Ph Wert stabil in den Bereich 4,5-5,5 bringen

Daniel_S

Member
Hallo,
ich habe seit 2 Monaten ein kleines Schwarzwasserbecken am laufen, bin aber irgendwie noch nicht zufrieden mit der Einstellung des Ph-Werts.
Ich würde gerne konstant unter 5,5 bleiben und temporär auf 5,0 um die Tiere zum Ablaichen zu bekommen.
Ich Filter über Torf der immer wieder ausgewechselt wird. Damit und mit dem Laub im Becken, habe ich den PH konstant unter 6,0, viel mehr Torf möchte ich allerdings nicht benutzen da er mir jetzt schon den Leitwert auf knapp 120µS ansteigen lässt.
Ich suche ein Produkt mit dem ich mein Osmosewasser möglichst simple aufbereiten kann und relativ variabel den Ph-Wert im Bereich 4,5-5,5 einstellen kann, gerne auch mit humin- und fulvosäuren und anderen "schwarzwasser Zusätzen".


Gruß
Daniel
 

Thumper

Well-Known Member
Moin,

so blöd es auch klingen mag: Wenn du deine KH auf 0,05°dH einstellst, kannst du mittels Co2 (Genaugenommen 14mg/L) den pH auf genau 5 einstellen.
In meinem Becken, wo sich Apistogramma und Corydoras befinden, die beide einen pH von 4,5-5,5 im Biotop haben, bin ich bei KH 0,05 bis 0,1 unterwegs und habe ~20mg/L Co2 im Wasser.
 

moskal

Well-Known Member
Hallo,

wenn bei KH 0 und Torf der pH nicht unter 6 geht puffert was. Das kann der Torf selbst, Wurzeln, der Sand, die Dünger.... sein. Ich habe mittlerweile den Verdacht, daß manche Pflanzen auch puffern können.

Gruß, helmut
 

Daniel_S

Member
Hallo,
Die Idee mit dem Co2 hatte ich auch schon und ist bis jetzt das einfachste was ich gefunden habe. Da das Becken pflanzenlos ist und ich einen 2-Fach Verteiler + Diffusor bräuchte habe ich diese Methode bis jetzt noch vor mir hergeschoben. Benutzt du zusätzlich noch Aufbereiter wie Torf,Torfextrakte,Laub,Erlenzapfen? Oder hältst du das Wasser klar?

@Helmut wie oben schon geschrieben ist der Ph konstant unter 6,0 nur halt eher im Bereich 5,5-5,8 um in tiefer zu bekommen muss ich für meinen Geschmack zuviel Torf verwenden der mir dann den Leitwert zu sehr steigen lässt (JBL Tormec aktiv).


Gruß
Daniel
 

Thumper

Well-Known Member
Moin,

Daniel_S":3sd5uih3 schrieb:
Benutzt du zusätzlich noch Aufbereiter wie Torf,Torfextrakte,Laub,Erlenzapfen? Oder hältst du das Wasser klar?

Hin und wieder ne Dosis BlackWater Powder, meistens nach dem WW - also 1x die Woche. Ich dosiere das Zeug nach Anleitung, allerdings ist nach 2-3 Tagen das Wasser wieder Glasklar. Hier hilft dann also nur stetiges nachdosieren in deinem Fall. Seemandelbaunblätter nutze ich zwar auch hin und wieder, aber eher für die Garnelen, als für das Wasserfarbe. Erlenzapfen habe ich bislang nicht probiert.
 

moskal

Well-Known Member
Hallo Daniel,

ich habe hier 20µs/cm und pH 5, wie gesagt mit mehr Torf wird das nicht besser werden, bei dir puffert was, das kann auch der Torf sein. Nicht jeder ist geeignet.

Bei mir gehts um die Kollegen im Bild und sie Laichen(Foto ist grottenschlecht da wasser sehr dunkel)

Gruß, helmut
 

Anhänge

  • paro.nagyi.jpg
    paro.nagyi.jpg
    189,7 KB · Aufrufe: 521

Daniel_S

Member
Hi Helmut,
schönes Tier. Bei mir geht es um tucanoichthys. Wie senkst du den deinen Ph Wert? Und wenn es Torf ist welchen benuzt du?
Das etwas buffert glaube ich nicht da ich mit mehr Torf oder frischem Laub auch tiefer komme. Der Torf selber ist es auch nicht, den hatte ich vorher getestet und eine Handvoll in ca. 1Liter Osmosewasser gegeben der Ph war nach 8h auf 4,2-4,3.








Gruß
Daniel
 

Anhänge

  • IMG_6582.JPG
    IMG_6582.JPG
    3,7 MB · Aufrufe: 515
  • IMG_6584.JPG
    IMG_6584.JPG
    3,7 MB · Aufrufe: 515
  • IMG_6608k.jpg
    IMG_6608k.jpg
    1,3 MB · Aufrufe: 515
  • IMG_6636k.jpg
    IMG_6636k.jpg
    1,3 MB · Aufrufe: 515

Fino

Member
Hallo Daniel,
... mit mehr Torf oder frischem Laub auch tiefer komme. Der Torf selber ist es auch nicht, den hatte ich vorher getestet und eine Handvoll in ca. 1Liter Osmosewasser gegeben der Ph war nach 8h auf 4,2-4,3.
Wie du schon schreibst brauchst du mehr Torf, dann wird das auch funktionieren. Vor ein paar Jahren habe ich auch mal ein kleineres Becken über Torf gefiltert. Als Torf hatte ich Eheim pellets verwendet. Der pH stellte sich so bei etwas unter 5 ein. Hatte dort ein paar Sterbais drin. Mit dem Laichen hat es aber trotzdem nicht geklappt, das haben sie aber nachgeholt, als sie später in Leitungswasser bei ~KH 2,5 °, pH~7,0 schwammen.

Viele Grüße
Klaus
 

Erwin

Active Member
Hallo Daniel,

animation zum Ablaichen schaffst du durch Blick auf die Wettervorhersage.
Den Wasserstand im Becken hältst du so niedrig wie möglich und fütterst gut.
Ist ein Tiefdruckgebiet in Anmarsch, bereitest du ausreichend Osmosewasser vor. Mit Torfbombe und eventuell wenigen Tropfen Zitronensäure stellst du außerhalb des Beckens den Ph ein und füllst damit das Becken vollständig auf.
Bei vielen Fischen ist diese wetterbedingte Veränderung der Auslöser zur Fortpflanzung..

MfG
Erwin
 

Thumper

Well-Known Member
Moin,

Erwin":1hbos4za schrieb:
Den Wasserstand im Becken hältst du so niedrig wie möglich und fütterst gut.
Ist ein Tiefdruckgebiet in Anmarsch

Meinst du das würde auch klappen, ohne den Wasserstand zu senken?
Bedingt durch meinen Filtereinlass, kann ich nur statt 40cm Wasserstand auf max. 35cm Wasserstand absenken.
 

moskal

Well-Known Member
Hallo ihr beiden,

ich sag da mal einfach nö. Was ihr schreibt stimmt nicht. Mehr Torf bedeutet nicht zwanghaft weniger pH und Tiefdruck interessiert diese Fische nicht. bei denen würde ich auf kleine schwarze Mückenlarven warten.

Ich verwende Dehner-Kleintierstreu Torf aber das will ich nicht als beständig empfehlen. Der Ballen den ich habe passt und das muß nicht auf alle Ballen dieser Marke übertragbar sein.

Gruß, helmut
 

Fino

Member
Hallo Helmut,

je mehr Torf, desto niedriger der HCO3-Gehalt, durch die Reaktion mit den Protonen aus dem Torf. Der niedrigere HCO3-Gehalt führt zu einem stabilen niedrigeren pH-Wert. Bis ~ pH 4,8 funktioniert das zumindest mit den Eheim-Pellets nach meiner Erfahrung gut. Ich vermute, das geht noch ein Stück tiefer, hab ich aber nicht ausprobiert.

Viele Grüße
Klaus
 

Daniel_S

Member
Hi Klaus,
hast du ne Übersicht was die Pellets mit deinem Leitwert machen? Hast du dort auch so einen hohen Anstieg wie ich mit JBL Tormec (von 10 auf 100+)?


Gruß
Daniel
 

Fino

Member
Hi Daniel,

hab ich damals nicht gemessen.
einen hohen Anstieg wie ich mit JBL Tormec (von 10 auf 100+)?
Aus dem "von 10" entnehme ich, dass dein Ausgangswasser ja nahezu komplett Osmosewasser ist. Da hätte ich jetzt vermutet, dass auch bei geringer Torffilterung der pH-Wert problemlos bei unter 5 landet. Bei mir war es so, dass mein Ausgangswasser Leitungswasser mit einer Leitfähigkeit von ~300 war. Trotzdem kam ich problemlos auf unter 5 mit dem pH.

Wie hast du denn gemessen? Bei niedrigen Leitfähigkeiten soll es bei Messung mit einer handelsüblichen pH-Elektrode ja schon mal zu Fehlmessungen kommen können. Sonst vielleicht mal mit einem Tropfentest gegenmessen.

Viele Grüße
Klaus
 

moskal

Well-Known Member
Morgen,

ich bleibe dabei, irgendwas puffert und es ist sinnlos noch mehr Torf einzubringen bis der Puffer aufgefressen ist. Bei ungepuffertem Wasser sind keine großen Mengen Torf nötig um es auf den pH-wert des Torfes zu bringen. Sind Wurzeln welche keine Moorkien sind im Aquarium? Die nageln gerne mal den pH-wert auf 6 fest. Oder irgendwelches Laub von kalkigen Böden?

Gruß, helmut
 

Ähnliche Themen

Oben