LEDs mit 132lm/W ohne aktive Kühlung

robat1

Member

Wuestenrose

Well-Known Member
Hallo,

die Cree XP-G ist 'ne 'tolle LED, die ich für ganz hervorragend zur Aquarienbeleuchtung einsetzbar halte. Mit 350 mA bestromt, erreicht sie 132 Lumen pro Watt und 270 syn/W Wuchslichtausbeute. Diese Werte sind allerdings, wie bei LEDs üblich, bei unrealistischen 25 °C Sperrschichttemperatur angegeben, eine Temperatur, die man in der Praxis nur mit aktiver Kühlung, sprich Wärmepumpe wie Peltier-Elementen halten kann. Bei deutlich realistischeren Tj=75 °C sind es "nur" noch 90 % davon. Und man kann die LED mit bis zu 1,5 Ampere betreiben, wo sie dann 463 Lumen produziert. Cree empfiehlt aber selbst, die LED im Interesse von Lebensdauer und Lichtstromerhalt nicht über einem Ampere zu betreiben.

Jetzt 8 Stück davon auf eine Streifenplatine zu setzen, ist eine nette Idee, nur konnte man das auch vorher schon erreichen, indem man einfach 8 Stück nebeneinander montiert. Gekühlt werden müssen die LED natürlich. Die Streifenplatine ist ja nur 2,3 mal 11,9 cm² groß und muß bei 350 mA gute 5 Watt Wärme abführen (das, was als Lichtstrom weggeht, schon rausgerechnet). Ohne Kühlkörper geht da gar nix, das hast Du bei Deinen COB-Modulen ja selber schon gemerkt. Wobei passive Kühlung vollkommen ausreicht, aktive Kühlsysteme braucht man selbst bei einem Ampere noch nicht.

Viele Grüße
Robert
 

robat1

Member
Hi Robert,

danke für die wie immer lückenlose Aufklärung. (lückenlos für mich eben)
Jetzt 8 Stück davon auf eine Streifenplatine zu setzen, ist eine nette Idee, nur konnte man das auch vorher schon erreichen,
OK, also nicht wirklich was neues was man mir da als Neuheit schickte. :?

Bei mir steht heute-morgen-übermorgen spätestens die Bestellung der zweiten LED-Auswahl an, weil ich seit heute Nacht endlich die 50kg Granatsand im zweiten Becken habe und nun was vorwärts gehen soll.
Eine andere Lösung zum Vergleichen mit den EDISON Ediline III würde mir da schon gefallen. Wobei ich bisher einfach nur die Ediline III in 5400K bestellen wollte und nicht wieder in 6000K wie die ersten. Ein wenig was zu vergleich gibts also sowieso.

Ne nette Idee, wie du schreibst, finde ich das dann nichtmal 8 Stück so naher zusammen auf ein 119mm-Blech zu packen, denn wenn man sie nicht so nahe zusammen packt, dann fahre ich thermisch mit mehr Abstand doch um Welten besser!
Aufwendige Kühlkörper hätte ich auch gerne (optisch, preislich und platzmäßig) vermieden!
Die Frage an dich wäre nun reichen 10cm Abstand zwischen Einzel-CREE XP-G R5 (im 350mA-Betrieb) um sie mit einem ähnlichen KühlProfiel zu betreiben (wie ich sie für die Ediline verwende), oder brauch da jede einzelne ..R5 noch einen Zusätlichen Kühlkörper mit dünnen Lamellen?

Frage 2 wäre: ob das 80% kleineren Gehäuse, der Beschreibung im Link, auch die Einzelnen ..R5 betrifft und nicht nur die 8 Stück auf dem Blech?
Die Breitenangabe von 119mm deute ich natürlich als Länge und die eigentliche Breite ist dann leider nicht angegeben.
Wenn ich aber die 125° Abstrahlwinkel in der Aquaristik nicht gebrauchen kann/will, muß ich mir eh eine Optik dazu bestellen und die hat stolze 21,6mm im Quadrat. Sind also ganz schöne Prügel im Vergleich zur Ediline III.
Die 60° Optik über der 125° Optik schluckt dann auch nochmal Licht. Daß man die nicht gleich mit verschiedenen Linsen produziert um sich den zweiten Optikverlust zu sparen find ich auch sehr schade.

Was mir an den 8 Stück auf 119mm auch noch missfällt ist, daß ich über meinen 140L Becken auch keine 1000-4000lm auf kurze 119mm länge abgestrahlt haben will.
Das ist eher was für Salzwasserbecken oder zumindest Starklichbecken, denn es ist ja wegen der flächendeckenden Ausleuchtung nicht mit 2 der Streifen über einem Becken getan.

Der Begriff "Outdoor White" in 4,000 K - 5,300 K ist mir auch neu ;-) Wäre aber das, was ich im Ernstfall bestellen würde um den Vergleich mit den 6000K der Ediline zu haben und später evenuell mit denen über den 2 Becken zu mischen.

Zuletzt noch der aktuelle Prisvergleich der heutigen Auszeichnung:
Für die CREE XP-G R5 bezahle ich 0,04€/lm (44,90 für 1112lm im 8ter-Pack)
und bei der Ediline III Bezahle ich 0,03€/lm (9,99€ für 330lm)

Robert
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Hallo,

also, dann fällt der 8er Streifen wegen der recht dichten Packung der LEDs schon mal flach. An Deiner Stelle würde ich dann einzelne kaufen, und zwar nicht nackich (schau mal ins Datenblatt, wie winzich die ist!), sondern auf Star-Platine. Da ist sie auch für den Gelegenheitsbastler noch handhabbar. Der Einfachheit halber verlinke ich hier auf LED-Tech, die LEDs gibt's natürlich auch anderswo. Auf das kleine Zett-Profil passen die nicht mehr, das wäre eh nicht mehr zur Kühlung ausreichend, aber das große Profil passt. Martin Krüger, der hier auch im Forum schreibt, betreibt zwei solcher Profile mit je 24 XP-Gs bei 700 mA, die LEDs haben bei ihm 6 cm Abstand. Das klappt auch mit der Kühlung. Er hat es mehrmals hier im Forum beschrieben, ich glaube, auch in diesem Thread.

Die 120 ° Abstrahlwinkel sind gängiger Standard, die meisten LEDs liegen in diesem Bereich. Braucht man einen engeren Lichtkegel, muß man wohl oder übel mit Linsen- und/oder Reflektorsystem arbeiten, die sind aber deutlich effizienter als Reflektoren für Leuchtstofflampen. Insofern ist das kein großer Nachteil, man braucht halt noch ein Bauteil mehr - und die Abdeckung des Profils geht nicht mehr drüber.

Viele Grüße
Robert
PS. Ich halte das für die Breite des Streifens.
PPS. Die Angabe "in einem um 80% kleineren Gehäuse" bezieht sich auf den Vergleich mit der XR-E.
 

Anhänge

  • XP-G-Streifen.png
    XP-G-Streifen.png
    9,1 KB · Aufrufe: 2.084

robat1

Member
Hallo Robert,

das große Profil läßt sich bei der von mirch gewählten Wandhalterung leider sehr schlecht befestigen.
Wäre es nicht möglich den Alu-Stern ganz pragmatisch links und rechts von der +/- Richtung zu beschneiden, daß er in das Profil im Bild passt?
Ich bräuchte nur 5 Stück pro 50cm Aluschiene, oder ich mach 4 Schienen a 4 LEDs.

download/file.php?id=28106&mode=view/IMG_2690.jpg

Oder ich bleib eben doch bei meinen Ediline III

Robert
 

robat1

Member
Hallo Robert,

ja der Vergleich würde mich schon auch drücken. :pfeifen:

Aber es spricht schon einiges gegen die Cree XP-G R5.
- bei der XP-G R5 bekomme ich 23,2 Lumen pro € und bei der Ediline III bekomm ich 33 Lumen pro €.
- ich fürchte die Mini-Lötpunkte bei den 2 kleinen Platinen bekomme ich nicht gebacken ohne die LED zu schädigen oder gar eine +/- Brücke zu verursachen.
- bei der XP-G R5 komme ich auch um die Reihenschaltung nicht drum rum und wegen der einzeln zu verschiebenden Leuchtarme bei meiner Lösung (download/file.php?id=28676&mode=view/IMG_3077.jpg
), brauch ich dann höchstwahrscheinlich pro Arm eine extra Konstantstromquelle um das Kabelgewirr ein wenig im Griff zu behalten.
- und ich bin zu doof für die Cree ein Angebot mit der Keramikölatine in Lichtfarbe Outdoor White (in 4000-5300K) zu finden.

Ich bin noch schwer am Zweifeln und fürchte mir mit der Cree das Leben unnötig schwer zu machen.


Mal was anderes,
Schau mal ob das alles so passt, was ich da so in meinem Hiterkopf abgespeichert habe.
bastelanleitungen/selbstbau-einer-aq-abdeckung-t19091.html

Und mal ne ganz dumme Frage: haben die hier die Reihenfolge der Effizienz nicht vertauscht ?
http://www.leds.de/LED-Leisten-Module/H ... CRI90.html

Danke

Robert

PS
wie versteckt mal hier im Forum einen Link hinter einenm Begriff. In jedem anderen Forum ist das unmissverständlich.

Robert
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Hallo,

robat1":19vj712e schrieb:
Und mal ne ganz dumme Frage: haben die hier die Reihenfolge der Effizienz nicht vertauscht ?
Du meinst die Tabelle hier:

Nein, die Tabelle ist richtig - zumindest prinzipiell, die exakten Werte habe ich nicht kontrolliert. Bei allen LEDs (zumindest allen, die ich kenne), fällt die Lichtausbeute zu höheren Strömen ab.

Viele Grüße
Robert
PS. Zum Vergleich Leuchtstofflampe-LED verweise ich mal ganz schamlos auf diesen Thread: beleuchtung/led-leuchte-t18368.html
PPS. Und für die Verlinkung:
 

Anhänge

  • NS6W183AT-H1.png
    NS6W183AT-H1.png
    7,4 KB · Aufrufe: 1.993
  • Verlinkung.png
    Verlinkung.png
    31,1 KB · Aufrufe: 1.993

robat1

Member
Hallo Robert,

Bei allen LEDs (zumindest allen, die ich kenne), fällt die Lichtausbeute zu höheren Strömen ab.
Da siehste mal, ich hab noch lange nicht alles kapiert :?

Zum Link verstecken.
Ich wollte das Bild im Link hinter dem Wort Lösung verstecken und bekomme es immer noch nicht hin.
Das Fenster "LINK EINFÜGEN" geht bei mir nichta auf.
Markierst du zuerst das Wort "Lösung" oder erst den Link, oder wie, oder was ?

Robert
 

robat1

Member
OK Robert,

dann ist das tatsächlich ein technisches Problem.

So mach ich das auch schon immer, nur hier geht bei mir von jeher dabei kein Fenster auf.
Es sieht nach dem Klick auf URL dann so aus.
Eine Abfrage des Links erfolgt nicht!

Robert

PS die Frage ist jetzt welcher Moderator od. Admin mit da helfen kann?

Robert
 
A

Anonymous

Guest
hallo robat1,

habe hier euren, deinen thread mal bissel mitverfolgt und klinke mich jetzt mal informativ ein.

ich möchte dir gern ein paar infos zu der von dir beschriebenen highpower leiste geben welche du von lumitronix verlinkt hast.

Ohne auf cree emitter oder andere einzugehen, kann ich dir diese High CRI Leiste in Bezug auf Lichtfarbe und der angestrahlten Objekte bezüglich der natürlichen Farbwiedergabe nur wärmstens empfehlen!

ich habe noch keine natürlichere farbwiedergabe von led´s im aquarium gesehen (bis 40 cm beckentiefe, bodengrund 7 cm und angebracht 8 cm über wasseroberfläche).

weder mx3, xpg oder auch ndie neue xmlt 6, reichen an die natürliche farbwiedergabe heran. Ich betreibe selbst die xmlt6 und die von dir beschrieben nichia leiste in einem 40 er cube.

Natürlich ist die cree im einzelvergleich leistungsfähiger, doch xmlt6 und auch die ältere xpg zeigen cree üblich einen leichten grünstich auf - fällt nicht besonders auf - wenn du aber den direkten vergleich hast mit der nichialeiste sieht man das ganz deutlich.

Leider hat die Nichialeiste einen wesentlich höheren Abwärmebedarf als die cree emitter.

Ich betreibe diese von dir erwähnte Leiste, welche mit 12 emittern verlötet ist auf der empfohlenen Extreme Line Kühlleiste und selbst bei 350 ma, wird diese schon sehr heiss.

Obwohl nach Rückfrage bei Lumitronix, versichert wurde diese ausreichend gekühlt zu sein, habe ich diese mit zusätzlichen kleinen kühlkörper weiter bestückt, hoffe im langzeitgebrauch zufriedenstellend.

Eine höhere bestromung ist meiner meinung mit dieser leiste nur aktiv möglich, um die Leistungsfähigkeit und Haltbarkeit zu gewährleisten.

Ansonsten - wie schon erwähnt, die natürlichste Farbwiedergabe

Gruß

ElHein (Marco) :thumbs:
 

Ähnliche Themen

Oben