nährstoffoptimierung für 900 liter becken

powerflower

Member
hallo,

habe gerade das 900 liter becken unter aquarien onlinegestellt. das becken läuft nun seit 4 wochen, jetzt habe ich nochmal im nährstoffrechner nachgeschaut, wiviel dünger ich tatsächlich benötige. dort komme ich auf sagenhafte 30 ml jeden tag.

jetzt ist die frage ob durch den bodengrund die flüssigzugabe reduziert werden kann oder ob ich dort auch mal mit weniger probieren kann?

oder mach ich mir dann doch selber eine mischung?
kaliumnitrat und phosphat währen ja kein problem, aber das zusätzliche eisen?

tipps und anregungen währen bei diesem monsterprojekt gerne erbeten.

vg rené
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

;) manchmal gehen einige Beiträge etwas unter.

Große Becken verbrauchen leider viele Nährstoffe :(. Mit den 30ml ist schon ganz realistisch. Du kannst über einen gut nährstoffreichen Bodengrund sicherlich die Flüssigdüngermenge reduzieren. (Tonkugeln, Düngekapsen usw.)

Ansonsten kannst du es natürlich auch mit einem reinen Eisendünger probieren, jedoch würden die anderen Nährstoffe ggf. fehlen.
 

styro

Member
Hallo Rene

Das kommt mit 30ml/täglich schon hin. Kommt natürlich darauf an, welches Düngesystem Du verwendest. Wie Tobi schon geschrieben hat, kannst Du bei der Verwendung von Bodengrunddünger wahrscheinlich etwas zurückgehen. Die hier vorgestellten Düngesysteme und dazugehörigen Mengenangaben verstehe ich als Richtwerte und sind je nach Becken, Bepflanzung, Licht, usw. anzupassen.

Mein Becken mit 840L läuft seit gut 6 Wochen auf auf dem Düngesystem "PMDD abgewandelt von James". Bis dato sehe ich keine Notwendigkeit die empfohlene Menge zu verändern.

Gruss

Georg
 

Ähnliche Themen

Oben