Pinselalgen im ganzen Aquarium

Thore2

New Member
Problembeschreibung
Hallo Leute,
Ich habe leider Pinselalgen überall in meinem Aquarium. Ich bekämpfe sie ständig mit heißem Wasser in einer Spritze und Easy Carbo.
Ich hatte selbst in der Einfahrphase nie großartige Probleme mit anderen Algen.
Vor ein paar Monaten hatte ich stärkere Fadenalgen aber durch eine Reduzierung vom Kalium sind die sofort wieder verschwunden.
Ich hatte gehofft das ein Mangel an Magnesium mein Problem lösen könnte, da ich Löcher in den Bucephalandra Blättern hatte. Ich düngen nun seit 2-3 Monaten mit Bittersalz und die Mangelerscheinungen gingen auch zurück aber die Pinselalgen breiten sich weiter aus. Seit einiger Zeit fällt mir auch auf das meine Javafarne kaum noch wachsen und die Pinselalgen sie vollwuchern.
Aufällig ist auch das mein Aquarium kaum Kalium verbraucht ich dünge alle 2 Wochen 4ml NPK und der Kalium Wert sinkt nie unter 8mg.
Mein Filter ist mit 2/3 Eheim SUBSTRATpro und 1/3 Schwämmen bestückt und hat nur eine Leistung von 300l pro Stunde. Sollte ich hier noch etwas ändern?
Ich bin über jeden Ratschlag dankbar!

Liebe Grüße
Thore

Sind in letzter Zeit Änderungen am Aquarium erfolgt?
Nein

Allgemeine Angaben zum Becken
Standzeit des Aquariums: 6Monate
Maße des Aquariums LxBxH: 120x40x40
Bruttoliter: 192
~Nettoliter: 160
Bodengrund, evtl. -aufbau: Lavasplitt, Kies und Soil
Sonstige Einrichtung, Wurzeln, (aufhärtende) Steine, etc. Lavasteine, Flusswurzeln

Beleuchtung
Leuchtstofflampen/Reflektoren, HQI oder LED Chihiros Wrgb 120 mit selbstgebauten Blenden.
Gesamt Lumen / Bruttoliter in lm/l 6900Lumen
Mittelwert Farbtemperatur in K(elvin)
Beleuchtungsdauer 7 Stunden
mit Dimmphasen? Wie lange? 1Stunde

Filterung
Filter, Hersteller&Modell; andere Filterung? Eheim Classic 150
Filtermaterialien? Eheim SUBSTRATpro, grober Schwamm
Durchsatz lt. Hersteller in l/h? (Wenn bekannt) effektiv? 300l/h

CO2-Versorgung
Bio-CO2 21mg CO2
Druckgas ohne Magnetventil, mit MV oder geregelt? CO2 Anlage mit MV
Art der CO2 Zugabe? Neodiffusor
CO2 Dauertest befüllt mit 20 od. 30 mg/l Lösung? 20mg
Farbe des Dauertests? Grün

Heizer, Bodenfluter, UV-C, sonstige Technik?
Normaler Heizstab

Trinkwasseranalyse des lokalen Wasserversorgers
KH °dH 8,7
GH °dH 12,2
Ca in mg/l 77,3
Mg in mg/l 6
K in mg/l 4,8
NO3 10

Wenn angegeben:
PO4 in mg/l
Kieselsäure/Silikat in mg/l
Hydrogencarbonat in mg/l

Wasseraufbereitung?
Wenn ja, bitte beschreiben wie? Entsalzung, verschneiden mit LW, Aufhärtesalze, Bittersalz, etc.
Ca. 60 % Osmose Wasser welches ich auf 10mg Magnesium aufsalze (Bittersalz)

Wasserwechsel, Menge/Intervall
50% einmal die Woche

Womit wird wieviel pro Woche gedüngt
Pro Tag düngen ich 6ml AR GH plus,1ml AR Fe Basic, 3ml AR Phosphat.


Ermittelte Wasserwerte im Aquarium
rechnerisch ja/nein
Wassertests, welche JBL Testkoffer
pH 6,6
GH 5
KH 3
Fe Kaum nachweisbar
NO3 5
PO4 0,2

wenn vorhanden (oder rechnerisch)
K 9
Mg 8
NH4
NO2 nicht nachweisbar

Liste Pflanzen
  • Bucephalandras, Rotala H'ra, Rotala Macandra, Eleocharis, Javafarne, lobelia Cardinalis mini

"Blubbern" die Pflanzen im Laufe des Tages? z.B. nach 5 von 8h Beleuchtungsdauer?
Nach etwa 1-2 Stunden

Besatz
  • 8 Prachtguramis
  • 6Schokoladenguramis
  • 20 Boraras
  • 1 Borelli
  • 15 Amanogarnelen

Allgemeine Beschreibungen und Bilder
 

Anhänge

  • 16354287482224096100472610346656.jpg
    16354287482224096100472610346656.jpg
    2,6 MB · Aufrufe: 75
  • 16354287934268465556525266350821.jpg
    16354287934268465556525266350821.jpg
    3,1 MB · Aufrufe: 74
  • 16354288230132603662542744858783.jpg
    16354288230132603662542744858783.jpg
    2,8 MB · Aufrufe: 73

nightblue

Member
Hallo Thore,

der Eheim Classic 150 ist für dein Becken leider zu schwach, zumal bei deinem Besatz. Ich empfehle dir mindestens den eheim Prof 4 600.
Ich hatte den Classic 150 auch mal für mein 35 Liter Becken . Aber wenn du mal den Auslass anhebst wirst du sehen dass hier kaum was rauskommt. Die 300 Liter sind die reine Leistung der Pumpe ohne Druckverluste durch Filtermedien/ Schlauchlänge bzw. Höhenunterschiede. Ich wette wenn du mittels Stoppuhr und Messbecher nachmisst kommst du auf nicht mal die Hälfte.
Habe jetzt im 35l Becken den experience 150.

Ich wälze meine Becken etwa 5 Fach pro Stunde um. Als Richtwert.
 

Thore2

New Member
Vielen Dank für den Tipp, ich werde auf mir auf jeden Fall einen stärkeren zulegen. Zudem werde ich mein Wasser per Mineralsalz aufsalzen.
 

steppy

Active Member
Hallo Thore,
ich glaube nicht, das Dustin damit sagen wollte, dass dein Filter die Ursache für dein Algenproblem ist. Der Filter muss ausreichend dimensioniert sein, so dass Nitrit nie nachweisbar ist, ich denke das ist bei dir der Fall. Einfluss auf die Nährstoffe kann ein Filter ebenfalls haben, das ist aber eigentlich unerwünscht.

Rotalgen, also Pinsel- und Bartalgen werden normalerweise durch Probleme mit den Mikronährstoffen ausgelöst. Das kann mit falscher Düngung aber z.B. auch mit Nährstoffausfällungen zu tun haben, die sich im Aquarium oder Filter angereichert haben. Hast du viel Mulm?

Meine Maßnahmen bei einem so großem Befall wären:
-So viel Wasser raus aus dem Aquarium wie möglich, so dass die Befallenen Stellen weitestgehend trocken liegen.
-Mulm absaugen und Filter reinigen
-Befallene Blätter entfernen
-Pinselalgen an den Einrichtungsgegenständen mit Easy Carbo einpinseln und einwirken lassen

Deinen Nitratwert von 5mg/L würde ich stark anheben, mindestens auf das doppelte. 15-20mg/L sind normale Werte. Du beleuchtest dein Aquarium auch ziemlich kurz, 7 Stunden sind nicht viel, ist die Dimmzeit da schon mit drin?

Danach würde ich erstmal kein Eisen mehr düngen, erst wenn die Pflanzen Mangelerscheinungen zeigen würde ich langsam wieder anfangen. Auch Phosphat würde ich zunächst weglassen und nach einer Weile per Stoßdüngung zugeben. Phosphat ist sehr reaktionsfreudig, bindet andere Nährstoffe (insbesondere Eisen). Phosphat deswegen auch nicht zusammen mit dem Eisendünger ins Becken geben.

Bzgl. Kalium: Ich dünge auch kein Kalium, abgesehen von dem was mit dem Eisenvolldünger ins Becken kommt. Dadurch habe ich ziemlich niedrige Werte und auch bei mir wächst Javafarn nicht gut, denn er gilt als Kaliumliebend ;)

Gruß
Stefan
 

Thore2

New Member
Hallo Stefan,
danke für deine Ratschläge. Ich werde beim nächsten Wasserwechsel den Nitratwert dann erstmal auf 15-20mg aufdüngen. Ich habe eigentlich kaum Mulm bzw. ich sauge den Eleocharis und Sand immer ab und Eisen dünge ich mit mindestens 1 Stunde Unterschied zum Phosphat. Von den 7 Stunden ist die Lampe wegen der Dimmung nur während 6 Stunden auf 100%. Meine große Hoffnung war das Magnesium, ich hatte vor ein paar Monaten einen Wert von 4mg welches ich nun auf 8-10mg aufgedüngt habe. Das Ca/Mg Verhältnis ist laut Rechner 3:1 aber eine Wirkung auf die Pinselalgen hat es leider nicht gehabt.
Ich werde morgen nochmal eine große Reinigungsaktion starten und überall nach Mulm suchen. Es ist zwar kein Nitrit nachweisbar aber einen größeren Filter werde ich mir trotzdem holen.
 

Peter47

Member
Hallo Thore,
der Algenbewuchs ist vorwiegend auf der Deko und auf langsam wachsenden Pflanzen. Wenn sich dieser Zustand schnell entwickelt hat, dann würde ich
Wasserwechsel (was Du ja bereits machst) - 50% sind da optimal!
vorhandene Algen abtöten, Ich habe mit Protalon 700 gute Erfahrung gemacht, allerdings sollte die Anleitung lieber einmal öfter als zu wenig gelesen werden
Nur handelsübliche Aquariendünger verwenden. Die heute angebotenen Dünger sind in ihrer Zusammensetzung echt gut! Ich verwende auch AR NPK und Micro Basic Eisen. Ich vermute auch, dass die Ursache in Richtung Mikronährstoffe geht - Aber, Du hast einiges an Fischen im Becken ... Mulm usw.
Peter 47
 

Ohligerj

Member
Hallo Thore,

Es ist zwar kein Nitrit nachweisbar aber einen größeren Filter werde ich mir trotzdem holen.
Warum? Das würde ich nicht tun, sofern Du nicht unbedingt strömungsliebende Pflanzen pflegen willst. Wenn Du viele Pinselalgen hast, wird mehr Strömung dein Problem noch vergrößern. Der Plan von Stefan hört sich gut an.
 

Roby

Well-Known Member
Hallo Thore,

ich werfe einmal H2O2 Behandlung (wirkt bei Pinselalgen Wunder) und NO3 Erhöhung in den Raum.

LG Robert
 

Thore2

New Member
Ich werde dann für Morgen folgendes planen: -70% Wasserwechsel
-das ganze Hardscape und Pflanzenteile von Pinselalgen befreien
- nach Mulm zwischen Stängelpflanzen suchen
- auf 15-20mg Nitrat aufdüngen
- Osmosewasser mit Duradrakon auf ca 5gh aufhärten
- Eisen erstmal weglassen solange bis ein Mangel zu sehen ist
- Filter reinigen
 

P.iv

Member
Hi,

dieses Problem kenne ich nur zu gut und den Frust die du jetzt bestimmt empfindest auch.
Bei mir waren damals auch fast ausschließlich nur langsamwachsende Pflanzen befallen, Anubien, Bucephalandras,Bodendecker und teilweise Hintergrundpflanzen

Mit Easy Carbo habe ich damals den starken Befall wie bei dir nicht in den Griff bekommen.
Ich würde die Pinselalgen soviel wie möglich manuell entfernen und was bei dickblätterige Pflanzen auch geht ist ein Chlorbad die Pflanzen werden aber extrem leiden und lange brauchen wieder normal zu wachsen aber bei mir hat es geklappt.
So konnte ich wenigstens meine Anubien und Bucen retten.
Bei mir traten solche Probleme immer dann auf wenn ich zuviel Eisen gedüngt hatte ich würde auch empfehlen Bucen und Anubien nicht in der Strömung zu setzen da sie eh schon so anfällig sind.
Du könntest, auch wenn es erstmal nicht schön aussieht ein paar sehr schnellwachsende Pflanzen ins Becken tun, schadet eigentlich nie.

Wünsche dir viel Glück.

LG Kelly
 

Ohligerj

Member
Hallo Thore,

- Filter reinigen
wenn Du schon dabei bist, nimm gleich das Substrat Pro raus, verwende nur den Schwamm. Kenne das Substrat zwar nicht, aber wenn das so was ähnliches wie Siporax ist gibt das nur Ärger. Und den Tipp mit den schnellwachsenden Pflanzen solltest Du auch verfolgen.
 

Thiemo

Active Member
Hi Thiemo

Es wird vielfach berichtet, dass es NO3 abbaut und dieses dann als Dünger fehlt.
Andererseits lässt sich NO3 sehr leicht nachdüngen.

LG Robert
Hey Robert,

Ja das ist auch eine Eigenschaft die mir nachträglich nicht gefällt. Allerdings kann ich das bei mir jetzt nicht soo krass beobachten das es Nitrat rauszieht.

Was wäre denn deine Alternative? Ein Stoff der gut Nitrit entfernt wäre mir persönlich wichtig.
Wieso nutzen eigentlich diese ganzen aqua scaper Youtubern siporax wenn das Nitrat entfernt?
 

Roby

Well-Known Member
Ein Stoff der gut Nitrit
Alle porösen Filtermaterialien angefangen von blauen Filterschwämmen bis Siporax bis Seachem Matrix (=Bimsstein).
Poren enthalten große Oberflächen für die Besiedelung durch die Nitrit abbauenden Nitrobacter - so die gängige Aquaristenmeinung.

Wieso nutzen eigentlich diese ganzen aqua scaper Youtubern siporax
musst du die ganzen Youtuber fragen.

Ich habe meinen ganzen Filter mit Bims beladen welcher sehr porös ist, könnte jetzt aber nicht sagen, dass das so super duper wäre (außer billig).

LG Robert
 

Ähnliche Themen

Oben