Mein 1000 l AWAB Becken...

sirius

Member
Hallo Forengemeinde,

ich war länger nicht hier, möchte es aber wieder ändern.

nach einigen Jahren Diskushaltung (die jetzt leider, aus Vernunft, vorbei sind) versuche ich nun das Becken für Pflanzen attraktiver zu machen.


vielleicht kennt ja jemand das Bild oben ;-))


Als erste Änderung wurde der Besatz geändert, danach wird seit ca. 1 Woche Co² zugegeben.
Mein Nitrat/Phosphat-Filter ist gerade in der Regeneration, hatte vorher gemessen, Nitrat bei ca. 12 und Phosphat bei 0. Leitwert bei ca. 100. Geplant ist, den N-P-Filter mit minimalem Durchlauf oder im Intervall laufen zu lassen.
Die 30 Watt HP- UV Lampe bleibt erst einmal an und der Glaskugelfilter bleibt dem N-P-Filter vorgesschaltet.
Gefiltert wird mit einem 200 l Filterbecken, hauptsächlich Matten, das wenige Sinterglas werde ich noch entnehmen.
Vielleicht auch noch ein paar Matten. Beleuchtung besteht aus 6 LED- Strahler 10 - 15 Watt mit 6000 Kelvin.
Noch dünge ich mit Eisentabletten und Düngestäbchen...
Zu Testzwecken werde ich ein paar Stengelpflanzen einsetzen, mal sehen was passiert...

Wenn jemand Interesse an diesem Thread hat, einfach die Meinung schreiben, Ideen mitteilen,
dafür schon mal Danke!!!

Gruß Konrad
 

Anhänge

  • MBecken1812.jpg
    MBecken1812.jpg
    2,9 MB · Aufrufe: 708

Matz

Moderator
Teammitglied
Hey Konrad :),
welcome back :gdance: . Schön, dass du wieder aktiv wirst hier :thumbs: .
Ich werde den Fred sehr gerne verfolgen.
Ich drück' die Daumen für einen problemlosen Übergang zum wieder mehr pflanzenorientierteren Pott.
Lass es wachsen :grow: .
Bis bald,
:bier:
 

sirius

Member
Hallo Matthias,
:tnx:

für die lieben Worte!
Ich hoffe auf :grow:

Gruß Konrad
 

Alex Woesz

New Member
Servus Konrad,

aus Vernunftgründen, wegen der hohen Stromkosten für die Heizung? Oder gibts andere Gründe?

Liebe Grüße
Alex
 

sirius

Member
Hallo Alex,

die Kosten waren nicht der Grund.
In den über 10 Jahren der Diskushaltung habe ich 2 mal meinen ganzen Bestand schlagartig verloren, meine letzte Gruppe dann nach 5 Jahren nach und nach. Die Tiere sind mir zu nahe ans Herz gewachsen, dass ich das einfach nicht mehr will. Die Empfindlichkeit der Tiere ist für mich zu groß.

Gruß Konrad
 

Alex Woesz

New Member
Servus Konrad,

das kann ich gut verstehen, ab einer bestimmten Größe kennt man die Tiere als Individuen, und der Tod schmerzt.

Ich bin wahrscheinlich auch deshalb Fan von Minifischen im Schwarm, deren Tod in einem gut bepflanzen Becken oft nicht einmal zu erkennen ist.

Liebe Grüße
Alex
 

Ähnliche Themen

Oben