Mischbettharz MB 400 und Cyanos

kurt

Well-Known Member
Hallo zusammen,

Das ist schlau. Ehrlich, manche Dinge sind absolut simpel. Wenn man's lies fragt man sich, warum einem das nicht selbst eingefallen ist.

@Saartan, naja nicht zu Ende gedachte Taschenspielertricks.
In Firmen/Betrieben würde man sowas murksen nennen.
 

Saartan

Active Member
Hi,


meinst Du? Gibt das nicht regenerierte Harz denn nicht zunehmend die Ionen ab, die von stärker bindenden verdrängt werden?

Grüße, Markus
So lange genügend regeneriertes Harz da ist, müsste das ok sein, weil diese freigesetzten Ionen direkt wieder aufgenommen werden.

man bekommt allerdings garantiert eine sehr reduzierte standzeit
 

moskal

Well-Known Member
Hallo Kurt,
du glaubst nicht, was ich aus professioneller Sicht alles als murksen bezeichnen würde, das im Hobby stattfindet. Das hat dort trotzdem seine Berechtigung. Es lässt sich nur keine Rechnung dafür stellen.

Gruß
Helmut
 

p'stone

Active Member
Hallo zusammen,

mal eine kurze Rückmeldung von mir.

Das Problem mit den Cyanos hat sich mit Wechsel des Mischbettharzes natürlich nicht gebessert.
Abhilfe hat erstmal der Bluegreenslime-Remover von Ultralife geschaffen.
Das Zeug ist mittlerweile in der EU über Greenaqua bestellbar.

Der Versuch mit regenriertem MBH veräuft eher unbefriedigend.
Beim regenerierten Harz erreicht man keine elektrische Leitfähigkeit von 0 Mikrosiemens.
Eher 5-10 (bestenfalls kurzzeitig 3) und das auch nicht die ganze ,eh stark verkürzte Standzeit.
Die angegebene Kapazität von ca. 80% gegenüber neuem MBH habe ich nicht erreicht und dann lag die Leitfähigkeit auch schon über 20-30 Mikrosiemens.
Ohne zu wissen welche Stoffe die Leitfähigkeit anheben.
Ich musste vor Benutzung des regenerierten Harzes auch deutlich länger Spülen, um überhaupt in den Bereich von 20 Mikrosiemens zu kommen.
Anfangs lag sie bei über 40.

Die Bequemlichkeit des Wasserwechsels direkt am Becken, ohne Wasserschleppen und Zwischenparken ist aber sehr bestechend und das möchte ich erstmal so weiterführen.
Mittlerweile wird das Aquarienwasser vor dem Mischbettharz erst durch einen Fein- und Kohlefilter gepumpt, um schonmal evtl. enthaltene Trübstoffe und andere Stoffe zu entfernen und so das MBH etwas zu entlasten.
Ich werde wahrscheinlich wieder zum MB400 zurückkehren.

Soweit erstmal, viele Grüße
Thomas
 
Hallo,

was ich empfehlen kann ist Triton Di Mischbettharz. Ist nicht regeneriert und hat bei mir ewig über ein Jahr bei 60 Liter pro Woche gehalten. Trotz 6 mg Silikat aus der Leitung immer Null gehabt. Harz wird nach Osmoseanlage bei mir geschaltet. Oder Mainriff MB 400 Mischbettharz ist auch sehr gut. Hat sich im Betrieb optisch verändert, nehme an chemisch reagiert, folgere sehr hochkonzentriert.

Beste Grüße

Stefan
 

Ähnliche Themen

Oben