Neubeginn - aber wie ?

marcus944

Member
Hallo,

ich bräuchte da nochmal eure Hilfe.

Ich möchte also mit meinem AQ neu beginnen.

Hatte zuletzt viele viele Algen, alles irgendwie murks.

Nachdem Ich hier und im INet sehr viel gelesen und recherchiert habe, will Ich jetzt nochmal neu beginnen.

Dazu habe Ich mir eine Art Strategie ausgedacht und ich würde gerne wissen ob meine Überlegungen Hand und Fuss haben.

Nach meiner Kenntnis habe Ich hauptsächlich mit Kieselalgen zu kämpfen.

Dies kann von falscher Beleuchtung kommen, also habe Ich neue Leuchtstoffröhren gekauft und die Beleuchtungszeit
auf 8h runtergesetzt. Zudem habe Ich alle stark befallenen Pflanzen herausgenommen (Was leider fast alle sind)
Steine und Kiesel habe Ich mechanisch gereinigt.

Da die Algen aber dennoch immer wieder kommen habe Ich mir einen UV-C-Klärer zugelegt um irgendwie mal zu
einem "algenfreien Nullpunkt" zu kommen. Das klappt ganz gut. Nach einer Woche haben sich die Algen zurückgebildet bzw. vermehren sich nicht mehr so schnell.

Nun habe Ich vor das AQ 3-4 Wo. so laufen zu lassen.

Anschließend möchte eine CO2-Anlage installieren und nach und nach die ersten Pflanzen einzusetzen.

Die UV-C Bestrahlung soll dann nach und nach reduziert werden und nur noch bei Bedarf laufen.

Macht das ganze so Sinn ? Soll Ich lieber nach und nach Pflanzen kaufen und erstmal abwarten was passiert oder macht es eher Sinn das AQ direkt stark zu bepflanzen ? Kommt dadurch vielleicht eher ein vernünftiges Gleichgewicht ?
Soll Ich vielleicht erstmal Pflanzen einsetzen und später dann CO2 dazuführen?

Macht mein Ablaufplan Sinn ?

Mal wieder Fragen über Fragen... :roll:

Besten Dank schonmal
 

Roger

Active Member
Hallo Marcus,,

Nachdem Ich hier und im INet sehr viel gelesen und recherchiert habe, will Ich jetzt nochmal neu beginnen.
ich weiß zwar nicht wo Du im Internet gelesen hast, aber anscheinend auf den falschen Seiten. :wink:

Nach meiner Kenntnis habe Ich hauptsächlich mit Kieselalgen zu kämpfen.
Kieselalgen sind bei einem neu gestarteten AQ relativ normal und verschwinden innerhalb der ersten Wochen ganz von selbst wenn man nicht so viel Wasser wechselt und damit immer wieder Kieselsäure hinzufügt. Wenn Dein Leitungswasser übermäßige Mengen Kieselsäure enthält solltest Du über die Anschaffung einer Osmoseanlage oder eines Vollentsalzers nachdenken.

Dies kann von falscher Beleuchtung kommen, also habe Ich neue Leuchtstoffröhren gekauft und die Beleuchtungszeit
auf 8h runtergesetzt.
Schaden kann es nicht und die Röhren 840 + 865 sind richtig.

Da die Algen aber dennoch immer wieder kommen habe Ich mir einen UV-C-Klärer zugelegt um irgendwie mal zu
einem "algenfreien Nullpunkt" zu kommen. Das klappt ganz gut.
Klar klappt das, aber die Biologie hat keien Chance ihr Gleichgewicht zu finden, da Du mit dem UVC ständig alle Bakterien tötest.

Anschließend möchte eine CO2-Anlage installieren und nach und nach die ersten Pflanzen einzusetzen.
Die CO2 Versorgung so schnell es geht aufnehmen und das AQ von Anfang an mit schnellwachsenden Pflanzen vollstopfen. Alle Nährstoffe wie FE, PO4, NO3, K usw. nachweisbar halten und den UVC in den Schrank stellen. Dann haben die Algen keine Chance.
 

marcus944

Member
Die Kieselalgen habe Ich bisher im Becken gehabt. Das Becken ist ja keine Neueinrichtung.
Im bisherigen Zustand läuft das schon ca. 2 Jahre.

Der UV-C Klärer soll jetzt anfänglich helfen die bereist vorhanden Sporen abzutöten. Später will Ich den wieder abschalten.

Also verstehe Ich das richtig dass Ich zuerst die CO2 Anlage installiere und dann möglichst viele Pflanzen auf einmal ins AQ bringe.

Hm, theoretisch könnte Ich ja viele schnell wachsende Pflanzen nehmen und die zu einem späteren Zeitpunkt wieder austauschen gegen langsamer wachsende ? Wildwuchernde Pflanzen sind ja auch nicht so hübsch

Richtig ?
 

Roger

Active Member
Hallo Marcus,

Also verstehe Ich das richtig dass Ich zuerst die CO2 Anlage installiere und dann möglichst viele Pflanzen auf einmal ins AQ bringe.

Hm, theoretisch könnte Ich ja viele schnell wachsende Pflanzen nehmen und die zu einem späteren Zeitpunkt wieder austauschen gegen langsamer wachsende ? Wildwuchernde Pflanzen sind ja auch nicht so hübsch

Richtig ?

RICHTIG!!!!

Die Kieselalgen habe Ich bisher im Becken gehabt.
Wechsel nicht so viel und so oft Wasser, dann verschwinden die!
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
B Ein Hauch von Grün - Der Neubeginn Aquascaping - "Aquariengestaltung" 0
charlieb78 Neubeginn Aquarienvorstellungen 0
S Blaualgen nach Neubeginn Algen 4
C Cryptocoryne aber welche? Artenbestimmung 13
Witwer Bolte Rote lebende Mückenlarven: 500g vom Großhandel ohne Wasser erworben: aber was ist das weiße Zeugs dabei? Fische 9
Skippy Brauche Hilfe, Düngen aber wie? Nährstoffe 16
Witwer Bolte Algenschleim Filter-Attacke! 2 Eheim Filter Professionel3 setzen sich regelmäßig nach 1 Woche massiv zu, 2 ECCO Pro aber nicht. Technik 27
Witwer Bolte Thema Lebendfutter fehlt hier: leider oft minderwertige Qualität, ca. 90% tot aber Kg 200€ Kein Thema - wenig Regeln 12
Witwer Bolte Pflanze ähnlich Nymphoides sp. Taiwan, wasserblättrige Seekanne, aber IMMER große 10-15 cm Schwimmblätter, 50-60 cm lang Artenbestimmung 11
Mila Neu, aber kein Newbee Mitgliedervorstellungen 1
S Optisch ist die Beleuchtung zu hell aber empfohlen zu wenig? Beleuchtung 3
A „Beikauf” entwickelt sich prächtig — aber was ist es? Artenbestimmung 3
F Juwel LIDO 200 - neue Beleuchtung, aber welche? Beleuchtung 18
K Jetzt aber richtig... Aquarienvorstellungen 14
lumos rotala macrandra mini type, aber welche? Artenbestimmung 0
Submersives_Element Wunderschöne Alge - aber welche? Algen 9
D Günstiges aber nicht billiges Aquarium in Arbeit Aquarienvorstellungen 0
T Manganmangel / Berechnung, aber wie? Nährstoffe 4
S Starke led's....aber welche? Beleuchtung 1
M Neues Aquarium, aber welche Beleuchtung? Beleuchtung 5

Ähnliche Themen

Oben