Langzeiterfahrungen ADA-Produkte

brmpfl

Member
Moin,

für die anstehende Neugestaltung meines 240Liter AQ's bin ich immer noch auf der Suche nach dem richtigen Bodengrund.
In diesem Forum stolpert man da ja nicht zufällig über die ADA-Produkte, man wird ja quasi drüber gestossen ;)

Jetzt kann man da schon eine ganze Menge lesen, aber alle meine Fragen sind dennoch nicht beantwortet:
  • "Das Aqua Soil Granulat behält seine Form und Dichte unter Wasser lange Zeit und sichert somit die Zirkulation von Wasser und Sauerstoff durch das Substrat."

    • Wie lang ist "lange Zeit"?
      Wass kommt dann?
      Wie sind die generellen Langzeiterfahrungen mit den ADA-Produkten?
  • "senkt den pH Wert und die KH ..."

    • Wie weit werden diese Werte gesenkt?
      Läßt dieser Effekt nach? Wenn ja, wann?
  • "Bei alkalischem Ausgangswasser raten wir somit zu der Verwendung von Amazonia II."

    • Bei pH 7.6 also Amazonia II?

Fragen über Fragen,
:)
Hajo
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Hajo,

dann will ich mal auf deine Fragen eingehen :).

Wie lang ist "lange Zeit"?
Wass kommt dann?
Wie sind die generellen Langzeiterfahrungen mit den ADA-Produkten?

Lange Zeit = 4-5+ Jahre. Viel längere Erfahrungen gibt es nicht mit dem Substrat. Somit hält der Kram schon eine ganze Weile.
Was dann kommt... wird man sehen. Ich denke auch längere Standzeiten sind damit möglich. Auf wirklich Erfahrungswerte kann man schlecht zurückgreifen.

"senkt den pH Wert und die KH ..."


Wie weit werden diese Werte gesenkt?
Läßt dieser Effekt nach? Wenn ja, wann?

Im Wasser ist die Senkung des pH und der KH nur ca. 4Wochen bis zu 2-3 Monaten nachweisbar. Der große Vorteil am ADA Aqua Soil liegt jedoch im leicht sauren Milieu, was sich im Bodengrund einstellt. Hierdurch können auch schwierigere Pflanzen wie Toninas, Eriocaulons ohne große Probleme gehalten werden (weiches Wasser ist natürlich dennoch Pflicht).

"Bei alkalischem Ausgangswasser raten wir somit zu der Verwendung von Amazonia II."


Bei pH 7.6 also Amazonia II?

Jein. Diese Beschreibung bezieht sich auf den Vergleich mit dem Amazonia I, welches bei härterem Wasser teilweise zu unschönen Nebeneffekten führte wie z.B. leichte Trübung und Braunfärbung des Wassers. Beim Amazonia II müssen somit Personen mit härterem Wasser nicht mehr mit diesen Problemen rechnen.
Dies heißt aber NICHT, dass Personen mit weichem Wasser nur das Amazonia I nutzen können. Das Amazonia II ist auch mit sehr weichem Wasser eine exzellente Wahl und führt eben nicht zu einer Braunfärbung des Wassers.
Die Sorten Malaya und auch Africana können ebenfalls mit härterem Wasser genutzt werden.

Wenn mehr Fragen vorhanden sind ;)... nur raus damit.
 

brmpfl

Member
Hai Tobi,

vielen Dank für die Info's.
Einen hab' ich dann noch:
Tobi":236rb48a schrieb:
Diese Beschreibung bezieht sich auf den Vergleich mit dem Amazonia I, welches bei härterem Wasser teilweise zu unschönen Nebeneffekten führte...

Kannst Du härteres Wasser genauer spezifizieren? :D

Ich glaub' ich mach mich dann mal an die Kalkulation, ob ich mir das leisten kann/will :roll:

:)
Hajo
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Hajo,

härteres Wasser fängt bei mir ab so 5-6°dKH an und ist definitiv ab so 8-10°dKH hart ;).

Aber wie gesagt spielt die Wasserhärte keine wirkliche Rolle, so lange man nicht zu dem Amazonia 1 greift. Es gibt eigentlich keinen Grund mehr dieses Substrat zu nutzen, außer man steht auf bräunliches Wasser.
 
Ähnliche Themen

Ähnliche Themen

Oben