LED Beleuchtung ?

wolbro

Member
Hallo mal in die Runde.

Habe gerade in einem anderen Forum etwas entdeckt. Dort wurde das Thema LED Beleuchtung mal wieder angesprochen. Ein User hat dieses bei Ebay gefunden: http://cgi.ebay.de/LED-Growlampe-Grow-2 ... dZViewItem

Da mich dieses Thema auch schon eine ganze weile umtreibt würde ich gerne mal einige Meinungen dazu hören.

Vor einer Weile hieß es noch das die LED Technik noch nicht so weit wäre.
Sollte es heute wirklich möglich sein ein Aquarium mit LED Beleuchtung zu betreiben?

Da Energie immer Teurer wird, sicherlich eine Interessante Sache. Aber auch umsetzbar?


Gruß
Wolfgang
 

Zeltinger70

Active Member
Hi Wolbro,

auch ich bin seit geraumer Zeit an diesem Thema dran.
Allerdings wollte ich eher eine normale Abdeckung nachrüsten mit LEDs.

Eine Beleuchtung nur mit LEDs scheint zu funktionieren mit "normalen" Pflanzen ...
wenn Du magst kann ich Dir Links mit Erfahrungen des Erbauers geben,
außerdem ist er nicht nur sehr bastelfreudig sonder ebenso auskunftsfreudig.

Gruß Wolfgang
 

wolbro

Member
Hallo Wolfgang,

hört sich Interessant an. Setz doch die Links hier mal rein. Interessiert sicherlich auch andere. Wenn du das nicht möchtest, kannst du sie mir auch per PN schicken.

Danke schon mal.


Gruß
Wolfgang
 

MasterChief

Member
Hallo,
interessant ist die Technik, allerdings denke ich nicht daß hier das ultimative Beleuchtungsmonster erfunden wurde. Aktuell bekommt man "speziellere" LEDs wie sie für sowas notwendig sind, nicht für 0,33 EUR pro Stück, Verkabelung, Gehäuse, Montage usw. noch nicht mal eingerechnet.

Aufgrund meines "normalen" Jobs ist mir bekannt, daß die drei großen LED-Hersteller schon seit einiger Zeit an LED mit Tageslichtspektrum arbeiten bzw. auch an LED für besondere Beleuchtungszwecke wie z.B. für Viehhaltung und Pflanzenwuchs.

Diese Industrie hat da enormes Einsparpotential von Energie, daß es dem Normalverbraucher zugute kommt ist ein Nebeneffekt. Bei Leuchtstoffröhren gibts sowas ja schon länger, teils mit besonderem UV-Anteil usw.

Interessant dabei ist, daß das gewünschte Spektrum nicht durch Verwendung verschiedener LED-Farben (also z.B. 30% blau, 70% rot) erreicht wird, sondern direkt in den LEDs erzeugt werden sollte, was nur durch spezielle Layermaterialien möglich ist, und genau da liegt das Problem in der Herstellung.
Wenn man dann weiß, welche Wellenlänge von Pflanzen besonders gut aufgenommen wird, erkennt man auch einigermaßen die Zusammenhänge.

Es gibt einen Hersteller bzw. eine Entwicklungsabteilung in England die da schon sehr weit ist und wohl die ersten LEDs dieser Art mit gemischtem Farbspektrum in vielleicht einem Jahr vorstellen kann.

Es gibt auch einen englischen Hersteller der sowas dann sehr bald für die Aquaristik anbieten kann (Süß- und Meerwasser), ein erster Prototyp ist mir persönlich bekannt.
Bleibt zu hoffen das es schnell geht und das Teil dann auch bezahlbar ist. Ich wäre der erste der es verwenden würde, auch wenn die Langzeit-Erfahrungen damit leider noch zum Großteil fehlen.


vG

René
 

powerflower

Member
hallo,

also auf der interzoo wurden von vielen herstellern aquarientaugliche led leuchten gezeigt, u.a. von deutschen und italienischen herstellern. allerdings lagen diese geräte ab 1000,- euro aufwärts!

also preislich sind da aquaristisch brauchbare lösungen bestimmt in 1 bis 2 jahren zu bezahlbaren preisen verfügbar.

vg rené
 
Elos hat eine LED Lampe vorgestellt mit 18x80Lumen (100Lumen ab Winter). Diese soll 450Euro kosten. Allerdings nur zu verwenden für kleine Becken. Zur Info eine HQI mit 70Watt hat Brennerleistung 5500Lumen.

Grüße
Axel
 
Oben