Osmosewasser Fragen zum verschneiden

Rabbi261

Member
Hallo

Ich habe eine Frage zum verschneiden von Osmosewasser. Wenn das Aquarium im moment ein KH von 7 hat und ich ihn auf 3-4 senken möchte benötige ich laut Rechner ca 150 liter Osmosewasser bei 360l gesamtvolumen.
Nun meine Frage, wenn ich das erste mal das wasser mit Osmosewasser mische ´kommt ja ein KH von ca 3-4 heraus. Wenn ich jetzt Wasserwechsel, also beim 2 mal, gehe ich dann von einem KH im Aquarium von 3-4 aus und bracuhe dann ab dem Zeitpunkt weniger Osmosewasser zum wechseln, als beim ersten mal einstellen auf denn Wert ?
Hoffe ich habe die Frage so stellen können das man sie versteht :pfeifen:

MFg und einen Guten Rutsch ins neue Jahr

Benjamin

PS Hoffe bin hier in Technik richtig war mir leider nicht ganz sicher.
 

Rabbi261

Member
Hallo

Vielen dank für die antwort. Auf der Seite habe ich das auch berechnet. Nur verstehe das prinzip nicht ganz. Wenn ich jetzt Aq KH7 mit Osmosewasser misch auf KH4 , habe ich dann beim nächsten Wasserwechsel als Ausgangswert im AQ KH4 oder wieder KH7 wie davor?

MFG
Benjamin
 
Benjamin,

beim nächsten Wasserwechsel liegt die KH in der Nähe von KH 4 ( sie kann durch Vorgänge im Filter z.B. etwas absinken ). Natürlich sollte man die KH dann auch mal bestimmen bzw. messen.

Gruß, Peter
 

Hydrophil

Member
Hallo Benjamin,

wenn du ganz am Anfang Aquarienwasser mit KH 7 hast und es mit einer entsprechenden (von dir berechneten) Menge Osmosewasser verschneidest (ohne dass Leitungswasser mit dazukommt), dann hast du im Aquarium Wasser mit KH 3-4.
Das bleibt auch so. Jetzt kommt es drauf an, wie du Wasser wechselst. Wenn du beim Wasserwechsel immer nur reines Osmosewasser zugibst, wird die KH im Aquarum immer niedriger, bis du irgendwann reines Osmosewasser im Aquarium hast. Das wirst du ja aber nicht wollen, sondern dass das Wasser im Becken bei KH3-4 bleibt, oder?
Du musst also das Wasser, was du zum Auffüllen beim Wechsel nimmst auf die von dir gewünschte Härte einstellen. Wenn also dein Leitungswasser KH 7 hat, musst du zur Hälfte Leitungswasser nehmen und die andere Hälfte Osmosewasser. Dann hat dein Wechselwasser eine KH von 3-4. Das Wasser im Becken hat ja nach dem ersten verschneiden bereits die KH von 3-4, es ändert sich also nichts mehr. Wieviel Osmose- und Leitungswasser du für die späteren Wechsel brauchst, hängt von der ingesamt zu tauschenden Menge ab.

So, ich hoffe das war jetzt halbwegs verständlich ausgedrückt.

Viele Grüße,
Christoph
 
Hi,

also ich bin zwar noch Neuling, würde aber meinen das du vom Leitungswasser ausgehen musst. Wenn das KH7 hat, musst du es dementsprechend mit Osmosewasser verschneiden das du wieder auf deinen gewünschten Wert kommst.
Zumindest wäre das jetzt meine Logik :smile:

Gruß
Jürgen

PS: da war schon jemand schneller als ich
 

Rabbi261

Member
Hallo

Super danke. Das mit dem messen hatte ich mir gedacht. Es ging bei der Frage um die Berechnung der größe der Osmoseanlage, damit sie nicht zu klein wird.
Wenn ich das Thema hier schon mal offen habe, werde nächstes Jahr auf ein 640 L Becken umsteigen. Kann mir Jemand eine gute Anlage mit guten Abwasserwerten empfehlen. Wasserwechsel ca 300 l die woche.

MFG
Benjamin
 
Hallo, wenn er den Rechner nimmt, den ich verlinkt habe, kann er dort wunderbar die vorhandene KH des Leitungswassers eingeben, die vorhandene des Aquariums und die gewünschte des Aquariums ( die im Rechner sehr wohl gleich sein können ) und bekommt dann das aktuelle Mischungsverhältnis vorgeschlagen. Ich finde es einfach. Abgesehen davon kann sich die KH im Aquarium sehr wohl etwas verändern. Deswegen halt auch mal messen.

Gruß, Peter
 

Rabbi261

Member
Hi

Wow geht das schnell hier mit denn Antworten :D danke an alle. Denke ich hab das jetzt verstanden mit dem Wasser.
Ein frage hab ich noch. Gibt es einen unterschied ob ich beim wechseln mit Leitungswasser mische oder ob ich nur Osmosewasser nehme und das aufhärte??

MFG
Benjamin
 

Ebs

Active Member
Hallo,

das kannst du machen wie du willst, wobei die Variante mit dem Leitungswasser die einfachere Übung ist, es sei denn, dass dein Leitungswasser ungeeignet wäre (z.B. zuviel N und /oder P ).

Gruß Ebs
 

Ähnliche Themen

Oben