Neu hier

Molle

New Member
Hi Pflanzenfreunde,

erstmal respekt für dieses tolle Forum und die tolle Pflanzendatenbank.

Bald aber ist es soweit und ich richte endlich mein Becken ein.

Wie schon erwähnt handelt es sich um ein 100cm Becken, ich habe selbst eine 3 d Rückwand mit HMF gebaut.
Und da ist schon das erste Problem, da es meine erste Rückwand war, habe ich natürlich ein paar Fehler gemacht.
Der pflanzentechnisch bedeutsamste Fehler ist der, dass die Rückwand wohl etwas zu volumnös geworden ist, inkl. HMF ist wohl die Hälfte der Grundfläche weg.
Ich werde wohl also auf schnellwachsende Bundpflanzen verzichten müssen.

Hier erstmal die Frontalansicht:
[albumimg]2026[/albumimg]

Das Aquarium soll aber dennoch dicht bis sehr dicht bepflanzt werden, da ich Redfire Garnelen halten (und vermehren) will und dazu noch Neons kommen sollen.

Meine bisherigen Ideen:
-linke Wurzel oben: Windlovs kl. Javafarn
-linke Wurzel rest: Fissidensis (der längste und buschigste wenns geht)
-rechte Wurzel: normaler Javafarn
-linke Kokusnuss: Anubias
-rechte Kokusnuss: eine kl. echinodorus
-vorne links:pogostemon helferi

Jetzt bräucht ich aber noch weitere Anregungen für den Vordergrund.

Die Rückwand ist mit Acryllack bestrichen, am liebsten wäre es mir, wenn sie Teilweise mit Javamoos zuwächst, oder Christbaummoos oder sonstwas fürn Moos, geht das??

schon mal im vorraus Danke für die Antworten

Edit:
Licht: 2x30W T8
CO²: wohl genug dank Bio CO² und Nutrifan Flipper
Bodengrund: 7-9cm feiner Kies ohne "Depot"
Temp.: 25°C


Gruß Molle
 

Roger

Active Member
Hallo Molle,

herzlich willkommen im Forum.
Dein Becken wird bestimmt toll und wir würden uns freuen, wenn Du uns auf dem laufenden hälst.

Gruß
Roger
 

nik

Moderator
Teammitglied
Herzlich willkommen Molle,

für die Rückwand hast du ja am großen Rad gedreht, Respekt!

Ob Moose auf der Rückwand gut halten, bin ich mal zurückhaltend. In einem Becken habe ich alle Seitenwände mit einem Mix aus verschiedenen Javafarnen, A. nana und Javamoos auf der dunkelbraunen Juwel Rückwand bepflanzt. Von der sieht man nichts mehr. A. nana hält gut, wenn sie denn mal angewachsen ist, das braucht Geduld. Die Javafarne halten sehr gut. Allerdings bekomme ich den nicht mehr heraus. Im Zuge einer Umgestaltung hatte ich den mal auf einer größeren Fläche von der Wand gerissen. Das Resultat waren Unmengen kleiner Neutriebe aus den überall noch anhaftenden Wurzelresten. Das ergab eine hellgrüne Wiese, die stark an U. graminifolia erinnerte. Javamoos braucht halt auch Ruhe zum anwachsen. In der Juwel Rückwand ließen sich die Pflanzen über "Kunststoffhaken" anfänglich fixieren. Anbinden wäre eine weitere Möglichkeit.

Gruß, Nik
 
A

Anonymous

Guest
Hallo Molle,

herzlich Willkommen, mit deiner Rückwand haste dir aber Mühe gegeben "toll". :top: Ob der HMF unbedingt von Nöten ist, sei mal dahin gestellt. Er nimmt doch recht viel Platz ein und stört ein wenig das Gesamtbild.
Ansonsten bin ich gespannt, wie wie es aussehen wird, nach der Bepflanzung. :wink:
 

Molle

New Member
Danke erstmal für die Blumen, ja, mit der Rückwand hab ich mir echt Mühe gegeben und vorallem kann ich stolz behaupten, dass die nächste noch besser wird, sofern Mousse vorhanden ist.

Aber ich frag mal andersrum, welche Vordergrundpflanzen würdet ihr wählen???

Bis jetzt steht auf meiner Liste nur "pogostemon helferi" für den Vordergrund.

Gruß
 

Mark1

Member
Hi Molle,

ich habe zwar meine Rückwand mit Epoxidharz versiegelt und Sand darauf gestreut, aber ich denke daß Moose auf allem Fuß fassen.

Bei mir wachsen sie gut darauf! Auch Algen, das ist ein richtiges kleines Biotop ;).

LG Mark.
 
Ähnliche Themen

Ähnliche Themen

Oben