst?
 

SebastianK

Active Member
Hallo Volker,

das steht doch oben.
MarcelD":38vv4pzu schrieb:
im Filter meines Mini M (etwa 20 Liter Bruttovolumen) hatte ich bislang immer einen 100ml Beutel Purigen wegen der darin verwendeten Mangrovenwurzeln. Nun hat sich leider auch in dieses Becken die böse grüne Scheibenpest eingeschlichen und ich versuche nun zu optimieren, was zu optimieren ist. Daher wollte ich gerne die Menge an Purigen im Filter auf ein Mindestmaß reduzieren, aber nicht auf den Komfort der fertig eingeschweißten Päckchen verzichten.
Es geht einfach darum, den Purigen Effekt durch eine kleiner Menge zu reduzieren um das Becken zu optimieren.

Grüße

Sebastian
 

MarcelD

Administrator
Teammitglied
Hi Volker,

in Bezug auf diese Alge verspreche ich mir mittlerweile gar nichts mehr. Ich will nur etwaige Fehlerquellen ausmerzen bzw. so gering wie möglich halten...
Mit den eröhten Wechselintervallen habe ich kein Problem. Mein großes Becken (in dem die Seuche ja auch war) hat mich an ein Arbeitspensum gewöhnt, das einmal Filter auf- und zu an dem kleinen Pott ganz klar in den Schatten stellt :wink:

Hier noch mal ein Bilder Beutel im Detail, darauf lassen sich die Schnitte und Schweißnähte besser erkennen:



Schöne Grüße,
Marcel.
 

Anhänge

  • IMG_1830.jpg
    IMG_1830.jpg
    353,1 KB · Aufrufe: 2.519

java97

Active Member
Hi Sebastian,

Das habe ich wohl gelesen und auch verstanden.
Es ging mir um die Details (welcher Effekt soll reduziert werden, was erhofft sich Marcel davon, reduziert sich der Effekt überhaupt durch den Einsatz einer geringeren Menge Purigen oder müsste man es nicht eigentlich ganz weglassen??).
 

MarcelD

Administrator
Teammitglied
Hi Volker,

eben das gilt es ja auch herauszufinden: ob sich ggf. (entgegen meiner bisherigen Meinung doch) negative Effekte bei zu hoher "Dosierung" von Purigen ergeben.
Hrm... und ganz raus... geht schon, klar. Will ich aber nicht. Braunes Wasser finde ich nicht wesentlich attraktiver als grünes. :wink:


Schöne Grüße,
Marcel.
 

java97

Active Member
Hi Marcel,
Sorry, wenn Dir das vielleicht "haarspalterisch" vorkommt, aber ich verstehe noch nicht ganz, wie Du das dann herausfinden willst. Was erhoffst/erwartest Du nach der Reduzierung? Ich schätze mal nicht, dass Du eine Reduzierung der genannten Algen erwartest, oder? Einen geringeren Spurenelementeverlust (das wird dem Purigen doch unterstellt?) wirst Du ja z.B. kaum nachweisen können... oder gibt es andere Symptome, die für Dich darauf hindeuten, dass das Purigen unerwünschte Effekte hat?
 

MarcelD

Administrator
Teammitglied
Hi Volker,

so leid es mir tut: ich kann das nicht genauer beschreiben, als ich das oben schon getan habe.

Mir wäre auch nicht bekannt, dass Purigen Auswirkungen auf die Spurenelemente hat, eher auf (organischen) Stickstoff. Und diesbezüglich haben 100ml Purigen bei ~20 Litern Wasservolumen sicher eine andere Auswirkung, als das bei ~15-20ml (Purigen) der Fall ist. Vermute ich jedenfalls... Versuch macht klug. Zwischen Theorie und Praxis klafft ja ab und an auch mal eine mehr oder weniger große Lücke.


Schöne Grüße,
Marcel.
 
Hi Marcel,

Interessantes Thema. Ich drück Dir die Daumen, dass Du Einfluss auf die grüne Scheibenpest nehmen kannst.
Ist Purigen vergleichbar mit Lewatit MP600?

LG, Andi
 

MarcelD

Administrator
Teammitglied
Hi Volker,

danke für den Hinweis, hatte ich nicht mehr auf dem Schirm. Hier nochmal der englische Originaltext von Seachem (Auszug):
Seachem":3wut2dcy schrieb:
Purigen® controls ammonia, nitrites and nitrates by removing nitrogenous organic waste that would otherwise release these harmful compounds. Purigen’s™ impact on trace elements is minimal. It significantly raises redox. It polishes water to unparalleled clarity.

Aber um das nochmal zu verdeutlichen: Ich glaube beim besten Willen nicht, dass dieses hier als einzige Maßnahme gegen die Seuche hilft, ich versuche vielmehr das "große Ganze" möglichst fehlerarm/fehleranfällig zu gestalten. Das hier geschriebene stellt nur einen Teil der bisherigen Maßnahmen dar. Ich fand' lediglich die Idee des Einschweißens ins große und kleine Beutel vorstellenswert. :wink:


@Andi:
Die Frage wurde schonmal behandelt: technik/purigen-lewatit-mp600-t17628.html


Schöne Grüße,
Marcel.
 

Ähnliche Themen

Oben