Schmetterlingesbuntbarsch Weibchen versteckt sich vor Männchen

dxrio.19

New Member
Hallo, habe seit 3 Monaten ca. SBBs und weiß nicht genau ob es normal ist dass das Weibchen vorm Männchen abhaut und sich versteckt, blas ist sie meistens auch. Das Männchen hat rechts im Becken sein Revier und das weibchen ist meistens links im Becken.
Hat jemand nh Erklärung dafür oder ist das ein normales Verhalten?

180l Becken
Wasserwerte:
Hab das mit einem Teststreifen gemacht sind also nicht so genau. hab ein screenshot mit dran gehängt

Fisch besatzung ist:
5 Blutsalmler
6 Zebrabärblinge (werden verkauft)
1 Pärchen SBBs
2 Schwanzfleck Algenfresser
1 Weißsaum Anntenenwelse
8-9 Rote Neons
 

Anhänge

  • 391C82D0-7BCC-4505-8E54-39D4668701C8.png
    391C82D0-7BCC-4505-8E54-39D4668701C8.png
    110,3 KB · Aufrufe: 56
  • image.jpg
    image.jpg
    2,5 MB · Aufrufe: 53
Zuletzt bearbeitet:

ewolve

Member
Ein Bild der Beiden wäre auch hilfreich, ich kann so nur 1...vermutlich Weibchen erkennen.

Es mag zwar dumm klingen...aber vielleicht ist es kein Paar (vielleicht 2 Weibchen?), könnte eine Ursache sein...
die andere...sie sind nicht "In love"...hört sich auch blöd an hehe...aber sowas kommt vor, nicht immer ergibt sich aus Männchen/Weibchen auch ein Paar das zusammen passt.
Denn die bleiben oft dann ein leben lang zusammen.

Daher wird oft empfohlen im Handel direkt ein Paar zu kaufen wo es ersichtlich ist. Bei Jungtieren ist es oft ein Glücksspiel ob es dann ohne mehr Auswahl zusammen kommt. Es kann funktionieren, manchmal vielleicht mit etwas mehr Zeit, aber ist ein wenig wie bei Menschen.

Jetzt ist nicht Hopfen und Malz sofort verloren...gibt ihnen noch was Zeit...und wenn es überhaupt nicht klappt könntest du natürlich mal bei deinem Fischhändler vor Ort fragen ob er einen Tausch vornimmt, sprich dein Weibchen gegen ein anderes.

Tontöpfe werden auch gerne als Bruthöhle genommen oder mit ein wenig mehr Lebendfutter die Tiere stimulieren.

Geduld ist etwas...was wir wohl alle oft nicht genug haben wenn es um die Aquaristik geht, wir alle haben gerne Nachwuchs, wollen keine Algen, wollen das alles unproblematisch einhergeht, aber am Ende ist es ein Biotop und Mutter Natur hat ihren eigenen Willen.

Die Wasserwerte sind oft nicht so wichtig dabei ob sich Männchen oder Weibchen mögen, mein Vater hat auch 2 Pärchen und da haben sich bisher nur 1 davon gefunden und das zweite Weibchen guckt dann öfter beim anderen Männchen vorbei, aber verjagt wird es bei beiden. Am Anfang schien alles zu passen, hat sich aber nun mit den Wochen verändert, daher noch nicht die Hoffnung aufgeben.

MfG

Dirk
 

moskal

Well-Known Member
Hallo,

zwei Cichliden unterschiedlichen Geschlechts sind nicht automatisch ein Paar. Deshalb Cichliden immer im ausreichend großen Aquarium als Jungfische in Gruppen einsetzen und sich die Paare selbst finden lassen.

Gruß, Helmut
 

dxrio.19

New Member
Also Männchen Weibchen sind sie auf jeden fall sind 6 Monate alt circa man sieht die genauen Geschlechter. Hab die Tiere von privat kauf, von dem ich die hab wollte nicht tauschen, am ende hatte er keine weibchen mehr. Aktuell beobachte ich auch das sie schon verjagt wird von sein Revier, aber werde es weiter beobachten.

Als neben info als ich sie mal allein in einem Becken hatte haben sie sich verstanden und sie hatte kräftige Farben und schwammen zusammen rum.

Werde von beiden gleich mal ein bild machen licht geht um 10 uhr an.


Danke für die infos.
 

ewolve

Member
Yep sind Männchen und Weibchen hehe.

Wie bei meinem Vater, am Anfang waren es 2 Paare, aber nach einigen Wochen ist nur noch 1 Paar vorhanden, das andere Männchen mag seine partnerin wohl nicht mehr und verjagt sie. Ob sich das noch ändert weiß ich nicht genau. Daher entweder ein bestehendes Paar kaufen, oder viele Jungfische erwerben wo sich Paare finden können, versuchen sie später zu tauschen mit anderen, oder im handel oder ein Becken haben das groß genug ist damit man mehr Weibchen kauft und so sich Paare finden können, dann gehen aber ein paar Weibchen ler aus, aber auch diese "streiten" sich ab und zu untereinander.

Es sind wirklich tolle Fische, nur Paare zu finden ist nicht einfach, ist bei Kampffischen auch so, nicht jedes Weibchen wird von einem Männchen angenommen.
 

DEUMB

Member
Es ist ein völlig normales Problem bei vielen SBB, dass SBB nicht jeden vom Aquarianer zugedachten Partner akzeptieren und sich deshalb die Partnerwahl der SBB manchmal (aber nicht immer) schwierig gestalten kann, bis dahin, dass die vom Aquarianer eingesetzten Tiere wieder getrennt werden müssen. Aber wie gesagt, dieses Problem hat nichts mit Züchtungen oder gar Überzüchtung zu tun. Wobei dauerhafter Stress allerdings bei allen SBB ein höchst tödliches Problem ist. Man sollte beim Erwerb von M. ramirezi nach meinen Erfahrungen deshalb ein Ausweichaquarium bereithalten und mit dem Verkäufer vor dem Kauf eine Rückgabe-/ Tauschmöglichkeit vereinbaren. Allerdings gehören „Jagden“ zwischen SBB zum Verhaltensrepertoire der Fische, natürlich in einem normalen Maß. Meine Ramipaare machten und machen das nach bis zum Ende ihrer Tage immer mal wieder, auch mal andersrum – also das Weibchen jagt dann das Männchen durch die Gegend. Wie schon gesagt, in einem gesunden Verhältnis.

Wenn sich also ein Tier dauerhaft versteckt bzw. wie in Deinem Fall beide Tiere konsequent aus dem Weg gehen, kannst Du davon ausgehen, dass die Verpaarung sich zumindest der schwierig gestalten, wenn nicht gar unmöglich wird.

Übrigens benötigen M. ramirezi keine Tontöpfe o.ä. als Bruthöhlen, denn SBB sind Offenbrüter. Auch das die Verpaarungen unverhältnismäßig schwierig sein sollen kann ich nach 10 Jahren mit SBB nicht bestätigen. Ich musste in der Zeit nur einmal ein Tier beim Züchter tauschen, weil das angedachte Paar sich eher umgebracht hätte als sich ein Paar zu werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

dxrio.19

New Member
Hab denn Verkäufer auch extra gefragt ob das ein Pärchen ist er hat ja gesagt, ja und am ende mag das Weibchen das Männchen nicht. Hab dem Verkäufer da vertraut werd ich nicht nochmal.

Werde mir dann noch weibchen dazu holen so das Männchen eine Partnerin findet.

Hört sich vielleicht komisch an aber für mich wirkt es auch so als ob das Männchen depressiv ist der möchte nicht so gerne essen und versteckt sich in der Hölle manchmal, krank kann er nicht sein weil wenn er das weibchen sieht Balzt er vor ihr.
 

DEUMB

Member
Wie Helmut schon schrieb
"zwei Cichliden unterschiedlichen Geschlechts sind nicht automatisch ein Paar"
Werde mir dann noch weibchen dazu holen so das Männchen eine Partnerin findet.
Das ist keine so gute Idee. Wenn sich dann ein Paar findet wird das übrige Tier mit hoher Wahrscheinlichkeit zu Tode gehetzt werden. Vielleicht hast Du bis dann die Möglichkeit das unterlegene Tier zu separieren oder abzugeben.
 

DEUMB

Member
Dann wünsche ich Dir viel Erfolg.
 

Ähnliche Themen

Oben