pH-Wert lässt sich nicht senken

@julia@

New Member
Hallo zusammen

Ich habe ein 450 Liter Becken (netto ca. 400L) mit 10 Diskusfischen und einigen Panzerwelsen und L-Welsen
Da Diskusfische sich bei einem pH-Wert um 6 am wohlsten fühlen versuche ich den pH-Wert langsam zu senken.
Ich habe ein 120L Fass, welches ich fast bis zur Gänze mit Osmosewasser befülle. Der rest ist Leitungswasser. Die KH ist dann auf 3-4 eingestellt. Zur Zeit gebe ich Eichenrindenextrakt hinzu. Dann sinkt der pH-Wert im Fass auf 4,5 ab. Im Aquarium habe ich einen pH-Wert von 7-7,2. Ich verwende eine CO2 Anlage, welche aber nur sehr gering eingestellt ist, weil meine Diskusfische empfindlich darauf reagieren. Wenn ich das Wasser mit dem pH-Wert von 4,5 mit dem Aquariumwasser mit einem pH-Wert von 7 verschneide, habe ich zum Schluss einen pH-Wert von 6,6 im Aquarium. Das wäre ja alles super wenn es so bleiben würde, denn dann könte ich den pH-Wert langsam senken. Aber nach 2-3 Tagen ist der pH-Wert wieder auf 7. Warum funktioniert das nicht? Ich möchte ja nicht, dass die Fische ständig pH-Schwankungen haben. Erlenzapfen habe ich auch versucht. Das funktioniert auch nur begrenzt.

Wasserwerte Leitungswasser:
pH-Wert: 7,6
GH: 15
KH:14

Aquariumwasser:
pH-Wert: 7 - 7,2
GH: 5
KH: 4
Leitwert: 120ms

Was kann ich machen, dass ich den pH-Wert langsm senken kann und er dann auch so bleibt? Ich habe gelesen, dass Mineralsäuren den pH-Wert stabil senken. Aber ich habe irgendwie Angst davor einfach mir HCL mein Wasser aufzubereiten. (Ich weiß nicht direkt ins Aquarium giesen).

Lg Julia
 

Biotoecus

Active Member
Hallo Julia,

Dein Problem ist die KH.
Mit 4,0 KH sind keine sinnvollen pH Werte unter 7,0 zu realisieren.

Bring das Wasser auf KH 1,0.
Dann funktionierts auch mit dem pH. (Obwohl ich pH 6,0 für Diskus nicht für zwingend halte)

Beste Grüße
Martin
 

Erwin

Active Member
Hallo Julia,
Die Aquariumwerte sind doch gut und bräuchten keine künstlichen Veränderungen.
Vergiß das Eichenextrakt und lasse die Finger von Salzsäure im Aquarium.
Wechsle ein paarmal mit reinem Osmosewasser ohne Verschneiden und ohne Aufsalzung. Dann sollte sich die kh und ph automatisch verringern.
Bei nur 30 Prozent Ww geht die Veränderung langsam vonstatten.
Ist der gewünschte kh bzw. die Leitfähigkeit im Aquarium dann erreicht, bereitest du das Wechselwasser wieder mit Diskussalz oder durch Leitungswasserverschnitt auf. Zur Überprüfung reicht dann die Leitfähigkeit. Der ph oder die kh des Wechselwassers braucht nicht mehr gemessen werden.

Lg
Erwin
 

omega

Active Member
Hallo Julia,

@julia@":15eo50n1 schrieb:
Zur Zeit gebe ich Eichenrindenextrakt hinzu. Dann sinkt der pH-Wert im Fass auf 4,5 ab. Im Aquarium habe ich einen pH-Wert von 7-7,2. ... Aber nach 2-3 Tagen ist der pH-Wert wieder auf 7. Warum funktioniert das nicht?
die Säure in dem Extrakt zerstört die KH. Dabei wird CO2 frei, u.U. sehr sehr viel, je nach KH-Senkung. Das CO2 senkt temporär den pH. Treibt es aus, steigt der pH wieder.

Grüße, Markus
 

Ähnliche Themen

Oben