Meine Horrorbecken

SloMo

Member
Hallo,
hier hab ich jetzt mal schlechte Fotos meiner Becken.
Die Becken waren eigendlich nur auf Zucht ausgelegt, aber nachdem ich
nun umgezogen bin und die Becken alle im Wohnzimmer rumstehn,
will ich die Becken nach und nach neu gestalten.
Damit ich nicht noch Augenkrebs bekomme. :wink:
Im April wird noch 1 neues 112l Becken bei mir einziehen, damit ich keinen Engpass
bei der Unterbringung meiner Nelen habe. :roll: :wink:
Dieses Becken will ich dann als Naturaquarium einrichten, werde da
aber dann einen extra Thread starten mit Fotos uuund ich werd
garantiert jede Menge Fragen haben. :oops: :roll: :wink:
Besorg mir dafür dann auch von nem Bekannten ´ne gute Knippse.

Also hier mal mein Crystal Red Becken 112l




Dann mein B/W Becken 112l




Dann mein 30l Nano Cube mit Kreuzungen B/W und Crystal Red


und zu guter letzt mein neuer 30l Nano Cube



ihr seht also das bei mir Handlungsbedarf herrscht.

Gruß
Ralph
 

Zeltinger70

Active Member
Servus Slomo,

da gehts mir wie Jenne,
habe Schlimmeres erwartet.

Das 112er ist so schlecht nicht, etwas VAllisnierien-lastig, aber ausbaufähig ohne alles neu zu machen, denke ich.

Gruß Wolfgang
 

Andric F.

Member
Hi Ralph

Meine beiden Vorschreiber haben durchaus recht, gibt viiiiiiieeeeel schlimmeres. :wink:

Auf den ersten Blick würde ich sagen, es fehlt schlichtweg CO2. Da brauchst du gar nicht so viel reinpumpen, denn wenn es ohne schon so aussieht, dann tut sich mit CO2 einiges. Probier es aus, du wirst sehen........

Dazu vielleicht einen passenden Tip, der so funktionieren sollte, wenn alle Becken im Wohnzimmer und nicht soweit auseinander stehen:

Besorg dir eine 2kg CO2-Druckgasflasche + `nem vernünftigen Druckminderer + Feinnadelventil. Schlauch + Rücklaufventil und daran dann `ne Weiche, wo du den einen Versorgungsschlauch auf drei aufteilen kannst. Jeder der drei Schläuche braucht dann noch einen eigenen Durchflussregler und einen Blasenzähler. Die so bestückten und einzeln regelbaren Schläuche kannst du dann ins Becken legen und mit kleinen Diffusoren (Glas) ausstatten, über die du das CO2 ins Aquarium perlen lassen kannst.
Ich besorg mir mein CO2-Hardware hier, da sehr günstig (Flasche + Druckminderer + Feinnadelventil):
Schläuche, Weichen, Durchflussminderer und Glasdiffusoren bekommst du mit sehr guter Beratung bei Tobi
--> http://www.Aquasabi.de

--> auf diese Art und Weise kommst du mit möglichst wenig Kapitaleinsatz auf möglichst effektive Art zu einem vernünftigen Ergebnis. Wenn dir allerdings der ganze Aufwand zu groß ist, dann kannst du das ganze auch jeweils einzeln machen, sodass eben jedes Becken `ne eigene CO2-Flasche bekommt.
Achja, ganz wichtig!!!! --> In jedes Becken muss (!!) unbedingt ein CO2-Dauertest, womit du einfachst und ohne große Messaktionen den richtigen CO2-Gehalt ablesen kannst.

Hoffe geholfen zu haben...
 

SloMo

Member
Hallo ihr 3,
also ich find die Becken schlimm.
Ich will die Becken u.a. auch neu einrichten um diese vermaledeiten Blasenschnecken los zu werden.
deshalb wird nichts von der alten Einrichtung drin bleiben!
Ausserdem habe ich im CR Becken Pelzalgen die ich nicht losbekomme.
Pures EC hat nichts gebracht, die Algen wurden weiss und haben sich dann schön im ganzen Becken verteilt :twisted: :rocket:
Und wenn ich schon soweit bin alles neu zu machen, will ich auch gleich auf
Naturaquarien umstellen, da mir diese besonders gut gefallen.
Habe dummerweise mal durch Zufall die AGA seite gefunden :roll:
Tja und ab da wars dann vorbei :beten:
Bin hier im Forum schon fleißig am Lesen und lernen, damit das im April mit meinem ersten Naturaquarium nicht in die Hose geht.
ich freu mich schon drauf das Projekt in Angriff zu nehmen. :)

Gruß
Ralph
 

SloMo

Member
Hallo Flo,
das mit dem CO2 stimmt wohl, hatte ich schon mal.
Habe hier sogar noch 3 Druckminderer rumfahren.
Den Shop von Tobi habe ich bereits "durchforstet". :roll: :wink:
Wenn ich mein Projekt anfang April umsetze werde ich
das neue 112l Becken und die bereits bestehenden Nano Cubes in ein
selbst gebautes Regal buchsieren, da werde ich mir dann nen 3er Verteiler und
3 CO2 Sets zulegen.
Ich habe die Vallisnerien, wenn ich ehrlich bin satt.
Ich sehe überall so wunderschöne Pflanzen, welche ich noch nie ausprobiert habe.
Den Nano Cube mit Hcc und Mayacca sellowiana werde ich so wie er momentan aussieht beibehalten.
Dieser ist Gott sei Dank Blasenschnecken frei :yeah:
Layout? naja bei mir hier gibts leider keinen Aquaristikladen mit ordentlichen Steinen.
Im Steinbruch war ich auch schon, aber da sind überall Eisenerz einschlüsse drin. :cry:
Ich muss mir leider alles im I Net besorgen.
Pflanzentechnisch funzt es da schon besser, da der Zoohändler meines Vertrauens nur
Dennerle Pflanzen führt und mir auch bestellt was ich will.
Aber leider halt keine Steine.

Gruß
Ralph
 

Beetroot

Active Member
Hallo Ralph,

Im Steinbruch war ich auch schon, aber da sind überall Eisenerz einschlüsse drin.
Ich muss mir leider alles im I Net besorgen.

ich würde mal bei einem Steinmetz oder so vorbeischauen, die haben ja meist ziemlich viel Bruch von den großen Blöcken.

Gruß
Torsten
 

Andric F.

Member
Hi

SloMo":1ksgo7vk schrieb:
......
Ich will die Becken u.a. auch neu einrichten um diese vermaledeiten Blasenschnecken los zu werden.
deshalb wird nichts von der alten Einrichtung drin bleiben!
Ausserdem habe ich im CR Becken Pelzalgen die ich nicht losbekomme.
Pures EC hat nichts gebracht, die Algen wurden weiss und haben sich dann schön im ganzen Becken verteilt :twisted: :rocket:
..........

....das mit den Schnecken ist auch nicht so dramatisch. Das erledigt sich meist von ganz alleine. Je mehr sie zu futtern haben, desto besser vermehren die sich. Kenn das auch so, gerade anfangs geht`s denen sehr gut bei ungeheurer Vermehrung, dann jedoch schlagartig sterben sie weg, keine Ahnung warum. Blasenschnecken sind nicht zu verachten, gerade was das Aufkommen von Algen betrifft. Die fressen einiges an Algen weg, da kannst du dir sicher sein. 'n einem Becken, das gut eingelaufen ist mit minimalem bis gar keinem Algenbefall gibts meist auch nur wenig Schnecken. So zumindest meine Erfahrung und wenn ich hier so quer durchs Forum lese......
Eine Schnecke reicht in einem Becken um `ne Plage auszulösen. So wie sie kommt, verschwindet sie meist auch wieder. Zur Not gibts ja auch noch Schnecken, die Schnecken fressen :wink:
Naturaquarium: hört sich toll an, sieht toll aus, ist aber alles andere als natürlich. Da steckt irre viel Pflege drin und man glaubt gar nicht wieviel Zeit man mit Pinzette bewaffnet vor so einem Becken steht......
Achja, mit dem Gedanken, mit CO2 zu düngen musst du dich anfreunden, denn ohne gehts nicht. Gerade Pflanzen, die in "sogenannten Naturaquarien" eingesetzt werde, da sie toll aussehen, brauchen besonders viel "Zuwendung". Sprich CO2, Licht und Dünger.
Aber das wirst du u.a. auch mithilfe dieses Forums selbst herausfinden. Deshalb kann ich dir nur raten: Weiter so, viel lesen, recherchieren und ausprobieren. :wink:

In diesem Sinne

viel Erfolg

Flo
 

Bender

Member
Hi, da hast du dir ja einiges vorgenommen,
aber so hats wohl bei allen hier angefangen, AGA Archiv oder Amano Hochglanzdrucke :D

Was hast du gegen Blasenschnecken, ich finde sie sympathisch und nützlich, außerdem kann man sie gut absammeln, da sie sich nicht im Bodengrund vergraben ;).
Wenn du wirklich keine Schnecken mehr magst, kann ich dir ein paar von meinen Anentome Helena schicken, ich muss umbedingt welche loswerden :roll: , die setzt du bei Neueinrichtung dann ins frische Becken, die fressen die Blasenschnecken, die durch Pflanzen und Laich ins Becken gekommen sind und so können sie sich gar nicht erst vermehren.




Gruss Bender
 

SloMo

Member
Hallo,
die Schnecken kann ich absammeln wie ich will, spätestens nach ner halben Stunde
sind die Scheiben wieder voll :shock:
O.K. ich sammel im sporadisch ab, meistens 1 mal am Tag.
Wird aber nicht weniger.
Helenas habe ich auch 10 Stück im CR Becken, wird aber leider nicht weniger
mit den Blasenschnecken.
Weniger füttern ist momentan nicht drin, da sonst die Nelchen
für meinen Geschmack zu agressiv werden.
Der Besatz wird aber wenn die Becken neu sind geringer ausfallen.
Muss mich dann halt doch mal von nen Paar trennen. :cry:
Ausserdem sind die Blasenschnecken nicht besonders effizient beim
Algenvertilgen <-- meine Meinung,
Habe im neuen Nano Cube 3 Geweihschnecken eingesetzt,
die Algen die du dort auf dem Stein siehst sind nach 3 Tagen weg und die Schneckchen können sich im Süsswasser nicht vermehren.
Leider fressen sie keine Fadenalgen.
Das einzig nervige an denen sind die kleinen Eipakete überall an den Scheiben und der Wurzel.
Geht aber relativ gut weg mit nem Schwamm.

@Flo
es ist mir schon klar das "Naturaquarien" ne "Heiden Arbeit" sind,
aber wenn mal der Virus übergesprungen ist :D :wink:

@Torsten
ist ne gute Idee mit dem Steinmetz, hab ich noch gar nich dran gedacht :idea:

und das obwohl ne Freundin von mir Steinmetz ist. :oops: *megaschäm*

Gruß
Ralph
 
Ähnliche Themen

Ähnliche Themen

Oben