Nährstoffarmes Wasser - Düngung

spenca

Member
Hallo zusammen!

Ich lies hier jetzt schon etliche Wochen mit und kann wahnsinnig viel von euch lernen! Wirklich toll! Vor allem im Bereich Nährstoffe, Düngung und Pflanzenwuchs scheint es ja extreme Profis hier zu geben. Das hat mich dazu gebracht hier mein Problem näher zu bringen und hoffe, der eine oder andere kann mir einen Tipp dazu geben. Jetzt schon mal vielen Dank dafür.

Also folgende Situation. Wir wohnen mitten in den Alpen und haben eine eigene Quelle für Trinkwasser. Dieses Wasser ist jedoch extrem kalkarm und, was mein Vater mir aus älteren Wassertests sagen konnte, auch sehr Mineralstoffarm. In diesem Wasser pflege ich in einem Trigon 190 mit 2x35W plus Reflektoren, an die 30 Neons, 2 Buntbarsche und 12 Panzerwelse samt Amanogarnelen. Pflanzlich tut sich eben mehr oder weniger Standard auf, Details sollten am Bild sichtbar sein.

Nun zu meinem Problem. Kurz und bündig, Pinselalgen, Pinselalgen, Pinselalgen.

Messwerte (Frischwasser):

KH: 2
GH: 3
ph: 6-6,5
PO4: 0
NO3: 0
NO2: 0
Fe: 0

Messwerte (Aquariumwasser) nach 2 Wochen, vor dem WW:

KH: 4
GH: 5
ph: 6,5-max.6,8
CO2: Düngung bis Dennerle Ei eben "Grün" ;-)
PO4: gegen 0
NO3: max. 5, normalerweise gegen 0
NO2: 0
Fe: 0,1 bis 0,2

Ich dünge nach Dennerle mit V30, E15 und Daily NPK, empfohlene Dosierung. Beleuchtungszeit 7:30-12:00 und 16:00-21:00. Filterung über Juwel Innenfilter Bioflow inkl. Standardfiltermedien und diesem Nitratfiltermedium.

Ich hab mir letzte Woche bei Tobi seinen "Hausdünger" bestellt, MacroBasik NPK und MicroBasic, in der Hoffnung, dass es vielleicht der Dennerle Dünger ist. Ich bekomm ihn jedoch erst, und kann deshalb dazu noch nix sagen *bestehoff*. Hat jemand Erfahrung mit AquaRebell oder Dennerle bezüglich Algenverhalten? Wie sollte ich mit AquaRebell dosieren, wies auf der Packung steht?

Fällt vielleicht jemandem jetzt schon was gravierendes auf, oder braucht ihr noch detailliertere Infos?


Na dann schon mal vielen Dank für Eure Hilfe und beste Grüsse aus Österreich!

Mario
 

Anhänge

  • PICT4532.JPG
    PICT4532.JPG
    176,4 KB · Aufrufe: 739

AlexDozer

Member
Servus,

glückwunsch zu dem guten Ausgangswasser und willkommen hier im Forum!

Da bei dir Phosphat und Nitrat fehlt ist der Makro NPK genau die richtige Wahl. Von den Mikronährstoffen würde wahrscheinlich der Dennerle-Dünger genauso gehen aber da du Tobis Dünger schon bestellt hast kannst du diesen natürlich auch nehmen, bei vielen funktioniert er ja hervorragend.

Aber der Makro NPK ist hier erstmal der wichtigere Dünger da du hier deutliche Defizite hast!

Gruß Alex
 

spenca

Member
Hi Alex,

danke für Info. Das hab ich mir nämlich auch schon gedacht, und die Düngung von Dennerle NPK mal um 30% hochgeschraubt. Mal sehen ob das was wird.

Nochwas: das Foto von oben ist eines aus der Startzeit des Beckens. Da gabs noch keine Algen. Zur Zeit schauts ein wenig anders aus .... leider!

Hat noch jemand Tipps zur Düngung? Welche Dosis sollte ich von den AquaRebell Produkten nehmen?

Grüsse!

Mario
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Mario,

bei dem NPK und Eisenvolldünger würde ich folgende Dosierung empfehlen.

Pro 50l Aquarienwasser 2 ml NPK und 0,5-1 ml Eisenvolldünger.
 

spenca

Member
Hi Tobi!

Danke für die Antwort. Ich hab mal ein wenig gegoogelt. Da kamen mir die Inhaltsstoffe von den Dennerle Produkten unter die Finger, die ich mit denen von AquaRebell verglich. Bei AquaREbell fehlen gegenüber Dennerle folgende Stoffe:

Co Cobalt; Ni Nickel; Li Lithium; Al Aluminium

Hast du die in deinem Produkt bewusst weggelassen oder was war der Grund dafür?

Grüsse!

Mario
 

ammun-ra

New Member
Hi,
Du benutzt ein Nitratfiltermedium (Adsorber ?) und düngst gleichzeitig Nitrat ?!? Da ist doch eins von beidem jeweils kontraproduktiv.
Grüße
Jens
 

spenca

Member
ammun-ra":cldv2ojd schrieb:
Hi,
Du benutzt ein Nitratfiltermedium (Adsorber ?) und düngst gleichzeitig Nitrat ?!? Da ist doch eins von beidem jeweils kontraproduktiv.
Grüße
Jens

Hi Jens,

dieser Filterschwamm nennt sich so. Kannst du mir den Unterschied zu einem Nicht-Nitratfilterschwamm erklären? Warum sollten sich gerade auf diesem grünen Schwamm so viele nitratabbauenden Bakterien ansiedeln, und auf dem darunter liegendem blauem nicht? Ich versteh schon, dass die nutzbare Oberfläche auf den Schwämmen vielleicht eine andere ist, aber ansonsten kann ich keine Unterschiede sehen. Also ist es fraglich ober der Tausch dieses Nitratmediums gegen ein Standardmedium wirklich so viel bringt?

Hast du da andere Erfahrungen? Wäre interssant wenn du praktische Erfahrung damit hättest!

Grüsse!

Mario

Change: Link zum "Nitratentferner" ... wenn ihr mich fragt ist das bloss ein anders gestalteter Filterschwamm. Was sagt ihr?
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
spenca":2xlh7yyy schrieb:
Bei AquaREbell fehlen gegenüber Dennerle folgende Stoffe:

Co Cobalt; Ni Nickel; Li Lithium; Al Aluminium

Hast du die in deinem Produkt bewusst weggelassen oder was war der Grund dafür?

Hi Mario,

das sind keine Nährstoffe, welche über den Dünger eingebracht werden müssen. Die wirklich wichtigen Pflanzennährstoffe sind alle im Eisenvolldünger von AR enthalten. Die Spuren der Stoffe Cobalt usw. sind eh noch im Leitungswasser enthalten, so dass hier kein Mangel entstehen sollte.
Bezüglich der paar zusätzlichen Stoffe muss man sich keine Gedanken machen.
 

spenca

Member
Tobi":929fsz6a schrieb:
spenca":929fsz6a schrieb:
Bei AquaREbell fehlen gegenüber Dennerle folgende Stoffe:

Co Cobalt; Ni Nickel; Li Lithium; Al Aluminium

Hast du die in deinem Produkt bewusst weggelassen oder was war der Grund dafür?

Hi Mario,

das sind keine Nährstoffe, welche über den Dünger eingebracht werden müssen. Die wirklich wichtigen Pflanzennährstoffe sind alle im Eisenvolldünger von AR enthalten. Die Spuren der Stoffe Cobalt usw. sind eh noch im Leitungswasser enthalten, so dass hier kein Mangel entstehen sollte.
Bezüglich der paar zusätzlichen Stoffe muss man sich keine Gedanken machen.

Hi Tobi,

Zwischenzeitlich hab ich noch ein paar andere Düngeprodukte durchgestöbert. Diese Spurenelemente sind bei manchen auch drinn, bei manchen wieder nicht. Ich lass mich einfach mal von AR überraschen! Bin schon gespannt, hoffe die Produkte kommen bald, bestellt hab ich am 18., leider ist noch nix in Sicht!

Grüsse!

Mario
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Mario,

ja... einige Hersteller packen die "Nährstoffe" noch hinzu. Sieht ja auch nach einem gewissen Mehrwert aus. Vergleicht man es jedoch mit der Praxis, dann sind diese zusätzlichen Stoffe nicht notwendig. Gibt z.B. tausende, welche Tropica Pflanzennahrung nutzen, dort sind diese Zusatzstoffe z.B. auch nicht enthalten.
In Bezug auf eine üppigere Dosierung meines Eisenvolldüngers habe ich diese zusätzlichen Stoffe bewusst ausgelassen, da z.B. höhere Mengen Cobalt und Nickel gar nicht gut kommen.

Dein Paket sollte laut Tracking wohl morgen ankommen... hat wirklich ganz schön lange nach Österreich gedauert.
 

ammun-ra

New Member
Hi,
nein, keine praktischen Erfahrungen. Dachte es wäre ein Adsorber o.ä. aber es liest sich als wären es Bakterien die schon im Schwamm enthalten sind ? Wie geht das denn ? Oder soll das ein klassischer Nitratfilter sein in dem Nitrat veratmet wird und dabei der Filterschwamm abgebaut wird ?
Aber vielleicht stehen Bakterien einfach nur auf grüne Schwämme !
Grüße
Jens

spenca":3nspv7xc schrieb:
ammun-ra":3nspv7xc schrieb:
Hi,
Du benutzt ein Nitratfiltermedium (Adsorber ?) und düngst gleichzeitig Nitrat ?!? Da ist doch eins von beidem jeweils kontraproduktiv.
Grüße
Jens

Hi Jens,

dieser Filterschwamm nennt sich so. Kannst du mir den Unterschied zu einem Nicht-Nitratfilterschwamm erklären? Warum sollten sich gerade auf diesem grünen Schwamm so viele nitratabbauenden Bakterien ansiedeln, und auf dem darunter liegendem blauem nicht? Ich versteh schon, dass die nutzbare Oberfläche auf den Schwämmen vielleicht eine andere ist, aber ansonsten kann ich keine Unterschiede sehen. Also ist es fraglich ober der Tausch dieses Nitratmediums gegen ein Standardmedium wirklich so viel bringt?

Hast du da andere Erfahrungen? Wäre interssant wenn du praktische Erfahrung damit hättest!

Grüsse!

Mario

Change: Link zum "Nitratentferner" ... wenn ihr mich fragt ist das bloss ein anders gestalteter Filterschwamm. Was sagt ihr?
 

kurt

Well-Known Member
Hallo zusammen,

es gibt zwei Möglichkeiten Nitrat zu entfernen.
Ionenaustauscher: Nachteil, es wird ein Nitrat-Ion gegen ein Chlorid-Ion ausgetauscht, Verschiebung des Ionenstandard.

Anaerober Abbau mit Bakterien über Bypass in einen Denitrifikationsfilter.
Nicht unproblematisch sind die Einstellungen der niedrigen Sauerstoffwerte und die Fütterung (Ethanol) der Bakterien.
Entscheidend sind die niedrigen Sauerstoffwerte sie können sich auch ergeben in Filtermedien und Bodengrund mit eventuell unerwünschten Nebenwirkungen (schlecht zu kontrollieren).
In einem normalen Filter erreicht man diese niedrigen O2-Werte nicht.

Im Allgemeinen ist das auch nicht nötig.
Nitrat wird in einem gut funktionierenden Pflanzenbecken ohne Makronährstoffe immer nach null tendieren!
 

spenca

Member
So,

der Dünger ist da. Ich hab als erstes eine Stossdüngung auf No3=5 gemacht. Danach werd ich mit der von Tobi empfohlenen Dosis weitermachen. Bin schon gespannt wie sichs entwickelt.

Grüsse!

Mario
 

Ähnliche Themen

Oben